flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 8. April 2013
Habe lange überlegt, ob sich der Um-(Auf-)stieg vom Lumia 800 mit WP 7.5 lohnt, aber ich bin baff: Sagenhaft schnelles und flüssiges Betriebssystem, Ersteinrichtung mit Übernahme von Kontakten und Alltagsdateien bei vorhandenem Windows Live-Konto geht innerhalb weniger Minuten über die Bühne, sehr viel Spaß mit Nokia Musik (endlich gibts einen Equalizer für die Wiedergabe über Kopfhörer oder die Stereo-Anlage), Navigationssystem deutlich präziser als beim 800er (das berühmte "Sie haben Ihr Ziel erreicht" hörte ich heute erstmals, als die Autotür ganz exakt auf Höhe meiner Haustür stand, muß am GLONASS liegen), und die Übernahme einer mäßig großen Foto- und Musiksammlung vom PC mit Win 7 über USB auf die microSD gelingt so einfach wie nur irgend denkbar. Und das Beste: Das Display hat so kräftige und helle Farben, daß Zeitungslesen selbst in der Mittagssonne problemlos möglich ist. Wobei die nominell niedrige Auflösung absolut kein Manko darstellt.
Das Office-Paket ist für mich auch sehr wertvoll, habe aktuelle Vorlesungen und Semesterplanungen stets zur Hand, und die Darstellung auf dem Display ist wirklich groß genug, um auch mal kleine Änderungen an pptx oder docx vornehmen zu können.
Kabelloses Laden und die gewohnt schnelle und zuverlässige Zusendung durch Amazon runden das positive Gesamtbild ab; ich hätte nicht gedacht, daß mich mit meinen 54 Jahren so ein kleines Stück Technik noch so stark begeistern kann! Danke Nokia!
31 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Oktober 2016
Gut drei Jahre habe ich das Lumia 820 nun in Betrieb und bin, was Optik und Haptik angeht, noch immer überzeugt davon. Es liegt gut in der Hand und das Kachelsystem von Windows gefällt mir nachwievor besser, als die Android- oder iPhone-Oberflächen.

Dennoch gibt es viele Wermutstropfen, und es dauert nicht mehr lange, bis das Fass überläuft.

Hardware:
- Die Kamera ist im Vergleich mit anderen, auch älteren Handykameras meistens unterlegen bezüglich Bildqualität und Farben. Der Hardware-Button zum Auslösen der Kamera ist mittlerweile so schwerfällig, dass man ihn eigentlich vergessen kann.
Die Frontkamera ist qualitativ sowieso jenseits von Gut und Böse, eigentlich kaum ernst zu nehmen.

- Der interne 8 GB Speicher ist viel zu klein. Da viele Systemdaten, aber auch diverse Apps nur diesen Speicher nutzen können, ist er schnell voll. Das wirkt sich katastrophal auf die Performance aus.

- Das verbaute W-Lan hat zu einigen Fritz-Boxen Kompatibilitätsprobleme, was die Geschwindigkeit beim Datentransfer spürbar beeinträchtigt.

- Die Empfangsstärke ist im Vergleich zu anderen Handys eher mittelmäßig.

Software/OS:
- Die Unterstützung für Windows durch Apps fällt sehr viel geringer aus, als bei den beiden OS-Platzhirschen. Manchen Apps merkt man auch an, dass sie nur notdürftig für Windows kompatibel gemacht wurden.

- Einige Apps laufen nur im kleinen internen Speicher einwandfrei, dieser wird schnell voll (siehe oben), was vermutlich für desöfteren stattfindende Systemabstürze verantwortlich ist.

- Es sammeln sich durch einige Apps nicht näher beschriebene Daten an, die sich nicht sichten und ggf. löschen lassen, da kein brauchbarer Verzeichnisbrowser vorhanden ist. Auch via PC lassen sich diese Daten bzw. die entsprechenden Verzeichnisstrukturen nicht aufrufen.

- Dass Apps Bugs haben, ist eine Sache, aber das, was sich Microsoft mit Outlook & Co. leistet, ist nicht mehr zu tolerieren. Leider macht die Verzahnung von Windows und Outlook einen nicht geringen Teil des Komforts dieses Betriebssystems aus. Alle Vorteile werden aber schnell zunichte gemacht, wenn z.B. Kalendereinträge nicht sicher sind (Geburtstage werden einfach um einen Tag verschoben), wenn die Kontaktliste plötzlich ohne Vorwarnung umstrukturiert wird, wenn alle gelöschte E-Mail der letzten Wochen auf einmal wieder in der Inbox auftaucht, Wenn E-Mail-Aliasse gelegentlich nicht mehr funktionieren etc. pp.
Dass es keinen Support seitens MS gibt, der bei solchen Problemen ansprechbar ist, muss kaum erwähnt werden.

Man kann sich mit vielen Mängeln arrangieren und auch nach drei Jahren mag ich das Lumia immer noch ganz gerne, denn es hat auch viele, hier ausgelassene charmante Eigenschaften. Aber inzwischen denke ich sehr häufig daran, mir ein neues Handy zu kaufen. Eines ist sicher, es wird bestimmt nicht nochmal ein Windows-Handy.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 6. März 2013
welches ist das beste Smartphone im ganzen Land? Nach iPhone 4, 4S, 5, BlackBerry Z10 und Lumia 920 landete ich am Ende bei dem Lumia 820. Nun man sollte sich nichts vormachen, das 820 (offiziell gehobene Mittelklasse) schlägt das 920 nicht direkt und seine Konkurenten vielleicht auch nicht offensichtlich. Dennoch habe ich mich am Ende für das Lumia 820 entschieden.

Im Vergleich zum 920 muss man die Vor- und Nachteile abwägen, bzw. ob man unbedingt die Komponenten wirklich so dringend benötigt, welche das 920 zieren. An offensichtlicher Stelle merkt man gleich das besonders die Frontkamera im Vergleich stark abgespeckt wurde, so das sie zum Fotografieren gänzlich ungeignet ist. Die Hauptkamera hingegen kommt mit wirklich guter Full HD Qualität daher, die sich sehen lassen kann auf den Bildern.
Ebenso der Speicher ist beim 920 klar im Vorteil mit seinen 32 zu 8 GB, welcher auf den ersten Blick für das 920 oder die iPhone Variante sprechen würde.
Das Display ist in seiner Auflösung ebenfalls minimal schwächer als mancher der Konkurenten, sitzt aber trotzdem gut im Sattel wenn man das so sagen darf. Denn so schlecht wie von mancher Seite angekreidet ist das Display einfach nicht.
Das Betriebssystem von Windows lässt sich gut manövrieren, wenngleich ich im direkten Vergleich zu den IOS und der BB Oberfläche etwas länger brauchte um hiermit klar zu kommen. Denn die Handhabung des Windowsphone 8 Systems ist schlichtweg anders gestaltet, als die anderen Systeme. Es ist keinesfalls schlechter, auch wenn ich etwas eingewöhnungszeit brauchte. Letztenendes zählt das Endergebnis und das geht nach kurzer Zeit in Fleisch und Blut über.
Ich besitze auch ein Windows 8 Rechner und eine Xbox 360 und fand es schlicht und ergreifend sehr clever, alle Systeme in der Optik aneinander anzugleichen. So bleibt in der Windowssoftware eine enorme kompatiblität zurück, die sich positiv auf die Nutzung auswirkt durch seine Übersichtlichkeit.

Das 820 hat aber vergleichsweise Vorteile, die einige der anderen Geräte nicht bieten was das Gerät zu meinem absoluten Favorite machte. Denn ich hatte selten ein Smartphone welches mit solcher Flexiblität glänzt wie das hier.
- Für mich als jemand der nicht jeden zweiten Tag sein Handy wechseln möchte ist ein austauschbarer Akku das non plus Ultra. Das 820 kann hier eindeutig punkten. Zwar schwächelt der Akku im direkten Vergleich minimal zum 920 meiner Beobachtung nach, aber nichts desto trotz macht er seine Sache sehr gut.
- Da ich öfter gerne mal unterwegs bin in anderen Städten und eine gute Navigation für mich lebenswichtig ist, macht das 820 mit dem Nokia Drive Beta im Offline Modus alles richtig. Das Programm hat meine Erwartungen mehr als erfüllt.
- Da das Gerät nur 8GB bzw. im tatsächlichen Gebrauch nur 5GB aufweist wegen dem Betriebssystem, kann man das 820 noch mit einer separaten Speicherkarte füttern mit bis zu 64GB.
- Ich bin persönlich sehr penibel mit meinen Sachen darum hatte mir das iPhone vorher sehr gefallen, denn die Glasfäche bot einen reinen Glanz und lange Kratzerfreiheit, wenn man gut mit ihr umging. Nun bei vielen anderen Smartphones stört mich die Kunststoffläche, da diese nach einiger Zeit Abriebspuren aufweisen. Für jemanden wie mich ein absolutes NO GO. Aber durch die externen Schalen kann man hier schnell abhilfe schaffen, so das Kratzer der Vergangenheit angehören.
- Im Gegensatz zum 920 und ich kann hier nur für meinen Fall sprechen, hatte ich noch kein Staub hinter der Linse. Ich weiß nicht ob und wie das 820 in der Hinsicht anders konstruiert wurde, aber es spricht für sich, das die Staubbildung hier bei mir ausblieb.
- Die Sprachqualität hingegen hat im längeren Vergleich gerade für Mittel- stark Schwerhörige keinerlei guten Nutzen. Denn in meinem Vergleich stellte sich das 820 zwar etwas besser an als die iPhone 4 und 4S Variante, aber liegt gefühlt unter dem Durchschnitt.

Fazit: Nun ich gehörte nie zu den Jüngern, sondern zu den Nutzern und hier hab ich für das erste mein Gerät erster Wahl gefunden. Es mag im Vergleich zum 920 etwas abgespeckt sein in seiner Ausstattung, dafür bietet es aber Vorteile mit der das 920 nicht aufwarten kann, wie ich sie aufgezählt habe. Wer auf ein stetig gutes äusseres Wert legt, das System lange erhalten will vom Akku aus und im Speicherumfang auch flexibel bleiben möchte, der wird hier bestens bedient. Die Tests sprechen von guter Mittelklasse, dem kann ich mich bis auf die Hörqualität nur anschliessen.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. April 2014
Hatte langezeit Androiden und wollte nun mal auf etwas strukturierteres umsteigen.
Da Apple schier perverse Preise für seine IPhones verlangt ohne diese technisch zu rechtfertigen und Black Berry von der Bedienung her extrem eigenartig ist, fiel mein Blick auf WIndows Phone.
Ich suchte also ein solides Windows Phone mit guter Kamera und LTE aber auch wechselbarem Akku und Speicherkartenslot - so blieb mir quasi keine andere Wahl, als das Lumia 820 zu nehmen.

Heute habe ich das Lumia 820 nun knappe 3 Wochen und kann ein Fazit ziehen.

Zuerst das Negative:
- Mir persönlich ist das Lumia 820 etwas zu dick, wobei das eventuell dem wechselbarem Akku geschuldet ist
- Der Akku könnte länger halten, speziell wenn man den Navi benutzt ohne das Handy währenddessen zu Laden. Im Vergleich zu anderen Smartphones ist der Akku aber keineswegs schneller leer, er ist aber eben auch nicht besser. Im Alltagsbetrieb ohne Navigieren hält er ca. einen Tag.

Neutral:
- Am Anfang machte ich mir Sorgen, dass das Lumia 820 eventuell überhitzen könnte das es sehr schnell heiß wurde. das Problem regelte sich glücklicherweise, nachdem alle Updates installiert waren.
Wenn es dann im Auto liegt und doch mal durch die direkte Sonneneinstrahlung sehr heißt wird funktioniert es weitehrin tadellos.
- Minimal fehlende Apps. Was man wirklich braucht ist jedoch da - es gibt eben statt gefühlten 1000 Wetter Apps nur gute 5. Vereinzelt giibt es verspätete oder ausbleibende App Updates (z.B. Spotify, was ich u.a. deshalb jetzt gekündigt habe).
- Theoretisch etwas geringe Bildschirmauflösung die erfreulicherweise NICHT auffällt

Positiv:
- Benutzeroberfläche (Livekacheln, logische Struktur, Farbgestaltung individuell etc.)
- Schöne, solide verarbeitete und vor allem problemlos wechselbare Cover
- Immer bestens organisiert dank Outlook usw.
- Großartige Nokia Apps (kostenloser mit Spotify vergleichbarer Musikdienst "Noklia Mix Radio", weltweit kostenlose Navigation usw.)
- Tagsüber hervorragende (!), Nachts passable Kamera
- Kinderleicht mit anderen E-Mail Anbietern über Exchange zu synchronisieren (Telekom Cloud inklusive Kontakte und Kalender in einer Minute eingerichtet).
- Kein Microsoft Zwang bis auf E-Mail Adresse für Apps, die überdies NICHT verwendet werden muss; außerdem fragt Microsoft in jeder App ob es Daten speichern/analysieren darf oder nicht - ein Wunschtraum bei Google.
- Gute Spielmöglichkeiten inklusive Xbox Spielerprofil
- Sehr gut reagierender Touchscreen.
- Akku wechselbar und Speicher bis 64 GB erweiterbar
- weiterhin kostenlose, große Updates von Microsoft (z.B. demnächst Windows Phone 8.1)

Fazit: Wer ein sehr gutes Smartphone abseits von Apple und Google will und auch kein Vermögen dafür hinlegen will, wird mit dem Lumia 820 das fast perfekte Gerät besitzen:)
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Juni 2014
Ich habe mein Lumia 820 im April 2014 gekauft und es begann mit Schwierigkeiten, nämlich ständig stellte sich das Datum nach jedem raschen Reboot (zB SIM-Karten-Wechsel) auf den 20. oder 22.7.2013, der ja lange vorbei war. Eines der vor allem mit älteren Windows-Phone-8-Builds noch auftauchenden Probleme, die Microsoft anscheinend Schritt für Schritt ausmerzt. Was auch nicht gut funktioniert, ist die Funktion Datenübertragung, ich holte damit Daten von einem Samsung-Android, was aber nur teilweise klappte.

Ansonsten muss ich über Windows Phone 8 sagen, dass es meines Erachtens Android bei weitem überlegen ist. Ich werde freiwillig kein anderes Handy-System mehr anrühren. Die leicht verständlichen und präzisen Einstellungen sind in der Qualität nur mit Apples iOS-System vergleichbar und das Lumia 820 ist ein vollwertiger Ersatz für ein iPhone 4S, das ich zuvor auch schon hatte. Der Hauptunterschied ist, dass das iPhone mit 64 GB Speicher ca. 3x-4x so teuer ist wie ein Lumia 820 inkl. einer 64GB-Karte.

Ein echter Rückschlag war, dass nach ca. 1 Monat bereits die USB-Ladebuchse einen Wackelkontakt hatte. Man musste das Handy nun in einem ganz bestimmten Winkel zum Kabel legen, damit man es noch aufladen konnte. Offenbar genügte es, ein paar mal das USB-Kabel zu stark ins Handy hineinzudrücken (was naheliegt, weil das silberne Endstück des Kabels etwas aus dem Handy herausschaut, als wäre es nicht 100%ig richtig hineingesteckt), um diesen schweren Schaden zu verursachen. Zum Glück war das ein Fall für die Gewährleistung und nach 2 Wochen ohne Lumia 820 weiß ich bezüglich Kabelabstand bescheid und halte mich dran :-) Nun ist auch die aktuelle Software auf dem Handy und die eingangs erwähnten Probleme tauchen nicht mehr auf.

Zu den Highlights des Lumia 820 gehören für mich:
- die Möglichkeit, eine 64-GB-Speicherkarte einzubinden (ich habe nach einigen Recherchen eine SanDisk Mobile Ultra Class 6 64GB microSDXC gewählt). Auf der Karte kann man auch seine Nokia-Maps-Karten speichern (mit einem Workaround über die App Lumia Speicherüberprüfung Beta). Ferner kann man zB eine große Musiksammlung aus iTunes mit der Windows-Phone-Desktop-App für den PC ganz einfach synchronisieren. Die Desktop-App hat allerdings Schwierigkeiten, iTunes Wiedergabelisten aus dem aktuellen iTunes 11 auf das Lumia 820 1:1 zu übertragen, das hat bei mir nicht geklappt. Es wäre schön, wenn Microsoft das noch richten könnte.
- die verständliche und logische Bedienung, der man anmerkt, dass hier Experten am Werk waren und ausgiebig daran gefeilt haben.
- die sehr gute MS-Exchange-Anbindung, ich habe 4 Exchange-Konten eingebunden, unter anderem sind ca. 10.000 Kontakte in einem der Konten - das wird auf dem Telefon sehr gut umgesetzt.
- Das mit den 10.000 Kontakten ist ein gutes Beispiel dafür, das die Lumia 820 Hardware sehr schnell reagiert - kann man testen indem man in so vielen Kontakten einen Namen o.ä. sucht :-)
- die erstklassigen Nokia Here Apps, zum einen die weltweite, gut funktionierende Offline-Navigation, die ein Navigationsgerät zu Fuß und im Auto überflüssig macht
- zum anderen, unschlagbar finde ich Nokia Here Traffic, so einen guten ÖPNV-Fahrplan habe ich noch nicht erlebt. Ich habe es bereits in zwei deutschen Städten, Berlin und München, getestet. Auch gute Apps wie Bahn Connector kommen da nicht heran, vor allem von der raschen Übersichtlichkeit her.
- die hochwertige Kamera mit der ebenfalls begeisternden App Nokia Smart Cam.
- die gute serienmäßige Bildoptimierung (Funktion Fotos > Bearbeiten > Zuschneiden und Optimieren und dann auf den Zauberstab). Die Resultate sind vergleichbar zB mit Ashampoo Photo Optimizer 5 auf dem PC, einem m.E. recht guten Optimierungsprogramm.
- Die Qualität der meisten Apps, die Microsoft offenbar viel genauer prüft als Google bei Android (MS hat vielleicht auch mehr Erfahrung mit Software als Google :-)
- dass praktisch alle (aus meiner Sicht) wichtigen Apps für Windows Phone kostenlos zu haben sind. Das einzige was ich noch nicht gefunden habe ist eine gelungene App für Google News mit guten Konfigurationsmöglichkeiten, Bing News spricht mich nicht an.
- dass man unerwünschte Apps leicht deinstallieren kann
- dass Windows Phone 8 als gekapseltes System keinen Virenschutz benötigt, weil nicht angreifbar durch Viren (anders als Android)
- der bei dieser Hardware, dem guten Display und den genannten Features unschlagbar niedrige Preis (ich habe es in einer nicht so beliebten Farbe für unter 230 Euro gekauft und dann noch für 6 Euro die Schale in einer Farbe die mir zusagt :-)

Mein Fazit ist, dass ich alles in allem äußerst zufrieden bin mit meinem Lumia 820, das ich täglich intensiv nutze, beruflich und privat, und vorhabe, bei Nokia und bei Windows Phone zu bleiben. Wegen der beschriebenen Probleme eingangs gibt es 4 statt 5 Punkte.
Tipp: In meinen neueren Rezensionen finden sich auch ein paar zu nützlichem Zubehör zum Lumia 820.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. August 2013
Mit Spannung erwartete ich mein erstes Windows-Phone. Ernüchterung machte sich erstmal breit als ich den Micro-SIM-Slot sah und das Handy sich mit T-Mobile-Branding und auf tschechisch (oder polnisch oder eine andere Sprache aus dieser Region) meldete. Na gut, da kann das Handy schliesslich nichts dafür. Den Micro-Sim-Slot hätte ich recherchieren können und das Branding und die Sprache (eine deutsche Anleitung fehlt ebenfalls) liegt wohl daran, dass ich beim günstigsten Anbieter kaufte (der ärgerlicherweise nicht darauf verwies).
Wie dem auch sei, das Handy ist mittlerweile auf Deutsch und das Branding macht sich nur beim Booten kurz bemerkbar.
Natürlich musste ich es trotz fehlender SIM-Karte gleich ausprobieren. Nach anfänglichen Verwirrungen komme ich mit dem neuen OS doch schon relativ gut zurecht. Mir fehlt etwas das Customizing, das Androiden ermöglichen. Das wusste ich aber schon.
Dafür trumpft das Nokia mit seiner unschlagbar tollen Offlinenavigation, dem Citykompass und dem Videoplayer voll auf. Sehr positiv ist die Performance des Nokia. Hier läuft alles flüssig, was ich ich so bei noch keinem Androiden gesehen habe (steinigt mich, aber da hat selbst iOS die Nase vor Android). Selbst entschlackte Android-Custom-ROMs erreichen bei weitem nicht die Performance.
Natürlich gibt es im Android Store mehr Apps für lau. Viele davon sind aber reine Spielerei, unnötig oder schlecht programmiert. Insgesamt gibt es für mich genug Apps für WP8, die auch kostenlos sind.

Nun zur Hardware:

Die mitgelieferten Kopfhörer sitzen perfekt im Ohr. Dank ihrer Form und dem Gummi halten sie wirklich gut, was auch dem Klang zugute kommt. Schluss mit den schlecht sitzenden und selbst im Zug rausfallenden HTC-Kopfhörern. Insgesamt kann man den Klang der Kopfhörer jedoch als gleichwertig bezeichnen. Die HTC-Kopfhörer haben eine Steuerung für den Musikplayer, die bei den Nokiakopfhörern eigentlich nicht vorhanden ist. Das Mikrofon sitzt bei den Nokiakopfhörern jedoch an einer wesentlich besseren Stelle im Kabel.
+ Nokia

Das USB-Kabel mit Steckdosenadapter ist bei beiden Handys für meinen Geschmack etwas zu kurz geraten
Unentschieden

Der Akku des Nokia macht auf mich einen vergleichsweise guten Eindruck. Trotz intensiver Benutzung aller möglichen Apps hielt er nach dem ersten Aufladen gut 20 Stunden durch. Da wäre mein HTC längst am Ende gewesen. Mal schauen wie sehr sich das nach ein paar Ladezyklen noch steigert. Das Nokia lädt gefühlt auch schneller auf. Gemessen habe ich das allerdings nicht.
+ Nokia

Das Display des Nokia trumpft natürlich mit seinem echten schwarz auf. Die Sorge, dass das AMOLED die Farben zu knallig darstellt (wie z.b. Galaxy S2) haben sich zerschlagen. Bei der Auflösung kann man beim Nokia tatsächlich leichte Pixel erkennen, wenn man sehr nah an das Display geht und Schriften genau untersucht. Leider sieht man bei beiden Displays relativ stark die Fingerabdrücke. Das Gorillaglas des HTC ist da m.E. noch etwas empfindlicher. Im großen und Ganzen würde ich hier sagen..
Unentschieden

Die Empfindlichkeit und vor allem Genauigkeiten des Nokia-Displays ist ne Wucht. Während bei meinem HTC die Fingereingaben teilweise sehr ungenau waren (als ob man trotz Kalibrierung leicht daneben drückt), was besonders beim Markieren von Texten der Fall war sind diese beim Nokia exakt. In Verbindung mit der flüssigen Software macht das extrem Spaß.
+ Nokia

Die Kamera des Nokia ist gut. Sie macht gute Bilder auch in wenig belichteten Räumen. In dunklen Räumen geht auch ihr der Saft aus. Wirklich top ist, dass die Bilder wesentlich weniger verwackeln als beim HTC. Woran das genau liegt weiss ich nicht. Die Farben sind beim Nokia natürlicher während sie beim HTC etwas blass wirken.
+ Nokia

Die Wärmeentwicklung unter Last ist beim Nokia noch angenehm. Mein HTC wurde unter Last sehr heiss, was unangenehm war. Die Haptik ist bei beiden Geräten sehr gut. Das Nokia liegt etwas besser in der Hand. Bei beiden Geräten hat man das Gefühl einen Unibody in der Hand zu haben. Nichts knarzt oder quietscht. Der Vorteil des HTC ist der Teilaluminiumbody. Das allerdings reicht nicht zum Sieg, da die Spaltmaße beim HTC höher sind und sich dort gerne Staub sammelt, den man erst nach Öffnen des Gehäuses entfernen kann.
+ Nokia

Natürlich gibt es auch manche Sachen zu bemängeln. Ich wünsche mir seit langem einen Displayschalter (Keinen Taster) um das Display vor versehentlichem Anschalten zu schützen. Apple hat diese Technik für Ton an/aus. Für das Display scheint es dafür keinen Markt zu geben. Schade. Mir fehlt auch irgendwie der vierte Button im Vergleich zu Android, der Optionen zur aktuellen Anwendung aufpoppen lässt. Oft suche ich diesen Button noch.

Insgesamt lautet der unerwartet klare Sieger Nokia. Das hochwertige Gerät in Verbindung mit dem pfeilschnellen WP8 und der zusätzlichen Software wie echter Navigation machen einen ausserordentlich guten Eindruck. Es sind viele kleine Dinge wie auch der integrierte Videoplayer, der zusätzliche Apps überflüssig macht, die das Nokia so überlegen machen.

--------------------------

Update:
- Der Akku lädt innerhalb von 2 Stunden von 10% auf 100% auf.
- Die Fingerabdrücke sind auf dem Nokia wesentlich schlechter zu sehen als beim HTC.
- Das Nokia wird unter Volllast auch sehr warm. Allerdings nicht so warm wie das HTC, das bereits bei längerem browsen unangenehm heiss wird.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Februar 2013
Nach langer Abstinenz wollte ich mir mal wieder ein Nokia Handy zulegen. Früher nur Nokia genutzt, dann zu IPhone, Samsung und HTC gewechselt und muss sagen: Ich habe den Schritt nicht bereut.
Für das Lumia 820 habe ich mich entschieden, weil man eine Speicherkarte bis 64GB nutzen kann und der Akku auszuwechseln ist. Austauschbares Cover ist natürlich nett, aber im meinem Alter bleibe ich doch eher beim dezenten Schwarz. Das bessere Display vom Lumia 920 und die bessere Kamera waren mir nicht so wichtig. Bilder mache ich doch mit einer Digicam. Etwas zu groß find ich es auch. Und noch ein wichtiger Punkt, den ich schon seit vielen Monaten verfolge: Nokia bringt speziell für seine Lumias hervorragende Apps heraus. Allein Nokia Drive+ ist schon eine Klasse für sich. Braucht sich in keinster Weise hinter Navigon auf meinem HD7 zu verstecken. Es fehlen zwar noch einige kleine Details, aber so wie ich das sehe, wird es sicher bald besser werden. Nokia ist ja nicht geizig mit Updates der Apps. Außerdem kann ich eine Karte meines nächsten Urlaubsorts (Türkei) auswählen, welche ich bei Navigon Europa sehr vermisst habe (für den Preis!). Und Nokia Drive+ (oder jetzt besser: HERE Drive+) ist zudem kostenlos und auch Offline nutzbar.

So, nun mal zum Smartphone.

Haptik:
Das Lumia 820 liegt perfekt in der Hand, ich mag es gerne etwas schwerer. Dank der gummierten Oberfläche des Covers lässt es sich gut anfassen und rutscht nicht aus der Hand. Im Gegensatz zu meinem HTC HD7 wirkt es viel wertiger, nichts wackelt oder knarzt. Der Einschaltknopf an der Seite ist für mich besser zu bedienen, als beim HD7. Dort brauchte man zwei Hände.

Sprachqualität:
Die Sprachqualität ist bei meinem Lumia 820 toll. Nicht blechern, eher etwas dumpf. Keine Störungen und auch mein Gesprächspartner kann mich bestens verstehen. Ich finde die Qualität besser, als auf dem HD7. Aber die Qualität der Telefonate hat auch etwas mit dem Netz zu tun. Ich bin schon seit Jahren bei Vodafone und hatte nie akustische Probleme.

Bedienung und Software:
Als WP 7.5 und 7.8 Nutzer fühlt man sich natürlich sofort "Zuhause". Das Betriebssystem von Microsoft ist sehr übersichtlich. Ich hatte schon IPhone und Android, aber WP gefällt mir persönlich am besten. Ist aber auch Geschmacksache. WP8 ist auf dem Lumia 820 sehr schnell und es macht Spaß, damit zu arbeiten oder auch zu spielen. Das Design der Kacheln lässt sich nach eigenen Bedürfnissen anpassen, sowohl in der Größe, als auch in der Farbe.
Die Nokia Apps sind Klasse und auch im Marketplace findet jeder, was er braucht. Einzig der WP Kalender ist ein Witz. Aber dafür habe ich im Marketplace einen tollen Ersatz gefunden: WeekView8. Warum bekommt Microsoft das nicht hin? Das synchronisieren mit SkyDrive funktioniert perfekt, obwohl ich immer bedenken habe, meine Daten in der Cloud abzulegen. Nicht nur der Sicherheit wegen. Was ist mit dem Traffic? Hier ein paar MB und da ein paar MB. Nicht jeder hat mit seinem Vertrag 1GB oder mehr zur Verfügung. Das Abgleichen meiner Kontakte würde ich auch lieber am PC machen und nicht über SkyDrive. Eine Backup Funktion auf den PC wäre auch von Vorteil. Was aber am meisten nervt, dass man Apps oder auch die HERE Drive+ Karten nicht auf Speicherkarte ablegen kann. Alles wird im Smartphone abgelegt, bei 8GB ist bald Feierabend. Da nützt auch eine 64GB Karte nichts. OK, für Musik, Fotos und Videos gut geeignet, aber die Speicherhungrigen Karten sollten dort auch ihren Platz finden. Vielleicht macht Microsoft sich darüber bald mal Gedanken! Ist sicher nicht schwer, das Softwaremäßig zu ändern.

Alles in Allem ist das Lumia 820 für mich aber ein Klasse und Dank LTE und NFC zukunftssicheres Smartphone. LTE konnte ich leider wegen meines Tarifs noch nicht testen und für NFC fehlt noch die Ladestation. Das Lumia 820 bekommt die vollen 5 Sterne, WP8 nur 4. Für 5 Sterne muss Microsoft noch die o.g. Problemchen" ausbessern, auch wenn es jetzt schon ein tolles Betriebssystem ist.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Oktober 2013
endlich halte ich's in den Händen, mein Nokia 820. Ich habe mir lange Gedanken gemacht, recharchiert, was mein nächstes Phone für eins sein soll. Mein altes war das Samsung Xcover 1, was zwar sehr gut funktionierte, aber nach 2 jährigem Gebrauch ist dann die Mini - USB Buchse aus eigener Schuld (unsanfter Umgang) defekt, und der Hauptspeicher war mit 160 Mb einfach zu klein, eigentlich ne Frechheit von Samsung. Allerdings schlecht war es nicht, denn ich konnte das Reinigen unter der Wasserleitung erledigen.
Also, diese ganzen Nachteile, die ich so über das Lumia 820 gelesen habe, kann ich erstmal nicht nachvollziehen.
Ich habe das Gerät immer auf volle Lautstärke und somit ist es völlig egal, was ich mit der seitlichen Lautstärkewippe alles noch so laut und leise gleichzeitig zu regeln ist.
Nach sehr intensiever 12 stündiger Nutzung, Einstellen, Rumspielen, alles eingeschaltet und bei mir zu Hause ist ein mieser Emfang, so dass das 820er ständig auf der Suche nach e-Plus (das ist bei E-plus bei mir uns zu hause normal) ist, hat der Akku 12 Stunden durchgehalten, wohlgemerkt, es war ständig alles in diesen 12 Stunden eingeschaltet, was einzuschalten ist. Ich gehe mal davon aus, dass bei weniger intensivem Gebrauch die Akkuleistung sich verdreifacht, was völlig ausreicht, denn ich lege eh abends um 10:00 Uhr das Gerät zum Aufladen hin.
Windows 8 läuft sehr gut. Der Fingerkontakt zum Screen funktioniert super, denn ich kann ohne ruckeln scrollen und kaum, dass, wie beim Samsung, dann irgendwelche zufällig angetippte Programme aufgerufen werden, jedenfalls ist das eher selten.
Das Design von Win 8 ist hervorragend, denn ich kann anhand vieler Farben und der Kachelverstellung ein absolut individuelles Outfit dem 820er verleihen. Einziger Wermutstropfen ist ein einziges Programm (Dict.cc), wofür es keine App gibt. Allerdings ist dieses Programm per Browser aufzurufen mit einer Funktion "extra fürs Smartphone", so dass ich trotzdem mit diesen Programm bequem weiterarbeiten kann.
Ok, das Cover in Schwarz sieht etwas einfach aus, ist aber, wie schon andere sagten, sehr stabil gehalten. sämtliche Spaltmaße sind dermaßen gering, dass diese kaum zu sehen sind. Knarzen vom Gehäuse her ist ebenfalls nicht zu bemerken, aber da war mein altes Galaxy ebenfalls recht gut.
Ich freue mich über das Gerät als Alternative zu den Andreoit- und Apple- Geräten. Apple kam wegen dem hohen Preis für mich nicht in Frage, der trotz der Güte der Geräte meines Erachtens nicht gerechtfertigt ist und wegen dem blöden Brumborium, was bei der Neudemonstration der Phones veranstaltet wurde. Diese Geräte sind keine Heiligtümer, sondern einfach nur (wenn auch) schöne anzusehende Gebrauchsgegenstände.
Die Entscheidung für Win 8: Meine PC's privat u.auf Arbeit laufen mit Windows, bzw. ich arbeite seit 25 jahren mit Microsoft - Programmen, also habe ich mich an diese Programme gewöhnt. Natürlich hat man sich auch mal geärgert über bestimmte Funktionen, aber ein Absturz durch Microsoft kam nie zu stande. Auch hatte ich kaum Aufwendungen um die Programme am Laufen zu halten. Deswegen entschied ich mich für dieses Windows - Phone und hoffe, dass ich wenigstens 2 Jahre mit diesem Gerät meine Freude haben werde. Falls ich mit dem Gerät Ärger bekomme, werde ich das hier erwähnen. Natürlich werde ich dann die Sternchenanzahl verändern. Ach noch was, mein Samsung wurde ja nie Upgedatet. das hat mich sehr geärgert, denn somit wurde die Funktion, dass man Apps auf die Speicherkarte verschieben kann, nie realisiert. Beim Nokia gehe ich allerdings davon aus, dass die Updates von Microsoft organisiert werden, so dass ich ständig Verbesserungen auf meinem Phone bezüglich der Software erwarten kann. Der letzte Aspekt war für mich eigentlich einer der ausschlaggebenden Aspekte und ein wenig hoffe ich ja, dass Microsoft oder Nokia dann doch ne App bringen, wo die Lautstärke für den Klingelton und für das Hören am Phone dann aucn extra einstellbar sein wird und (das fínde ich mit am wichtigsten)dass Apps auf die Speicherkarte ausgegliedert werden können. Irgendwo habe ich gelesen, dass Microsoft das ändern will, aber egal, der Hauptspeicher hat für meine Anspüche noch genug Platz, jedoch für Spieler mit aufwendigen Apps, Programmen kann das Speichern eng werden!

Nachtrag: nach 1 monatiger Nutzung: fast Nichts ist eingetroffen, was ich bei diesem Smartphone befürchtet habe. Win 8 ist einfach klasse, es insperiert mich gerade am Abend daran zu spielen, dass ich meine andere Lektüre fast vergesse und mit Lust an dem Ding herumscrolle / spiele. Das werde ich jetzt reduzieren. Einziger kleiner Ärger, der hinzugekommen ist: es ist das tatsächlich eingetroffen, was andere beschrieben haben, dass nämlich nach kurzer Zeit (4 Stunden) die Batterie leer war. Ich bin am PC ins Internet gegangen, habe mich auf einigen Seiten herumgetrieben und konnte herausfinden, dass nämlich die Programme, die man aufgerufen hat nicht einfach wieder ausgeschaltet werden, wenn man andere/neue Programme aufruft, was sich im Batterieverbrauch bemerkbar macht, nicht oder kaum in der Geschwindigkeit. Es gibt eine einfache Möglichkeit, diese Programme auszuschalten, nämlich die Rücktaste (screen unten linkes) solange rythmisch betätigen, dass kein Programm mehr mit der Rücktaste aufrufbar ist, auch weiter tasten, wenn der App-screen zum Vorschein kommt und zwar solange, bis davor kein anderes Bild auf dem Screen mit der Rücktaste abrufbar ist. Drückst Du anhaltend den Rücktaster, dann erscheint ein Bild wo alle noch im Hintergrund aufgerufene Programme sichtbar werden und das können viele sein!Meine Batterie hält dann auch garantiert 24 Stunden bei normaler Nutzung. Ich reduziere die Punktzahl nicht, ganz einfach, weil der Spassfaktor des Gerätes sehr hoch ist und ich alles gefunden habe, was ich brauche. Wenn nicht über Apps, so über den Browser. Einige Programmierer waren so intelligent, dass beim Aufrufen über den Browser man angeboten bekommt, dass man die Programme im richtigen Format des Handys nutzen kann, also alles in normaler lesebarer Schrift (siehe z.B.: dict.cc). Somit habe ich alles drauf/drin, wat willste mehr, bin somit vollkommen zufrieden
11.12.13 Zusatz: Das Einzige, was ich bedauere ist, dass Nokia keine Smartphones mehr baut, die Handysparte ist auf Mikrosoft übergegangen. Bin immernoch nach 2 Monaten Gebrauch restlos zufrieden. Natürlich hat jedes technische Produkt Fehler, was ich bereits beschrieben habe, z.B. dass man alle aufgerufenen Seiten offensichtlich nur mit der Rückwärtstaste schließen kann, was schon ein wenig nervt, aber dennoch ist der Spass an dem Gerät/der Software fast unübertreffbar. Bisher ist mein Gerät noch nie abgestüzt, oder hat sonstwelche Zicken gemacht. Ich komme überall schnell und flüssig rein. Was mich allerdings ärgert liegt nicht an dem Gerät bzw. Nokia, sondern an diese App - Anbieter, ständig lese ich, dass man nur I-Phone Apps für Mietautos, Spiegel, Zeitungen usw. erhält, von Windows Apps hört man wenig. Evtl. gibt es ja irgendeinen Programmierer, der ne Überbrückungs-App schaft und damit auf Windows-phones dann andere Apps laden kann. Des Weiteren ärgert mich, dass VW, Audi, Mercedes, selbst sogar Renault in den Clio usw. offensichtlich nur Vorrichtungen für I - Phones einbauen. Schon deswegen und wegen dem unverschämt hohen Preis lehne ich I - Phone ab. ich betrachte das seitens der Industrie usw. als unverschämte Schleichwerbung. Dennoch, ich kaufe mir grundsätzlich keine Geräte die irgendwelchen Firmennamen präsentieren, also es muss nicht Nokia sein, aber wenn Lob angesagt ist, dann lob ich auch. Mal sehn, was ich in 2 jahren für ein neues Phone kauf, dann doch mal von Apple?
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 16. März 2013
Samsung Galaxy(R) oder iPhone(R), sicher tolle Produkte. Mit dem Lumia und Windows 8 hat man aber ein Handy, das nicht jeder hat. Schon die Menüführung ist genauso einfach zu bedienen wie die Android- oder Apple-Oberfläche, hebt sich im Design und der Funktionalität aber völlig von den beiden Marktführern ab.
Prozessor und Betriebssystem passen bei diesem Handy super zusammen: kein Hackern oder Ladebalken-Konzert. Auch die Hardware: Oberschale, Ladekabel und die zahlreichen günstig zu erwerbenden Extras (kabelloses Laden, Wechselcovers usw.) machen dieses Telefon einzigartig.
Fazit: wenn man sich nicht entscheiden kann ob iPhone(R) oder Android(R): dann ist das Lumia 820 mit Windows 8 eine stylische Alternative die sich in Punkto Innovation und Leistung nicht verstecken muss.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. September 2014
ich komme aus der Android-Welt und habe mit der ersten WP8-Generation gleich ein Lumia820 gekauft.
Kein SimLock.
An Zubehör habe ich von Anfang an ein NFC-Cover, so dass ich an meiner Ladestation kabellos laden kann - ich stelle das 820 einfach ab und muss weiter nichts tun.
Das beste kommt jetzt : ein Update auf WP8.1
GENIAL !

Das ist trotz des Alters >1 Jahr auf dem Niveau von Android und Apple mit dem Vorteil der Vernetzung auf allen Microsoft-Systemen.
Ich habe ein Surface1 und einen Desktop mit WIN8.1 und bin begeistert, wie Microsoft das löst.

VORTEILE HARDWARE :
liegen auf der Hand : Wechselcover, Wechselakku macht das Leben des Gerätes länger. Nachhaltig.
Ich möchte das nicht mehr missen.

Erfahrung UPDATE auf 8.1 :
WLAN Verbindung erforderlich. Ich empfehle auch, ein Ladekabel anzuschließen.
Läuft insgesamt ca. 1Stunde, erst mit Update / Migration Amber, dann kommt Update / Migration auf Cyan (8.1)
Alle Daten und Einstellungen werden migriert, hat alles einfach und problemlos funktioniert.
Das einzige, was zu tun ist : Passworte / Logins für Live-Account neu erfassen, ansonsten kein Zugang zur Mailbox, Onedrive & Co.

Ein Kompliment an Microsoft.
|11 Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 17 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken