flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 10. Mai 2014
Nachdem ich die Kingston 60 GB SSD eingebaut hatte, war ich erstaunt, wie es bei anderen Kunden zu Beobachtungen von einem „enormen Geschwindigkeitsschub“ kommen kann. Zugegeben, ich brauche die SSD nur als freigegebenen stillen Speicher im Netzwerk, wofür sie auch einigermaßen taugt, aber als Startplatte für das BS würde ich solchen Kingstontrödel niemals verwenden! Zunächst gab HD Tune eine Kurve aus, die zwar bei 209MB/s begann, aber kurz darauf ab 3GB auf etwa 175MB/s abstürzte, um sich ab 24GB wieder zu 209MB/s aufzuschwingen. Solche eigenwilligen Werte habe ich noch bei keiner anderen SSD je gesehen. AS-SSD Benchmark gibt auch nach mehrmaligen Durchgängen solche Scores wie Lesen 91, Schreiben 140 aus. Sequentiell 255 MB/s Lesen und 82 MB/s Schreiben. Ich gehe mal davon aus, dass der Hersteller seine eingeblisterten Produkte vorher einer Qualitätskontrolle unterzieht. C:/ läuft bei mir auf einer Samsung SSD und die hat weit bessere Werte. Vermutlich verbaut und verkloppt Kingston hier seine C-Qualität- und Uraltkomponenten im Billigsektor. Deshalb hier mal eine andere Meinung zu diesem tollen Produkt.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 7. Mai 2014
Ohne Änderung der Modellbezeichnung oder des Verpackungsaufdrucks wurden plötzlich um den Faktor 3 (sequntielles Lesen) langsamere Speicherchips verbaut !!
Aus einer flotten SSD wurde somit eine lahme Ente.
Der Kontakt mit dem Hersteller verlief ohne Ergebnis, es gab absolut keine Einsicht. Man wies darauf hin, dass auf der Homepage ja die Werte veröffentlicht seien.
So eine Dreistigkeit sollte nicht ohne Folgen bleiben AMAZON !!
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. April 2018
das Teil war schnell und leicht einzubauen.

leider galt das nur bis etwa 2 Monate nach Ablauf der Garantie. Danach konnte nur noch der elektrische Tod festgestellt werden.
zunächst dachte ich, es läge am Rechner (Überspannung oder Ähnliches).
Jedoch werkelt im gleichen Rechner nun schon seit 4 Jahren eine gebraucht Intel - SSD (am gleichen Steckplatz) ohne jeden Makel.

Ich kaufe nichts mehr von Kingston
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Juli 2014
Habe die SSD für den PC meiner Mutter bestellt da ihr PC sehr langsam ist. Habe mich von den 1 Sterne Bewertungen nicht direkt abschrecken lassen, der Support hatte ja auch unter einer Rezension Angeboten, dass falls Probleme bestehen sollten diese zu lösen. (Deshalb bin ich davon ausgegangen, dass selbst sie es verstanden haben und wieder die hochwertigen Bauteile eingesetzt haben um die volle Leistung zu erzielen.) Also SSD bestellt, auf AHCI umgestellt, Windows 7 drauf, Treiber installiert und Benchmark gestartet und siehe da leider nur 170 MB/s Lesen und 130 MB/s Schreiben, nicht mal annähernd die versprochenen "Up to 450 MB/s". Und lieber Kingston Support, was bringt es wenn ihr Hilfe anbietet z. B. eine neue SSD wenn bei dieser die gleichen Teile verbaut sind weshalb die SSD so verdammt langsam ist. Macht irgendwie keinen Sinn oder?

Deshalb die SSD ist keines Falls ihr Geld wert. Mag sein, dass sie schneller ist als eine HDD, aber nicht so schnell wie versprochen und verarschen lasse ich mich nicht. Bei meiner Samsung 840 EVO SSD die ich in meinem PC eingebaut habe, ist das kein Problem. Da habe ich 520 MB/s Lese und ca. 410 MB/s Schreibwerte also absolut Top. Schade Kingston. Die SSD geht zurück.

Stand: 05/07/2014
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 16. Juli 2014
Ich habe die Kingston SSD jetzt seid 7 Monaten ich bin voll zufrieden die SSD an sich ist super verarbeitet und macht einen guten Eindruck.

Zu der Leistung die SSD liest wirklich rasant mit der richtigen Bios einstellung krieg ich knapp 500mb/s lese geschwindigkeit hin.
Wieso die meisten nur 170mb/s schaffen kann ich mir nur erklären das sie entweder das falsche Mainboard benutzten oder kein AHCI aktiv haben. Nur die schreib Leistung könnnte besser sein sie schafft nur knapp 130mb/s was mir aber vollkommen reicht weil. für mich sollen nur meine Programme schnell starten und mein Windows schnell Booten (was übrigens weniger als 9 sekunden dauert).

Im großen und ganzen bin ich voll zufrieden also wer eine gute SSD sucht die nicht die größte Schreibgeschwindigkeit hat aber dafür sehr schnell liest ist mit dieser vollkommen bedient eine absulute empfehlung.
review image
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Januar 2016
Die Platte dient als Ersatz einer HDD in einem Fujitsu S760. Es sollte eigentlich eine andere SSD eines anderen Herstellers rein. Dies hatte aber einen zu hohen Strombedarf (5V/2A), was man leider erst bei der Lieferung erkennt. Stromverbrauchsangaben stehen meist nicht in den technischen Daten. Da ich diese Kingston SSD kenne, weiß ich, dass die 5V/1A benötigt. Nur deshalb kann man sie an einem USB2-Hub auch clonen, was Grundvoraussetzung für mich war.
An die Hersteller: Schreibt doch den Strombedarf in die technischen Datenblätter und nicht nur auf das Typenschild.
Oder Amazon sollte auch die Rückseite der Platten als Produktansicht darstellen. Da steht es ja drauf.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Dezember 2015
Mein Netbook-"Opa" Dell Inspirion Mini (alte Seagate HDD, Atom 270....) brauchte ein Upgrade. Auch wenn alle Zocker dieser Welt mit allen möglichen Bechmark Programmen feststellen, dass diese SSD eine Gurke ist, muss ich sagen, dass ich für meine o.a. Kaufbedingungen zu 100% zufrieden bin mit dieser SSD. Klar - sie hängt bei mir an einem SATA1 Anschluss, der sowieso nicht mehr hergibt als diese SSD zu leisten vermag. Aber das FEELING beim Booten ist eindeutig so, dass es nun deutlich schneller geht, als mit der alten Seagate. Auch starten die Programme zügig - spielen geht mit dem Atom 270 sowieso nicht, so dass ich dies hier nicht bewerten kann und will. Das tägliche Computern mit einem Netbook unterwegs geht auf jeden Fall sehr gut und ich bin froh, mich für diese "lahme Gurke" entschieden zu haben. Irgendwie scheint diese SSD aber nicht wirklich sehr viel weniger Strom zu brauchen, als meine alte Seagate. Die Laufzeit meines Dell hat sich nicht verändert.

Hoffentlich habe ich un die Fangemeinde von 3er BMWs nicht verärgert (tiefer, breiter, schneller, blöder), da ich die offensichtlich niedrigen Leistungswerte dieser SSD mit 5 Sternen bewertet habe. Ich bin nunmal ein Peogeot 107 Fahrer und stehe mehr auf Ausdauer, als auf Bleifuss.

=> ich Würde sie sofort wieder kaufen, zumal sie nun nur noch 50 Euro kostet!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Oktober 2014
Hallo zusammen,

ich habe vor 2 Wochen diese SSD zwei mal bestellt. Weil ich damit so zufrieden war, habe ich direkt nach dem Testen die dritte Festplatte geordert.

Diese SSD (120 GB, Kingston) kommt in 3 verschiedenen Rechnern zum Einsatz:

- Fujitsu Siemens Q5030 mit Intel Core 2 Duo 2.26 GHz, 4 GB RAM
- Fujitsu Siemens Q9000 mit Intel i5 2.66 GHz, 4 GB RAM
- Eigenbau-PC mit Asus Mainboard, AMD Phenom X6 1100T Black Edition (4x 3.3 GHz @ 3.6 GHz), 16 GB RAM, Geforce GTX 580+, 2x 1 TB HDD

Als Betriebssystem wurde jeweils Windows 8 auf der SSD installiert.

Zusammenfassend lässt sich sagen:
Die Installation auf Q5030+Q9000 erfolgte in ca. 5 Minuten (Einrichtung nicht mit einkalkuliert), Treiberinstallationen waren nicht notwendig. Auf meinem Eigenbau PC dauerte die Installation ca. 7 Minuten (wahrscheinlich auf Grund von mehr Hardware).
Die Systeme booten aber alle ungefähr gleich mit ca. 4-7 Sekunden. Sämtliche Programme und sämtliche Arbeitsvorgänge starten schneller.

Die SSD dient als reine Betriebssystem HDD, es werden keine Daten darauf gespeichert. Ein Benchmarktest wurde nicht durchgeführt.

Klare Kaufempfehlung auf Grund des sehr geringen Preises.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Mai 2014
Kingston hat, nachdem die Reviews durch (und gut ausgefallen) waren, von dem schnellen, hochwertigen, teuren Toshiba Toggle-NAND auf langsamen, billigen asynchronen Micron NAND umgestellt ohne an der Bezeichnung der SSD irgendwas zu ändern. Dadurch ist die Platte erheblich langsamer geworden, der Kunde sieht aber die (veralteten) Reviews und denkt, er würde eine schnelle Marken-SSD bekommen.
Es gibt dazu einen sehr lesenswerten Artikel von Anandtech vom 3. März 2014, einfach mal googeln.

Habe jahrelang nur Kingston Speicher gekauft, damit ist jetzt Schluss.
806 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|1515 Kommentare|Missbrauch melden
am 10. Mai 2016
Habe diese SSD als zweite SSD im Rechner. Hier befindet sich nur mein Videoschnittprogramm drauf. Leider verursacht diese SSD manchmal einen kompletten Systemaussetzer. System friert ein. Nach dem Neustart muss dann leider der komplette Raid der anderen Platten neu aufgebaut werden. Diese Abstürze gibt es nicht, wenn ich diese SSD abklemme.

Die Kingson-SSD-Verwaltung lässt sich nicht korrekt installieren. Vermutlich liegt das an dem nicht installierten JAVA auf meinem PC. Wer soetwas voraussetzt, der hat leider nicht richtig programmieren gelernt.

+ schnell

- verursacht Systemabstürze
- Verwaltungssoftware lässt sich nur mit JAVA auf dem PC korrekt installieren.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 21 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken