Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
70
4,1 von 5 Sternen
Am Limit (Speed Record Edition, 2 Discs)
Format: DVD|Ändern
Preis:9,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 13. Juni 2009
Ein Film besteht nun einmal aus verschiedenen Ebenen, im besten (und eigentlich einzig richtigen) Fall unterstützen diese sich gegenseitig und machen den Film erst rund.

In "Am Limit" macht der Regisseur leider den großen Fehler und schwelgt in Stilmitteln, die in ihrer Einsatzfülle vollkommen fehl am Platz sind und eine ziemlich leere Hülle zurücklassen.
Es mag eine Weile lang schön sein, wunderbare Panoramaaufnahmen zu sehen, Nahaufnahmen und Ausschnitte der Brüder beim Klettern, Zeitlupenaufnahmen bei extrem schnellen Passagen und Schwüngen, schnelle Schnitte, um das Tempo auch stilistisch zu verdeutlichen. Aber doch bitte nicht als Hauptinhalt des Films, höchstens als Überleitung! Wer wirklich sehen will, wie geklettert wird und sich in die Perspektive der Brüder hineinversetzen will, wird ständig durch ungünstige Blickwinkel, Schnitte und Musik wieder aus seinen Betrachtungen herausgerissen, geht es hier um den Sport oder um einen Werbefilm?
Auch wird es mir weiterhin ein Rätsel bleiben, warum banale Aussagen plötzlich dadurch an Aussagekraft gewinnen und als Lebensweisheiten verkauft werden, nur weil sie neben ein paar vertrockneten Sträuchern in luftiger Höhe getätigt werden. Viel mehr an Botschaft scheinen Outdoor-Risiko-Sportarten anscheinend nicht herzugeben, sodass man in jedem Streifen über Klettern, Freeriden oder Fliegen auf sie zurückgreifen muss.
Auftauchende Lichtblicke wie die Diskussion über Risiko und Verantwortung mit der Mutter der beiden oder das Thema Erfolg und Neid zwischen den Brüdern sind selten und werden nicht weiter ausgeführt.
Wer damit zufrieden ist, schön gestylte Bilder mit Musikuntermalung zu sehen, ohne Hintergründe und weiteres Wissen vermittelt zu bekommen, dem mag der Film sicher gefallen, ich erwarte von einem Dokumentarfilm dieser Länge mehr.

Insgesamt ist der Film nur einer aus der ganzen Masse Outdoor-Dokus, der sich nur dadurch abhebt, dass die Positionen des Kameramanns tatsächlich spektakulär sind. Aber auch daraus hätte man mehr machen können. Schade, vor allem für die beiden Huber-Brüder, die wirklich allen Respekt verdient haben!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2008
Zweifellos sind die beiden "Huber-Buam" exzellente Extrem-Kletterer, gegen die Old Luis Trenker ein müder Spaziergänger war.
Zweifellos auch gibt es in dem Doku-Streifen atemberaubende Berg- und Kletterszenen zu sehen.
Nur hätte dafür auch eine gute halbe Stunde genügt. Will sagen: In dem Film wird entschieden zuviel gequasselt. Sicher sind da tiefschürfende Einsichten dabei über den Sinn des Kletterns und des Lebens (was für die zu Wort Kommenden so ziemlich das Gleiche zu sein scheint).
Dafür wiederum hätten sicher zehn Minuten genügt. (Völlig überflüssig das Gekabbel zwischen den Brüdern).
So ist halt doch ein eher ermüdendes pseudo-philosophisches Gesabbel herausgekommen, das verbrämen soll, daß die beiden ganz einfach Adrenalin-Junkies sind.
Trotzdem drei Sterne: Für die teilweise tollen Aufnahmen (eine Schande übrigens, daß es - in dieser DVD-Ausgabe zumindest - kein Making of, sondern nur ein paar müde Fotos gibt...).
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2013
Sehr gut geschrieben. Man kann diese Buch nur weiterempfehlen.x x x x x x x x x x x x x x x x
Stra
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2007
Diese grandiose Verfilmung eines Rekordversuchs an der Nose ist eigentlich eine Geschichte des Scheiterns, aus der sich die grössten Erfolge ergeben.

Hartes Training und unzählige Male des Scheiterns am Fels, an der eigenen Gesundheit, an sich selber haben eines der wenn nicht das erfolgreichste Brüderpaar im Alpinbereich geformt.

Dieser Film ist Zeugnis, dass man Mensch sein darf und nicht Maschine sein muss, um in extreme Bereich unseres Daseins vorstossen zu können. Damit ist die menschliche Komponente dieses Films, die in zahlreichen Interviews aber auch Bildern des Scheiterns dargestellt wird, neben der sportlichen Höchstleistung für mich DAS zentrale Element.

Toll, toll und nochmals toll!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2007
Ein wunderschöner Film, den ich schon im Kino gesehen habe und nun auf die DVD warte. Sonst schaue ich meist so Bewussteins Filme wie "what the bleep do we know", aber dieser klasse Naturfilm ist das Ausgleichs-Balsam für die Seele.
Gut gemacht
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2007
Dieses oft genannte Wortspiel bleibt mir als absoluter NICHT-Bergsteiger nach diesem Film im Gedächtnis hängen. Sicher, da sind die wundervollen Bilder voller Schönheit - Natur und Mensch. Atemberaubend, mitreißend, faszinierend.
Doch ebenso haben mich die beiden "gstandenen Mansbilder" beeindruckt. Hier ist Reife im doppelten Sinne spürbar: körperlich und seelisch.
Ein Film der wohltuend sich abhebt von so vielen billigen Muskelprotzstreifen. Ein Film zum bewundern und zum Nachdenken. Und zum nochmals anschauen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2008
..vielleicht wars auch die vorfreude (die zu gross war), vielleicht aber auch die durchwegs positiven stimmen zu diesem film. keine ahnung wie man auf 5 sterne kommt - aber egal, ich kann nur sagen warum ich lediglich 2 sterne vergebe:
- man sieht kaum kletterszenen - vielmehr kann man den huberbuam beim labern am lagerfeuer zuhöhren.
- kann man dann doch jemanden beim klettern sehen ist es ganz kurz - zusammenhanglos eine szene im technischen stil - also an freikletterei kann ich mich gar nicht erinnern.
- dann wieder eine lagerfeuerszene
- philosophiererei der huberbuam
- lagerfeuer

so ungefähr läuft der film ab.

2 sterne gibts auch nur wegen den 2 alten herren die stolz berichten das sie die ersten waren die sich von der nose abgeseilt haben - die fand ich super, das war mein persönliches highlight in dem film.

schade, häte man meiner meinung nach vieeeel mehr daraus machen können, aber schon der film zur tour de france war ähnlich langweilig.

trotzdem: respekt vor der leistung der 2 brüder - sind trotzdem meine ganz grossen vorbilder im klettersport.
44 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
muss man aber Nicht - zuwenig Natur aufnahmen und das bild ist auch Keine Refernz , 1X anschauen reicht - PS. gibt bessre Doku s alls Diese hier
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2007
Also im Kino ist (war) der Film eine Wucht, auch auf DVD kommt das "Feeling" noch rüber. Ich persönlich habe keine Ahnung von Klettern, aber wie die Brüder die senkrechte Granitwand rauflaufen...impressive! Die Dialoge die vorkommen sind halt keine recyclebaren Hollywoodkonstrukte, sie sprechen Menschen, die am Berg zu hause sind aus der Seele. Die Huber Buam sind eben 2 Vollblutbergsteiger. Eine der besten der Welt und das momentan vielleicht beste Speedclimbingteam der Welt!

Mich hätte auch die Ausrüstung und ein bisschen Klettertechnik interessiert, bin ja selbst Sportler und technikinteressiert. Außerdem finde es geil, wenn man an dein Limit geht. Darum wäre Extremsport eigentlich das richtige für mich.

Ich werde jetzt auch mal Klettern gehen, kenne einen Studiumskollegen, der auch klettert und die Huberbuam persönlich kennt. Er sagt auch, dass es in Tirol mehrere solcher Kletterer gibt, die praktisch gleich gut sind, aber die halt niemand kennt.

Der Film ist für alle, egal ob Kletterer oder nicht. Die Dialoge sprechen hingegen eher Bergsteiger an.

Fazit: Der Film macht echt Lust auf Klettern! Unbedingt anschauen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2008
... ich weiss, die Huber Brüder sind quasi so was wie (Kletter-) Gott, aber der Film war trotzdem nicht so toll. Ein Livevortrag von Alexander war tausendmal spannender. Im Film hat man teilweise Mühe das Bayrisch zu verstehen und dann gibt es auch nicht wirklich so was wie einen Spannungsbogen. Ich hatte mehr erwartet!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden