flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 6. September 2013
Ich habe den Drucker auf Grund des günstigen Seitenpreises ausgewählt. Was mich stutzig machte war eine vorherige Produktrezession, dass der Drucker unter Windows Server 2008 Probleme mit der Treiberinstallation machte. Da der Kyocera gern in Unternehmen eingesetzt wird, konnte ich mir das nicht recht vorstellen. Ich habe den Drucker dann bei Amazon als PRIME Kunde bestellt. Sollte es nicht funktionieren, würde ich ihn einfach zurückschicken.
Drucker kam am nächsten Morgen. Aktuelle Treiber aus dem Internet runter geladen (64 bit). Dann Drucker eine feste IP zugewiesen (hat ein bischen gedauert - leider steht nirgendwo das PW für Login). Dann Drucker auf dem Server installiert - lief alles problemlos durch. Dann festgestellt, dass die älteren 32 bit - Systeme den Drucker nicht per Gruppenrichtlinie bekommen haben. Also den 32 bit Treiber (wird alles zusammen geliefert) als zusätzlichen Treiber installiert.
Läuft alles problemlos!
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 6. März 2014
Nachdem wir in unserer kleinen Firma bis jetzt mit zwei Tintenstrahldruckern vorliebnehmen mussten, ist dieses Gerät ein gewaltiger Aufstieg.

Wir haben zusätzlich 2 Toner (einmal original, einmal rebuild) bestellt, mussten ihn aber im ersten Monat noch nicht wechseln, obwohl wir doch sehr viel drucken für ein KMU.
Die Kosten pro Seite sind bei Kyocera am geringsten, darum haben wir uns auch für diese Firma entschieden.

Obwohl der oft bemängelnde hohe Geräuschpegel für uns nicht nachvollziehbar ist, stimmt es jedoch, dass schonmal 30 Sekunden verstreichen können, bis er zu Drucken beginnt.
Sobald er aber loslegt, kommen die Seiten wie aus dem Maschinengewehr.

Der größte Vorteil dieses Modells ist für uns wohl die Papierzufuhr. Es gibt eine Kassette für ca. 500 Blatt (ein Paket Kopierpapier) und eine Universalzufuhr an der Vorderseite. Damit kann man bequem zwischen Kopier- und Briefpapier wechseln, ohne aufstehen zu müssen.

Das einzige Problem ist der doppelseitige Druck über die Universalzufuhr (bei uns: Briefpapier mit Firmenlogo in der oberen Ecke).
Hier muss man in den Druckereinstellungen bei der Ausrichtung "gedreht" auswählen und dann die Reihenfolge der Seiten im Druck-Dialog umkehren, also manuell "2, 1" in das Feld schreiben. Die zweite Möglichkeit ist, zum Drucker zu gehen und das Briefpapier so einzulegen, dass es richtig rum rauskommt. Ein anstrengender Workaround.

Zur mitgelieferten Software kann ich nichts sagen, da Sie nicht installiert wurde. Wir haben den Drucker über ein Netzwerk laufen, jeder Rechner hat ihn schnell gefunden und über Windows die richtigen Treiber installiert. (Vielleicht ist das oben genannte Problem ja über den Treiber auf der CD behebbar, denke aber nicht).

Apropos Software, der Drucker musste bis jetzt noch nie neu gestartet werden, er läuft also seit einem Monat durchgehend und arbeitet immer noch, wie am ersten Tag (Unsere HP Tintenstrahler brauchten fast täglich einen Reboot).

Zusammenfassung:

+ Toner sehr günstig und hohe Reichweite
+ Druckgeschwindigkeit
+ Druckqualität
+ Fassungsvermögen (zwei unterschiedliche Papierzufuhren)
+ Zuverlässigkeit

- Umständlicher Workaround bei Duplexdruck über Universalzufuhr

Wir sind voll und ganz zufrieden mit dem Kauf.
Unsere alten Tintenstrahldrucker sind nun - wie die Clowns im Büro - nur noch für eines gut: Faxen.
(Und natürlich scannen, aber damit funktioniert der Witz nicht)
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. April 2016
Der Drucker ist hier im Office als Ersatz für einen kleinen FS 1120 im Einsatz. Im Vergleich zu den alten Geräten ist der 4200 sehr billig im
Plastik, jedes Klappe egal ob Papierfach, Trommeleinheit oder auch die Alttonerklappe ist sehr dünn und nicht Formstark. Die Lautstärke
ist nicht gering aber auch nicht viel lauter als der alte FS 1120. Bis zum ersten Druck vergehen etwa 20-25 Sek. wenn man aus dem Tiefschlaf
drucken will. Wir drucken in der Regel eine Schwung von 30-50 Aufträgen, diese rattern in einer super schnellen Gewindigkeit aus dem Drucker,
da macht zumindesten uns die Wartzeit bis zum Start nichts aus. Das Druckbild ist TipTop und deutlich besser als beim alten Drucker.
Alles in allem sicherlich nicht der beste Drucker, wir würden Ihn jedoch trotzdem wieder kaufen. Zumal wir eine Anschlussgarantie bei Amazon
für 54 Euro für weitere 3 Jahre Garantie abgeschlossen haben.
|0Kommentar|Missbrauch melden
Wir haben den Drucker nun 2 Tage in Betrieb. Er druckt sehr schnell und in einer sehr guten Qualität.
Das Bedienfeld und die Menüstruktur sind sehr gut gewählt und sehr übersichtlich. Man hat sehr sehr viele Einstellmöglichkeiten auf allen Ebenen. Also von der technischen Seite her und der Bedienerfreundlichkeit ist er etwas besser als unser alter 3920DN.
Wie meine Vorredner schon geschrieben haben ist die Lautstärke weitaus schlechter als bei den alten Generationen. Während der Druckphase ist er schon erheblich lauter als der alte Drucker. Auch nach dem Drucken in der Wartephase bevor er in den Ruhemodus geht, kann einem das laute Geräusch in einem Büro in den leichten Wahnsinn treiben.
Es ist erst der 2. Tag wo wir den Drucker haben, aber dieses Geräusch in der Wartephase ging mir gerade so auf den Geist, das ich kurzerhand die mitgelieferte CD in das Laufwerk schob, die Bedienungsanleitung las und den Timer, bis der Drucker in den Ruhemodus fällt, von der Werkseinstellung 11 min auf 2 min runtergeregelt habe.
Nun passt dieses zumindest sehr gut.
Bei der Robustheit des Gehäuses und der beweglichen Kunststoffteile möchte ich auch Minuspunkte geben. Fast egal welche Klappe man öffnen will, es fühlt sich alles sehr Lavede an. Also mal schauen wie lange das hält.
Also zusammengefasst kurz und knapp:
wer einen schnellen Drucker mit sehr guter Druckqualität und sehr niedrigen Verbrauchskosten sucht, ist hier gut beraten.
Wer sich durch etwas höhere Lautstärke gestört fühlt oder wer einen sehr robusten Drucker sucht, sollte sich nach anderen Modellen umschauen.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. März 2016
Mir wurde dieser Drucker wegen der Druckkosten empfohlen. Vom Druckbild her: 100 Punkte.. auf jeden Fall im Vergleich zu meinem 4Jahre alten Brother Laserdrucker. Die Lautstärke wird bei vielen für sehr laut beschrieben. Dies kann ich nicht bestätigen. Für die Einrichtung am Mac habe ich 5min gebraucht. Anstecken, Drucker Treiber installieren, drucken, fertig. Drucken einer PDF mit Duplex ist nicht einfach möglich, da habe ich 1h gebraucht das es funktioniert. Man muss die PDF in der Vorschau öffnen, nicht mit dem Adobe Reader und drucken. Der Drucker geht relativ schnell in einen Bereitschaftsmodus. Die Druckgeschwindigkeit ist Sehr schnell. Punktabzug gibt es wegen dem "Briefumschlagmodus" bzw. Duplex. Um von dem Briefumschlagmodus bzw. Duplex zu wechseln muss man die Einstellung ändern und einen kleine Schalter in der Klappe auf der Rückseite umlegen. Also mit Drucker z.B. unter einem Schreibtisch stellen ist nicht, weil man beim umstellen an die Rückseite muss. Das ist der einzige nervige Punkt. Wenn der Drucker auf einem Tisch stehen würde, wo man ohne Drucker umdrehen des Schalter rann kommt würde ich ihn wieder kaufen. Nachtrag vom Mai 2016: Der Drucker mach schon jetzt nach ca. 1000 gedruckten Seiten Streifen. Weder im Handbuch noch beim Hersteller erfahre ich wie man das Gerät reinigen kann :( Vom Hersteller habe ich keine Antwort bekommen. Ich glaube es war der letzte Kyocera..
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. August 2017
Schlechter Service, Geräte nach kurzer Zeit defekt. Manchmal könnte man meinen, dass da eine Programmierung drin ist, dass es rechtzeitig nach Auslaufen der Garantie kaputt geht. Das Gerät hält keine drei Jahre, Streifen, verschlechteretes Druckbild, usw. Für den Einsatz in einer Firma nicht wirklich gut geignet, da eher ein Spielzeug für die Privatperson. Wenn auch ein verdammt teures Spielzeug.
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Mai 2014
Ich benutze den Drucker jetzt seid mehreren Wochen in meinem Homeoffice ohne grosse Druckmengen. Das Gerät funktioniert einwandfrei. Der bereits geäusserten Kritik wegen des "billigen" Touchs schliesse ich mich an. In einem grösseren Büro würde ich ihn nicht empfehlen da die Einzeleinzugklappe sich sehr empfindlich anfühlt und wahrscheinlich bei härterem Betrieb Kaputt geht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Mai 2015
Super schnelle Lieferung! Super Gerät. Läuft bei mir im Dauereinsatz. Zwar etwas lauter, aber einfach zuverlässig und störungsfrei. Das ist der zweite FS-4200DN den ich dieses Jahr kaufe. Jederzeit wieder. Und zum guten Schluss: Spitzenservice von Amazon. Musste einmal umtauschen, ging Ruckzuck...... und so was von unkompliziert u. schnell......... Immer wieder!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Dezember 2016
Guter und günstiger Drucker fürs Büro. Keine Abzocke beim Toner. Kompatibler geht auch keine Probleme nur nicht den billigsten kaufen den irgendwo sitzt das Geld. Also ich kann die Kauf nur empfehlen
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. September 2013
der drucker ist top!

Unterstützt sogar Dina5 full duplex Druck....ist sehr leise, durch Netzwerkanschluss quasi always on verfügbar. Sehr schnelles drucken auch doppelseitig. Große Tonerkartusche reicht für extrem viele Ausdrucke in Toppqualität.

Absolute Kaufempfehlung
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken