Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Die neuen Geschirrspüler von Bosch und Siemens im Angebot Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedDTH Autorip WS HW16

Kundenrezensionen

2,6 von 5 Sternen
20
2,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Dezember 2013
Eigentlich wollte ich mir, nach den schlechten Kritiken hier, die Bounce Wall von Sunbounce gar nicht mehr kaufen. Dabei war mein erster Eindruck, als ich das Teil zum ersten Mal sah, ein „das muss ich haben“! Immerhin renne ich seit längerer Zeit mit den Reflektoren dieser Firma rum und bin von dem Licht begeistert, das man damit zaubern kann. Leider ist immer ein zweiter Mann für die Bedienung des Reflektors notwendig. Bin ich mal alleine mit dem Model unterwegs ist Essig mit Reflektor. Und genau dort sah ich die Bounce Wall.

Da letztendlich nur das eigene Urteil ein gutes Urteil FÜR MICH ist, habe ich mir das Sunbounce Bounce-Wall Kit doch zugelegt. Und ich habe mich bemüht ohne „Vorurteile“ ans Werk zu gehen.

Die Teile sind sauber gefertigt, die Konstruktion ist auf geringes Gewicht ausgelegt. Der zusammensteckbare Arm ist sehr leicht, wirkt aber trotzdem stabil. Der Arm läßt sich schnell unter die Kamera schrauben. Gummipuffer sorgen dafür, dass sich der Arm nicht so leicht gegen die Kamera verdreht. Der Reflektor besteht aus sehr leichtem Kunststoff-Wabenmaterial, das silbern beschichtet ist. Mit Hilfe einer Klammer wird der Reflektor auf einer Kunststoffkugel befestigt und kann beliebig auf dem Arm gedreht und gekippt werden. Damit steht einer indirekten weichen Ausleuchtung eigentlich nichts mehr im Wege.

In der Praxis fallen sofort zwei Dinge auf.
1. Das Gewicht. Der Arm samt Reflektor stört kaum bei der Arbeit mit der Kamera.
Und 2. die Stabilität. Arm und Reflektor sind zwar flexibel, aber man hat nie das Gefühl, dass man etwas kaputt machen würde. Und über die recht fest eingestellte Klammer kann der Reflektor in eine beliebige Position gebracht werden, aus der er sich auch beim Arbeiten mit der Kamera nicht so leicht weg bewegt.

Zum Licht. Immer dann, wenn man alleine unterwegs ist und das Motiv aufhellen will oder muss, stößt man normalerweise schnell an seine Grenzen. Mir geht das wenigstens so. Da hilft oft nur ein Blitz. Hier gibt es diverse Konstruktionen, ob nur der simple „Joghurtbecher“, oder die Konstruktion von Garry Fong, aber alle haben das Problem, dass man entweder frontal blitzt, oder die meiste Blitzenergie verschwendet, oder nur eine Blitzposition hat. Eine wirklich schöne indirekte Ausleuchtung ist damit immer problematisch. Und genau das gelingt mit der Bounce Wall. Durch etwas Experimentieren mit dem Reflektor läßt sich sehr schöne Ausleuchtung erzeugen, ohne „platt frontal geblitzt“ zu wirken. Der verstellbare Reflektor läßt Spielraum für Experimente. Ein enormer Vorteil gegenüber Konstruktionen, die nur eine Reflexionsrichtung zulassen.

Die Hauptkritiken, die ich bisher gelesen habe, beziehen sich auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Ja, wenn man nur die nackten Teile betrachtet, dann ist der Preis sicher „straff“. Aber ich beurteile hier das Ergebnis, die Idee. Und die Idee ist genial, das Konzept, das Handling gut durchdacht. Das Ergebnis, das man mit der Bounce Wall erzielen kann, ist einfach gut! Ob einem das 90,- Euro wert ist, mag jeder für sich selber entscheiden. Ich habe schon mehr Geld für weniger ausgegeben, wenn das Ergebnis überzeugt hat. Ich kann die Kritiker verstehen, für mich ist diese Konstruktion aber genau das, was ich schon lange gesucht habe. Die Bounce-Wall darf bleiben!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2013
Zweigeteilt, deshalb weil die Funktion gut ist-das war auch der Grund weshalb ich sie nach langem ringen doch behalten habe. Die Wall ermöglicht ein tolles Blitzergebnis! Gerade auch bei Makroaufnahmen eine viel bessere Ausleuchtung möglich wie mit einem Direktblitz (Makroblitzgerät mal außen vor). Aber die Fertigung, die Materialien und die Haptik der Wall ist für das Geld eine Frechheit. Die eigentliche Wall (ähnlich wie Wellpappe, nur aus Kunststoff) hätte ich beim auspacken fast entsorgt, da ich sie für Verpackungsmaterial gehalten habe. Wie man das Teil in einer Fototasche o.ä. transportieren soll ohne das es spätestens am 2. Tag kaputt ist haben sich die Macher ebenfalls nicht überlegt! Ich hab mir jetzt eine Tasche für Tablets innen mit stabilen Kunststoffplatten verstärkt und transportiere sie so. Auch mit dem Arm und Wall-Halter muß immer sehr sorgsam umgegangen werden - alles empfindlicher Kunststoff der nicht wirklich für`s wahre Fotografenleben gemacht ist. Also: Funktion 5 Sterne - Ausführung: 1 Stern - daher Mittelwert!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2014
Ich habe den Sunbounce vor einem knappen Jahr gekauft, allerdings nur einmal benutzt, weil ich seine Handhabung eher unhandlich fand. Ich brauchte relativ lange, um gute Ergebnisse zu erzielen, da der Ein- und Ausfallswinkel des Lichtes genau stimmen muss.
Wenn man den Bogen raus hat, erzielt man mit dem Sunbounce schöne Ergebnisse - insbesondere dann, wenn man nicht an Decken oder Wände blitzen kann. (Dafür gebe ich zwei Sterne!)

Leider fand schon der zweite Einsatz ein jähes Ende: Die Halterung des Reflektor ist zerbrochen! Ich hoffe sehr, dass ich mein Geld zurückerstattet bekomme - es kann nicht sein, dass ein so teures Teil (der Preis ist wirklich unangemessen hoch!) gleich kaputt geht.

***
Noch eine Ergänzung, wie es weiterging:
Meine Reklamation wurde von der Firma Foto Köster wie folgt beantwortet:

"Gerne können Sie den Artikel im Rahmen der Gewährleistung an uns zurücksenden.
Wir sehen es allerdings als unser Pflicht an, Sie darauf hinzuweisen dass im
Rahmen des sog. Beweislastumkehr Kosten entstehen können sollte hier eine
Reparatur oder Austausch vorgenommen werden.
Insbesondere bei Bruchschäden ist davon auszugehen, das der Schaden nicht
schon bei der Übergabe der Ware vorhanden war.
Hilfsweise schließen wir, in Anbetracht der vorliegenden Fakten, einen
Austausch aus."

Meine Nachfrage, welche Kosten (!) mir denn entstehen könnten, wurden mir trotz mehrmaliger Nachfrage nicht beantwortet. Einen Retourenschein erhielt ich auch nur, weil ich zweimal nachhakte, wie der Versand ablaufen soll.
Nicht empfehlenswert!

Die Firma Sunbounce hat mir schließlich völlig unbürokratisch ein Ersatzteil zugeschickt. Das hat mich ein wenig versöhnt!
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Ich bin im Oktober auf das Teil (ich habe das Pro Kit mit den 6 Reflektortafeln) aufmerksam gemacht worden und war neugierig, was man damit alles machen kann bzw. wie die Bilder aussehen. Nach mehreren Einsätzen kann ich sagen: es passt. In meinem Blog (fotologbuch , einfach mal suchen) habe ich es genauer beschrieben und auch Fotos hinterlegt. Ich kann das Set nur empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2015
Absolut überteuerter Müll! Die Halterung der Pappwand!, mit welcher diese an den kleinen Gummiball befestigt wird, zerbrach schon bei der ersten!!! Benutzung. Nach genauem Anschauen dieser "Konstruktion" wurde klar, dass diese gar nicht halten kann da sich schon im Ruhezustand ein überspitzter Winkel und damit Materialermüdung bzw. Überlastung des sehr dünnen Ringes einfindet. Schade! Ich überleg seit dem, wie man dies sinnvoll reparieren kann. Werde es mal beim Hersteller versuchen, scheint ja nicht das erste Mal gewesen zu sein, dieser Bruch.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Wie Matthias bereits schrieb... der Preis ist für den PVC-Schrott nicht angemessen!
Die Ergebnisse sind OK und mit einer SoBo zu vergleichen! Der Effekt ist deutlich sichtbar.
Ich hätte mir für diesen Preis eine starre Kunststoff Wall gewünscht und kein Pappe-Verschnitt...
Sollte der Preis irgendwann auf 60€ und tiefer sinken - KAUFEN! 60€ ist ein angemessener Preis dafür!

1 Stern Abzug gibt es von mir für die abbröselnde Kunststoffbeschichtung (Softplastik)
2 Sterne Abzug wegen dem Preis - Frechheit!
22 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2014
ist wohl manchmal eine Kunst, aber bei der Bouncewall keine große Herausforderung. Da wo Diffusoren und Aufsätze versagen, die Zimmerdecken und Wände farbig werden, greift die Bouncewall. Man hat quasi seine Reflektionsfläche für indirektes Blitzen dabei, kann variieren, ist unabhängig und erhält so schön ausgeleuchtete Aufnahmen. Natürlich ist es ersteinmal ein Vehikel, was man da ins Stativgewinde schraubt, aber wenn es auch noch so albern aussieht... es erfüllt seinen Zweck und das perfekt. Wie hätten es denn die "ein Sterne Bewerter" konstruiert, wenn sie denn einmal so etwas bauen müssten? meckern kann man ja immer, aber irgendwie kann das Teil auch nicht groß anders aussehen, als es aussieht. Manche hätten es auch lieber in Edelstahl, damit der Preis gerechtfertigt ist, aber dass man es auch tragen muss...macht den Einsatz von Kunststoff dann doch plausibel.

Die Pappeversion der Reflektoren mag auch auf den ersten Blick billig erscheinen, aber wenn man sieht, was sie bringen, ist das auch ok. Natürlich kann man sich ein Reflektor Set mit zehn austauschbaren Farbvarianten für 35 Euro kaufen, aber die Bilder sehen hinterher auch so aus, vor allem bei den Gold oder Zebra Varianten. Bei Weiß kann man ja nichts falsch machen ;-)

Reflektoren von Sunbounce sind gerade, was die Beschichtungen und Berechnungen ihrer Reflektoren betrifft, die am Ende auch super Bildqualität bedeuten, in meinen Augen die ungekrönten Könige im Reflektorenland. Da spielt es auch keine Rolle, ob die aus Stoff oder Pappe sind. Sie funktionieren perfekt, lassen sich gezielt einsetzen und sind von höchster Qualität.

Fazit:

Mir persönlich erspart die Nutzung der Bounce Wall schon beim zweiten Einsatz soviel Zeit und damit Geld, dass ich sie mir dreimal kaufen könnte. Das Produkt ist durchdacht und auch wenn es auf den ersten Blick nicht wie der "Fels in der Brandung" wirkt, ist es doch robust und von hoher Qualität. Vor allem erfüllt es seinen Zweck und wer mit Blitzgeräten und Licht umgehen kann, der wird auch dieses Produkt einsetzen und zu schätzen wissen, wenn es gebraucht wird. Es ist eine Bereicherung und ein nützliches Zubehörteil.

kleines Minus am Rande, was mich wirklich stört...

wenn man die Sunsniper Gurte (aus eigenem Hause) benutzt, dann muss man für die Bounce Wall seinen Kameragurt aus dem Stativgewinde schrauben und kann sich für die Dauer des Einsatzes nicht die Kamera auch mal umhängen. das stört, vor allem bei Reportagen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2015
Der Hersteller, der sonst für gutes Zubehör bekannt ist, sollte sich schämen, so einen billigen Mist so teuer zu verkaufen. Für mein Hobby gebe ich gerne mal zu viel aus, aber ein Teil, was beim ersten Zusammenbau sofort zerbricht, möchte ich nicht mal ausgetauscht haben! (Der Federdruck ist zu stark, der Plastikhalter, der an der Kugel befestigt wird, ist sofort zerbrochen). Eigentlich keinen Punkt - Gute Idee, schlecht umgesetzt - Schrott.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2015
ich verdiene damit mein Geld. Man kann in Ausstellungen und in grossen Menschen Menge immer in gleiche Qualität Porträts erstellen. Ein Studio zum Mitnehmen. Ein Tipp: Ein Goldreflektor mit Zebra oder Galaxy bestellen. Der Silberne ist gut für Schwarzweiss Fotos. Nutze damit auch für Porträts im Wohnzimmer und Gewerbe.
Mein Tipp: Manuell Fotografieren, Manuell Blitz einstellen. Üben und nochmal Üben. Damit beim Aufbau des Gerüst vor den Kunden es leicht aussieht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2015
Produktidee sehr gut, Ausführung und Material mangelhaft. Befestigung zerbrach bereits bei Erstmontage. Das Ganze macht einen instabilen Eindruck, billige Materialien.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Was kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel gesehen haben?

Bestseller

Am höchsten bewertet

Günstigster Preis


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)