find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. November 2015
Leider ist es hier wie so oft auch eine komplett andere Geschichte wie im Buch, habe das Buch gelesen und voller Vorfreude die DVD angemacht. Leider totale Ernüchterung. Als Komödie würde ich diesen Film auch nicht bezeichnen. Ich frage mich immer wieder wieso man ein Buch verfilmt wenn die Handlung im Film nicht mal annähernd der im Buch gleicht. Im Buch geht es viel mehr um Andreas Aufenthalt im Krankenhaus, mit vielen lustigen stellen die man sich grade als Mutter sehr gut vorstellen kann. Im Film ist da nix mehr von zu sehen. Am liebsten würde ich keinen Stern vergeben. Diesen Film kann man sich sparen lieber das Buch lesen da hat man mehr von!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Andreas Dessous-Laden steht auf der Kippe. Auch beim Thema Männer beweist sie nicht immer eine geschicktes Händchen. Doch dann ist sie plötzlich schwanger, weiß aber nicht genau von wem. In Frage kämen Gregor, ein ehemaliger Klassenkamerad, von Beruf Millionär. Früher war sie total in ihn verschossen, heute ist sie sich da nicht mehr so sicher. Und Chris, der nette, sozial engagierte Rechtsanwalt, ein Mann Typ "Schwiegersohn wie aus dem Bilderbuch". Wird sich jetzt alles ändern und Andrea eine eigene Familie gründen und ihre beruflichen Pläne auf die lange Bank schieben? Und wenn, mit wem?....

Ein ganz nettes Filmchen, das keinem weh tut und doch recht unterhaltsam ist. Natürlich zündet nicht jeder Gag und eine gute Portion 'Hysterie' darf natürlich auch nicht fehlen. Aber: im Vergleich zu manch anderem ähnlich gelagerten Werk nicht schlecht gemacht und gespielt.
Am besten hat mir Tom Wlaschiha als Chris gefallen. Von ihm gerne mehr in Zukunft. Außerdem tauchen erwähnenswert Sunnyi Melles als exzentrische Mutter von Andrea und Sylvester Groth als Angestellter im Dessous-Laden auf.
Den 'Gag' mit Oliver Pocher hätte man sich hingegen sparen können.

Ich kenne die Romanvorlage von Susanne Fröhlich nicht. Sie hat im Film selber eine kleine Rolle, bei der ich sie fast nicht erkannt hätte.

Viele Extras: zusätzliche und erweitere Szenen (ca. 8min); alternatives Ende (2min); Oliver Pocher Special (2min); Gags und Pannen von Dreh (4min); Musikvideo (4min); div. weitere: prominente Gäste, Making of, Drehtagebücher, Trailer....z.T. einige Doppelungen

Fazit: Nicht nur für Frauen oder werdende Mütter ganz sehenswert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2015
Eine typische Diana-Amft-Komödie, in der sie sich wieder mal durchs Leben und die Männerwelt stolpert. Erfolgloser Dessousladen, ein Millionär und ein Rechtsanwalt als potentielle Väter einer unerwarteten Schwangerschaft, Irren und Wirren bis zum Happy-End,
Erwähnenswert sind Sunnyi Melles als Mutter und Jule Ronstedt als Freundin, sympathisch Tom Wlahischa als Rechtsanwalt Chris und Sylvester Groth als Angestellter, und Diana Amft ist wie immer das naive Blondchen, als das sie manchmal auf den Wecker geht.Das liegt aber nicht an ihren schauspielerischen Mängeln, sie wirkt immer authentisch-natürlich und zeigt auch hier in manchen Szenen, dass sie durchaus schauspielerische Qualitäten und insbesondere komisches Talent hat. An "Doctor's Diary" reicht diese belanglose Komödie aber bei weitem nicht heran.
Von mir keine Kaufempfehlung.

Doc Halliday
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 17. Februar 2013
Wer auf Schauspieler steht, die schauspielern üben (à la "jetzt ganz arg traurig gucken", "jetzt total chaotisch und hektisch durch die Küche laufen"), ist hier genau richtig. Hysterie und Übertreibung gehört hier zum schauspielerischen Malkasten, der in fast jeder Szene bis zur Peinlichkeit eingesetzt wird.

Ach so, sie sollten auch auf schlechte Continuity und Zeitsprünge stehen, die den Film in sich völlig unschlüssig machen. Beispiel: beklopptes Kindergartenkind schleicht sich aus der Wohnung, um im nächsten Moment vollständig mit Mütze, Handschuhen und Schuhen vor ein Auto zu laufen, begleitet vom hysterischen Kreischen seiner - just in diesem Moment um die Ecke kommenden - Mutter.

Wozu dieses kontextfreie Hinweisen aufs Muttermal? Diese Szene wurde wohl beim Rausschneiden vergessen. Völlig sinnfrei. Auch Joggingszenen von nicht beteiligten Personen machen nicht wirklich Sinn.

Der ganze Film ist absolut unterirdisch und wirklich schlecht gemacht. Nicht empfehlenswert.

Ich würde noch weiterlästern, aber es gab bestimmt Menschen, die sich für diesen Film viel Mühe gegeben haben. Leider kann man das nicht so gut erkennen.

Mein Wunsch an die deutsche Komödie generell: niemand (ich wiederhole NIEMAND) darf mehr slapstickartig zu Boden stolpern oder fallen. Das Wort "Verwechslungskomödie" gehört ebenfalls ausschließlich ins Mundart-Dorf-Theater, nicht ins Fernsehen. Trauen Sie Ihrem deutschen Publikum doch einfach auch mal zu, ein bisschen Transferleistung bringen zu können! Immer auf die 12, als ob wir kein Hirn haben. Auch deutsche Menschen können die Emotion "traurig" nachempfinden, ohne dass völlig übertriebenes Rumgeheule dargestellt wird. Warum immer so Bauerntheater-Schauspielerei? Ich verstehe das nicht. Produktplatzierungen bitte auch subtiler. Menschen erkennen die Marke auch ohne Vollbild-Zoom!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2014
Dieser Film kann echt auch am Sonnatg Abend im Fernsehen laufen, es ist die typisch langweilige Romantik Story wo jeder sofort gleich weiß was passiert,
ab und zu ein paar Witzchen, aber das wars auch.
Wer drauf steht bitte, aber ich hab euch gewarnt.
Insbesondere ist es definitiv kein Film auch für Männer wie in den Extras ja immer wieder betont wird,
Männer haben dann schon einen höheren Anspruch als 90 Minuten zu warten bis Diana Amft endlich ihren Typen kriegt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2014
Alles in allem ein schöner Film, den man sich gut an einem verregneten Nachmittag mit der Familie ansehen kann. Wer Diana Amft auch als Dr. Haase in Doctor's Diary kennt, wird vielleicht etwas enttäuscht sein, denn ich persönlich hätte mir andere Schauspieler als männliche Protagonisten gewünscht. ;-)

Nichtsdestotrotz ein symphatischer Film mit viel Charme, auch wenn der Film dem Können von Diana Amft nicht ganz gerecht wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2013
Auf dem Cover wirbt man ganz frech mit der genialen Serie "Doctor's Diary". Dieser Film ist so öde und langweilig, dass wir uns zu tode geärgert haben. Finger weg!!!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2015
Ich bin selber Mutter von zwei Kindern und wollte einfach mal wieder einen Film sehen über den man nicht nachdenken muss und der trotzdem anspruchsvoll und lustig ist.
Sogar mein Mann hat ihn mit geschaut und musste dabei mit lachen.
Kann ich nur empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2016
Ich habe mich so sehr gefreut, dass es zu diesem super Buch einen Film gibt. Aber leider bin ich ziemlich enttäuscht, weil die Handlung sehr vom Buch abweicht. Hätte ich das Buch vorher nicht gelesen, dann hätte ich den Film wahrscheinlich gemocht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2013
Irgendwo habe ich gelesen, dass dieser Film so gut sei, wie Doctor's Diary ... weit gefehlt.
Der Film plätschert so dahin, mögliche Pointen werden liegen gelassen, die Charaktere bleiben eher blass.
Schade, denn der Film fängt vielversprechend an.
Also, wenn man was anderes zu tun hat, kann man den Film gut im Hintergrund laufen lassen. Wenn man sowieso schon müde ist, sollte man lieber zu einem anderen Film greifen - bei diesem hier schläft man ein.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden