flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 18. August 2013
.....................Tipp für Mac User, die ein Android Smartphone besitzen, siehe unten.................
Der Lüfter arbeitet bei normaler Zimmertemperatur, also unter 30 Grad Celsius und ohne die Maximalleistung z.B.: durch rechenintensive Spiele abzufordern absolut geräuschlos.
Zu mindestens für das menschliche Ohr, wenn es einen halben Meter entfernt ist.
Die Festplatte kann man nur hören, wenn man mit dem Ohr direkt an das Gerät geht.
PC`s, die so leise sind kann man selber zusammenbauen, oder zusammenbauen lassen, allerdings wenn sie dann tatsächlich genauso unhörbar sein sollen wie der Mac, dann sind sie teurer.
Windows Notebooks sind in der Regel auch nicht geräuschlos.
Wenn man also die Geräuschlosigkeit mit bewertet, dann kommt man zu dem Ergebnis, dass der Mac billiger ist als ein PC oder Windows Notebook.
Eine Eigenschaft (billig), die man von einem Apple nicht erwartet hätte.
Muss halt jeder selber wissen, wie wichtig er die Geräuschlosigkeit bewertet.
War für mich immer wichtig und wer das auch so sieht, der kann diese Rechnung sicherlich nachvollziehen.

Ein weiterer Vorteil im Vergleich zum Windows PC sind weniger Updates für Mac OS/X als für Windows.
Bei einem Neukauf eines PC's kann man in der Regel erstmal unzählige Updates durchführen, man muss dabei öfters neu starten.
Überhaupt gibt es beim Mac OS/ X wesentlich weniger Updates und die sind dann auch in Nullkommanix runtergeladen und installiert.

Durch die Geräuschlosigkeit des Mac braucht man ihn auch nicht auszuschalten, denn er braucht extrem wenig Strom, erst Recht im Stromsparmodus.
Nur im Sommer bei Temperaturen über 30 Grad (dieser Sommer 2013) schalte ich den Mac aus; ansonsten nicht, da er extrem wenig Strom verbraucht und auch nicht warm wird (nur bei rechenintensiven Programmen).
Das Betriebssystem OS/X 10.8 Mountain Lion fährt sehr schnell hoch.

Den alten PC oder Notebook würde ich nicht entsorgen falls er noch funktioniert, denn für ein Programm was nicht auf OS/X läuft bzw. in OS/X nicht verfügbar ist wie z.B.: manche Steuersoftware oder Lernsoftware taugt der alte PC in der Regel noch und man braucht den Mac dann nicht mit Bootcamp neu starten.

Umstellung von Windows 7 auf OS/X war kein Problem, keinesfalls hätte ich mich für Windows 8 entschieden, das wäre mindestens die gleiche Umgewöhnung wie von Windows 7 auf OS/X.

Somit kam für mich nur ein PC oder Notebook mit Windows 7 oder ein Mac mini mit OS/X in Frage.

Es gibt leistungsfähigere PC's für das Geld, aber nicht so leise.
Auch gibt es leistungsfähigere PC, die mit viel Aufwand genauso leise sind, aber die sind dann richtig teuer.

Für meine Zwecke reicht der Mac mini mit i5 und 4 GB RAM mehr als aus.

Jetzt hab ich die totale Ruhe auf dem Schreibtisch, sehr gut :-)

Für Umsteiger von PC auf Mac: Ganz zu Anfang stolpert man evtl. über eine Sache: Das @ Zeichen tippt man, indem man auf "l" und "Alt" gleichzeitig drückt.

Android Tip:
Für Leute mit Android Smartphones:
Android File Transfer funktioniert!
Das kostenlose Programm ist super, hat aber schlechte Bewertungen, da die meisten Leute als "Benutzer" auf dem Mac angemeldet sind, was ja auch grundsätzlich nicht verkehrt ist.
Allerdings funktioniert Android File Transfer nur dann, wenn man dieses Programm als "admin" auf dem Mac ausführt, also nicht als "Benutzer".
Es wird kein Hinweis gegeben warum es nicht funktioniert, auch kein Passwort abgefragt oder sonst was.
Ist man als Benutzer angemeldet funktioniert es einfach nicht, sondern nur dann, wenn man sich zuvor mindestens einmal als Administrator angemeldet hat und dann das Programm installiert hat. Dann erscheint auch nicht mehr die "Auswurftaste" im Finder bei dem Programm, wie z.B.: auch bei Acrobat Reader oder anderen Apps, sondern man öffnet Android File Transfer durch Doppelklick auf das Symbol unter Programme. Erst danach Smartphone mit USB einstecken....dann geht' s.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. August 2013
wer einen sparsamen und kein hochleistungsrechner benötigt, ist mit mac mini sehr gut ausgestattet. nach langer überlegung viel geld in eine hardware aus verschienden kompnenten zu investieren, habe ich mir den mac mini i7 geholt. der i7 ist auch für die nächsten paar jahre vorbereitet. die intel hd4000 grafik ist sehr gut. natürlich kann man sich auf diverse benchmark sich totschauen aber für den hobby foto mensch ist es sehr schnell. leider ist der arbeiststspeicher zu wenig. den habe ich auf 16gb erweitert und eine ssd selber eingegbaut. wobei eine ssd von samung keine pro version genauso schnell ist wie die pro. wer benchmark fanatiker ist sollte lieber doch einen anderen nehmen. aber der mac mini ist sehr stromsparend, leise und nimmt wenig platz weg. die anschlüsse sind ausreichend.
im allem ist es ein super gerät für foto, video und filme anzuschauen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Februar 2014
Viel ist zu dieser Hardwarebasis und der von Apple geschriebenen Software nicht zu sagen, sie ist einfach stabil, effektiv und schnell (gleiches galt auch für den Macmini 2009, welcher vorher hier seine Dienst tat, allerdings hier noch mit dem 2,5x Stromverbrauch).
In meinem Fall läuft der Macmini als Büroserver für 5 Arbeitsplätze. Als "Ich AG" schaue gerne auf den Stromverbrauch und hatte einiges Negatives im Vorfeld über den Unterschied zwischen i5 und i7 gelesen (lauter, wärmer, mehr Verbrauch).
Meine Messungen mit einem AVM Fritz!Dect 200 zeigen aber im Idle grandiose Werte von 9 Watt (mit 16 GB RAM und 2x 1TB SSD).
Von mir definitiv 5 Sterne ...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Juli 2015
Preis Leistung gut angemessen. Unbedingt nur im Zusammenhang mit der Tastatur. Eine gewisse Umstellung gegenüber Windows ist schon da, bin auch nicht der Profianwender, deshalb beherrsche ich wohl auch nur die wenigsten Funktionen. Bin aber dennoch von Appel mit seiner Bedienungsfreundlichkeit VOLL begeistert. Wieso bin ich nicht schon eher umgestiegen. Keine Geschwindigkeit ausbremsenden Virenschutz Programme, trotz Virenschutz, gehören bei Appel scheinbar der Vergangenheit an. Hammergeiles Teil !!! Windows war gestern, heute ist Appel !!! Für so ein Produkt mache ich gern unbezahlte Schleichwerbung.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. April 2017
An diesem Artikel gab es nichts auszusetzen. Die Lieferung erfolgte schnell, die Verpackung völlig ausreichend. Der mitgelieferte Adaper für den Bildschirmanschluss war hilfreich.
Danke!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Juli 2015
Top Gerät! Funktioniert, wie alles von Apple, perfekt. Würde ich immer wieder kaufen, besonders wenn man durch ein iPhone und ein iPad und Apple Welt Zuhause sein will. Absolute Kaufempfehlung. Abwicklung war ebenfalls perfekt. Rundum Top, Dank Amazon 😃👍
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. März 2014
Inzwischen mit 16Gb RAM und einer SSD aufgerüstet ist es ein Wahnsinns Teil. Ich war früher der Computer Bastler aber liebe jetzt diesen Mac Mini. Er ist einfach durchdacht und braucht wenig Platz und Strom. Ich würde ihn sofort wieder kaufen. Windows läuft bei mir mit Parallels Desktop neben OSX wenn ich es brauche.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Januar 2014
Ich hatte mich entschieden von Windows auf Mac zu wechseln. Als Einstieg entschied ich mich für den Mini und hab es bis heute nicht bereut. An das System hat man sich, wie hier schon öfter beschrieben, recht schnell gewöhnt. Wünschenswert für die Zukunft, wäre für die Zukunft, etwas mehr Arbeitsspeicher. Ansonsten nur positives. Platzsparend, leise und stylisch.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Mai 2014
Aufgerüstet mit 16 GB RAM und angeschlossen an 2 Monitore lässt der Mac mini keinerlei Wünsche offen. Dank des Arbeitsspeicher-Updates macht Arbeiten mit Windows via Parallels Desktop inklusive Dragon Naturally Speaking richtig Spaß - und EyeTV läuft daneben (unter OSX) auch noch. Der Rechner ist ein veritables Arbeitstier. Daumen hoch.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juni 2013
ist leise und braucht kaum Strom. Der ideale Homeserver bzw. Medienserver.
Gut aussehen tut er auch auch noch dazu ;-)
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 26 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken