Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
9
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. November 2012
Eins vorweg: Der B-Wing ist nichts für Kinderhände. Das Ding wiegt mehrere Kilos und muss während des Zusammenbaus kräftig angepackt werden, um die einzelnen Module miteinander zu verbinden. Der Zusammenbau selbst dürfte den halbwegs erfahrenen Legobastler vor keine nennenswerten Probleme stellen und ist wenigen Stunden zu bewerkstelligen. Die Bauabschnitte sind ja neuerdings in sinnvoller Weise auf die nummerierten Tütchen verteilt, so dass man kaum Zeit mit dem Suchen von Kleinteilen verbringt. Der Eine oder Andere mag das vermissen, aber es hindert einen ja niemand daran, den ganzen Kram auf den großen Haufen zu schütten. Übrigens finden sich in diesem Bausatz eine ganze Reihe exotischer Teile, von den ich einige zum ersten Mal gesehen habe.
Das fertige Modell sieht wirklich toll aus, wenn es schräg auf dem Ständer hängt. Symmetrie und Detailliertheit sind bei diesem großen Gerät natürlich um ein Vielfaches größer als bei den kleinen Vorgängermodellen, und gerade beim großen Hauptflügel liefert die SNOT-Technik einen erheblichen Zugewinn an Ästhetik.
Fazit: Ein Modell, um das der Star-Wars-Fan kaum herumkommen dürfte, wobei der Preis ein wenig niedriger hätte ausfallen können. Ein weiteres Manko: Bei einem Lego-Set dieser Preisklasse sollte man wirklich auf Aufkleber verzichten. Hier sind es zwar lediglich drei orangefarbene Kreise, die auf die Flügel geklebt werden sollen, aber die hätte man nun wirklich gleich auf die Teile drucken können.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2013
Erst einmal muss erwähnt werden, der B-Wing hat in Star Wars Episode IV: Rückkehr der Jedi-Ritter nur einen sehr kurzen Auftritt. Schade, wenn man bedenkt, welche Besonderheit dieser Jäger darstellt. Lego hat bereits in der Vergangenheit diverse Spielsets des B-Wing veröffentlicht doch mit dem UCS (Ultimate Collector Series) hat Lego nun den B-Wing eine Ehre erteilt und einen weiteres geniales Set für Star Wars Fans veröffentlicht.

Der Spaßfaktor beim Bauen ist sehr hoch. Während das Model außen vor Detailverliebtheit nur so strotzt, verblüfft einen die innere Konstruktion. Was sich die Lego-Konstrukteure einfallen lassen haben, lässt einen immer wieder staunen. Bis auf das Cockpit und die untere Waffenphalanx wird jedes Bauteil (Hals, Antrieb, Seitenflügel, Hauptflügel) je zweimal gespiegelt und voneinander getrennt gebaut. Obwohl das der Fall ist, kommt keine Langeweile auf. Die Päckchen sind von 1-10 beschriftet und werden nacheinander durchgebaut. Der Bau läuft daher geordnet und daher einfach ab doch wer es gerne knifflig haben möchte, mischt diese durch.

Das Cockpit bleibt aufgrund des optimalen Schwerpunkts auf den Horizont gerichtet, egal wie der Rumpf des Sets gedreht wird.(Vorausgesetzt es wurde nicht schwergängig angebaut) Die Flügel werden nicht durch einen Zahnradmechanismus geöffnet sondern durch einrastende Scharniere.
Zur Stabilität gibt es ein kleines Manko zu erwähnen, dass allerdings nicht ins Gewicht fällt. Dieses Set ist ein Sammlerstück bzw. man benutzt es nicht zum Spielen. Hin und wieder brechen ein paar Kleinteile ab. Ein Schwachpunkt stellt das zentrale Glied um den Antrieb dar sowie die Rückseite des Cockpits. Der Jäger wird in Schräglage auf den Ständer gestellt und stecht stabil.

Fazit:
Das ist mein erstes Star Wars Set der UCS Reihe und dessen Bau hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Das Schiff ist eine genaue Nachbildung der Originalvorlage und könnte kaum besser getroffen worden sein. Aufgrund des filligranen Rumpfs muss man mit der ein oder anderen Instabilität leben aber als Aufsteller wird dieser Jäger zum wahren Hingucker.
review image
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2013
Der neue B-Wing ist ein wirkliches sehr schönes Modell, bei dem man die Liebe zum Detail der Legomacher beim Zusammenbau sprichwörtlich fühlen kann. Immer wieder kommt dieser schöne, aus der eigenen Jugend bekannte Gedanke "Ach, dafür ist das!".

Die Teile werden in verschiedenen Tüten mit Nummerierungen (bis Tüte 10) geliefert. Dazu gibt es drei Bauanleitungen, die jeweils passend zu Tüte 1 - 10 durch den Bau der verschiedenen Elemente des B-Wing führen. Nach und nach fertigt man jeweils die Flügel, das Cockpit und das Triebwerk usw, bis man in einem letzten Schritt die gesamten Komponenten zusammenfügt. Das war auch der Moment, in dem mir Ausmaße, Details und die leichte Genialität der Konstruktion endgültig bewusst geworden sind. Die kleinen Flügel können stufenweise angeklappt werden und das Cockpit rotiert vollständig mit eigenem Schwerpunkt.

Das Modell kann auch super zu Zweit zusammengebaut werden, da die Anleitungen 1 - 3 unterschiedliche Komponenten vorsehen. Im Team macht das Ganze auch richtig Spaß. Ein guter Tipp also für Eltern, die gerne mit ihren Kindern ein anspruchsvolles Modell bauen wollen, welches gut im Kinderzimmer (aber auch im Büro ;) ) aussieht.

Die beigefügten Aufkleber (Kreise, orange auf den Flügeln und das Typenschild) habe ich allerdings nicht auf den B-Wing aufgebracht. Als Liebhaber scheue ich vor Aufklebern jeglicher Art bei Lego zurück, da sie die Oberfläche meist unschön aufsehen lassen oder nach einiger Zeit verblassen. Hier hätte Lego vielleicht wirklich die Platten bedrucken lassen können.

Der mitgelieferte und zusammenbaubare Ständer für den B-Wing ist stabil und hält das Modell im Regal einem perfekten 45 Grad Winkel, was das Modell zu einem echten Blickfang macht.

Sicher ist aber auch, dass das Modell kein Spielzeug darstellt. Darum enthält es auch keinerlei Figuren. Sollte man den B-Wing als Spielzeug für das eigene Kind suchen, dann bietet sich das B-Wing Set 6208 an, welches zwar weniger Details aufweist, dafür aber im Spielbetrieb alltagstauglich ist:

http://www.amazon.de/LEGO-Star-Wars-B-Wing-Fighter/dp/B000BVKSDM/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1360414695&sr=8-2

Ich habe wirklich großen Spaß beim Zusammenbau gehabt und finde, dass das Modell jeden Cent wert ist. Gerne stellt man sich immer wieder daneben und bewundert selbst nach dem x-ten Mal noch die feinen Details. Für Liebhaber ein absolutes Muss!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Fertigstellung des zweiten Todessternes bringt die Rebellen in "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" in arge Bedrängnis. Gut, dass es neben den erprobten, aber veralteten, Y-Wings (wo bleibt eigentlich dieses UCS-Modell???) inzwischen einen weiteren Jagdbomber gibt, den B-Wing. So kurz der Auftritt des markanten Raumschiffes in der Sternensaga auch sein mag, so sehr fiel bereits im Film das ungewöhnliche Design in der seltsam anmutenden Kreuzform auf. Und, wie erwartet, schafft es LEGO wieder einmal die Details und Funktionen der Filmvorlage wunderbar präzise umzusetzen.

Der Aufbau braucht zwar seine Zeit (zwischen 6 und 8 Stunden sollte man einplanen), aber stellt geübte LEGO-Bastler vor keine allzu großen Herausforderungen. Lediglich die "Verbindungskette" zwischen Primärrumpf und Cockpitsektion ist etwas "fummelig", aber das ist bereits das sprichwörtliche Jammern auf hohem Niveau. Von der Stabilität her geht die ganze Sache insgesamt, wohlgemerkt für ein Vitrinenmodell, in Ordnung, falls man sich mit dem Gedanken trägt, die Schlacht bei Endor mit dem B-Wing spielerisch darzustellen, sieht die Sache hingegen schon anders aus. Durch die Detailverliebtheit gibt es einige strukturelle Schwachpunkte, die, wie schon in anderen Rezensionen erwähnt, hauptsächlich um die Antriebssektion und einige Verbindungselemente liegen. Für das Bespielen greife man daher lieber zu den etwas älteren B-Wing-Sets, die zwar auch mittlerweile ordentlich kosten, aber dafür wesentlich geeigneter sind. Da wären wir auch schon beim Preis: Hier gilt die Devise, dass das "Warten auf Weihnachten" sich durchaus lohnt, da viele Anbieter in dieser Zeit gerne einmal Rabatte bis 20% auf LEGO einräumen - was insbesondere bei Modellen in dieser Preiskategorie richtig was ausmacht. Ansonsten enthalte ich mich bei der Preisdiskussion, denn Hobby ist halt Hobby, da muss jeder selbst wissen, wie viel es ihm wert ist. Ein Wermutstropfen besteht einmal mehr in den Aufklebern, die zwar hier recht großflächig ausfallen und daher sicher weniger Probleme machen als ihre kleineren Verwandten, aber es wäre doch wünschenswert, dass Lege es endlich einmal hinbekommt solche Teile zu bedrucken. Das sieht wertiger aus und man muss zudem nicht mit irgendwelchen Messgeräten sicherstellen, dass das Klebenobjekt genau zentral liegt. Das ist zwar verzeihbar, aber wenn LEGO den nächsten Qualitätsschritt bei den UCS-Modellen gehen möchte, sollte sich dies auf jeden Fall ändern. In diesem Sinne "guten Flug" und viel Spaß beim Zusammenbau.
review image
33 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Der Aufbau des Modells macht großen Spaß und die Optik ist wirklich beeindruckend. Auch die Größe hat mich überrascht.

Abmessungen ohne Ständer (ca.):
Höhe: 38 cm
Breite: 66 cm
Länge 28 cm

Abmessungen im Ständer (ca.):
Höhe: 41 cm
Breite: 58 cm
Länge 28 cm

Ich bin ziemlich zufrieden mit dem Modell - bis auf die Stabilität. Das Modell fällt wirklich sehr leicht auseinander. Am stärksten davon betroffen sind die mittleren Flügel. Es war mir zunächst sogar unmöglich den B-Wing auch nur in den Ständer zu stellen. Bei der kleinsten Erschütterung löste sich ein Flügel. Als mir das irgendwann doch gelungen war konnte ich den Ständer nicht in die Vitrine tragen ohne das wieder etwas abbricht. Ich habe die entsprechenden Bauteile mehrfach neu angepresst und neu montiert. Letztendlich habe ich einige kritische Bauteile mit Sekundenkleber fixiert.

Mir ist klar, das es sich nicht um ein Spielzeug handelt. Aber ich hatte gehofft das ich es wenigstens problemlos aus der Vitrine nehmen kann um es jemandem genauer zu zeigen.

Wenn man nicht vor hat das Modell wieder zu zerlegen kann man auch die vorderen halbrunden Elemente neben dem Antrieb in der Mitte fixieren. Normalerweise stehen diese auseinander (auch auf der Verpackung so abgebildet) was optisch nicht ganz zum sonstigen Detailgrad passt.

An einigen Stellen sind nach dem Aufbau Teile der farbigen Innenkonstruktion sichtbar, diese könnten leicht durch passende Farben ersetzt werden.

Alles in allem trotzdem ein sehr schönes Modell. Ich werde mir den passenden X-Wing auch noch besorgen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2015
Wenn man Kinder hat, wird man irgendwann den Satz sagen: "Finger weg, Ihr habt Euer eigenes Lego!" Der B-Wing ist kein Spielzeug, sondern ein Ausstellungsstück. Es ist zum spielen zu instabil. Aber es macht wirklich Spaß. Man fühlt sich wieder wie ein kleiner Junge. Auch wenn man mittlerweile etwas geordneter rangeht. Bei knapp 1500 Teilen ist das auch nötig. Typisch für Lego versteht die Anleitung jeder halbwegs intelligenter Schimpanse. Und die verschiedenen Teilstücke werden in seperaten Tüten geliefert, was die Suche nach den Teilen doch sehr vereinfacht.

Es hat echt wunderbare 10 h gedauert, dieses Ding aufzubauen.

Der Bausatz kam pünktlich an, es gab keine Probleme mit dem Verkäufer. Es war alles wunderbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2016
Hat alle meine Anforderungen und Wünsche erfüllt. In Zeitraum des Liefertermines. Verpackung war sicher, sauber und es war mir eine freude die Verpackung zu öffenen. Das zusammenbauen war spannend und hat 5 Stunden gedauert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2015
Ein anderer Kunde hat es bereits dargestellt, aber auch ich habe diese Erfahrung gemacht-vll. ist es ja nützlich. Man sieht, dass sich die Struktur des B-Wing auf dem Gestell etwas durchbiegt (es liegt ja schräg drauf), das Cockpit mit dem massigen Mittelteil biegt sich etwas, da es sehr schwer ist. Es bietet sich daher wirklich an, beim ersten Zusammenbau die Flügel und Hälften an strategischen Punkten zu kleben. Nach einiger Zeit auf dem Regal als Blickfang musste das Raumschiff ins "Entstaubungs-Dock" und das gestaltete sich sehr holprig, da die beiden mittleren Flügel beim vorsichtigen (!) Hochheben beide aus dem Leim gingen. Dadurch fiel das Teil auf den Boden... wodurch der Pilot (in meinem Fall General Ackbar himself) leider ums Leben kam. Halb so wild, nach 3-4 Stunden und etwas Sekundenkleber war's wieder gut. Teile sind keine kaputtgegangen dabei. Aber die Aufbaubeschreibung unbedingt aufheben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2014
Es ist schöne Komponente für Sammler Ultimate collector sets.
Die Rakete hat eine schön verarbeitet Kabine. Ist das robustere Rakete mit seiner ungewöhnlichen Form.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken