Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
21
3,4 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juli 2013
Jeff, der noch zu Hause lebt ist ein dreißig Jahre alter "Slacker", ein in Mutters Keller hängengebliebener Kiffer auf Sinnsuche, ohne Antrieb, ohne Freundin und vor allem ohne Lebensinhalt. Er ist ein nettes, übergroßes Weichei, das alten Frauen beim Eisnteigen in den Bus behilflich ist, sich niemals raufen würde und jeder Konfrontation aus dem Weg geht. Kein Wunder, das dieser Typ in einer Wettbewerbsgesellschaft keinen Fuß auf den Boden bekommt. Sein ein paar Jahre älterer Bruder ist das exakte Gegenteil von Jeff. Er ist Kleinunternehmer, verheiratet mit einer attraktiven Frau, leicht reizbar und aggressiv. Er weiß, was es heißt, sich Tag für Tag durchzubeißen. Die Lebensentwürfe der beiden Brüder könnten nicht verschiedener sein. Als Jeff's Bruder eines Tages gegen den Willen seiner Frau einen Porsche kauft, entzündet sich daran ein Ehestreit, der aus dem Ruder läuft und in den der dem Schicksal bereitwillig folgende Jeff unweigerlich hineingezogen wird. Die Brüder, die sich eigentlich kaum noch etwas zu sagen hatten, finden auf diesem Weg wieder zueinander. Jeff nimmt etwas von seinem Bruder an und dieser von ihm. Die Moral des Films lautet also: werde ausgeglichener und dein Leben wird dir wieder Freude machen.

Die Leistung des Films besteht darin, ein an sich moralinsaures Thema so abzumildern, dass es für den Zuschauer erträglich wird. Die eigentliche Geschichte ist eine schwere Kost, fast unverdaulich und der Film liefert durch seine Selbstironie an der Oberfläche den dringend benötigten Magensäurehemmer. Die großen Themen einer nach Sinn und Glück suchenden Gesellschaft werden hier so dargestellt, dass man sogar dann noch darüber schmunzeln kann, wenn einem normalerweise das Lachen im Halse stecken bleiben sollte. Schweres leicht zu machen und auch dort einen Zugang für die Mehrheit der Kinobesucher zu schaffen, wo dieser normalerweise nur den Genrefans des schwermütigen Dramas offen steht, ist eine große Leistung, die aus diesem kleinen Film ein anschauliches Beispiel für das "neue" amerikanische Autorenkino macht, welches in steter Regelmäßigkeit die großen Lebensbotschaften in leicht verdaulicher Form an den Mann bringt.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2013
Der Film hat alles, was ein guter "non-action" Film braucht:

- überraschende und gute Story
- Humor
- Tiefgang
- gute Schauspieler

Ich liebe diesen Film und kann ihn echt allen Empfehlen, die nicht unbedingt nur Hollywood Action und Popcorn Kino mögen.
Fans von z.B. Gartenstate werden diesen Film ebenfalls genießen.

Wir hatten fast den ganzen Film ein Lächeln auf den Lippen obwohl wir alle auf ganz unterschiedliche Filme stehen.
Aber klar ist auch: Leute die nur Action wollen oder oberflächlich sind, müssen den Film weglegen, weil sie ihn als langweilig empfinden werden. Für alle anderen ein Muss!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2012
So verhält es sich auch mit "Jeff, der noch zu Hause lebt". Dieser Film ist ein kleiner amerikanischer Independent-Film, der einen ganz leise und ganz sanft verzaubert - er ist ein wenig wie ein Märchen aus dem Großstadt Alltag über ein Familie und eine Ehe. Es geht um zwei Brüder und deren Mutter und die Frau einer der Brüder die sich allesamt entfremdet haben, wobei jeder einfach nur will von anderen verstanden zu werden.

Diese Geschichte ist leise und ganz zart erzählt und dennoch geht sie einen nahe, denn der Film lebt von seiner subtilen Darstellung. Ganz langsam entwickelt sich eine gewisse Magie im Film, geht sie von den schön untermalten Soundtrack aus oder den wunderbar agierenden Schauspielern? Es spielt wohl alles zusammen, was es aber definitiv ausmacht ist das dieser Film aus sehr viel Feingefühl besteht.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2013
Zum Filminhalt selbst wurde ja genügend geschrieben.
Wer schon den liebenswerten untypischen Film Cyrus mochte, wird auch bei Jeff nicht enttäuscht sein. Durch Jason Siegel kann es jedoch passieren, dass man eine Art How i met your mother-Humor erwartet. Deshalb hier meine Warung: das ist kein Slapstick-Film oder eine Komödie im Stil von Nie wieder Sex mit der Ex.
Auch durch Susan Sarandon und Ed Helms fällt es schwer, nicht an einen grossen Hollywood-Film zu denken. Aber Marc und Jay Duplass (die ja der Mumblecore Bewegung Stichwort Indie-Produktionen angehören) schaffen es dennoch, ihre Darsteller herrlich klein und dadurch authentisch zu halten und durch ihre besondere unaufgeregte Art des Erzählens eine rührende Geschichte erschaffen, die gerade in den stillen Momenten ihre Wirkung entfaltet.

Wer also Filme mag, die abseits den amerikanischen Blockbuster Komödien stehen, oder wer auch mal auf Fäkal und Vulgärhumor keine Lust hat, der sollte diesem kleinen Feel-Good-Movie zumindest eine Chance geben.
Von mir gibts 4 von 5 Überraschungspunkten.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2014
"Jeff, der noch zu Hause lebt" fängt wie eine Komödie an, avanciert sich zu einem Beziehungs- und Familiendrama und endet als ein Film, über den man noch gerne nachdenkt, nachdem man ihn gesehen hat.
Die Hauptdarsteller Jason Segel und Ed Helms sind als Brüder überzeugend. Susan Sarandon spielt ihre Verletzheit und Genervtheit sehr gut (wie immer). Der Soundtrack passt harmonisch zu dem verträumten Protagonisten und der ungezwungenen Erzählweise.
Ein netter Film für einen Nachmittag, an dem man sich Zeit für sich nehmen, ein wenig lachen und vielleicht ein paar Tränchen verdrücken möchte ;)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Davon träumt die Witwe Sharon(Susan Sarandon) heimlich, aber ihr wirkliches Leben sieht anders aus. Ein Bürojob, der sie nicht glücklich macht und zwei Kinder, die Sharon zu hassen beginnt. Da ist zum einen der 30jährige Jeff(Jason Segel), der ohne Arbeit und Ziele im Keller des Hauses sitzt, eine Bong raucht und sich nebenbei Gedanken um kosmische Zusammenhänge macht. Jeff erscheint Sharon komplett lebensuntauglich. Ganz anders Jeffs Bruder Pat(Ed Helms). Der geht arbeiten, hat eine Frau und neuerdings auch einen Porsche. Doch genau dieser Porsche sorgt dafür, dass Pats Ehe mit Linda(Judy Greer) den Bach runtergeht und Linda sich nach anderen Männern umschaut. Pat dreht fast durch, und da läuft ihm auch noch sein Bruder Jeff über den Weg. Der soll eigentlich für Sharon etwas aus dem Baumarkt holen, ist aber auf Grund eines falsch verbundenen Telefonanrufs am Morgen dem Namen "Kevin" auf der Spur. So verfolgt Pat seine Frau und Jeff seine fixe Idee. Allerdings bleiben beide dabei auf der gleichen Spur und kommen sich so nah, wie nie zuvor. Währenddessen träumt Sharon im Büro von Küssen unterm Wasserfall und wundert sich, wie schnell Träume wahr werden können...

Ein kleiner, feiner, ziemlich abgedrehter Film mit ganz starker Besetzung. So empfand ich -Jeff, der noch zu Hause lebt-. Wer die Kritiken des Films kennt, der weiß, dass die Kritiker sich uneins sind. Von kompletter Ablehnung bis zu gnadenloser Wertschätzung ist alles vorhanden. Mir hat am Film der Brüder Jay und Mark Duplass vor allem die menschliche Komponente gefallen. Die setzen sie mit Liebe zum Detail und jeder Menge Herzenswärme um. Nebenbei gibt es Slapstick und stille Lacher extra, aber auch jede Menge Stoff zum Nachdenken. Segel, Sarandon und Helms sind absolut überzeugend als familiäres Dreieck. Unterlegt werden die tragisch-komischen Szenen mit gut passender Musik.

Wie man von der Reparatur eines Rollos zu einem Ereignis kosmischer Größe gelangt und nebenbei noch Menschenleben und Schicksale beeinflusst, das wurde selten so gut gezeigt, wie bei -Jeff, der noch zu Hause lebt-. Der Film strahlt kein großes Budget aus, aber das braucht er auch nicht. Die Botschaften, die er verkündet, sind für Geld ohnehin nicht zu haben. Ich weiße sie gern noch einmal darauf hin: Nicht jeder Zuschauer fand diesen Film gut. Mich hat er wunderbar unterhalten. Probieren sie es einfach aus. Vielleicht gehören sie genau zu dem Typ Zuschauer, für den diese herrlichen 80 Minuten Film gemacht wurden.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2015
Jeff aus dem Titel ist ein Stoner, und so wie er seinen Tag verbringt, geht dieser Film seine Handlung an: er lässt sich treiben. Langatmig und uninspiriert folgt er den banalen Problemen einer drögen Sippschaft, um mit einem unrealistischen Happy Ending als Märchen zu schliessen (nachdem er sich vorher betont nüchtern gegeben hat). Vorsicht, wer angesichts der Mitwirkung von Jason Segel und Ed Helms auf so etwas wie eine Komödie gehofft hat, dürfte enttäuscht sein, es handelt sich um ein sehr flaches Drama.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2015
Selten einen so langweiligen Film gesehen. Da bin ich immer froh, den hier geliehen zu ahben, statt teuren Eintritt im Kino zu bezahlen. Andere schreiben von der Moral von der Geschichte. Hab ich nicht gefunden. Das im Vergleich zum restlichen Film furiose Finale (bei dem mein Mann schon entnervt raus gelaufen war), war ganz schön. Nun dachte man, es ändert sich was bei dem antriebslosen Jeff, weil er seinen Lebenssinn gefunden hat. Aber nein, am Ende sitzt er wieder kauend auf seinem Sofa und alles sieht aus wie auf Anfang.
Ich hoffe, bald hab ich mal wieder ein besseres Händchen bei der Filmauswahl, denn es war nicht der erste grenzwertige Film. Da überlegt man echt, ob sich das Abo lohnt, denn die Trailer versprechen oft mehr, als die Filme halten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2014
Der Film an sich ist ganz OK. Kann man mal gucken, man verpasst aber auch nichts, wenn man es bleiben lässt.

Allerdings ist die Kameraführung in diesem Film absolut schrecklich. Das wacklige Bild ist ja noch erträglich, aber offenbar hat der Kameramann erst kürzlich die Zoomfunktion an seiner Kamera entdeckt. Und diese Funktion fand er wohl so toll, dass in fast jeder Kameraeinstellung völlig wilkürlich rein oder raus oder rein und wieder raus oder raus und wieder rein gezoomt wird. Indipendentfilm hin oder her, dieses Gezoome hat nichts mit Kreativität oder "Anders sein" zu tun, sondern war beinahe unerträglich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2013
Ich bin wirklich positiv überrascht von "Jeff, der noch zu Hause lebt“. Die Abenteuer des sympathischen und verpeilten Jason Segel haben mir so einiges an Vergnügen bereitet und ich mag ihn (Jason) nach diesem Film nco mehr als vorher sowieso schon. Auch die sonstige Besetzung mit Ed Helms, Susan Sarandon usw. fand ich ziemlich klasse und schauspielerisch gut besetzt.

Ein Film über das Schicksal und den Sinn des Lebens, emotional gut gelungen. Zudem zeigt er, dass hinter allem doch ein großer Plan stecken kann, den viele Menschen nur nicht wahrnehmen. Ich finde, Jay und Mark Duplass haben wirklich tolle Arbeit geleistet und einen sehenswerten Film produziert. Insgesamt ist diese Tragikkomödie durchaus sehenswert, da die Geschichte und deren Umsetzung erfrischend unkonventionell sind und die Darsteller allesamt überzeugen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
6,99 €
7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken