Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
151
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Januar 2013
Immer noch ein toller Film.
Man sollte keine Referenzwerte auf Bluray von diesem Film erwarten, gerade in den dunklen Szenen gibt es etliche Male Korn zu sehen. Trotz alledem wirkt da Bild frisch und nicht wie beinahe 30 Jahre alt.
Auch erkennt man viele Effekte heute als diese, wen man animiertes CGI gewohnt ist.
Trotzdem hat der Film noch seinen Charme.

Wer diesen Film mag, kann hier gut zuschlagen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
Tolle Blurayumsetzung unter Berücksichtigung des ursprünglichen Erscheinungsjahrs. Ich habe den Film auf HD Disc genossen und muss sagen, dass es sehr gut umgesetzt ist. Kein Film aus dem Erscheinungsjahr könnte mit einem neuartig in HD gedrehten Film mithalten, dass sollte jedem klar sein.

Fazit: Für das Alter eine Top Umsetzung, Kann mich vielen Rednern hier anschließen. Als Fan der Serie ein muss.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2016
Ja man muß schon genau hinsehen,ob es die richtige Filmversion ist.Jeder Filmschnitt kann ja einen den Genuß verderben.Aber diese Version ist die Richtige.Z.B. die Szenen wo dem Punker das Herz heraus gerissen wird oder der Terminator sich das Auge heraus schneidet sind vollständig. Genauso wichtig sind Bild und Ton.Beides sind von hervorragender Qualität,wenn man bedenkt das der Film von 1984 ist.Bild und Ton entsprechen den heutigen Blu - Ray Standard.Wirklich super !!! Obwohl mit FSK 16 bezeichnet entspricht es den damaligen FSK 18,wem's stört,es ist ein Wendecover.Für mich ist der Film ein Klassiker,den ich einfach haben mußte.5 Sterne,weil alles zusammen paßt : Bild & Ton,ungeschnitten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2012
Lange hat es gedauert und nun präsentiert uns 20th Century Fox endlich den ersten Terminator-Film auf Bluray. Bemerkungen zur Handlung erspare ich dem Leser mal - die dürfte hinlänglich bekannt sein. Kommen wir zum ersten wirklich wichtigen Punkt: Die Bluray ist tatsächlich ungeschnitten - trotz der FSK 16 Freigabe. Der ursprünglich indizierte Film wurde neu geprüft und als unbedenklich eingestuft. Sehr löblich, denn in den letzten zehn Jahren sind weitaus brutalere Filme frei verkäuflich in den Regalen der DVD-Abteilungen gelandet.

BILD/TON: Für mich der Punkt, dem ich mit der größten Skepsis entgegen sah. Zu enttäuschend waren da Umsetzungen anderer Blurays... Phantomkommando, selbst Predator.... dort war das Ergbnis sehr ernüchternd. Bei Terminator ist es jedoch absolut gelungen. Die Bildqualität der Bluray ist in jedem Fall sichtbar besser als jene der DVD. Auch der Ton ist absolut okay. Auch die DVD bot bereits 5.1, doch der DTS 5.1 HD Ton der Bluray hört sich noch weitaus besser an. Hier wurde also das Medium Bluray wirklich genutzt und nicht nur als Möglichkeit ausgenutzt, den Fans denselben Film ein weiteres Mal unterzujubeln. Alle Achtung!

EXTRAS: Hier liegt für mich der erste Kritikpunkt der neuen Edition. Die alte indizierte MGM Special Edition bot mehr! Lediglich zwei Dokus und die entfallenen Szenen haben ihren Weg auf die Bluray gefunden. Das noch auf der DVD vorhande Promo-Material fehlt leider völlig. Auch ein Booklet oder Ähnliches fehlt. Für mich ist das angesichts der Bedeutung des Films schon arg lieblos. Ich hätte mehr erwaret!

VERSIONEN: Der tatsächlich limitierten Steelbookvariante ist die unlimitierte Amaray-Version gefolgt (der Inhalt ist bei beiden Editionen identisch). Der zweite und letzte Kritikpunkt bezieht sich auch direkt auf die Steelbook-Umsetzung. Das Steelbook ist aus meiner Sicht schlecht produziert. Weder geprägt, noch schmucke Hochglanzversiegelung - auch das Innere ist nicht bedruckt. Zudem ist diee Lackierung so schlecht, dass schon von Werksseite aus viele Steels zerkratzt oder mit leicht abgeschlagenen Ecken ausgeliefert wurden (so bei meinem und bei dem eines Bekannten). Echt mies! Sammler greifen zudem lieber zu den wesentlich höherwertigen Versionen aus dem Ausland. Das deutsche Steel ist wirklich nur etwas für Komplettisten.

FSK-SYMBOL: Auf dem Steelbook ist der Flatschen nur aufgeklebt und lässt sich leicht und rückstandslos entfernen.

FAZIT: Toller Film und in den wesentlichen Punkten (Bild/Ton) toll auf Bluray umgesetzt. Ich bringe es nicht übers Herz, wegen der unvollständigen Extras und der schlechten Steelbookqualität einen Stern abzuziehen. Also belasse ich es bei den beiden Kritikpunkten in der Rezension und vergebe volle 5 Sterne.
1414 Kommentare| 85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2013
Viele Menschen in den 30er bis 40er Lebensjahren werden sich dabei ertappt haben, wie sie damals bei den ersten (noch ungekürzten) Fernsehausstrahlungen dieses Klassikers
am Ende vor Angst die Hände vors Gesicht gehalten haben oder anschließend gar nicht erst ohne Licht einschlafen konnten.

James Cameron schuf mit "The Terminator" vor fast 30 Jahren einen Film, dessen intelligente und logisch nachvollziehbare Handlung bis dato bereits drei Fortsetzungen nach sich ziehen sollte.
Die heute mehr denn je aktuelle Befürchtung, Computersysteme würden irgendwann so perfekt konstruiert werden, dass sie einen eigenständigen Charakter entwickeln und sich selbständig
machen könnten, ist wirklich zeitlos und heute mehr denn je nachvollziehbar.

Die zeitlose Qualität dieses Films ist durch die Veröffentlichung der Blu-ray auf eine neue Ebene gehoben worden.
Abgesehen von den typischen Stilmitten und Modestyles der 80er, sieht dieser Film nun so klasse aus, als wäre er gut zehn Jahre später gedreht worden.
War die 2001 veröffentlichte, ungeschnittene und indizierte DVD-Special Edition zumindest soundtechnisch (5.1) schon auf einem sehr hohen Niveau,
so liefert man uns heute ein knackig scharfes Bild und einen beeindruckenden 5.1 DTS HD Master Audio - Sound.
Mit einem bereits durchschnittlichen Heimkino-System traut man seinen Ohren und Augen nicht
- "The Terminator" läuft förmlich noch einmal im Kino ab. Nur diesmal nicht in eintönigem Mono, sondern von allen Seiten einschlagend.

Glücklicherweise hat man darauf verzichtet, die Stimmen entgegen dem heutigen (für mich bescheuerten) Trend so leise abzumischen, dass man zu späterer Stunde
ständig die Lautstärke hoch- und runterschrauben muss, um die Dialoge zu verstehen, oder gleich die ganze (falls vorhandene) Center-Box hochzudrehen.

Warum der erste Terminator auch im neuen Jahrtausend noch so up to date ist, liegt meiner Meinung nach auch daran, dass dieses Werk so vielschichtig ist
und sich in keine eindimensionale Schublade stecken lässt. Man könnte ihn hauptsächlich als Science-Fiction-Film einstufen. Die meisten Fans nennen ihn dagegen
den so ziemlich besten Actionfilm überhaupt (zusammen mit der grandiosen Fortsetzung), andere nennen ihn einen Endzeit-Thriller, andere wiederum gruseln sich
so sehr wie bei einem spitzenmäßigen Horrorfilm - und selbst in die Kategorie Drama könnte man ihn bedenkenlos einstufen.

Und als wäre dem noch nicht genug, so baute Cameron an den schier unüberraschendsten Stellen auch noch einen wunderbar trockenen Humor ein,
der so ungezwungen und natürlich daherkommt, dass er dem angespannten Zuschauer ein heiteres, erleichterndes Lachen entlockt
(Man denke an den bärtigen Typen an der Telefonzelle oder den Mitbewohner im Absturz-Hotel).

Wer also dieses üble Endo-Skelett mit den bösen, roten Augen in bester Qualität erleben möchte, der kommt um diese mittlerweile preiswerte Blu-ray nicht herum.
Entgegen anderer Rezensenten, die in der Bildverbesserung einen Nachteil sehen, weil dadurch die heute überholte Technik auffälliger wird,
dem entgegne ich, dass es ein solch schauriger Genuss ist, das Metall und diesen üblen Schädel in kristall-schärfster Qualität zu erleben,
dass ich auf die VHS- und DVD- Zeiten nur zu gerne verzichte.
Außerdem macht gerade diese leicht stockende, abgehackte Bewegungsweise des Cyborgs die ganze Erscheinung noch roboterhafter und unheimlicher.

Die Handlung kennt zwar so ziemlich jeder, aber für die etwas jüngeren unter uns:
2029 herrscht ein erbitterter Krieg zwischen den Maschinen (Terminatoren) und den überlebenden Menschen eines Atomkriegs.
Die Menschen stehen durch den tapferen Soldaten John Connor vorm Sieg. Also schickt das menschenverachtende Computerprogramm Skynet
einen seiner Terminator (Arnold Schwarzenegger) als vermeintlicher Mensch getarnt ins Jahr 1984. Er soll die Mutter von Connor (Linda Hamilton)
noch vor dessen Geburt ins Jenseits befördern.
- Doch Connor ist so schlau, dass er einen seiner besten Männer (Michael Biehn) ebenfalls zurückschickt, um dies zu verhindern...

Die unerträglich-spannende Szene in der Disco "Tecnoir" ist so ziemlich das beste, was ich jemals auf Leinwand gesehen habe.
Dass alle hier beteiligten Schauspieler in den Hauptrollen im Gegensatz zu denen aus dem dritten oder vierten Teil einen Oscar verdient hätten,
lasse ich mal unerwähnt. ;-)

Ebenfalls erwähnen sollte man die Leistung des Komponisten Brad Fiedel, welcher mit seinen unheimlich-metallischen Klängen diese düstere Atmosphäre
gekonnt untermalt hat, welche Cameron durch sein immer leicht bläulich-metallisch gehaltenes Bild so realistisch erzeugen konnte.

Die Blu-ray ist nun runtergestuft auf FSK 16 und trotzdem uncut.
Wenn ich aber ehrlich bin, könnte ich selbst im Jahr 2013 (16 Jahre haben wir noch Zeit :-) ) eine FSK 18 nachvollziehen.
Als Extras gibt es "die Entstehung von Terminator", "Terminator - ein Rückblick" und "Entfallene Szenen",
als Sprache neben der deutschen natürlich die englische Originaltonspur, und diese gar in DTS HD High Resolution Audio.

FAZIT: Terminator 1 ist spannender, gruseliger und noch böser. Terminator 2 ist noch perfekter, abwechslungsreicher und witziger.
Beide sind am Besten.
Skynet vergibt die volle Punktzahl, 5 glasklare Sterne !!!
22 Kommentare| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2015
Der Termin NATO Film war für mich nicht der richtige ich wollte ihn als Deal Book haben habe ihn dann aber mit normaler Hülle bekommen darum habe ich ihn zurückgeschickt und es war zu teuer für eine normale Bluray kann ich leider nicht empfehlen bei der viel zu teuer war für eine gewöhnliche blueray schade eigentlich gezinkte mir Film zwar noch aber ich werde mir den als Deal Book noch irgendwann kaufen
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. Oktober 2012
Über den Film selbst braucht hier nichts mehr gesagt zu werden: Ein Klassiker.

Kurz zur Fassungshistorie:
Der Film wurde in den 80ern ungeschnitten in der 18er-Version indiziert, diese DVD-Fassung war daher nicht ganz so einfach zu bekommen wie die ebenfalls existente und überall erhältliche, geschnittene 16er Version.

2003 scheiterte ein erster Versuch, den Film vom Index zu bekommen, 2009 klappte es dann.
Bei anschließender Neuprüfung der FSK wurde der Film ungeschnitten außerdem sogar ab 16 Jahren freigegeben.

Nun ist endlich die deutsche Blu-Ray da, die entsprechende DVD gibt es ja schon eine Weile.

Zunächst zum Steelbook: Ich selbst bin damit zufrieden - eine matte, edle Oberfläche, von abblätterndem Lack etc. keine Spur. Eine Reliefprägung gibt es nicht, macht mir nichts aus.
Immerhin liegt man hier vom OVP kaum oder gar nicht über dem entsprechender normaler Cases!

Die Informationen, die auf dem über der Steelbookrückseite liegenden Papier aufgedruckt sind, hätte man sich anstelle des relativ nichtssagenden Steel-Backcovers gewünscht, nun ja...
Auch ein Inlay, Heft etc. gibt es nicht, kann ich verschmerzen, mir geht es um den Film selbst.

Bonusmaterial:
- Die Entstehung von Terminator - visuelle Effekte und Filmmusik 12:58
- mit deutschen UT, die bei mir nicht funktionieren
- Terminator - Ein Rückblick 20:30 - ebenfalls m. deutschen UT, die bei mir
ebenfalls nicht funktionieren
- Entfallene Szenen (7 Stück)

Bildqualität:
Hier hat man ordentliche Arbeit geleistet, natürlich ist die Bildqualität mit der aktueller Produktionen nicht zu vergleichen.
In dunklen Szenen grieselt und rauscht es erstaunlich wenig.
Mehr ist aus dem Ausgangsmaterial von vor 30 Jahren sicher nicht herauszuholen.

Tonqualität:
Der Ton ist recht leise abgemischt, man muss schon ziemlich aufdrehen.
Der englische Ton klingt minimal besser.
Englischer Ton: 5.1 DTS HD High Resolution Audio
Deutscher Ton: 5.1 DTS HD Master Audio
Hier darf man keine Wunder erwarten, verglichen mit aktuellen Produktionen klingt der Sound bescheiden, aber auch hier gilt: mehr geht aktuell nicht.

Wer den Film also noch gar nicht besitzt oder nur auf DVD, der sollte zugreifen!
22 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2014
Das ist genau die Version die ich immer haben wollte...
Bild/Ton gestochen scharf und das ganze ungekürzt.

Leider macht das tolle Bild den Film stellenweise kaputt. Es ist zwar toll alles mal in derartiger Schärfe sehen zu können, aber man sieht eben auch alle Schwächen. Die Effekte wirken viel künstlicher als damals im Kino oder auf DVD/VHS, man merkt einfach das der Film nicht für dieses Format gemacht wurde.
Bitte nicht falsch verstehen, dies hier ist eine tolle Blu-Ray Umsetzung und die neuen Schärfe lässt einen interessanten analytischen Blick auf den Film zu, aber die Immersion bleibt dabei zum Teil leider auf der Strecke.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2013
Geiler Film!!

Die Bild- und Tonqualität ist meiner Meinung nach für einen so alten Film hervorragend! Auch finde ich es Klasse, das hier der ganze Film vorliegt und nicht das verstümmelte Exemplar aus dem TV.

Sehe ihn als den Besten aller Teile an.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
>>> ZUM FILM <<<
Als sich 1984 ein damals noch wenig bekannter Regisseur anschickte, mit kleinem Budget einen Film namens TERMINATOR zu drehen und die titelgebende Figur von einem österreichischen Bodybuilder gespielt werden sollte, waren vermutlich nur wenige Verantwortliche vom Erfolg des Films überzeugt. Doch TERMINATOR traf den Puls der frühen 80er Jahre: Eingebettet in die damalige Angst vor einem Atomkrieg und der gleichzeitigen Furcht angesichts einer immer technischer werdenden Welt, entwickelte sich TERMINATOR zu einem Überraschungshit des Kinojahres 1984 - und sorgte dafür, dass bis heute drei - mehr oder weniger erfolgreiche - Sequels entstanden sind.

Dieser erste TERMINATOR ist mein persönlicher Favorit unter allen Terminator-Filmen.
Das Budget war sehr überschaubar und so musste James Cameron keine Zugeständnisse an den Massengeschmack machen. Um die Produktionskosten wieder einzuspielen, musste kein riesiges Publikum zufriedengestellt werden. Folglich durfte der Film sehr düster und dreckig sein und auch Humor findet darin so gut wie nicht statt. Dieses kleine B-Movie mit heute sehr anachronistisch wirkenden Special Effects erzeugt eine bedrückende Stimmung wie es keinem der Sequels wieder gelungen ist.
Ebenfalls erwähnenwert ist, dass Arnold Schwarzenegger nur sehr wenige Dialogzeilen hat. Um so bemerkenswerter ist es, dass ausgerechnet einer dieser wenigen "one liner" heute fester Bestandteil der modernen Popkultur ist.

Der so hochgelobte T2 – ohne Zweifel ein Actionstreifen allererster Güte – MUSSTE, um profitabel sein zu können, eine deutlich „weichgespültere“ Story inkl. (passendem?) Humor und einem menschelnden Arnold Schwarzenegger in der Titelrolle bieten. Dass James Cameron dabei im Prinzip - unter Einsatz bahnbrechender Special Effects - dieselbe Geschichte wie schon in TERMINATOR einfach nochmals erzählte, war dem Publikum aus mir unerfindlichen Gründen egal. T3 setzte in Sachen Humor und Action nochmals eine Schippe drauf – und erzählte nochmals eine sehr ähnliche Geschichte wie schon T1 und T2. Erst der von vielen Seiten gescholtene T4 ging mutig eigene Wege und reiht sich in meiner persönlichen Terminator-Skala auf Platz 2 ein.

Wieso dieser kleine Exkurs durch die Terminator-Historie? Ich möchte verdeutlichen, weshalb ich – vermutlich im Gegensatz zu den meisten Zuschauen – TERMINATOR für den besten Beitrag der gesamten Filmreihe halte. Und weshalb ich ihn jedem ans Herz legen kann, der ihn noch nicht gesehen haben sollte.

Wer sich an den veralteten Special Effects nicht stört, bekommt mit TERMINATOR einen Film geboten, der eine intelligente und packende Geschichte erzählt. Aus heutiger Sicht ist dabei kaum vorstellbar, dass der Film viele Jahre auf dem Index stand und die ungeschnittene FSK18-Version nur auf Nachfrage beim Händler erhältlich war. Wie sich die Zeiten doch ändern....

>>> ZUR BLU-RAY <<<
BILD (gesehen auf 50 Zoll-Display)
Alle Achtung! Das Bild wurde ordentlich restauriert und macht einen sehr guten Eindruck. Schärfer und kontrastreicher hat man TERMINATOR sicher noch nicht gesehen. Auch der Schwarzwert beeindruckt. Das die hohe Schärfe nicht durchgehend gehalten werden kann und auch des öfteren ein deutliches Rauschen wahrnehmbar ist, ist ohne Zweifel dem Alter des Ausgangsmaterials anzulasten. Insgesamt aber ein überdurchschnittliches Bild, dem man sein hohes Alter kaum ansieht.

TON (gehört auf 7.1-Set)
Der deutsche Ton liegt in 5.1 DTS HD Master Audio vor. Doch wie relativ dieses Formatabgabe zu bewerten ist, zeigt sich, wenn der Film läuft. Phasenweise wird guter Surroundsound geboten. In regelmäßigen Abständen – in den actionreichen Szenen – hat man jedoch den Eindruck, dass der Ton förmlich in sich zusammenbricht. Schlagartig werden die Umgebungsgeräusche leise, die Dynamik geht flöten und übrig bleibt ein monoartiger Effektesound, der zugleich von zu lauten Stimmen übertönt wird. Das sind die Momente, in denen der Sound keinen Spaß bereitet. Ich vermute, dies liegt im minderwertigen Ausgangsmaterial begründet. Zur Erinnerung: TERMINATOR war hierzulande jahrelang nur in einer Monofassung erhältlich. Schon der 5.1-Upmix auf DVD war sehr abenteuerlich und diese Version auf Blu-Ray ist, wenn ich mich erinnere, keinen Deut besser. Insgesamt ein sehr durchwchsenes Ergebnis

EXTRAS
- Die Entstehung von TERMINATOR – Visuelle Effekte und Filmmusik
- TERMINATOR – Ein Rückblick
- Entfallene Szenen

Insgesamt ist der Bonusteil deutlich magerer als auf der DVD Special Edition. Das enttäuscht ein wenig.

>>> FAZIT <<<
TERMINATOR begeistert auch noch nach knapp 30 Jahren. Ein kleiner Film, der doch so groß ist und dabei vermutlich mit so viel Freiheiten inszeniert werden konnte, wie keiner seiner Nachfolger. Ein echter Klassiker!
Die Blu-Ray begeistert zumindest beim Bild, lässt aber beim Ton und bei den Extras einiges zu wünschen übrig. Film: 5 Sterne / Technik: 3 Sterne
22 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,29 €
49,94 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken