Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
35
3,8 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:7,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. August 2016
" Das ist DEINE Welt, das sind DEINE Mitmenschen. "
************************************************************
FUTUREPERFECT von VNV Nation ist nun mal perfekt. Mal wieder.
Mehr als ordentlicher Sound, der sich nicht nur auf Grund von Ronan Harris` Stimme bezieht.
Man erhöre die Feinheiten elektronischer Rhytmen, die äußerst sympatische Klangwelt
der Popmusik und des Techno- Trance. Sowie der orchestralen Einflüsse.
Und wir halten uns in den Armen ( so läuft das auf Festivals ) , wenn VNV Nation die wahnsinnig euphorischen und
gänsehauterzeugenden Tracks " Holding on " und " Genesis " über jährlich ( inzwischen ) fast 16.000 Besucher
wie eine dichte Wolke der Gefühle schweben läßt. Dunkler Electro- Sound- nicht nur für schwarze Seelen.
Inhaltlich setzt sich VNV Nation unter anderem mit der Zukunft der Menschheit und der von ihm bewohnten Planeten
auseinander. Insbesondere bei " Carbon " lohnt sich die Beschäftigung mit den Lyriks.

********************************************

12 Songs= 62.27 Minuten!

********************************************

Mein Fazit:

VNV Nation liegen für mich mit ihrer Musik definitiv zwischen EBM + Synthie- Pop.
" Forward " haute mich schon damals live um- gleich zu Beginn VNV Nation- Atmosphäre.
Wie sonst soll es auch sein?
Dagegen kann ich mit " Electronaut " nicht so viel anfangen- die Musik von VNV Nation lebt
vor allem von Ronans Gesang......und der fehlt hier einfach. Das ist kein Nörgeln, nur eine
leichte Feststellung.

FÜNF Sterne! So it is!
1717 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2002
Als erste "wirkliche" CD, denn die Advanced war ja nur eine Wiederauflage älterer Lieder, nach deren Durchbruch mit der Empires (ok, sie waren vorher auch schon echt gut, aber leider nicht ganz so bekannt) stellt die Future Perfect ein Meisterstück dar, welches der Empires und der PTF in keinster Weise nachsteht. VNV Nation bleibt ihrem Stil im großen und ganzen Treu, aber zwei Balladen (Holding On und Cargon) machen die CD zu dem Meisterwerk, was es ist. Für mich ein absolutes Kaufmuß für jeden, der von VNV Natin bisher nur ein wenig begeistert war!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2014
Zu diesem Album gibt es nicht viel zu sagen. Epicentre und Beloved sind die Hymnen, die es bei mir in die Top 5 der ewigen Bestenliste geschafft haben. Und auch die restlichen Titel lassen keinen Wunsch offen. Ein Klassiker.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2002
Futureperfect ist ein "powervolles", 100 % synthetisches Album, das mit einer aussergewöhnlichen Dynamik und Rauschfreiheit in exzellenter Aufnahmequalität überzeugt.
Die Songs kreiren eine mystische Atmosphere, die auf deftigen Beats und starken Bässen basiert. Der Gesang ist, wie bereits von VNV Nation gewohnt, sehr monoton. Dieser wird aber von teilweise verspielten und vor allem sehr abwechslungsreichen Melodien begleitet (z.B. in 'Genesis' oder 'Epicentre').
Neben den 'Gothic-Trance-Dancefloor' (... so lässt sich eventuell ihr Stil beschreiben ...) Tracks findet man auf der CD auch zwei Balladen und ein wunderschönes synthetisches Streicher-Arrangement. Generell kann man sagen, dass "FuturePerfect" ein bisschen mehr kommerzieller als der Vorgänger "Empires" klingt, jedoch haben es VNV Nation sehr gut verstanden wie man die Balance zw. alternativ und kommerziell im Waagrechten hält.
Im Grossen und Ganzen ist VNV Nation mit "Future Perfect" ein wahres Meisterwerk in diesem Genre (EBM, FuturePop) gelungen. Einzig der Gesang könnte noch ein bisschen mehr melodischer sein. Andererseits denke ich, dass der Gesang eine doch eher untergeordnete Rolle in EBM oder FuturePop spielt.
Hinweis: Laut spielen und sich nicht über die Nachbarn kümmern!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Für mich ist Future Perfect das beste Album von VNV Nation. Ich weiß zwar nicht, wie oft ich mir das Album schon angehört habe, aber in den vergangen Jahren war es schon sehr oft (... übrigens, ich hör's mir gerade wieder an...). Die Songs auf diesem Album sind ausnahmslos genial! Hold on und Beloved sind meine liebsten Stücke darauf.

Selbst auf den Konzerten von VNV Nation flippen die Leute aus, wenn einige Songs (auch wenn's ihre alten Songs sind) von diesem Album hier gespielt werden. VNV Nation ist für mich eine Band, die man sich einfach anhören muss. Und egal, wie oft man die Konzerte schon besucht hat, es zieht einen immer wieder dorthin zurück. Für mich ist für VNV Nation kein Cent zu schade! Der Sound ist klasse, die Konzerte der absolute Hammer!

Fazit: I love it!
an VNV Nation: ... ihr seid einfach großartig!!! Ich freu mich schon auf euer Konzert im Herbst 2011! ... und auf Beloved. Ich bin mir sicher, ihr werdet es wieder spielen, wenn auch nur als Zugabe!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2002
Allen Liebhabern von VNV Nation ist dieses Werk nur ans Herz zu legen!!!! Ronan Harris und Marc Jackson bleiben in bewährter VNV-Manier bei harten Beats und nachdenklichen Texten, lassen aber auch einen großen Schritt nach vorne nicht vermissen. Vor allen Dingen die balladenähnlichen Songs "Holding on" und "Carbon" vermitteln einen neuen, ungewohnten, aber guten Eindruck von VNV Nation. Das Album steht unter dem großen Thema Umwelt und Zukunft.
Ab von aller kalter Analytik kann man nur sagen: einfach geile Musik zum Tanzen und/oder Träumen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2002
Lange haben wir gewartet, bis der neue Longplayer von VNV Nation endlich erschien. Wer, wie ich, die Futureperfect Tour Ende 2001 verpasst hat, kannte ausser der Auskopplung "Genesis" noch keinen Song des neuen Albums.
Um es kurz zu fassen - ich bin tief bewegt. Songs wie Beloved, das chartverdächtig ist - ohne grosse Anbiederung an den Hörgenuss der Massen - und Carbon, welches eine balladenähnlich vorgetragene Endzeitstimmung verbreitet, vermitteln einen neuen Einblick in das Spektrum der Möglichkeiten, über welches Ronan Harris und Mark Jackson verfügen. Typische EBM Beats wie in Epicentre wechseln ab mit ruhigen, besinnlichen Songs wie Holding on. Die immer wieder eingeschobenen kurzen Instrumentalstücke runden die Gesamteindruck des Albums ab.
Manche Songs eröffnen sich einem nicht unbedingt beim ersten Hören, es lohnt sich, sich Zeit zu nehmen für dieses Album. Aber wer sich auf dieses Album näher einlässt, dem wird es beides bieten: tanzbare Beats und Songs zum Fliegen und Träumen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2002
... schlecht ist das neue Album von VNV Nation nicht, auch wenn mir selbiges beim Hören des Intros "Foreword" ob des schmalztriefenden, kitschigen Textes beinahe geworden wäre, aber etwas mehr hätte ich ja schon erwartet. Mal abgesehen von dem etwas verqueren Konzept sind VNV Nation noch minimalistischer geworden, sind eingängiger geworden und haben dem guten alten EBM abgeschworen... Epicentre und Electronaut sind schöne trancige Electronummern, mit Liebestod folgt dann ein sehr softes Instrumental. Mhm. Danach eine Ballade (Holding on) und ein düster schleppendes "Carbon" - gefällt mir schon besser, genauso wie die Vorabsingle "Genesis". "Structure" folgt als nächstes und nervt einfach nur mit kratzigem Gefiepse, schrecklich, sollen das etwa Industrialeinflüsse sein? Es folgt noch eine Up-Tempo-Nummer, der Rest ist Ballade und Instrumental... Fazit: etwas mehr "Wumms" hätte nicht schaden können und die wirklich zwingenden u. packenden Melodien sind im Vergleich zu den Vorgängern etwas dünn gesäht. Warten wir mal auf die Remixe, vielleicht gibt's ja auch einen von Johan v. Roy oder Rudi R.? ;-)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2002
Beim neuen VNV Nation Album bekommt man genau das, was man erwartet (bis auf den letzten Track), wenn der Sound auch einen Tick technoider geworden ist. Nach einem Streicher-Intro und einem Sprecher der uns in drei Sprachen mitteilt: "Es ist Deine Welt, das sind Deine Mitmenschen - Du kannst heute für Dich leben oder für alle die Zukunft von morgen aufbauen" geht es sofort "richtig zur Sache". Der Song "Epicentre" knallt rein und lässt keine Fragen mehr offen, ob VNV Nation weiterhin die Dark-Clubs regieren werden. Neben den üblichen Club-Krachern ("Genesis", "Epicentre", "Fearless") gibt es jedoch auch einige sehr ruhige Balladen ("Holding On", "Cargon") und sehr interessante, hörenswerte Instrumental-Tracks ("Electronaut", "Structure"). Die neue Single "Beloved" vereint gegen Ende Ballade und Club-Kracher. Sehr beachtlich ist der letzte Track "Airships",unser Favourit. Ein ruhiger 8-Minuten Song, der sich langsam aufbaut, mit wunderschönen minimalen Sounds, die an Erasure ("91 steps") und Vince Clarke erinnern. Gegen Ende also doch noch eine echte Überraschung - Ein Song in dem man sich verlieren kann und die Welt außerhalb der eigenen vier Wände vergisst! War das jetzt zu dick aufgetragen? Nein, es stimmt schon. :-)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2002
Die von einigen an dieser Stelle angeführten Entrüstungen gegenüber dem jüngsten VNV-Output als zu kommerziell oder abgedroschen kann ich nur schwer folgen. Ebenso wie es zuletzt Wumpscut mit Wreath of Barbs oder Project Pitchfork mit ihrem letzten Album getan haben, hat nun auch VNV-Nation seinen Sound verfeinert und ihn noch breitenwirksamer ausgelegt. Doch immerhin muss sich auch die Speerspitze der schwarzen Szene gegenüber der nachrückenden Generation behaupten. Und wie dies im Falle Wumpscut vor allem The Retr()sic sehr eindrucksvoll beweisen und gegenüber Project Pitchfork Absurd Minds versuchen, so hat sich auch VNV zunehmend gegenüber den neuen Helden Assemblage 23 und Co zu behaupten. Und meines Erachtens ist ihnen dies mit Professionalität und Herz auch gelungen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken