Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. September 2013
Das Licht präsentiert sich in einem sehr stabilen und kratzunempfindlichen Alugehäuse. Das weiß ich deshalb, weil es per Warehousedeals nur lieblos in den Karton geworfen war, ohne jeglichen Schutz am Gehäuse ;-) Es waren keine Kratzer feststellbar. Zur Zeit (09/2013) werden gleich 2 Halterungen mitgeliefert. Die 3D sowie die 'normale' ohne Möglichkeiten zur seitlichen Verstellung. Zur Zeit benutze ich die 3D Halterung. In der Stadt kann man erst mal damit gut leben und man verliert nicht die Möglichkeit, seitliche Korrekturen vorzunehmen, da so ein Licht ja nie mittig am Lenker platziert werden kann.

Auch bietet die 3D-Halterung bessere Varianten zur Befestigung an dickeren Lenkern (31,6). Momentan hält sie ganz gut, man muss nur den Ring richtig fest anziehen.

Das Licht selbst ist sehr hell. Auf jeden Fall hell genug, um Bodenunebenheiten und Hindernisse bei Nacht gut zu erkennen. Nachts sollte man trotz allem nicht ganz so schnell sein. Im Nahbereich ist die Ausleuchtung um einiges dunkler, es genügt aber letztendlich. Hier ist die Ausleuchtung auch nicht so gleichmäßig. Es treten diverse Reflektionen und Muster an der Seite auf. Ist am Fahrrad wohl eher normal. Das Glas (Plastik) des Reflektors dürfte wiederum kratzempfindlicher sein. Selbstreflektierende Flächen sind nicht integriert.

Kommen wir dann noch zu den Akkus. Bei meinem 'Deal' wurden keine mitgeliefert. Die hat mein Vorgänger wohl einbehalten :-( Es wären 4 normale AA 2600 Zellen von Philips gewesen. Amazon hat sie mir aber gut geschrieben. Ich habe also erst mal andere verwendet (Conrad). Man muss beachten, dass KEINE BATTERIEN verwendet werden dürfen, schätze mal, wegen dann zu hoher Spannung.

Das Einlegen der Akkus ist umständlich, da der Deckel mit einer Schraube gesichert ist und sich gerne verklemmt. Das ist in zweierlei Hinsicht weniger gut: Austausch und externes Laden sind umständlich.

Bei meiner ersten Fahrt zeigte sich schon nach 10 Minuten im vollen Modus Status gelb. Obwohl die Akkus frisch geladen waren. Man sollte entsprechend gute Akkus verwenden. Die Philips selbst haben auch nicht die besten Bewertungen. Versuche es demnächst mit Panasonic.

Nachtrag: Mit den Panasonic 2600er Akkus (HHR-3XRE) läuft's nun perfekt. Nach einer Stunde Fahrtzeit und voller Leuchtkraft immer noch 'grün'. Es ist schon erstaunlich, wie hell dieses Licht ist. Das sehe ich vor allem jetzt in der Dunkelheit. Kaum ein anderer Radfahrer hat so gutes Licht. Die Standardbeleuchtung per Dynamo anderer Räder wirkt richtig lächerlich dagegen.
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Habe die Lampe nun einige Tage im Betrieb. Diese ist etwas schwer, muss nach dem Auspacken noch zusammengebaut werden (Akkus einsetzen) und Deckel verschrauben und mit dem mitgelieferten Netzteil (Micro USB-Stecker) aufgeladen werden. Die Lampe ist auf jeden Fall wertig, die Halterung jedoch macht einen wackeligen Eindruck. Ich möchte nicht wissen, wie lange die stabil hält - ist sie doch aus Plastik und eine Frage der Zeit bis der Exitus kommt. Auf dem Mountain Bike ist mir dies zu heikel - im Gelände (also mal einen kleineren Hügel runter) verzieht sich die Halterung ein wenig, das nervt. Hier brauche ich etwas stabileres, zumindest eine Halterung dafür. Für den stolzen Preis sollte man dies jedoch auch erwarten können.
22 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2013
Fasse mich mal ganz kurz

-Verarbeitung der Lampe TOP
-Ausleuchten der Straße TOP ( wurde schon vielen Fahrradfahrern angesprochen, welche Marke meine Lampe ist und ob Sie überhaupt STVO zugelassen ist )
-Wieder aufladen ganz einfach dank USB ...TOP

Das einzige Negative ist die Halterung, die hier leider sehr oft bemängelt wurde.....trotzdem gebe Ich 5 Sterne weil Philips darauf reagiert hat und eine zweite Halterung mit eingepackt hat die Stabiler ist.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
Zu der Lampe kann ich nur positives sagen. Die Ausleuchtung ist auch sebst im stockfinstern ideal, so dass ich beim täglichen Arbeitsweg im Dunkeln selbst bei hohen Geschwindigkeiten den Durchblick habe. Bei richtiger Einstellung ist trotdem der Gegenverkehr nicht geblendet. Der Akku reicht bei mir im starken Lichtmodus mind. zwei Stunden. Aber durch die AA Akkus ist es auch kein Problem an jeder Tankstelle Ersatz zu finden oder Ersatzakkus dabei zu haben.
Im starken Gegensatz zu den hervorragenden Leistungen der Lampe steht die Halterung. Das 3D Kugelgelenk lässt sich selbst mit der Zange nicht so festziehen, dass nicht bei jedem Schlagloch dei Lampe verrutscht. Leider wurde weder die Kugel noch das Gelenk der Halterung mit rutschfestem Material überzogen, so dass ein Verrutschen bei härteren Schlägen (Rennrad,MTB) leicht möglich ist.
Das Problem ist jedoch schnell mit einem Stück Schlauch o.ä. Gummi behoben. Einfach Kugel aus dem Gelenk ziehen, Gummi unter die Kugel positionieren und wieder reindrücken und schon hält das Gelenk, wie es soll.
Es wäre schön, wenn Philips diesen Mangel schnell beheben könnte, um die tolle Lampe perfekt zu machen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2013
Also für das Material der Lampe, die Verarbeitung und die Lichtausbeute gibt es 5 Sterne.

Aber für die Halterung gibt es 0. Die Lampe wird ja ausdrücklich bei Philips für nächtliche Down-Hill Rides im Wald angepriesen. Aber schon auf einer leicht unebenen Straße fängt die Lampe an zu flattern wie ein Lämmerschwanz, um dann bei etwas härteren Stößen, wie Schlagloch, Bordsteinkante oder Kopfsteinpflaster spontan entweder kopfüber nach vorn unten oder nach oben zu kippen. Dann werden wahlweise entweder die Radnabe oder das eigene Gesicht beleuchtet, nicht jedoch die Straße vor einem.

Und ich habe das Kugelgelenk so fest angezogen, wie es ohne Beschädigung bzw. Benutzung einer Rohrzange eben geht - es hilft alles nichts, alle paar hundert Meter muss man die Lampe neu justieren, oder man begnügt sich mit einer Geschwindigkeit von unter 15km/h.

Man muss sich schon fragen, ob die Entwickler die Lampe jemals an einem echten Fahrrad auf einer normalen deutschen Straße getestet haben, ganz zu schweigen von Waldwegen oder schlimmerem...

Bleibt wohl nur, nochmal 10€ für die Halterung des Vorgängermodells auszugeben.
44 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Wie einige Andere finde ich auch das die SafeRide 80 ein gutes Licht erzeugt.
Allerdings hätte ich mir etwas mehr Licht zu den Seiten im Nahbereich gewünscht, für die schmalen Waldtrails mit engen Kurven, Stock und Stein. Da werde ich wohl weiter die Zweitlampe am Helm nutzen. Aber dennoch ein sehr gutes Licht der SafeRide.

Die 1-Tasten-Bedienung ist ebenfalls gut.
Kurzes Drücken für An und den Wechsel zwischen den beiden Leistungsstufen, und ein längeres Drücken zum Ausschalten. Sehr gut finde ich auch, dass sie immer im Eco-Modus startet, statt gleich beim Einschalten (In der Stadt) schon auf Turbo zu gehen.

Die Akkuanzeige gehört auch einfach dazu. (grün/gelb/rot, im Taster integriert und nicht grell/störend)

Die "neuen" 2600 mAh Akkus von Phillips müssen noch zeigen ob sie okay sind auf Dauer.
Akkus von Philips stehen oft in der Kritik und ggf. ersetze ich sie durch Sanyo Eneloop XXX. (Die Sanyo haben sich für mich schon im Fotobereich immer als ein "must have" erwiesen.)

Der Halter ist der eigentliche Grund für einen Stern Abzug.
Bei meiner Lieferung ist/war nur der Halter der 1. Generation enthalten. Der viel Kritisierte Halter mit "Kugelkopf" war nicht dabei.
Auf den ersten Blick viel positiv auf das der Halter horizontal verstellbar ist, nebst Rastung und Sicherungsschraube dafür.
Negativ sind mir aber schon beim Anbrigen die Gummies aufgefallen, denn sie sind zu weich/nachgiebig. Ich habe den Halter damit nicht richtig am Lenker festbekommen. Das hat auch die erste Ausfahrt damit gezeigt. Durch leichte Erschütterungen bewegete sich die Lampe immer mehr in richtung Boden und ich musste sie mehrmals wieder nach oben drehen.
Das Problem mit den Gummies werde ich durch einen festeren Ring meiner alten Leuchte oder vl. mit doppelseitigem Klebeband lösen.

Ich werde die Leuchte behalten und kann sie trotz der kleinen Abstriche empfehlen.
Das mit dem Halter ist eben lösbar und kein Rücksendegrund.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2014
Ich wollte schon immer wissen wie Fernlicht am Fahrrad aussieht! Nun weiss ich es :D

Ich suchte dringend Ersatz für meine betagte Cateye aus 1995. Gegen die hellen Autoscheinwerfern heutzutage kommt man mit den alten Lampen kaum noch an und "Funzel" ist wohl der passendste Begriff, auch wenn sie 1995 noch als das Non plus Ultra galt.

Die Phillips ist wirklich wahnsinnig hell, wobei die Helligkeit sich in zwei Stufen wählen lässt: Stadt- und Land-Modus. Der schwächere Stadt-Modus soll auch die Akkus schonen und längere Fahrten erlauben. Er dürfte auch für die meisten Fälle genügen. Umschalten lässt sich der Modus über den gut zugänglichen einzigen Druckschalter.

Die Verarbeitung wirkt durch das Alugehäuse sehr hochwertig, allerdings wiegt die Lampe auch deutlich mehr wie alles was ich bisher am Rad erlebt habe.

Ich bin jedenfalls zufrieden und kann diese Lampe wirklich wärmstens empfehlen. Sie kostet zwar mehr als andere Lösungen bietet aber auch ein deutliches Plus an Sicherheit und das eigene Leben sollte einem das schon wert sein.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2015
Fahre die Lampe teils im Wechsel, teils in Kombination mit der Busch & Müller Ixon-IQ Premium 80Lux LED und finde deren Ausleuchtung und Lichtqualität insgesamt ausgewogener und angenehmer als die der Ixon-IQ.

Die Lichtfarbe ist, wie schon anderenorts beschrieben, wärmer als die der Ixon, die (übrigens bei beiden gute) Ausleuchtung insgesamt gleichmäßiger und augenscheinlich heller. Durch die bei der Philips stärkere Lichtstreuung nach oben erkennt man zusammen mit der wärmeren (und damit für das Auge leichter zu erfassenden) Ausleuchtung, vor allem etwa im Herbst im Dunkeln auf Waldstrecken herabhängende Äste auch bei höherem Tempo (Rennrad) früher.

Grundsätzlich genügt bei moderatem Tempo (bis ca. 30 km/h) und trockener Straße die Helligkeitsstufe 1 um auch etwa Scherben, kleinere Steine und ähnliches auf der Fahrbahn rechtzeitig zu erkennen. Bei höherem Tempo (etwa im Gefälle) oder auch auf nasser Straße greife ich gerne auch zur Helligkeitsstufe 2, was dann allerdings den schnelleren Akkuverbrauch nach sich zieht.

2 - 2 1/2 Stunden auf Stufe zwei sind realistisch, wobei ich in der Regel vorher nachlade (etwa via Mini-USB-Kabel am Arbeitsplatz-Rechner). Gelegentlich empfiehlt es sich die Akkus zu entnehmen und mit einem (guten) Ladegerät separat neu zu laden/konditionieren. Dies beugt unterschiedlichen Ladeständen einzelner Akkus vor. Bekanntlich bricht ja eine "Kette" (= hier Akku-Pack) immer am schwächsten Glied. D. h. die Leuchtdauer wird im schlechtesten Fall auch durch einen einzelnen und im Verbund nicht völlig geladenen Akku reduziert.

Hier bleibt noch festzustellen, dass es (Stand Herbst 2014) immer noch unterschiedliche (Generation 2?)-Versionen im Handel gibt. Diese unterscheiden sich offensichtlich hinsichtlich der mitgelieferten Philips Akkus (2450 mAh vs. 2600 mAh Stärke) und hinsichtlich der Firmware der Lampe (dadurch frühere bzw. spätere Akku-Warnung "orange" dann "rot", spielt jedoch meiner Erfahrung nach - gleich starke Akkus vorausgesetzt - auf die tatsächliche Restleuchtdauer bezogen keine Rolle).

Die Lampe an sich ist mit ihrem Alu-Gehäuse sehr stabil und robust (wenngleich dadurch auch etwas schwerer als die Ixon-IQ Premium 80 - 316 g vs. 205 g - jeweils mit Akkus) und mit dem neuen Halter problemlos und schnell an- und abzustecken und grundsätzlich sicher zu fixieren. Der Ein-, Um- und Ausschalter ist, auch mit Handschuhen, gut zu bedienen, hoffe nur, dass die Gummierung (und Dichtung) des Schalters hier lange hält. Die Eigenblendung durch die Statusleuchte im Schalter (grün - orange - rot) ist auch im Dunkeln vernachlässigbar.

TIPP 1: Um der Eigenblendung durch Streulicht der Reflektorscheibe wirksam entgegenzuwirken (passiert etwa vornüber gebeugt am Rennrad oder im Wiegetritt am Berg) habe ich entlang der oberen Kante einen Streifen schwarzes Klebeband angebracht (s. Foto).

TIPP 2: Eine auf das (Kunststoff-)Lampenglas aufgebrachte, passend zugeschnittene (günstige) dünne, klare Handy-Displayfolie (etwa Billigfolie für HTC HD2 - 6 Stück zu 1 - 2 €) schützt, ohne die Leuchtstärke zu beeinträchtigen, zuverlässig vor Kratzern.

Die Saferide 80 Lux ist meines Erachtens derzeit immer noch die, für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassene, hellste und mit der besten Ausleuchtung erhältliche Akku-Leuchte.
review image
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2013
I was looking for a powerful light for my after-sunset commutes between towns, and small roads, where there is no street lighting. I didn't look for a lamp for downhill use, but for normal street (asphalt road) use. Other factors I was looking for: wide beam, AA batteries, low weight, robust holder, long battery life.
Since pruchase, I have used the light often, two times full night long rides until 04am. I also have the black and white variety.

I like:
+ wide beam
+ strong beam sufficient for street use, fast night riding (but not downhill)
+ AA batteries
+ strong, waterproof, metal casing
+ USB compatible charging
+ affordable (although still not cheap)

Neutral:
- 2nd generation holder keeps the light in place

I didn't like
- big, bulky
- heavy
- white variety has black holder (white lamp with black holder)
- white variety is more
- 1st generation holder is loose
- changing batteries is kind of slow (unscrewing in the dark with a coin)
- only useable as a bicycle light (not as headlight, or as a torch - would be important on bike tours)
- mini USB connection (outdated, should be micro USB)

LIGHT
I have an almost perfect experience with this Philips light. The main characteristic, the light function, makes me really content. It has a wide beam, lighting up the road in full width. In the same time, it is powerful enough to lit up the road in the distance, so I can see what's coming. When pointed in the distance, there is still enough light to see bumps nearby in front of the wheel.
There is no blinking functionality on the lamp, but I don't like to use it anyway. Some people say a blinking light is easier to notice, however the distance is difficult to judge with a blinking light.

BATTERY
The battery of a bike light is as important in daily use as the light output itself, so a bit more on this.
The lamps was shipped with Philips AA 2600mAh batteries, and a 1A USB compatible wall charger. I measured the battery capacty with an Ansmann 1001-0005 Powerline 4 pro Akku Ladegerät für NiMH/NiCd Akkus 1-4x AA, AAA charger, and it shows 2450-2540 capacity for the batteries after several cycles.
The provided charger is small and compact, has a regular USB connector and a mini-USB cable, and is rated at 1A output. It does a good job, charges up the device in about 3-4 hours, I didn't time it. It's not an instant charger.
The lamp lasts between 2h30-3h at the high setting with the Eneloop XX batteries (min. 2450 mAh). The red warning sign comes up after 2h15, but the light works for another 30 minutes easily at the high setting, or even 45-50 minutes, depends on the temperature (battery capacity is in function of the temperature).

The AA batteries are handy, as all our rear-lights and other led-lamps have AA batteries, so I don't have to worry about charging yet another type of batteries for this lamp, but the same reserve of batteries can be used. Also, I can stock up of as much batteries I want for a relatively low cost, while for proprietary li-ion batteries, I would need to buy the extra battery for a high cost. I have a set of 16 Sanyo eneloop HR-3UWXB-4BP AA Mignon-Akku (2450mAH, 4er Originalpack) batteries, which I swap in on long rides on any of the lamps, and other gadgets I have (tail led-lamp, front cheap led-lamp, Philips Saferide, GPS).

The beam has a high and a low setting. The high setting lasts about 2h, the low setting for about 4h. When riding on unlit roads, I set it to high, and point it to the distance, too see the road ahead as much as possible. It does a good job, but I have to stop every now and then to swap the batteries. The battery cover can be removed with a coin or with a screwdriver. Not a fast way to change the batteries, but works.

The USB compatible charging is very useful. Not for charging from a computer, but the same charger (and cable) can be used as for other gadgets that I take with me on the trip (phone, GPS, camera, etc.).

BLACK vs. WHITE
I also have the white version. The black is matt and feels grainy, the white is shiny and smooth. Both look nice, but the white is more prone to scratch, and to pick up dirt in the scratches.

THE HOLDER
The new holder can be tilted up and down, no left-right. So the lamp has to be mounted on the handlebar in a position that it points ahead. As my handlebar is already crowded (bike computer, ring, handlebar gag), it was not evident. On curved handlebars, this can be an issue.
However, the new generation holder keeps the lamp in place very well.
The white version was delivered with the 1st generation holder only (two times). With the old holder, it fall off from the holder on a moderate bump, and the lamp got scratches and marks all over, the cover was totally bent near the USB plug.

COMPARISON
In parallel, I have used a Sigma Sport Pava LED Frontlicht-Set inkl. Akkus und Ladegerät StVZO zugelassen für Rennräder unter 11 kg! lamp for some time. In comparison, the Sigma Pava is much lighter, has a very easy way to swap the batteries, and lasts about double time. The Sigma PAVA strong setting matches the low setting of the Philips Saferide. However, the Pava gives a very narrow, pointing beam, which is not that useful for unlit roads, and cannot lit up that much in the distance. And it has a proprietary jack-plug on the charger.
The Supernova Airstream has more light output (305 lumen vs. 220 lumen), but at double price, and it comes with a proprietary battery (costly battery backups), and gummi-band to hold on the handlebar. I didn't try this lamp, but the Philips feels sufficient already. The reviews say that the beam of the Supernova is narrower.

CONCLUSION:
All in all, this is a very good product. For the fraction of the cost of the Supernova and similar bicycle lights, it gives a strong good beam, and is compatible with other devices (AA battery, USB charging).
Of course, there are ways to improve, so because of the non-practical way of changing the batteries, and as it cannot be used as a headlight or torch, and the troubles with the white version, I give only 4 stars instead of 5.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 2. Oktober 2014
Ich will hier gar nicht so sehr auf die Bike Light eingehen - dazu ist schon genug geschrieben - sondern eher auf die Unterschiede zur 1. Generation.
Geändert wurde:
- Ladezustandslicht. Das ist bei der 2. Generation deutlich dunkler und nur aufgrund der Farbe (grün -> gelb -> rot) ablesbar. Mich hat die blaue Farbe und Helligkeit nie gestört. Bei der 2. Generation habe ich aber häufiger Ableseprobleme beim Laden am Tag (zu dunkel) und auch bei Nacht zwischen grün und gelb, da ich da eine Farbsehschwäche habe (die sonst eigentlich nie auffällt)
- Halter. Darüber ist wohl schon genug geschrieben worden - mein Bike Light wurde genau wie meine alte 1. Generation mit dem alten Halter geliefert, der 3D-Halter war nicht dabei
- Ladegerät. Der USB-Lader wurde verkleinert und hat nun eine normale USB-Buchse + sep. Kabel und kann damit auch für andere Geräte verwendet werden
- neue LEDs. Die 2. Generation hat neue, gelbere LEDs. Die Ausleichtung und Helligkeit ist exakt gleich wie bei der 1. Generation (ich habe beide testweise nebeneinander montiert), allerdings ist die Lichtfarbe bei der 2. Generation etwas wärmer, was bei Regenfahrten besser ist. Der weitaus wichtigere Unterschied ist aber ein ganz anderer: die LEDs sind effizienter geworden. Meine 1.Gen-Lampe hat an 6V auf höchster Stufe gut 1050mA aufgenommen, die 2.Gen-Lampe benötigt nur noch 835mA. Damit ist eine 25% längere Leuchtdauer möglich bei gleicher Lichtleistung!
- geänderte Akkuüberwachung. Endlich schaltet die Lampe nicht wie die 1. Generation nach fester Zeit dauerhaft die Leuchtstärke herab, sondern erst wenn die Spannung wirklich geringer wird und dann kann man manuell auch wieder zurück auf die hohe Stufe schalten. Damit komme ich mit Eneloop-Pro-Akkus auf ~2:45 Leuchtdauer auf höchster Stufe - das ist für mich der beste Fortschritt!

Fazit: Nun ist die Bike Light weitgehend so wie ich sie mir immer gewünscht habe und für die Straße die beste zugelassene Lampe in dieser Preisklasse. Leider scheint Philips das Fahrradlampensegment aufzugeben, ohne das es hier in dieser Klasse (StvZo-Lampen) echte Alternativen bezüglich Preis-/Lichtleistung gibt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)