Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Ghostsitter longss17

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Januar 2014
Leider kann ich die Euphorie um dieses System nicht teilen. Da ich zuerst mit dem Teufel Concept C200 USB aufgrund des üblichen 50 Herz Brummens aufgeflogen bin, dachte ich, ich wäre mit dem Klipsch nun endlich besser bedient. Allerdings weit gefehlt. Die Verarbeitung ist solide wenn auch nicht als hochwertig zu bezeichnen. Alufüße der Satelliten besser als Plastik wie beim Teufel C200 USB. Sonst ebenfalls Kunsstoff. Mikrige Käbelchen gucken aus den Satelliten. Subwoofer sehr leicht und super Kompakt.
Der Sound an meiner Soundblaster Z mit Mp3s auf 192kbps und 320kbps ist über dieses System wirklich klasse. Jazz, Soul bis House einfach Top. Saubere Bässe, gute Mitten aber zu spitze Höhen.

Aber...... und das macht mich wirklich traurig, im ausgeschalteten Zustand also Standby hört man ein deutliches Knartzen oder Knistern in Intervallen aus den Satelliten.(krz-krz-krz) Der Subwoofer gibt zudem ein hochfrequenten Fiepton aus, den ein anderer hier schon beschrieben hat. Bei mir das selbe Problem. Hört sich ähnlich an wie bei einem alten Radio wenn man auf Mittelwelle ungeschaltet hat. Schwer zu beschreiben. Nicht aus dem Lautsprecher, sondern wenn man den Woofer umdreht, hört man das Fiepen aus dem Inneren, unterhalb des Kabelanschlusses. Ganz deutlich. Netzteil oder Endstufe keine Ahnung aber mehr als ärgerlich!
Bei eingeschaltetem System kommt zusätzlich ein leises Grundrauschen aus den Satelliten, was jedoch nicht weiter tragisch ist, schlimmer ist das Knartzen und der Fiepton, der entweder auf einen Defekt der Endstufe hinausläuft oder auf mangelnde Abschirmung des Netzteils hindeutet oder der allg. schlechten "Made in China" Qualität, Teufel eingeschlossen.

Nun wird das ProMedia wieder zurückgeschickt. Klar ist mir bewusst das das Klipsch seit 10 Jahren auf den Markt ist und veraltete Technik besitz aber so etwas erwartet man nicht von Klipsch die eigentlich für gute Produkte stehen.

Nachtrag Februar :
Alternativ hab ich mich nun für aktive KRK Studio- Nahfeldmonitore entschieden. Die Rokit5 gehören vlt. nicht zu den günstigsten (298,00 Euro) aber machen eine exzellente Firur am Schreibtisch. Auch ohne Subwoofer ist der Klang allererste Sahne, sowohl zum Spielen wie auch zum Musik hören.
44 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hallo,
ich kann meinen Vorrezensenten, denen ich übrigens für die Empfehlung danke, nur zustimmen.
Bässe, Mitten, Höhen, alles kommt klar und unverfälscht. Solo-Instrumente, Ensemble, Einzelgesang, Chor, Rock/Pop - optimal. Die Lautstärke hat erheblich mehr Reserven, als ich jemals brauchen werde. Ich benötige vernünftige Lautsprecher am PC v.a. für Audiobearbeitung von Videos (Klavier, Ensembles, Chöre, etc.) mit Acoustica Premium Edition 6. Dafür reichen diese Lautsprecher mehr als aus. Professionellen Ansprüchen genügen sie vermutlich nicht (ich als nicht-Vollprofi höre da aber vermutlich ohnehin keinen Unterschied mehr), aber zwischen meinem alten System (auch kein soooo schlechtes) und diesem liegen Welten.
Es war genau das, was ich wollte - das Optimum für ca. 100-300 Euronen.
Von meiner Seite - volle Empfehlung!
vg
H. Hellwig
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2013
Hab mir erst für 100 Ocken die Teufel B20 gezogen weil alle meinten wie toll diese Lautsprecher wären... aber die erste Hörprobe hat sich für meine Ohren angefühlt wie nen Tritt in die Weichteile!
Dann bin ich durch Zufall an die Klipschspeaker geraten und ich muss sagen für nur 175 Euronen bekommt man ein sagenhaftes Soundsytem! Höhen/Tiefen und der Bass sind der Hammer...gerade für diese Preiskategorie.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
Hatte die letzte Jahre den Logitech Z 2300 und der war schon 1. Sahne, aber leider war der Bass nicht zu bändigen. Die Klipsch- Lautsprecher sind im Klang genau so gut wie die vom Z 2300, der Bass aber ist der Hammer und er lässt sich auch flüsterleise stellen, kein Dröhnen und Rumpeln mehr in der Ecke. Ich bin total happy. Und das mit den Geräuschen, die der Bass im Stand by machen soll, habe ich nicht feststellen können. Beim Ausschalten macht er einmal plopp und das war's. Wenn die Lautsprecher im Leerlauf voll aufgedreht werden, hört man kein rauschen, kein knistern, nix ! Also die nächsten jahre bin ich erst mal versorgt. Für den Preis gibt es zur Zeit nichts besseres auf dem Markt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2013
Absolut das beste 2.1 System in dieser Preisklasse für den PC. Druckvoller tiefer und präsizer Bass, klarer Mittel und Hochton Bereich. Ob Hardrock,Pop,Techno Klassik sowie PC-Spiele, egal was, macht viel Freude den Sound mit den Klipsch zu hören. Als Vergleich hatte ich die Teufel C200 Concept 2.1 und die Edifier S730 2.1 wochenlang getestet und war nicht zufrieden, wobei das Teufel-Set mit seinem weichen Klang eindeutig das bessere im Vergleich mit dem Edifier ist. Bei orginal Audio-CD`s bzw. in Flac Lossless Format sowie PC-Games bin ich begeistert von dem klaren, druckvollen und ehrlichen direkten Sound und auch meine Freunde bestätigen mir immer wieder, wie toll und bombastisch die Klipsch klingen. Auch ohne Soundkarte mit dem normallen onboard Reathek Audio Chip hat man einfach einen genialen Sound.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2014
Die Boxen haben einen absolut genialen Klang, sowohl im Hoch-, Mittel- und Bassbereich. Der Subwoofer trägt natürlich auch einen Großteil zu dem super Klangbild bei.
Es ist vollkommen ausreichen ihn mit 20-30% Leistung laufen zu lassen.
Die Abmessungen der Boxen sind angenehm "klein" gehalten und perfekt für den Schreibtisch geeignet, die Kabel finde ich ausreichend lang.

Ich kann dieses Lautsprecher-System nur empfehlen. Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2013
Ich bin begeistert und stolz, endlich eine Klipsch Promedia 2.1 auf meinem Schreibtisch zu haben.
Das Set ist Tip-Top aufeinander abgestimmt und nahezu linear in dem Frequenzgang.

Damit kann man alles genießen: Filme mit 5.1 DTS, 3D - Spiele mit 8 Kanälen, Musik von Pop bis Klassik und wer noch richtig Bass haben möchte, dreht den Subwoofer einfach auf.

Jeder, der sich noch unsicher ist: KAUFEN, KAUFEN und nicht überlegen. Etwas besseres kriegt man im Moment für das Geld nicht.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Hatte mir vorher fast alle 2.1 Pc-Lautsprecher bis 100 € gekauft und wieder zurückgegeben da der Klang der Sateliten und des Subwoofwers bei diesen Geräten eher bescheiden ausfällt. Als ich die Promedia 2.1 THX von Klipsch zum ersten mal einschaltete war ich von dem Klang dieses Gerätes sofort begeistert. Kann dieses System sehr empfehlen. Eine kleine Fernbedienung würde es perfekt machen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Das System war für den PC gedacht, für Spiele und Musik aber das was man erwartet und das was da raus kommt sind Welten.
Damit kann man schon mal ordentlich eine Party beschallen z.B.: auf der Terrasse. Das war ein völlig blinder Kauf, kannte Klipsch zwar als Marke aber hatte noch nie was direkt aus ihrem Portfolio gehört. Dieses System ist der absolute Oberhammer, klare Höhen und tiefe Bässe bringen ein Klangbild zum Vorschein was man nur von Standlautsprechern kennt. Ich hatte vorher andere Systeme probe gehört z.B. zwei von Bose aber die kann man getrost in die Tonne werfen gegen das System von Klipsch!

Das System bekommt eine fette Empfehlung!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2014
Ich muss hier wirklich ein Tabu brechen, ich habe noch nie eine Kundenrezession geschrieben. Aber dieses 2.1 System begeistert mich mittlerweile seit 2 Wochen jedes mal aufs neue.

Die Boxen sind gut verarbeitet und auch die mitgelieferten Kabel haben eine ausreichende Länge um sie weiträumig um den Monitor oder Fernseher zu platzieren. Die beiden Drehregler für Lautstärke(+ An/Aus) und Bass lassen sich super einstellen und sind auch griffig.

Aber nun das beste: Der Sound! Ich hatte vorher ein gutes 5.1 System mit einem Yamaha A/V Receiver an meinem PC. Echt klasse dachte ich. Und so ein 2.1 System kommt ja nicht an ein 5.1 heran, dachte ich.
Bis zum ersten Hören mit den Klipsch ProMedia! Der Klang ist einfach bombastisch! Höhen und Tiefen werden so klar wiedergeben, das ich glatt nochmal überlegen muss meine älteren Songs unter 254 Kbit/s Bitrate zu löschen.
Der Bass ist angenehm kraftvoll und gibt auch bei höheren Lautstärken kein nerviges Kratzen wieder.

Ich betreibe das System an meinem Rechner in einem kleinen Zimmer, aber ich kann auch locker die ganze Wohnung (>90 m²) damit beschallen.

Wer ein super 2.1 System für aller beste Klangergüsse sucht wird hier fündig. Auch wenn der Preis ein wenig hoch ist, ist er doch jeden Cent Wert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 8 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken