HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longss17 Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
32
3,5 von 5 Sternen
Guns and Girls
Format: DVD|Ändern
Preis:0,35 €+ 3,00 € Versandkosten


John Smith (Christian Slater) ist einer von mehreren Elvis-Imitatoren, und nach einer Nacht in einem Indianer-Spielcasino vermisst der alte Häuptling der Indianer eine Hopi-Kriegsmaske. Alle Welt glaubt, Smith sei der Dieb, und so gerät er von einer Bredouille in die nächste. Die Auflösung ist dann durchaus überraschend. Bis es so weit ist, dürfen wir mehrfach die knackige Figur von Helena Mattson mit tiefem Auasschnitt und hochgepushten Tittis bewundern, und selten wirkten zwei Wummen so aufreizend wie über ihrem in enger Hose schaukelnden Gesäß. Die einzelne Protagonisten werden vorgestellt, für Hörbehinderte sogar mit eingeblendetem Schriftzug, wir hören bald zum xten Male, dass der kleine Latino-Elvis-Imitator kein Zwerg, sondern kleinwüchsig ist. Jede Menge Klischees werden verballhornt, aber ich sah mehr Albernheiten als Witz.
Kritiken bemühen den Vergleich mit Tarantino, mein Humor wurde leider nicht getroffen. Nach einem Tag schon das meiste vergessen.

Doc Halliday
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2017
Die Story ein bisschen dünn und bei anderen Filmen schon besser gelacht. Man muss den film nicht unbedingt 2x sehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 9. Februar 2014
Wer bei groß angekündigten Kinofilmen oft später den Eindruck hat, die Story war aber flach und bot nix Neues, für den ist Guns and Girls eine schöne Alternative.
Nachdem ihn seine Freundin verlassen hat, landet John Smith, nachdem er aus einer Bierlaune heraus an einem Elvis-Wettbewerb teilgenommen hat, mit den anderen Elvissen am Spieltisch. Als er am nächsten Morgen wach wird, wird er beschuldigt, eine wertvolle Maske gestohlen zu haben und muss sich fortan mit bestochenen Sheriffs, einem wild rumballernden Cowboy, einem Indianer mit einem scharfen Tomahawk, einer zufällig aufgelesenen weiblichen Begleitung, diversen toten Elvis-Imitatoren, einem Ranger herumschlagen und dann ist da noch die sexy Blondine mit zwei Knarren, die konsequent jeden umlegt.
In Guns and Girls gibt es keine Sekunde Langeweile. Der Film hat Tempo, macht Spass, eine absurde Situation folgt auf die nächste, die eine oder andere Hommage an Tarantino ist nicht zu übersehen, man wird mit diversen Storytwists überrascht und auch ist nicht jeder im Film, der er auf den ersten Blick zu sein scheint.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2013
Ein indianisches Spielcasino in den USA veranstaltet einen Wettbewerb und sucht den besten Elvis-Imitator. Dabei wird eine wertvolle Indianermaske gestohlen und die Bewerber werden verdächtigt. Einer der Verdächtigen ist junge John Smith. Er will den Täter überführen und seine Unschuld beweisen.

Die actionlastige Geschichte wird mit einer feinen Prise Humor erzählt. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen an den Profilen der Protagonisten und liefern plakative Typen. Überraschende Wendungen strecken die recht einfach gestrickte Story auf volle Filmlänge. Gut ausgestattete Szenenarien verwöhnen das Auge und generieren Atmosphäre. Regie und Schauspielern ist was Unterdurchschnittliches gelungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 17. November 2015
Allzu ernst sollte man den Film nicht nehmen, dann hat man doch eine Menge Spaß. Das Ende ist zwar originell, aber doch recht weit hergeholt. Insgesamt finde ich den Film sehenswert. Und ja, es stimmt, hierin sind mindestens 15 Psychopathen zu sehen. Es wird eigentlich ständig rumgeballert. Ziemlich übertrieben sind die Darstellungen der Charaktere, aber einen hohen Anspruch will man mit dem Film ohnehin nicht erfüllen. Kurzweilige Unterhaltung eben und das nicht schlecht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2014
Nach den vorigen Rezensionen hatte ich mehr erwartet. Der Film ist nicht direkt schlecht. Er gehört zu der Art Filmen, die wunderbar zynisch auf Klischees eingehen, in diesem Fall (z.B.) auf die Geschichte der Cowboys und Indianer. Dadurch entstehen ein paar ziemlich lustige Szenen. Slater hat mir ganz gut gefallen, Gary Oldman wird meiner Meinung nach zu schnell verheizt - so groß war der Film anscheinend nicht.
Mit geringen Erwartungen rangehen, dann ist der Film okay...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2013
"Guns & Girls" möchte gern mehr sein, als er letztendlich ist. Die eigentlich witzige und abgefahrene Geschichte will trotz einem hohen Erzähltempo einfach nicht richtig überzeugen und die Umsetzung ist nur sehr bedingt unterhaltsam. Der Streifen will mit aller Gewalt cool sein, ist es aber die meiste Zeit einfach nicht, die Gags zünden kaum und die Dialoge sind weitestgehend langweilig. So haben die skurrilen Charaktere, deren Namen bei der Einführung immer eingeblendet werden, was ja nicht gerade neu und hier mit der Zeit nur noch nervig ist, so gut wie keine großen Momente vorzuweisen. Die Action ist nicht erwähnenswert und auch die Darsteller vollbringen keine Glanzleistungen.

"Guns & Girls" ist eine groteske Thriller-Komödie, bei der jedoch weder der Witz, die Dialoge, die Action noch das Auftreten der Charaktere wirklich zu gefallen wissen.

4 von 10
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
Bin mit keine großen Erwartungen an den Film gegangen. Die ersten Minuten gesehen wusste ich:ja super film:)super Musik/Bild. Tolle Story und gute Action mit Witz. Erinnert an bounty killer. Klare Kaufempfehlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2015
... dürfte hier auf seine Kosten kommen.
Ist sicher kein Film für alle Geschmäcker aber mal was anderes zur Abwechslung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2013
Wer Filme wie "Lucky # Slevin" und "You're Fired!" mag sollte hier wirklich zugreifen.
Für derartige Filme gibt es nur 3 Worte: Schrill, Skurril, unvorhersehbar.
So ist auch Guns and Girls.
Eine verworrene Story, die es mit übertriebenen Actionszenen, Blut und Gewalt mit Pulp Fiction aufnehmen kann.

John Smith, Zur Falschen Zeit am falschen Ort.
Eigentlich wollte er nur als Elvis-Imitator auftreten und etwas Spaß, aber es läuft einfach alles schief.
Plötzlich wird er laufend nach einer "Indianer" Maske gefragt, hinter der auch seine Kontrahenten des Elvis Wettbewerbs her sind.
Verfolgt von "Weißer Mann-Indianern", oder "Indianer-Indianer", vorbei an herumfliegenden Kugeln, Tomahawks und einem Kleinwüchsigem Elvisimitator, versucht er seine Haut zu retten und an die alte Maske der Ureinwohner heranzukommen.

Christian Slater, ein oft völlig unterschätzter Schauspieler, weswegen man Filme mit ihm schnell in der B-Movie Kategorie wiederfindet, spielt überzeugend einen überforderten John Smith, der von einer lebensbedrohlichen Situation in die nächste rutscht.

Wer ihn und seinen Humor schon in der Serie "Breaking In" mochte wird sich freuen: Sarkasmus und Ironie gehen hier Hand in Hand.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Der Babadook
5,99 €
Ronin
5,97 €
The Gunman
5,57 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken