Amazon-Fashion Hier klicken Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
169
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. März 2013
Die chinesische Firma Yongnuo stellt Beleuchtungszubehör wie Blitze, Videoleuchten und eben diese Funkauslöser zum Kampfpreis her. Natürlich wird hier viel kopiert. Das aber sehr gut.

Die Funkauslöser sind einwandfrei verarbeitet bzw. verpackt und bieten 2 wichtige Funktionen, die sonst nur für deutlich mehr Geld zu haben sind:

1. ETTL II (Blitzstärke wird automatisch von der Kamera angepasst)

2. High Speed Synchronisation (Blitzen auch mit sehr kurzen Zeiten, wie man es z.B. als Aufhellblitz in heller Umgebung braucht).

Natürlich kann man erstmal billige Funkauslöser ohne diese beiden Funktionen kaufen und dann aufrüsten. Die Preisunterschiede sind aber so gering, daß man eigentlich 2x zahlt und wieder was im Schrank liegen hat.

Mit einer Canon 5D Mark II funktioniert der Yongnuo auf Anhieb und einwandfrei. Im Kameramenü kann ich alles anwählen. Mit 2 Tasten an den Seiten kann ich auch schnell die Funkkanäle und Blitzgruppen umstellen. Eine auf gutes Papier sauber gedruckte Anleitung auf Englisch ist dabei. Braucht man aber eigentlich nicht. Auf dem Empfänger saß ein original Canon Speedlite 430 EX II. Funktionierte ebenso tadellos. Fehlauslösungen habe ich auch nicht bemerkt. Der Vorteil ist, die Funkauslöser können ohne Umstellen sowohl als Sender als auch Empfänger arbeiten. 2 AA-Akkus (pro Funkauslöser) hat jeder zum Betrieb zuhause oder als Ersatz unterwegs dabei. Keine Lithiumzellen oder sowas, was man insbesondere im Ausland dann schwer bekommt.

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann bei einem deutschen Händler die Yongnuo Funkauslöser kaufen am besten von Amazon versandt. Es kommt kein Zoll aus China drauf und Reklamationen bzw. Gewährleistung laufen für einige Euro mehr problemlos ab. So habe ich es gemacht. Alternative ist Hähnel Tuff TTL Funk Blitzauslöser-Set für Canon DSLR und Speedlight Blitzgeräte 2,4GHz zu einem ähnlichem Preis.
0Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Beide funktionieren wie angegeben. Einzige Ausnahme bei dem einen Trigger funktioniert das AF Hilfslicht nicht.
Bevor ich sie zurückschicke würde ich gerne wissen ob vielleicht eine Tastenkombination am Trigger das Hilfslicht
aktivieren/deaktivieren lässt. Falls es so ist das dass Hilfslicht nur deaktiviert ist und es sich wieder einschalten lässt
bin ich auch bereit 5 Sterne zu vergeben. Kennt jemand die Lösung oder handelt es sich tatsächlich um einen Hardwaredefekt?

Edit: Ich habe das Teil auf die Werkseinstellung zurückgesetzt. Set-Tasten für Gruppe und Channel mehrere Sekunden gleichzeitig gedrückt halten
bis die LEDS ausgehen. Danach funktionierte alles Perfekt incl. Hilfslicht. Habe daher meine Bewertung auf verdiente 5 Sterne angehoben.
33 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Habe die Yongnuo YN-622C wegen der Supersync Technik für Studioblitze gekauft und bin begeistert wie es funktioniert :-)

Endlich ist das unmöglich, möglich geworden, Studioblitze mit mehr als 1/250 zu blitzen :-) (max 1/8000)

Habe die Elinchrome D-Lite-it 4 und Canon 5D.

Das genialste ist, dass es mit der Kombination Yongnuo YN-622C + Skyport funktioniert also benötigt man nur einen YN-622C und die anderen Blitze löst man mit den skyport aus :-)

Blitzen mit Systemblitzen funktioniert auch problemlos. (ETTL)
Preis Leistungsverhältnis ist perfekt.

Von mir eine klare Kaufempfehlung
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2014
Einfach das was man schon lange haben wollte. Keine IR Übertragung, sondern eine zuverlässige Funkübertragung mit allen Funktionen die man braucht. Von Kamera-Menü steuerbar. Eine Saubere Sache. Total zufrieden mit dem Kauf. Da zeigt man dem Kamera-Hersteller, wie es aussehen soll. Recht groß geraten, aber bis jetzt 100% zuverlässig.
Update:
Ich nutze die YN622C mit den Systemblitzen 580 EX II. Sonst, habe ich die Yongnuos auch mit Metz 54 (SCA 3000) in allen Betriebsarten, einschl. eTTL benutzt. Einwandfrei.
Die Steuerung vom Kamera-Menü funktioniert hier nicht, aber das ist bei direkt aufgestecktem Blitz dieser Baureihe auch nich möglich - man stellt alle Optionen auf dem Blitzgerät.
Die Übertragung funktioniert aber tadellos.
Update2:
YN622C-TX dazu geholt - besser geht es kaum.
Auch Mischbetrieb mit 580 EX II und den Metz-Geräten geht wie gewünscht
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Für Schnell Leser:
Plus: An meiner 6D und Canon Blitz schaffen die Teile problemlos ETTL und High Speed Sync, Praktische Batteriegrösse, Gruppen und Kanäle und mehr einstellbar...
Minus: Anleitung - naja; Hochglanzoberfläche (verkratzt leicht)

Wirklich tolle Dinger. Ich bin geplagt von den ersten "Cactus" Flash Triggern, haben dann zu den ersten Yongnuos (die vorherige Generation) gewechselt (und nie mehr Probleme gehabt).

Wozu dann diese? Man kann Blitze in Gruppen einteilen und aus der Ferne auslösen - besonders bei Feiern eine tolle Sache!
ETTL mit abgesetztem Blitz funktioniert (keine roten Augen mehr) weiterhin.
Sogar der Highspeed Sync mit Canon Blitzen klappt (mit anderen habe ich es nicht probiert).

Tipp. High Speed Sync ist für mich ein bisserl der Heilige Gral der Aussenaufnahmen: Man möchte das Model im Gegenlicht positionieren, aber die Blende öffnen (wegen Hintergrundunschärfe). Als Folge sinkt die Belichtungszeit. Jetzt gibt es ein Problem mit der "Blitz Synchronzeit" (wer sich für Details interessiert sollte mal nach meinem Blogpost mit den Suchworten "Zerobrain wie kommt der Balken auf das Bild" suchen).
"High Speed Sync" umgeht das Problem: mit dem Nachteil, dass der Blitz eben alles geben muss und die Batterien schneller leersaugt (er schafft auch nicht die gleiche Leistung wie im "normalen" Modus).

PS: Das Schreiben dieser Bewertung hat über eine Stunde gedauert. Dabei war mir wichtig, keine technischen Daten abzutippen, sondern darzustellen, was mich zur Auswahl dieses Monitors bewogen hat und ob die Rechnung aufging. Sollte ich etwas vergessen haben, freue ich mich über Korrekturen in den Kommentaren oder per Mail. "Hilfreich" Bewertungen sind DER Ansporn, nicht tumb vor dem Fernseher zu hocken, sondern hier Informationen für die anderen bereitzustellen. Es wäre also nett.... ;-)
33 Kommentare| 141 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2015
Habe gerade die ersten Versuche draußen durchgeführt. Siehe Bilder. Sicher noch nicht alle Funktionen ausgelotet, oder irgendwelche Grenzen getestet. Die Teile tun, was sie sollen. Alle Blitzfunktionen sind voll steuerbar bei EOS 6D mit Nissin Di 866 Mk II. Ansonsten: Die Kästchen sind nicht gerade klein. Dafür passen Standard Mignon Batterien hinein.
review image review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2014
Da ich meinen Blitz bisher fast nie mitgenommen habe, brauchte ich eine Lösung für entfesseltes Blitzen.
In diversen Tutorials bei YT empfehlen die Profis immer entfesseltes Blitzen, da der Frontalblitz meistens keine schönen Ergebnisse bringt. Dies war auch der Grund weshalb der Blitz zu Hause blieb. Schade wenn man den Preis eines 430 II bedenkt.

Die Profi-Empfehlung lautet meistens Pocketwizard. Diese sind aber eine sehr kostspielige Lösung sind, kam es für mich nicht in Frage, da ich als Hobby fotografiere (ja ein teures Hobby).

Optik: Finde ich ansprechend. Die glatte Oberfläche verkratzt leicht, aber meine Frau hat mir eine passende Tasche genäht, wo die Dinger perfekt reinpassen und durch eine Quernaht voneinander getrennt drin liegen - vielleicht kann das Deine Frau auch?
Die seitlichen Knöpfe lassen sich leicht bedienen. Jedoch ist es mir mal passiert, dass ich versehentlich einen Knopf gedrückt habe und es nicht blitzte. Dann daran denken und den gleichen Kanal auswählen. Falls der Blitz mal nicht macht was ihr wollt: Passt auf, dass der Blitz ganz in dem Hotshoe steckt. Er blitzt zwar, aber nicht dosiert.

Bedienung: Ich habe mir in der 5D3 direkt unter MY MENU als ersten Punkt STEUERUNG EXTERNES SPEEDLITE gelegt, so dass ich schnell zu BLITZFUNKTION EINSTELLUNGEN komme. So kann man schnell die Funktionen einstellen. Ansonsten über BLITZBELICHTUNGSKORREKTUR (das Button mit ISO) die Helligkeit des Blitzes mit einem Tastendruck und Drehen am Rad anpassen, ohne das Auge vom Sucher zu nehmen.
Aktuell fotografiere ich mit ETTL und habe HSS aktiv = no brainer. Die Ergebnisse sprechen für sich. Jetzt muss man nur noch an dem Blitzsetup, evtl. Reflektor,… arbeiten. Das kann einem die Kamera und der YN-622C nicht abnehmen.

Mein Lieblingssetup: Das habe ich bei einer Hochzeit benutzt, wo ich als Fotograph (als Freundschaftsdienst) engagiert war: Ich habe das Brautpaar aus 20m Distanz mit meinem 70-300 L IS bei 200-300mm fotografiert. Meinen Blitz habe ich mit dem YN-622 angesteuert. Dieser war auf einen Monopod geschraubt. Auf dem Blitz hatte ich als Softbox einen Roundlfash für das weiche Licht, das wir alle so lieben. Dieses kabellose Softbox hat meine Assistentin (ihr ahnt es schon: meine Frau) möglichst nah an das Brautpaar ran gebracht, ohne dass es auf dem Foto zu sehen war.
Das coole ist, dass man so die Belichtung für den Hintergrund leicht runterregeln kann: -0,5 bis -1,0 Stops.
Die Belichtung für das Objekt kommt jetzt vom Blitz, der ein schön weiches Licht macht.

Die Möglichkeiten sind endlos und ich überlege mir jetzt schon, ob ich noch einen YN-622 und den Yongnuo YN-568EX II (super Bewertungen) als Ergänzung kaufe, um eine weitere entfesselte Lichtquelle zu haben.

Als Akkus sind die Eneloops zu empfehlen - kenne noch keine besseren Akkus.

Summa summarum gibt es kein Argument sich die YN-622 nicht zu kaufen, wenn man wireless blitzen will.

Viel Spass
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2016
Ich habe mittlerweile vier dieser Auslöser für meine Hobbyfotografie und nutze sie recht häufig. Hier ist meine Meinung.

- Lieferumfang
Der Lieferumfang begrenzt sich auf die Auslöser, die sich mit den Papieren in einem kleinen Karton befinden. Nichts Besonderes hier.

- Verarbeitung
Die Verarbeitung der Auslöser ist auf gutem Niveau. Sie sind aus Kunststoff, die Oberseite ist glänzend. Ob sie schnell verkratzt kann ich nicht sagen, da sich dort immernoch die Schutzfolie befindet, die ich bisher nicht abgeklebt habe. Die Batterien sitzen satt in den dafür vorgesehenen Schächten und fallen nicht einfach raus. Einzig hätte ich mir einen anderen Verschlussmechanismus gewünscht als den alten Schraubverschluss. Die Knöpfe lassen sich angenehm drücken, der An/Aus Schalter ist vielleicht ein bisschen zu leichtgängig.

- Funktionalität
Die YN-622C bieten einen weitaus größeren Funktionsumfang als günstigere Varianten, die nur zum Auslösen der Blitze genutzt werden können. Für jeden, der seine Blitze nicht manuell einstellen möchte ist E-TTL an Board. Ein weiteres besonderes Merkmal ist die HSS Funktion, die ermöglicht - bei verminderter Leistung - sehr schnelle Verschlusszeiten zu erreichen. Durch die sieben Kanäle sollte man in der Regel nicht mit anderen Funksystemen kollidieren. Die Blitze lassen sich zudem in drei Gruppen einteilen. Alles ist durch das Kameramenü einstellbar, das wahre Potential entwickeln die YN-622C jedoch in Verbindung mit dem YN-622-TX Sender, der nochmals eine Schippe Komfort hinauflegt. Dadurch ist auch eine Verwendung als Fernauslöser der Kamera möglich.
Die IR-Autofokushilfe nutze ich häufiger in dunkleren Umgebungen, wenn ich einen schnellen Autofokus benötige.

- Fazit
Ich habe das Set damals für knappe 63€ gekauft und es keine Sekunde bereut. Ich nutze es gerne und vergebe aufgrund des überzeugenden Gesamtpakets fünf Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2016
Ich hatte etwas bedenken bezüglich der Qualität, war aber begeistert nachdem ich die Fernauslößer ausprobiert bzw. verwendet habe.
Sie können sowohl mit Marken-Aufsteckblitzen als auch mit den Yongnuo Blitzen verwendet werden.
ETTL und ETTL HSS sind überhaupt kein Thema, das kuntioniert tadellos. Ich verwende Canon, Metz für Canon und Yongnuo Blitze
Verabreitung des Produkts sehr wertig, Verschiedene Blitzgruppensteuerung auf Grund der Kanäle ebenfalls möglich.
AA Batterien Aufnahme sehr gut, da man solche Battrerien schnell mal zur Hand hat, sollten sie Mal leer werden.
Befestigung an der Kamera, bzw. am Blitz mit normierten Schraubverschluss gewährleistet eine korrekte Verbindung.
Funktionieren top, auch Outdoor, und vor allem sie funktionieren immer, hatte auch schon ein anderes Produkt, bei dem das nicht so war.
Kaufempfehlung von mir
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2016
Ich hatte vor kurzem ein Fotoshooting, bei dem mir ein befreundeter Fotograf seine Profiausrüstung geliehen hat. Dabei war unter anderem die Blitzsteuerung als auch die entsprechenden Empfänger enthalten.
Obwohl ich noch nie mit solchen Geräten gearbeitet habe ging das Einstellen der Blitze fast von selbst. Man kann ganz einfach die Kanäle und Gruppen wählen. Mit der passenden Steuerung YN-622C-TX funktioniert die Kommunikation auch problemlos.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 107 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)