Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode SUMMER SS17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
18
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. April 2015
Ich war auf der Suche nach einem Kopfhörer für zu Hause und unterwegs.
Eigentlich wollte ich einen Over Ear.

Getestet habe ich folgende Modelle.
AKG K551
Sony MDR-1AB
AKG K545
Sennheiser Urbanite XL
Harman Kardon NC
Harman Kardon CL

Folgendes war mich wichtig.
- Gutes Klangbild
- Sauberer Bass (vor allem auch beim leiseren hören)
- Tragekomfort
- ausreichend Lautstärke (beim Hören am iPod)

Ergebnis nach meinen Anforderungen:
1 Platz - Harman CL
2 Platz - Sennheiser XL (etwas leiser und sehr klobig)
3 Platz - Sony 1AB (etwas leiser und weniger Bass)
4 Platz - Harman NC (unklarer Klang vor allem ohne NC)
5+6 Platz - AKG (wo ist der Bass und das Klangbild?)

Fazit:
Der Harman CL ist die absolute Überraschung. Obwohl ein On Ear ist der Klang Spitzenklasse. Ausgewogen, nicht verzerrend, ohne Übersteuern, satter Bass (Metallica), klare Trennung (Michael Buble) und sehr breites Klangbild (Heather Nova)
Einziger Nachteil ist, dass er auf den Ohren sitzt und daher minimal unbequemer ist. Bei dem Klang und da der KH angenehm leicht ist trotzdem 5 Sterne.

Ein für mich völlig unterschätzter Kopfhörer.
Absoluter Kauftipp.

ps. Ach ja, einige schreiben, dass sich Geräusche über den Bügel übertragen. Ich bewege mich/sitze mit dem KH ganz normal und habe das Problem nicht wirklich wahrgenommen
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 23. Juni 2015
Ich habe mir die Harman Kardon CL Kopfhörer für die Arbeit gekauft um Musik zu hören,
hierfür sind die Kopfhörer auch relativ gut geeignet, leider gibt es einige negative Punkte.

###########################
Lieferumfang
###########################

Die Kopfhörer werden in einem relativ schönen Karton geliefert inkl. Zubehör.
In der Box findet man den Kopfhörer, 2 verschiedene Bügel (einer ist montiert), das Kabel mit Fernbedienung und eine Tasche für die Kopfhörer

###########################
Verarbeitung
###########################

Die Kopfhörer sind gut verarbeitet,
der Bügel ist aus Metall, die "Kopfauflage" mit Leder überzogen und die Hörmuscheln sind aus Kunststoff.
Die Hörmuscheln selbst sind mit einem Leder überzogen und haben in der Mitte ein "Netz" darunter findet man einen "Formbeständiger Premium-Schaum" (die Bezeichnung kommt von Harmann Kardon).

Der Metallbügel führt aber zu einem Problem:
Wenn man an den Bügel kommt, übertragen sich die Geräusche direkt an die Kopfhörer, das heißt man hört dann einen metallischen Klang.
Das heißt, wenn man die Kopfhörer auf hat, und z. B. auf einem Kissen liegt, bekommt man jede kleinste Bewegung vom Kopf nochmals mit, weil es sich auf die Kopfhörer überträgt.
Ein gutes Beispiel für "Function follows form"

###########################
Klang
###########################

Der Klang der Kopfhörer ist relativ gut, ich höre relativ verschiedene Genres, von Elektronischer Musik über Rock bis Pop.
Hier kann sich der Kopfhörer gut entfalten und klingt bei allen Genres gut.

Die Tiefen kommen genau so gut rüber wie die Mitten und Höhen, allgemein ein gut ausgeglichener Kopfhörer.

###########################
Tragekomfort / Geräusche
###########################

Ich bin Brillenträger und komme mit den Ohraufliegenden Kopfhörern gut zurecht, doch wenn ich diese Kopfhörer für
mehrere Stunden (> 3 Stunden) auf dem Kopf habe, drückt es etwas an meiner Brille, sollten Brillenträger vielleicht beachten :-)

Ansonsten ist der Tragekomfort gut und der Kopfhörer sollte auch jedem passen, da 2 verschieden große Bügel mitgeliefert werden.

Die Geräuschunterdrückung ist nicht sehr gut finde ich, aber das ist bei den meisten Ohraufliegenden Kopfhörern so,
kommt ja auch ein wenig von der Bauform, die können dann ja garnicht so gut abschirmen wie ein Ohrumschließender Kopfhörer.

Wie bei der Verarbeitung geschrieben, gibt es hier noch das Problem mit dem Metallbügel,
dieser überträgt leider direkt Geräusche wenn man diesen nur leicht berührt (siehe "Verarbeitung").

###########################
Fernbedienung am Kabel
###########################

Die Fernbedienung ist ein "Nice to Have": sie lässt sich leider nicht so gut bedienen, man kann fast nicht ertasten auf welcher Taste gerade der Finger liegt.
Wenn man eine Taste drückt bekommt man es kaum mit da diese kaum nachgeben, das hätte Harman Kardon besser machen gekonnt.

###########################
Fazit
###########################

Klanglich ist der Kopfhörer gut, nicht perfekt aber gut, doch wenn man den Preis vom Kopfhörer anschaut,
sollte man mehr erwarten können, der Preis liegt aktuell zwischen 110EUR und ca. 150EUR.

Ich habe den Kopfhörer zum Glück zum Sonderpreis bekommen, sonst hätte ich diesen nicht behalten,
da das Problem mit dem Metallbügel doch sehr störend ist.

Wenn man mit dem "Bügelproblem" leben kann, bekommt man einen guten, aber teuren, Kopfhörer.
review image review image review image review image
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2015
Ich habe den CL insgesamt zweieinhalb Jahre im täglichen Gebrauch gehabt und möchte nun meine persönlichen Eindrücke schildern:

Verarbeitung: Grundsätzlich ist der CL sehr, sehr ordentlich verarbeitet. Der Bügel aus sandbestrahltem Aluminium, verbunden mit dem tollen Leder, sowohl am Kopfband, als auch bei den Ohrpolstern, sorgen für eine gute erste Haptik. Zudem ist der Kopfhörer trotz seiner Größe (für einen On-Ear Kopfhörer) sehr leicht, auch das Plastik geht in Ordnung. Ein Teil hingegen sorgt für den "Tod" meines Kopfhörers (siehe unten). Es gibt sicherlich besser verarbeitete Kopfhörer, angesichts des Preises von 100-160€ jedoch deutlich über dem Durchschnitt.

Tragekomfort: Der CL trägt sich grundsätzlich sehr angenehm. Drücken oder ähnliches, bleibt die absolute Ausnahme. Dank des Kopfbandes ist ein ständiges Justieren des Kopfhörers nicht notwendig, was im Alltag sehr nützlich ist. Die weichen Polster sorgen für ihr übriges.

Zubehör: Im Lieferumfang finden sich neben Garantiehinweisen u.a. zwei Bügel in unterschiedlichen Größen (S und L), eine sehr stylische und toll Verarbeitete Kunstledertasche, samt entsprechendem HK-Schriftzug, sowie der Kopfhörer selbst. Präsentiert wird das Ganze mithilfe eines toll aufgemachten grauen Kartons samt Produktshot. Großes Kino!

Klang: Dieser Kopfhörer ist definitiv nichts für Bassheads bzw. Personen mit starker Präferenz für Hip-Hop oder extrem basslastiger Musik. Jene werden, aufgrund des suboptimalen Basses, sich andersweitig orientieren müssen. Alle anderen Hörer*innen werden allerdings sehr zufrieden lauschen dürfen. Sowohl Höhen als auch Mitten werden vom CL toll wiedergegeben und erscheinen selbst bei hohen Lautstärken sehr klar. Einzig beim Gesang, könnten die Mitten noch etwas zulegen, vom Bass ganz zu schweigen. Nicht falsch verstehen: der CL hat ein solides Bassfundament bei entsprechender basslastiger Musik, allerdings eben nur bei jener. Bei Tracks mit nur leichtem Bassverlauf, bleibt der CL eher ruhig und belässt es bei anderen Details. Im Bereich Metal und Rock habe ich bislang noch keine besseren Kopfhörer hören dürfen. Druckvoll, mit vielen Details, so soll das sein. Auch in anderen Bereichen wie Elektro, Swing etc. spielt der CL toll auf. Auch wenn in Sachen Bühne, Bass und Details in den Mitten, besonders beim Gesang, noch Spiel vorhanden ist.

Toller Klang, toller Tragekomfort und überdurchschnittliche Verarbeitung. Warum dann nur 3 Sterne?

Die Verarbeitung macht dem CL einen großen Strich, durch die ansonsten tolle Rechnung. Das Kopfband wird von zwei Plastikteilen gehalten, welche den Job grundsätzlich gut erledigen. Allerdings neigen diese, aufgrund regelmäßiger intensiver Behandlung, ihren Dienst nach 1,5-2,25 Jahren zu quittieren. Dies war bei meinem CL, 2 mal der Fall. Der erste Defekt (nach 1,5 Jahren) wurde per Garantie ausgetauscht, also alles in Butter. Der zweite Defekt am selben Teil (Plastikteil rechte Seite, siehe Bild), fand jedoch nach der Garantiezeit statt. HK-Service kontaktiert, Reparatur beider Plastikteile im Paar sollten 80€ kosten. Für einen 200€ Kopfhörer ein absolutes Unding, vor allem, da der CL nahezu ausschließlich in der vorgesehenen Tragetasche transportiert worden ist. Falls dieses Teil erneut nach einem Dreivierteljahr seinen Dienst quittiert hätte, wären theoretisch 2x80€ fällig gewesen, was fast der UVP von 200€ entsprochen hätte. Daher habe ich mich schweren Herzens entschlossen, einen anderen, teureren Kopfhörer, ohne äußere Plastikteile zu bestellen, als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk.

Fazit:
Für 110€ hat der Harman Kardon CL definitiv eure Aufmerksamkeit verdient. Er ist, angesichts seines aktuellen Marktpreises von knappen 110€ (Stand 27.06.15) ein echtes Schnäppchen und übertrifft vieler seiner Konkurrenten (im selben Preisbereich) in Sachen Sound und Verarbeitung. Allerdings solltet ihr ihn wie ein rohes Ei behandeln, denn ansonsten quittiert er nach der Garantiezeit leider seinen, ansonsten, vorbildlichen Dienst.
review image review image
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Eigentlich habe ich mir den Harman Kardon CL nur gekauft, weil er bei einem Elktrogroßmarkt im Angebot war und mein alter AKG für den MP3-Player langsam aber sicher altersbedingte Zipperlein bekommt.
Umso überraschter war ich dann als ich den Harman Kardon CL an meinen ollen I-Pod angestöpselt habe wie druckvolle und klar der Sound trotz gnadenloser Kompriemierung durch I-Tunes noch rüber kam.
Ich konnte der Versuchung nicht wiederstehen den CL an meinen Marantz-Verstärker anzuschließen und eine alte Orginal-Pressung von AC/DC's "Dirty Deeds" sowie eine volldigitalisierte Aufnahme von Wagners Walührenritt abzuspielen, welche mir für Kopfhörer und Boxen als Referenz dienen. Und ich muss ehrlich zugeben, dass der CL die Momentum Reihe von Senheisser welche vom Preis her eine Liga höher spielt, was den Klarheit und Sound angeht ganz locker in den Schatten stellt und in der Liga eines etwa dreifach so teuren Denon AH-D7100EM spielt. Und das obwohl es sich beim Harman Kardon CL nicht um einen offenen bzw. halboffenen (wie bei den beiden Vorhergenannten) sondern um einen geschlossenen Kopfhörer handelt. Wie gesagt die Bässe kommen kräftig satt und (für ein geschlossenes System typisch) druckvoll, ohne jedoch aufdringlich zu wirken oder in den Vordergrund zu treten. Sowohl Höhen als auch Tiefen werden klar und prägnant wieder gegeben. Und ja der Harman Kardon CL macht schon bei geringer Lautstärke sehr sehr viel Freude aber natürlich kann er auch laut, sogar sehr und definitiv mehr als für das Gehör gut ist. Der Harman Kardon CL ist was den Klang angeht also wirklich über jeden Zweifel erhaben und dürfte für die meisten Stereoanlagen mehr als genügend Potetzialreserven zu haben. Zumahl der Klang fast an das Konzerthallenfeeling eines halboffenen Hörers herankommt.
Abschließend ist natürlich zu sagen, dass sicherlich nicht alle Einzeheiten und Nuancen herausgearbeitet und wiedergegeben werden, wie das bei Studiokopfhörer der Fall ist. Jedoch sind Studiokopfhörer auch nicht zum Anschluss an die heimische Anlage und zu Genuß von Musik geeignet und gemacht, sondern dafür im Studio saubere Aufnahmen zu machen und die Musik sauber abzumischen, aber keineswegs um das Endprodukt Musik zu konsumieren (mir ist es wichtig dies anzumerken, da bei Kopfhörer-Rezensionen immer wieder darauf stoße, das bemängelt wird dass ein Kopfhörer eben nicht Nuacen so genau wie ein Studiokopfhörer herausarbeitet). Insgesamt werden jedoch alle Musikstücke kraftvoll und sauber wiedergegeben ohne dass Höhen, Teifen oder Bass in den Vordergrund gerückt werden.

Auch von der Verarbeitung und der Haptik der verwendeten Materialien lässt der CL keine Wünsche offen und ist fast schon zu schade um als Kopfhörer für einen mp3-Player herzuhalten.

Auch die Lautstärkeregelung für die Applegeräte funktioniert tadellos, wobei sich trefflich über deren Sinn und Zweck streiten ließe.

Durch das selbstausrichtende Gehäuse in zwei Größen passt sich der CL nach Wahl eines der beiden mitgelieferten Bügeln jeder Kopfform und Größe perfekt an. Durch dieses System sitzt der CL immer ausreichend fest ohne jedoch unangenehme Druckstellen zu hinterlassen.
Dass nach etwa 45 Minuten dennoch ein leichtes Druckgefühl am Ohr entsteht ist jedoch nicht dem selbstausrichtenden Gehäuse geschuldet sondern dass es sich um einen geschlossenen Kopfhörer handelt (Aussengeräusche werden weitgehend abgeschirmt, ebenso kommt die Aussenwelt auch nicht in den Genuß die abgespielte Musik zu hören). Um es jedoch nochmals deutlich zu sagen das Druckgefühl ist wirklich nur ein sehr leichtes. Geschlossene Kopfhörer auch von wesentlich teureren Premiummarken (ja Harman Kardon ist auch eine Premiummarke, jedoch nur im Segment von Hifi-Komponenten nicht jedoch was Boxen und Kopfhörer angeht) wie Beyer Dynamics verurschen in wesentlich kürzerer Zeit ein stärkeres Druckgefühl.

Somit ist der Harman Kardon CL was Sound, Haptik und Tragekomfort angeht eigentlich der perfekte Kopfhörer für portable Player und auch für die heimische Anlage (wenn man nicht gerade absoluter Klangfetischist ist und jeweils mehrere tausend Euro in die einzelnen Hifi-Komponennten investiert und bereit ist einen Koopfhörer jenseits der Tausend-Euro-Grenze zu kaufen).
Warum also keine fünf Sterne sondern nur deren vier? Der Harman Kardon CL hätte die vollen fünf Sterne von mir erhalten, wenn Harman Kardon nicht explizit auf den platzsparenden 2 D-Faltmechanismus hinweisen und offensiv damit werben würde. Dieser erschöpft sich in der Funktion darin, dass die Ohrmuscheln um 45° gedreht werden können, was das sowieso eigentlich schon flache Packmass nochmals etwas verringert, im Gegenzug wird dabei das bereits ausladenende Packmass in die Breite nochmals gesteigert. Sodass das mitgelieferte „hochwertige“ Kunstlederetui mit 25 x 25 x 3 cm voll augefüllt ist. Platzsparend ist anders. Jammern auf hohem Niveau, sogar auf shr hohem Niveau? Definitiv! Aber wer dem Werbetext glaubt und darauf baut den Kopfhörer platztsparend und ggf. transportsicher zusammenklappen und in die Tasche stecken zu können sieht sich schwer entäuscht.

FAZIT: Bis auf den irreführenden Werebetext was den platzsparenden Faltmechanismuss angeht, das Maß der Dinge in Puncto Sound, Haptik und Tragekomfort für einen geschlossenenen Kopfhörer für portable Player, der sich auch nicht vor dem Einsatz an der heimischen Anlage zu fürchten braucht.
Ich würde den Harman Kardon CL jederzeit wieder kaufen
22 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Vorweg:

Da ich viel von Rezensionen profitiere, möchte ich meine Erfahrung nun auch weitergeben.
Ich suche einen Kopfhörer für zu Hause und unterwegs. Nach Möglichkeit ein warmer Klang mit leichter „Räumlichkeit“, keinen flachen und dumpfen Sound. Höhen, Mitten und unterer Frequenzbereich sollen neutral wiedergegeben werden, zwar mit Bass, aber nicht so übertrieben wie es Mode ist beim heutigen Zeitgeist.

Meine Quelle: alle Musik in AAC 256 kbit/s vom iPhone, also wichtig mit Bedieneinheit für IOS-Geräte im Kabel.

Ich höre viel elektronische Musik, Pop. Rock, (Symphonic) Metal, Jazz

Jeder Mensch nimmt Klang anders war und hat andere Vorlieben, jedes Abspielgerät gibt Musik anders wieder. Und dann ist da noch natürlich die Liedqualität, von CD, verlustfreier oder verlustbehafteter Musik (mp3, AAC). Ich kann nur jedem raten: Testergebnisse und Forenbeiträge lesen, aber nicht alleine danach kaufen, sondern selber Probehören, Hören, Hören.

Bisher getestet, einige Rezensionen stehen noch aus:
AKG K551 (Over Ear)
B&W P3 (On Ear)
B&W P5 (On Ear)
B&W P7 (Over Ear)
B&W C5 (In Ear)
Bose Tripod (In Ear / Earbud)
Bose MIE2i (In Ear / Earbud)
Harman Kardon CL (On Ear)
Harman Kardon NC (Over Ear)
Harman Kardon NI (In Ear)
Harman Kardon Soho (On Ear)
Marshall Minor (In Ear / Earbud)
Sennheiser Momentum Over Ear
Sennheiser Momentum On Ear

Harman Kardon CL:

Verpackung:

Eine edle Pappbox mit extra Tasche für unterwegs. Standard Bedienungsanleitung.

Optik /Material/Verarbeitung:

Optisch wie ein alter Studiokopfhörer und den B&W sehr ähnlich, kommt er aber an dessen Verarbeitungs- und Materialqualität nicht heran. Für die Materialien ist er einfach zu leicht, wertiges Material wiegt eben etwas mehr. Der Kunststoff wirkt nicht ganz so hochwertig, das Aluminium hätte etwas besser poliert sein können, es ist nicht wirklich scharfkantig, aber haptisch nicht so schön. Für €200 UVP sollte da mehr drin sein. Interessant ist der zweite Kopfbügel aus Alu für größere Köpfe, der schnell montiert ist. Das Kabel ist gut, der Stecker aus Alu. Die Fernbedienung (identisch mit AKG K551) ist aus Plastik und Alu, nicht ganz optimal zu bedienen, da die Tasten schlecht zu unterscheiden sind.
Negativ: das Kabel ist nicht komplett entkoppelt, d.h. es leitet etwas die Scheuergeräusche an der Kleidung weiter. Aber viel schlimmer ist die Berührungen der Ohrmuscheln oder des Bügels, das dröhnt stark in den Ohren und geht gar nicht. Das ist eben „Made in China“ und nur „designed in Austria“, was beides sogar auf dem KH steht. Das ist keine 200,- wert. Für den mobilen Einsatz daher kaum zu gebrauchen, eher für’s bewegungslose Sitzen auf dem Sofa.

Sitz:

Für mich etwas gewöhnungsbedürftig, da er nur auf den Ohren aufliegt, sie nicht umschließt, d.h. der Druck lastet dadurch auf den Ohren und nicht am Kopf, dennoch kann ich ihn lange Zeit bequem tragen. Sogar mit Brille.

Klang:

Gekauft nur wegen des stark reduzierten Preises, war ich schon etwas neugierig, aber ich muss gestehen, viel erwartet hatte ich nicht, schon wegen der etwas enttäuschenden Verarbeitung und Haptik und dem „Designed in Austria“, aber „Made in China“.
Dann das große Wow. Was für ein Druck, man wird förmlich mitgerissen. Das habe ich so noch nicht erlebt, die Musik kommt von überall her, naja, fast. Der CL ist allerdings eindeutig im Tieftonbereich zu hause, das aber mit Ansage, Respekt. Ein mächtiger Bass reißt einen mit, ohne (meistens jedenfalls) zu nerven. Da aber die Höhen viel und die Mitten etwas zu kurz kommen, klingt er gelegentlich doch etwas dumpf. Schade, einige zusätzliche, höhere Frequenzen hätten ihm sehr gut getan. Und er klingt nicht ganz sauber, etwas undefiniert. So bleibt ein sehr ambivalenter Höreindruck. Er kann sehr laut gehört werden.
Über die Abschirmung von Außen kann ich nichts sagen, habe ihn nur zuhause gehört.

Fazit:

Schöne Optik mit leichten Mängeln und starken Berührungsgeräuschen (kosten einen Stern). Ein sehr mitreißender, wuchtiger Klang mit beeindruckendem Bass. Schöne Räumlichkeit. Höhen und Mitten kommen aber zu kurz. Klang etwas dumpf, sowie leicht undefiniert. 4 Sterne - 1 für die Verarbeitung und Störgeräusche
44 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
Obwohl der Klang etwas "mollig" wirkt (ein Bisschen viel Bass und die unteren Mitten sind nicht sonderlich transparent) ist er wegen überraschender Klarheit im oberen Bereich insgesamt OK. Die Räumlichkeit der Instrumente (Klassik) wäre noch ausbaufähig.
Leider hat das Design-Teufelchen zugeschlagen: Die Fernbedienung funktioniert zwar prinzipiell, aber die Tasten sind schlecht bis gar nicht bedienbar - man sollte sie sich einfach wegdenken.
Und die zweite (kleine) Katastrophe ist: der Kopfhörer ist nur benutzbar, wenn nichts den Hörerbügel berührt. Der Körperschall der kantiken Blech-Umrandung wird bei der kleinsten Berührung von Stoff oder dgl. sehr stark übertragen - mit Kapuze oder auf einem Kopfkissen sehr störend. Gleiches gilt für das Kabel, wenn auch weniger ausgeprägt.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2014
Hallo an alle,

ein guter Kopfhörer verdient auch eine ausführliche Rezension :-)

Geräusche:

Geräusche über den Kabel habe ich nur wenn ich die Musik ausmache oder sie halt noch nicht an ist. Sobald Musik läuft nehme ich keine Geräusche am Kabel mehr wahr. Habe am Kabel gerieben, bin mit meinen Hund Spazieren gegangen und alles lief gut.

Windgeräusche die per Bügel übertragen wurden gab es bis jetzt nicht. Daher kann ich dieses im Moment nicht bestätigen.

Wenn ich auf den Bügel tippe oder über ihn streiche hört man Geräusche.Nur wenn ich mir den Kopfhörer einmal aufgesetzt habe, dann berühre ich den auch nicht mehr, von daher kann ich damit leben.

Sound:

Vom Sound her bin ich echt begeistert. Ich war immer ein Fan von den B&W P5 weil er Design und Klang verbindet und ich habe gerne hübsche Kopfhörer für unterwegs weil heutzutage ist ein Kopfhörer auch ein Accessoire. Der Classic ist meiner Meinung nach klanglich stärker als der P5. Der Bass ist im Tiefton sowie im Kickbass ist sehr präsent und sauber. Die Mitten spielen klar und warm. Allgemein ist der Classic eher warm abgestimmt. Wenn man schwächen finden möchte dann sind es meiner Meinung nach die Höhen, die noch präsenter seien könnten. Das ist aber meckern auf hohen Niveau. Er hat für einen mobilen und geschlossenen Kopfhörer eine gute Auflösung und Bühne die mich beim Probe hören positiv überrascht hat.

Isolierung:

Nach Außen Isoliert er, wenn man in Schulnoten bewertet, gut. Es geht besser aber erst wenn ich die Lautstärke über 3/4 drehe hört man ein wenig Musik. Das was man hört ist aber nicht laut. Wenn ich die Kopfhörer aufhabe und den passenden Sitz gefunden habe, höre ich während die Musik läuft ( bei halber Lautstärke ) nicht wenn sich 2 Leute normal unterhalten. Daher würde ich das auch durchaus positive bewerten.

Tragekomfort:

Sehr bequem und weich. Beim P5 neigten meine Ohren schwitzig zu werden, beim Classic ist es nicht der Fall. Die Kopfhörer sind ebenfalls sehr sehr leicht und der Lederbügel fängt alle Bewegungen beim laufen ab, also Top!

Design/Verarbeitung

Brauch man nicht viel zu schreiben. Leder trifft auf Aluminium. Fein und klassisch zusammen gestellt. Meiner Meinung nach eine Augenweide. Fühlt sich gut an und wenn man ihn auspackt, hat man von Anfang an das Gefühl man hat einen Premium Kopfhörer gekauft. Im Vergleich zum P5 ist der P5 aber noch etwas besser verarbeitet, kostet aber auch 100€ mehr.

Fazit:

Ich wollte einen mobilen Kopfhörer haben der geschlossen ist, der klanglich besser als mein Koss Porta Pro ist, der optisch was her macht, der Iphone kompatibel ist,ein Mikrofon hat und nicht die Welt kostet.
Gekauft wurde der Classic für 119€ Neu und ich glaube das man für diesen Preis keinen besseren Kopfhörer bekommt wenn man nicht nur Klang sondern auch Design möchte.
Aber meiner Meinung nach ist er auch seine 199€ wert denn er ist klanglich stärker als der P5 für 299€ und ist Design technisch ebenfalls eine Augenweide.
Perfekt wäre es wenn der Bügel keine Geräusche beim streichen oder antippen machen würde aber für 119€ finde ich mich mit diesen Manko gerne ab und daher gebe ich auch volle 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2014
Habe die Kopfhörer jetzt seit einer Woche, im Vergleich zu den AKG dj kopfhörer k 518 sind sie sehr angenehm zu tragen.
Was mir gefällt ist die etwas wärmere Abstimmung, die nicht ganz so streng mit schlechtere Aufnahme umgeht.
Er ist ein super Allrounder, heißt er spielt Pop und Klassik gleichermaßen gut ab.
Mir gefällt auch, daß er ziemlich laut spielt, die Quelle War ein Samsung galaxy Note 3.
Also gut für mobilen Einsatz zu gebrauchen.

Was nicht gefällt, sind die Metallbügel die bei Kopf Bewegung Geräusche übertragen.
Meiner Meinung nach ist die UVP von 199€ etwas sehr hoch angesetzt.
Bei brand4friends gab es den Kopfhörer für 79€.
So bis 100€ sind angemessen, da er auch hochwertig gefertigt ist.
Ansonsten gibt es nichts zu bemängeln, ein guter Kopfhörer mit Guten Sound und guter Verarbeitung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2014
Sehr angenehm zu tragen und einen absolut genialen Sound
Im Angebot um rund 99€ ein absolutes must have und ein Schnäppchen!

Die Kopfhörer haben einen schönen definierten Klang, relativ direkt!
Ich würde sagen, der klang ist ein Mittelding zwischen den B&W (P5 serie 2) welche sehr weich und relativ unklar ist und Bose Kopfhörer, welche einen sehr harten klang haben

Für mich persönlich genau das richtige um einen großen Musikbereich abzudecken!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2014
Klanglich ist an dem Gerät nicht viel auszusetzen. In allen Frequenzbereichen
anwesend, aber ohne jeglichen Wow-Effekt ausgestattet.
Von Weitem recht wertig anzuschauen und wohl hauptsächlich designt, um dem
Apfel-Jünger ein nettes Gadget auf die Ohren zu legen.
Das hieße aber, er wäre für den mobilen Einsatz prädestiniert. Dem ist leider nicht
so. Kabelgeräusche werden konstruktionsbedingt knallhart übertragen, was unterwegs
nur nervt. Nach dem ersten Anfassen hat es sich dann auch mit der vorgegaukelten
Wertigkeit. Aus "massiv" wird schnell "billig".
Bei meinem Testgerät hatte zudem die Klinkenbuchse am Gerät, je nach Stellung des
Steckers einen leichten Wackelkontakt. Muss nicht bei jedem Exemplar so sein, lässt
für mich aber den Gesamteindruck der mangelnden Verarbeitung zurück.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken