CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
27
4,5 von 5 Sternen
Die Chroniken von Emerland: Solitaire
Plattform: PC|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 20. Dezember 2013
diese art von spielen ist super man muß bloß aufpassen das es keine sucht wird dieses spiel zu spielen super
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Als junger Magieschüler bist du die einzige Hoffnung des Königreich Emerlandes - denn der böse Magier Seth möchte über das Land herrschen und droht, alles in Chaos und Dunkelheit zu versetzen. Mit Hilfe der magischen Karten musst du dir deinen Weg durch das Land suchen, immer behindert von Seth, der dir Hindernisse in den Weg legt. Aber du bist nicht allein. Während deiner Reise triffst auf vier Verbündete, die dir mit ihren Fähigkeiten beiseite stehen.

Gerade bei den Kartenspielen ist ja eine Geschichte in der Regel eben Nebensache. Und auch hier ist sie nicht übermäßig aufdringlich, aber in den Dialogen mit anderen Charakteren und den Übergängen zu neuen Gebieten erstaunlich gut erzählt. Wer sich dafür aber nicht interessiert, der kann Dialoge weiterklicken und Einspieler überspringen.

Die Regeln des Kartenspieles sind den meisten sicherlich bekannt. Teils verdeckt, teils aufgedeckt sind Karten in unterschiedlichen Anordnung verteilt, der Rest steht zum nachziehen zur Verfügung, eine Anfangskarte ist aufgedeckt. Dein Ziel ist es, das Kartenfeld komplett abzubauen, in dem du immer die nächsthöhere oder niedrigere Karte aus dem Spiel nimmst. Gibt es keine Karte mehr, ziehst du aus dem Restestapel so lange, bis du wieder eine passende Karte aufgedeckt hast. Im besten Falle ist das Spielfeld am Ende frei, alle Karten sind im aufgedeckten Stapel.

Insgesamt 250 Level stehen dir zur Verfügung, aufgeteilt in Kapitel mit 10er-Paketen. Jedes Spiel kann zum einem mit "Perfekt" abgeschlossen sein, du hast also alle Karten abgeräumt. Liegen am Ende noch 1-4 Karten auf dem Tisch, ist dies immer noch ausreichend, um am Ende des 10er-Paketes eine Bonuszahlug zu bekommen. Wenn fünf oder mehr Karten übrigbleiben, gilt das Level als verloren, du musst es aber nicht wiederholen. Die Höhe der Bonuszahlungen richtet sich nach den Levelabschlüssen, fünf oder mehr verlorene Level bedeuten: Keine Bonusmünzen am Ende des 10er-Paketes. Die einzelnen Level kannst du nur dann wiederholen, wenn du zum Ende des Einzellevels die Schaltfläche "Erneut" anklickst. Vertust du dich da, wirst du das Kapitel erst komplett beenden müssen, bevor du (unter Verlust aller vorherigen Ergebnisse) dein Resultat durch das erneute spielen des gesamten 10-er Paketes verbessern kannst. Das ist grundsätzlich schon unschön, in einem anspruchsvollen Spiel wie Die Chroniken vom Emerland - Solitaire aber besonders. Denn es ist keine Ausnahme, ein einzelnes Level zwanzig- und mehrmal zu spielen. Denn jedes Mal, wenn du ein Level neu beginnst, werden die Karten neu gemischt, ein "Lerneffekt" ist also nicht möglich. Hast du eine verlorene Runde aus Versehen "weiter" geklickt, dann kann bei Spielern, die gern die 1000 Bonusmünzen hätten (oder brauchen), schon mal Frustration aufkommen.

Mit Beenden eines Levels erhältst du auch Erfahrungspunkte und die sorgen dafür, dass du auf den Karten manchmal Boni findest, Münzen oder Ansicht von verdeckten Karten oder gar zusätzliche Karten für deinen Restestapel. Mit den erspielten Münzen kannst du im Laden einkaufen - Wildcards zum Beispiel, die du jederzeit im Spiel einsetzen kannst und gerade am Ende oft über Sieg oder Niederlage entscheiden können. Manchmal findest du auch im Spiel selbst Wildcards, mehr als sechs aber kannst du nicht "auf der Hand" haben. Außerdem gibt es mächtige Amulette zu kaufen, die geben dauerhafte Hilfen, wie zum Beispiel mehr Karten im Stapel, mehr Bonikarten oder höhere Münzbeträge. Nichts davon ist "günstig", aber immerhin - diese Amulette bleiben dir auch dann, wenn du ein verlorenes früheres Kapitel erneut spielst und erhöhen so deine Chance auf das perfekte Level.

Ebenfalls hilfreich sind deine Begleiter, jeder der vier hat eine besondere Eigenschaft. So wird zum Beispiel einer die Karte deines Ablegestapel verändern, ein anderer entfernt eine beliebige, aufgedeckte Karte vom Stapel. Die Begleiter müssen aufgeladen werden, jedem wurde eine Spielkartenfarbe zugeordnet, sobald die Karte auf den Ablegestapel gelegt wird, zählt dies als Aufladung für den jeweiligen Helfer. Doch bevor diese dich auch auf deiner Reise begleiten, wirst du zwischen einzelnen Kapiteln Aufgaben erledigen müssen. Wimmelbildszenen erwarten dich, mal mit einer "Finde x Stück von y", mal eine Umrisssuche oder auch die Suche nach sich verändernden Gegenständen. Das ist eine nette Abwechslung, grafisch gut gemacht auch wenn einige Teile extrem klein sind.

Schöne Hintergrundbilder, die immer auf den jeweiligen Ort abgestimmt sind, begleiten dich durch das Spiel. Und was bei vielen anderen Vertretern dieses Genres ein nettes, aber recht anspruchsloses Vergnügen für die "fünf Minuten zwischendurch" ist, das wird bei Die Chroniken vom Emerland - Solitaire zu einem herausfordernden Suchtpotential. Das liegt natürlich in der Hauptsache an den Anordnungen der Karten, die es manchmal nicht so einfach machen, alle passenden Karten auf den erste Blick zu sehen. Als Ansporn gibt es die Bonusreihe. Schaffst du es, fünf oder gar mehr Karten hinteinander wegzuspielen? Dann gibt es wichtige Bonuspunkte, die zu den Erfahrenswerten gezählt werden und so zu Boni führen.

Manche Level sind frustrierend - wenn nur vier Ausgangskarten zur Verfügung stehen und von deinem Stapel nur drei Karten überhaupt zum Spiel passen, wenn du immer und immer wieder von vorn beginnen musst, weil du es nicht schaffst, weniger als fünf Karten am Ende übrig zu behalten, das nervt ab und an. Das einzelne Level nicht zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden können, sondern immer nur das 10er-Kapitel, das ist ein absolutes No-Go.

Aber von den beiden Minuspunkten abgesehen ist Die Chroniken vom Emerland - Solitaire ein Spiel, dass auch die Skeptiker unter den Kartenspielern überzeugen kann. Es hat absolutes Suchtpotential und so mancher hat sich damit schon eine Nacht um die Ohren geschlagen, ohne zu merken, dass der Morgen schon lange angebrochen ist. Grafisch hübsch mit ansprechender Geschichte und viel spielerischer Herausforderung macht es einfach Spaß. Wirst du Seth am Ende besiegen?
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2013
Wer bei Solitaire an das langweilige und teils frustrierende Kartenspiel denkt, das man bei Windows spielen kann, der ist hier absolut auf dem Holzweg. "Die Chroniken von Emerland: Solitaire" verbindet das altbekannte Spielprinzip mit einer unterhaltsamen Fantasy-Handlung, nützlichen Extras und abwechslungsreichen Levels. Aufgelockert wird das Ganze mit kurzen Wimmelbildszenen, die mehr oder minder sinnvoll in die Handlung eingebunden sind. Verschiedene Charaktere helfen dem Spieler dabei, alle Karten abzuräumen, doch ein wenig Planung von Seiten des Spielers ist trotzdem gefragt.

"Die Chroniken von Emerland: Solitaire" erfindet das Rad nicht neu (muss es ja auch nicht), aber schnürt ein gelungenes Gesamtpaket, dass überzeugen kann. Apropos Verpackung: Die größte Überraschung ist tatsächlich die Präsentation des Spiels. Selbst neue reinrassige Wimmelbildspiele können und sollten sich eine Scheibe von „Emerland“ abschneiden, denn es wird auch einiges fürs Auge geboten. Die Künstler beweisen Liebe zum Detail und untermauern mit den stimmungsvollen Grafiken das Fantasy-Szenario. Auch die Figuren mit ihren dezenten, aber gelungenen Animationen, wissen zu überzeugen. So macht das Spielen gleich noch mehr Spaß.

Bei mir lief die Installation im Übrigen einwandfrei, auch wenn schon ein wenig Geduld gefragt war.

Ich würde letztendlich 4,5 Sterne geben, weil die Wimmelbilder mir jetzt nicht so wirklich gefallen haben und der Zufall (im Sinne von: welche Karte wird als nächstes auf dem Stapel aufgedeckt) ab und an einen Strich durch die Rechnung macht. Da man keine halben Sterne vergeben kann, gibt es aber trotzdem die volle Punktzahl.

Fazit: Selbst Kartenmuffel sollten einen Blick riskieren: „Die Chroniken von Emerland: Solitaire“ bietet ordentlichen Spielspaß und durch die Achievements, ist auch der Wiederspielwert recht hoch.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2013
Dieses Kartenspiel hat schon Pfiff. Die Rahmengeschichte macht Sinn.
Die Wimmelbildszenen dazwischen sind sehr nett, nicht zu anspruchsvoll. Spiele jetzt schon zum 2. mal
und das Spiel und macht noch immer Spaß.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Eigentlich ein gutes Spiel mit Suchtfaktor. Doch leider trüben ein paar kleine Fehler den Gesamteindruck.
Die Pluspunkte haben andere Rezensenten zuhauf aufgelistet.

1. - Die Speicherfunktion des Spieles ist fehlerhaft. Ab und zu wird ein Spiel, das ich mitten drin beende mit einem roten X als verloren gewertet und ich kann es nicht erneut spielen. Leider habe ich bisher noch keine Gesetzmäßigkeit entdeckt. Es passiert mal und dann lange Zeit nicht mehr.

2. Hin und wieder fehlen einige Gegenstände, die gesucht werden müssen (z.b. 6 Steine) . Trotzdem ich alle 10 Spiele perfekt beendet habe, zeigt er mir nur 5 von 6 gefundenen Teilen und ich muss den ganzen Level wiederholen.
Das ist erst mal nur unangenehm.
Im Vulkangebiet dagegen, muss ich 60 Aufladungen in 10 Spielen finden, schaffe aber nur 30, trotz perfektem Spiel! Und das 3 x hintereinander! Das nervt und frustriert, denn zum perfektem Spielabschluss gehören 100 und mehr Wiederholungen. Ich habe den Support kontaktiert und hoffe, dass diese Fehler abgestellt werden. Ich möchte das Spiel gern ganz durchspielen. Sonst sind die 9,99 € (gefühlt) mal eben vor die Wand gesetzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2013
Das Spiel ist einfach super.
Guter Sound, bequeme Bedienung, tolle Grafik und eine nette Story.
Läuft sogar auf dem Netbook von meinem Mann (externer Monitor) der unter dem eigentlichen Standard liegt.
Die normalen Solitäires sollten sich an diesem Programm eine Scheibe abschneiden.

*** Sehr gute Software und günstig ***

Ein 2 Teil wäre wünschenswert !!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2013
Ziel der einzelnen Level ist es, durch Lösen einer Reihe von Solitaires Gegenstände freizuspielen. Mit diesen Gegenständen sollen böse Mächte im Emerland bekämpft werden. Die Graphiken sind sehr ansprechend, farbenfroh, aber nicht kitschig. -
Die Story ist recht einfach, aber das Spiel behält trotzdem auch bei mehrmaligem Spielen seinen Reiz und wird nach meiner Ansicht nie langweilig. Das liegt an der Kombination von Glück (die Karten in den Solitaires werden nach dem Zufallsprinzip gemischt) und Strategie (der Spieler muss durch geschickte und vorausschauende Züge versuchen, das Solitaire zu lösen). - Ich spiele in der Regel nicht gegen die Uhr, so auch hier nicht. Daher kann ich mich nur zum entspannten Modus äußern. Hat man ein Solitaire nicht gelöst, wird man vom bösen Magier hämisch ausgelacht, erhält aber keine "Strafe". Die Karten werden einfach neu gemischt. - Ich halte dieses gewaltfreie Spiel für sehr geeignet für alle Alter, also auch Kinder, sobald sie die Werte von Spielkarten begreifen. Es ist ein kurzweiliger Zeitvertreib, der strategisches Denken fördert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2014
Wer gerne Karten spielt ist hier genau richtig, schöne Grafik. Ein guter Zeitvertreib. Genau richtig für entspanntes Spielen. Kann es nur eüfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2013
Dieses Spiel hat wirklich absoluten Suchtfaktor!
Es macht großen Spaß, auch die kleinen Videos zwischen den Level sind gut gemacht und man ist immer wieder überrascht von der schönen Grafik.
Die letzten Level sind wirklich "anspruchsvoll" und man muss ein paar Mal anfangen, bevor man es abschließen kann, aber das ist nicht tragisch.
Ich würde jedem der gerne Solitaire spielt, dieses Spiel empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Normalerweise sind Solitär-Spiele ja ganz gut zu spielen, aber dann kommt nicht mehr viel.
Bei Emerland kriegt man aber das volle Paket.
- Super Gameplay
- Tolle Grafik
- Sprüht vor Ideen
- Schöne Story
- Extrem viele Level

Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)