Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 6. Juni 2017
Hatte immer mal gehört das es da wieder was gibt.
Hab sie mir nun auch bestellt und bin überrascht. Die Platte ist echt unterhaltsam und irgendwie süß.
Natürlich merkt man das es nicht von Michael Cretu ist schon an der mäßig professionellen Arbeit aber insgesammt trotzdem hörenswert.
Der Background von Hubert Kah lässt doch für einen Moment die goldenen Zeiten zurückkommen.
Auf jeden Fall zu empfehlen.
Nachtrag: Habe inzwischen nicht nur den Maria Magdalena Zwilling gefunden :- ) mindestens 80 % haben Zwillinge auf allen Alben verstreut :- ) aber echt toll gemacht
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. September 2017
Zwar bin ich Sandra Fan,aber dieses Album klingt wie eine Boom Box.
Sandra hat eine tolle Stimme,die geht aber fast unter durch den Dance Beat.
Der Titel Moscow Nights ist noch der beste von allen.
Sandra versucht hier was neues,das ist toll,aber B & J,das passt nicht so richtig.
Ist so aehnlich wie Britney Spears,die traf will.i.am.Allerdings ist das gelungen.
Liegt wohl an will.i.am.
Fazit: 3 Sterne fuer Sandra,der Rest OK.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Mai 2014
Also da war ich wirklich mehr als überrascht!
Die Sandra mischt den aktuellen Einheitsbrei ganz ordentlich auf und bringt endlich wieder Schwung in die monotone aktuelle Musikwelt.
Vor allem macht Sandra genau das was sie am besten kann, nämlich zu singen wie sie es immer schon am besten konnte.
Ich kann nur sagen - dieses Album kann man nicht nur kaufen, man wird sich freuen, denn es bringt Schwung und Spaß!

Kurz und bündig - ein tolles Album und hoffentlich nicht das Letzte!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juni 2017
Schönes Album! Ist jetzt nicht das was man täglich im Radio vorgesetzt bekommt, diese Zeiten sind wohl vorbei. Aber die CD macht sich sehr gut als Hindergrund-Musik auf kleinen Partys bei denen das Gespräch im Vordergrund steht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. November 2012
Fantastisch!!!

Ich hatte es nicht mehr geglaubt, aber ist tatsächlich wahr: Endlich wieder ein Album, das man mehrfach hintereinander komplett durchhören kann und man den Spaß daran nicht verliert. Die Welt ist wieder in Ordnung!

Dass Sandra eigentlich keine Stimme mehr hat ist ja bekannt, aber was die Produzenten aus Ihrer heiseren, kaputten Stimme rausgeholt haben, ist einfach ein Meisterwerk. Sie klingt fast wie früher.
Bereits mit der ersten Singleauskopplung "Maybe tonight" konnte man mich absolut überzeugen. So intelligent Elemente der 80iger und 90iger mit der Gegenwart zu verknüpfen hat mich fasziniert. Man hört, dass der Stil der 80iger anscheinend wirklich zeitlos ist. Die Musik klingt überhaupt nicht altbacken.
Toll, dass Hubert Kah den unverzichtbaren männlichen Gegenpart wieder übernimmt. Diese Einheit ist perfekt. Erstklassige Popmusik.
Die beiden ersten Titel des Albums erinnern mich leicht an Dieter Bohlens Projekt "Blue System", aber Sandras unverwechselbarer Klang in der Stimme macht dieses ungewollte Deja Vu wieder wett.

Top Songs:

Infinite Kiss
Between me & the moon
Maybe tonight
Angels in my head
Sand heart
Love starts with a smile

Die Wahl für die zweite Single "Infinite Kiss" ist ebenso ein Volltreffer!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Januar 2013
Ich hatte Sandra schon fast abgeschrieben, aber mit diesem Album ist sie sowas von zurückgekehrt. Wahnsinnig toll auch, das Hubert Kah mit von der Partie ist. Hubert Kah hatte ja mit seinen Soloprojekten am Ende nicht mehr viel Glück und Erfolg, aber hier zusammen mit Sandra (wie früher auch schon) leistet er seinen genialen Beitrag, der das Album erst richtig veredelt. Die gesamte Produktion ist sehr ambitioniert und knüpft an die 80-er Jahre-Erfolge von Sandra an. Uneingeschränkte Kaufempfehlung!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juni 2017
Zu dem Album gibt es eigentlich nichts mehr weiter zu sagen, die vielen Rezensionen hier beschreiben die Genialität dieser Musik schon hervorragend. Bleibt zu wünschen, dass Sanda noch einmal so ein Album herausbringt. Die Ohrwürmer bekommt man eigentlich nicht mehr aus dem Kopf. Manchmal verzweifelt man deswegen schon...

Sandra, das habt ihr alle zusammen top gemacht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. November 2012
Ich finde das Album sehr gut gelungen.
Für Fans von Sandra absolut empfehlenswert.
Und für die, die 80er Musik mögen auch, denn es klingt wie eine Scheibe aus dieser Zeit mit modermen Pfiff
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Oktober 2012
Im Frühjahr 2012 veröffentlichte die mittlerweile 50-jährige >Sandra< in der Serie >so80os< des erfolgreichen Produzententeams >Blank & Jones<, ihre erfolgreichen Hits aus den Jahren 1985 bis 1989 in einem Doppelalbum (D #50). Aber nicht nur das, denn Sandra gab zeitgleich bekannt, dass sie an neuem Songmaterial arbeitet und veröffentlichte im Mai 2012 mit >Maybe Tonight< den Vorboten zu ihrem zehnten Studioalbum.

>Stay In Touch< beinhaltet insgesamt elf neue Sandra Titel und ist als Standard und Deluxe-Album erhältlich. Die Deluxe-Edition liefert auf einer zweiten Platte alle Songs als Extended-Versions ab und offenbart neben dem Booklet, das alle Songtexte- und Informationen enthält, eine Gesamtmusikzeit von ca. 102 Minuten.

Während man bei sämtlichen Künstlern auf eine musikalische Weiterentwicklung hofft, so sattelt Sandra mit >Stay In Touch< das Pferd von hinten auf und geht zurück zu ihren musikalischen Wurzeln. Denn das zehnte Album der sympathischen Saarländerin wurde in klassischen Synthesizer-Arrangements und dumpfen Computerdrums der 80er Jahre eingespielt. Zudem könnte der Verdacht aufkommen, Sandra hätte 1987 vergessen dieses Album zu veröffentlichen. Einen Vorgeschmack darauf gab Sandra bereits mit der Vorabsingle >Maybe Tonight< (D #77). Tatkräftige Unterstützung bekam sie hier wieder von >Blank & Jones, die die Platte nicht nur produziert haben, sondern auch arrangiert und abgemischt haben. >Jens Gad< schrieb zudem die Songs, bei dem die Backingvocals von >Hubert Kah< unüberhörbar die große >Maria Magdalena< -Ära revuepassieren lassen.

Aber nicht nur dass, denn in >Kings & Queens< wurden die vibrierenden Drums gesampelt, die >Maria Magdalena< geprägt und zum Hit gemacht haben. >Infinitive Kiss< wird die erste Auskopplung aus dem Album sein, aber auch Opener und Titeltrack >Stay In Touch< oder >Moscow Nights< sind aus dem gleichen Holz geschnitzt, die mit Synthesizer-Effekten teilweise auch an die legendäre >Italo-Disco< erinnern lassen. Mit >Heart Of Wax< und >Sun In Disguise< schlägt die Sängerin nicht nur ruhigere Töne an, sondern überzeugt damit auch vom ersten bis zum letzten Ton. >Between Me & The Moon< erinnert mit seiner sehnsuchtsvollen Melodie an >Secret Land< und die fordernden Beats bei >Sand Heart< lassen unüberhörbar den >Midnight Man< nochmals vorbei gehen.

Sandra präsentiert mit >Stay In Touch< nicht nur elf neue Songs, sondern auch ein außergewöhnliches Album, dass das Gewandt der unvergessenen Pop-Ära der 80er Jahre trägt. Und obwohl man der Sängerin mit diesem Album keine Weiterentwicklung unterstellen könnte, so ist es meines Erachtens Weiterentwicklung und Stärke genug, wieder zu den Wurzeln zurückzukehren, mit denen alles angefangen hat. So trägt >Stay In Touch< nicht nur unüberhörbar Sandras Handschrift, sondern ist auch ein überzeugendes und authentisches Werk. Zudem wage ich zu behaupten, dass der Künstlerin mit >Stay In Touch< etwas Großes gelungen ist, dass durchgehend hittaugliches, eingehendes und durchaus tanzbares Songmaterial bereithält.

Ich bewerte >Stay In Touch< mit fünf Sterne, weil es die künstlerische Leistung sowie die beispielhafte Karriere von Sandra unterstreicht und zweifelsfrei fortsetzen wird.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. November 2012
... wie man auf so teilweise miese Bewertungen kommt! Wie sehr muss man ein Album mit Unterhaltungsmusik sezieren, um derartige Kritikpunkte auszugraben? "Billig produziert" - aha -; "Piepstimme" - so, so -; "schlechte kompositorische Qualität - bitte? -;"hört sich an wie die Titel der 80er" - nun, das soll es doch auch. Es gibt doch Hörproben, die einem vermitteln, was das Album bietet, so dass man von vornherein für sich entscheiden kann, ob es einem gefällt. Ich bin "Ottonormalhörer" und ich finde es klasse. Die Titel haben durchweg Ohrwurmqualität, die Arrangements sind stimmig und der Gesang ist nach meiner Laienmeinung halt Sandra (klingt wie früher). Und wenn auch technisch nachgeholfen wurde, ist doch völlig egal solange das fertige Produkt gut klingt. So was macht heutzutage doch nun jeder! Und der guten Frau Trunksucht zu unterstellen, ist ja wohl das allerletzte und tut hier nichts zur Sache! Alte Nörgelköppe!!!

So, reicht!

Nun zum Wesentlichen: Nachdem Sandra mit ihren letzten Alben neue musikalische Wege bestritten hat, die (nach meiner Laienmeinung) eher experimenteller Art waren, besinnt man sich nun wieder auf die Art von Musik, für die Sandra in den 80ern stand: Melodiöse Popsongs zum mitwippen und sich wohlfühlen. Auf diesem Album ist erstmals seit den 80ern auch wieder die prägnante Stimme von Hubert Kemmler (Hubert KaH) zu hören, die den Sandra-Sound damals ausgezeichnet hat. Man hat auf diesem Album versucht, den Sound der 80er einzufangen, was sehr gut gelungen ist. Okay, es gibt Titel oder Sequenzen, die man (vermeintlich) schon auf früheren Alben gehört hat, aber das ist in Ordnung, schließlich baut man so einen Wiedererkennungseffekt auf.

Das Album ist endlich wieder ein "richtiges" Sandra-Album, das Spass macht. Super ist auch, dass in der Deluxe-Edition die Maxi-Versionen gleich mitgeliefert werden. Von mir eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken