Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17



am 17. November 2017
schnelle und unkomplizierte Abwicklung, darüber einen Roman zur Bewertung zu schreiben ist abolut nicht nicht nötig und erfordert keinerlei zusätzlichen Kommentar
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Februar 2013
Aufbauend auf den Roman Hexenkunst, erfährt der Leser, was aus aus Lukas, die in Wahrheit Lucia heißt wird, nachdem sie die Bottega Leonardo da VinciŽs verlassen hat.

Als Wandergesellin nicht nur neue künstlerische Erfahrungen sammelnd, sondern auch neue Freundschaften mit handwerkenden Menschen schließend, bereitet sich Signa, wie die Protagonistin in Künstlerkreisen genannt wird auf ihre Meister-Prüfung als Maler vor. Kurz vor der Prüfung, die sie eine lange Zeit vor sich herschob bittet Leonardo da Vinci, ihr ehemaliger Lehrherr sie, im Herbst in die italiensiche Bottega zu kommen. Hier wartet eine große Überraschung auf Signa....

Lucia, alias Lukas, alias Signa hat vielfältige Interessen und Aufgaben. Da ist der Bellevillehügel, auf dem sie als Hausfrau einige Neuerungen einführt, während sie das Farbenwerk ihres verstorbenen Großvaters leitet und nebenher noch ihre Nichte ausbildet. Es gilt, die schwarze Seuche zu besiegen und die Domestiken durch die Zeit zu führen, in der sich die Erde auftun soll, um alles Leben in ihren glühenden Schlund zu saugen. Ja, auch damals gab es schon feststehende Termine für (nicht stattgefundene) Weltuntergänge. :-)

Und nicht zu vergessen sind die, sich um die reinen Seelen von Lucia und Leonardo da Vinci rankenden Gefühle. Ob sie ihrer Liebe am Ende noch nachgeben? Lesen Sie es selbst.

Ob der Roman historisch korrekt ist, ist für mich völlig unerheblich, denn es ist trotz aller Probleme frisch und liebevoll geschrieben. Wer sich darauf einläßt, wird sich schon bald in den diversen Künstlerwerkstätten wiederfinden, mit Menschen in fröhlich bunter Kleidung feiern und am Ende des Romaes den unwiederstehlichen Drang verspüren, sich mit Farbe und Pinsel vor einen leeren Zeichenkarton zu setzen.

Und dem, der etwas historisch korrektes lesen möchte, dem empfehle ich ein Geschichtsbuch. :-))
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. August 2013
Schönes Buch. Am Anfang etwas langatmig, dann aber immer fesselnder. Man wird durch "Lucia" und Leonardo da Vinci richtig in die Kunstwelt entführt. Die einzelnen Detailbeschreibungen wie Fassaden von Häusern bemalt werden oder das innere von Kirchen sind sehr "fesselnd". Vor allem auch die Beschreibungen der Meditation um an die "innere" Seele zu gelangen und die "lebendigen" Bilder in Öl oder Aquarell (Temperafarben) zu malen. Sehr außergewöhnlich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. August 2013
Ich mochte das Buch sehr. Eine historische Korrektheit ist bei solchen Büchern auch nicht wirklich nötig. Fesselnd war es in die Welt der bildenden Künste ein zu tauchen und mit den berühmtesten Künstlern mit zu fiebern, zu fühlen und sich in ihren Charakteren zu verlieren. Besonders gefiel mir wie die angehende Künstler dazu angehalten wurden ihre Leidenschaft der Kunst durch Meditationen zu finden. Sich ganz der Kunst hinzugeben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Dezember 2012
Es ist ein sehr gut geschriebener Historischer Roman. Seh spannend erzählt so das man garnicht wieder auf hören möchte zu lesen. Mit der Historischen Wahrheit darf man es nicht so genau nehmen. Man muss ein bisschen Küstlerische Freiheiten in kauf nehmen. Es soll ja ein Roman sein und kein Lehrbuch. Alles in allem ein sehr guter Roman wie die anderen Romane von der Schriftstellerin auch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Juli 2013
Ich liebe die Romane von Roswitha Hedrun. Bei manchen historischen Romanen ist man der Meinung, dass es wohl kaum möglich ist, dass eine einzelne Person so viele Schicksalsschläge erlebt und dann noch weiterleben möchte. Diese Autorin hat genau die richtige Mischung aus Spannung, Schicksal und Geschichte, dass es nicht langweilig und dennoch glaubhaft wirkt. Ich liebe alle ihre Bücher!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. April 2013
Das erste Buch war deutlich besser, aber auch dieses liest sich gut. Immer wieder störend sind die fehlenden Worte und grammatikalischen Fehler, die sicher nicht der Autorin, sondern dem Verlag zuzuschreiben sind. Gibt es keine Lektoren mehr? Ist doch eine echte Sauerei das man für relativ viel Geld kein fehlerfreies Buch mehr bekommt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Dezember 2012
Das schwierige Leben einer Künstlerin zu Beginn des 16. Jahrhunderts und ihr Durchsetzungsvermögen gegenüber der Männerwelt voller Vorurteile ist interessant und nachvollziehbar dargestellt, vor allem aber gut recherchiert, auch in der Darstellung des Lebens von Leonardo da Vinci.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Mai 2015
Für mich, als “altgedienten“ Leser von Büchern der Autorin Roswitha Hedrun, gab es mit diesem Roman ein Wiedersehen mit bereits bekannten und an mein Herz gewachsenen Figuren. Das große Thema frühester femininer Selbstbehauptung und weiblicher Selbstbestimmung, wirklich nur in den ersten Anfängen, wird in spannender Art und Weise, eingebettet in die europäische Kunstgeschichte der Neuzeit, erzählt und dem Leser ein buntes Sittengemälde gezeichnet. Die agierenden Personen werden alsbald zu vertrauten Figuren, die Handlung ist spannend und nachvollziehbar, der Roman wird zu einem Zeitfenster in eine andere Epoche, das man gar nicht mehr schließen möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juni 2013
Gut zu lesen, interessant gestaltete Charaktere - es gibt einen Eindruck des Lebens in der Zeit Leonardo da Vincis. Titel kann etwas irreführend sein - es geht um Kunst, und nicht um Hexen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Der Zorn der Hexe
0,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken