Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
490
4,6 von 5 Sternen
Led Zeppelin - Celebration Day  (+ 2 CDs) [Blu-ray]
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:19,41 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 20. Dezember 2012
als alter LZ-Fan war der Erwerb dieses Packages eigentlich Pflicht; die sich aber durchaus gelohnt hat. Für meine Begriffe ein überzeugendes Live-Event, das natürlich nicht mehr so frisch und kraftvoll wie in den 70ern rüberkommt, aber wir sind ja a l l e etwas älter geworden und dafür ist die Show incl. dem Gesang noch top. Die Qualität der einzelnen Komponenten (CDs, Blu-ray und DVD überzeugt mich ebenfalls. Somit ein echt guter Kauf. Evtl auch was für Kiddies als Geschenk für Daddy oder Grandpa!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2015
Wer hätte das gedacht das die Herren Page,Plant,und Jones so ein Konzert spielen würden.Dazu der Sohn von John Henry Bonham der ein
super Drumming Spielt.Bitte Bitte mehr davon für mich die DVD des Jahres.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2017
2CD und das gleiche nochmals auf einer DVD
Zugegeben die Jungs sind in die Jahre gekommen aber Robert Plant brilliert stimmlich wie vor 30 Jahren und Jimmy Page ist und bleibt der unangefochtene Gott an der Gitarre
110% ige weiterempfehlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2017
Für einen Led Zeppelin Fan ein Muß. Super Konzert dieser legendären Band. Die Bild und Ton Qualität ist sehr, sehr gut. Unbedingt empfehlenswert. Drei mal Daumen hoch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2013
2 CDs und das Konzert auf Bluray! In einem bekannten Elektromarkt hat man uns die Doppel-CD zum Preis von 29,99 Euro angeboten, das Set kostete nur 14,99 Euronen.... Der Unterschied? Hier ist noch ne Bluray bei! Super.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2013
...das ist der letzte Live Auftritt der Band. Spitzen Sound, klare Bilder. Und nur ein einziger Drummer kann John Bonham ersetzen: Jason Bonham - er hat die Seele und das Feeling seines Daddys geerbt. Das hört man und das fühlt man...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2013
Kann mir nicht vorstellen, dass es in der Rockgeschichte in den nächsten 100 Jahre ein Konzert in Form einer DVD auf den Markt kommen wird, die auch nur an dieser riechen darf !!!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 4. April 2013
Viel, viel zu lange hat's gedauert, bis Led Zeppelin endlich, endlich wieder zueinander gefunden haben, um gemeinsam zu musizieren. Immerhin konnten sich die Mannen um Jimmy Page dazu durchringen ein würdiges Abschlussspektakel in der Londoner O2-Arena zu inszenieren... Das Ergebnis: Die Kritiker waren begeistert, die Fans sowieso - lediglich die Kartennachfrage war (erwartungsgemäß) um ein Vielfaches zu hoch.
Nicht weniger lange - immerhin ganze 5 Jahre - hat man dann auf die Aufzeichnung dieses denkwürdigen Abends (vom 10. Dezember 2007) warten müssen. Das Ergebnis: Ein brachiales Doppelalbum mit praktisch perfektem Klangbild - und wiederum begeisterte Kritiker und Fans...

Das Wort "inszenieren" habe ich zu Beginn meiner Rezension tatsächlich wohldurchdacht so gewählt, denn betrachtet bzw. hört man die Setlist, die wie vom Blatt runtergespielten Songs (ähnlich einem Staatsorchester) genauer, so tut sich in einem unweigerlich das Gefühl auf, man hätte es atmosphärisch gesehen/gefühlt eher mit einer perfekt geplanten Operninszenierung (in 2 Akten zu je acht Songs - hier auf 2 Discs verteilt) zu tun als mit einem typischen Rockkonzert, bei dem mitgeschnitten wurde.
Das in vielerlei Hinsicht durch und durch gelungene (angefangen beim Cover-Art, bis hin zur Spielweise und Interpretation der einzelnen Songs etc.) CELEBRATION DAY ist praktisch fehlerlos - was nebst pingeligster Studionacharbeit aber auch auf ein tatsächlich toll vorbereitetes Konzert (sprich Proben, Proben, Proben...) schließen lässt. Denn spielerische Fehler kann selbst ein Spitzentoningenieur nicht mehr in den Maßen nachbearbeiten, als dass sie völlig aus dem Klangbild verschwänden.
Soll heißen: Die Herren John Paul Jones, Jimmy Page, Robert Plant und Jason Bonham waren offensichtlich gut vorbereitet und aber auch in Spiellaune an jenem (denkwürdigen) Abend in der O2-Arena.
Tatsächlich, glaube ich, weichen die Songs von den Studioversionen so gut wie gar nicht ab, lediglich Robert Plants Stimme scheint gereift und/oder in Würde gealtert zu sein - und auch das ist gut so!
Der Rest der Band beweist musikalisches Können und Gespür wie eh und je, vor allem auch Mr. Bonham Jr., der ja hierbei auf den Spuren seines verstorbenen Vaters trommelt, macht einen großartigen Job!

Soweit also alles im grünen Bereich, einzig den Perfektionismus an sich, der CELEBRATION DAY - begonnen bei der sich unwiderstehlich steigernden Setlist - offensichtlich und unüberhörbar anhaftet, könnte man schlechten Willens bekriteln. Wer Live-Aufnahmen vor allem deshalb zu schätzen weiß, weil eben gerade auch die "Unsauberkeit" und die Spontaneität oft gelungene Live-Mitschnitte kennzeichnen, der könnte vielleicht auch das eine oder andere an diesem Produkt auszusetzen haben. "Totgesäubert" - also sprich "cleanish" - hört sich die Produktion aber dennoch nicht an, hier wurde offenbar behutsam und mit großem Bedacht nachbearbeitet. Großes Lob auch hierfür!

Für Musikliebhaber und auch LZ-Fans ist CELRBRATION DAY aber mit Sicherheit eine reulose Pflichtanschaffung. Klangtechnisch ist dieses Doppelalbum sogar womöglich eine Art kleine Revolution, was Livemitschnitte betrifft!
Auch über die Songauswahl könnte ich hier nichts Schlechtes behaupten, vor allem das grandiose Finale auf CD 2 (konkret meine ich hier "Stairway To Heaven", "The Song Remains The Same", "Kashmir", "Whole Lotta Love" und "Rock And Roll") ist an Atmosphäre, Spannung und Energie kaum überbietbar, wie ich meine. Auf Disc 1 ist der Opener "Good Times Bad Times" derzeit mein Favorit!
Wenn ich aber - trotz allem Lob, das diesem tollen Live-Werk auch absolut gebührt - dennoch den einen oder anderen bescheidenen Mini-Wunsch äußern dürfte, so möchte ich abschließend noch festhalten, dass ich mir "Communication Breakdown", "Houses Of The Holy" und "Babe, I'm Gonna Leave You" noch dazugewünscht hätte...
Aber bei einer solch immensen Auswahl an Spitzentracks wie im Falle der legendären Led Zeppelin, wird wohl jeder den einen oder anderen Song hierauf vermissen. Aber bei welcher Live-Produktion ist denn das schon nicht der Fall??

Fazit: Ein monumentales, meisterhaft inszeniertes, dargebrachtes und überarbeitetes Werk, das einen mehr als würdigen Schlusspunkt zu setzen imstande ist, wenn's denn nun tatsächlich für alle Ewigkeit einer war...
Festgehalten werden kann jedenfalls schon jetzt, dass es sich bei CELEBRATION DAY um eines der größten Live-Ton-Dokumente aller Zeiten handelt!

Aus meiner Sicht indiskutable 5 STERNE!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2017
...der "breite" Stereoeffekt ist nur durch Publikum und einzelne Effekte gegeben.
Das bemängeln hier viele als schlechte Aufnahme und nennen das "Klangbrei" und ähnliches.
Bullshit!
Benutzt man gute Zuspieler, hört man sehr wohl einen sehr differenzierten Sound.
Wenn ich meinen K812 am HD-DAC1 benutze, höre ich alle Details und bin begeistert.
5 Sterne für ein geiles Konzert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2012
Fast 5 Jahre mussten Led Zeppelin-Fans auf ein offizielles Tondokument dieses (leider) einmaligen Reunion-Konzertes vom 10.12.2007 in der Londoner O2-Arena warten. Wie Hardcore-Fans sich bereits mittels des einen oder anderen Bootlegs von diesem Konzert überzeugen konnten, waren die Ur-Zepps Robert Plant, Jimmy Page, John Paul Jones mit John Bonhams Sohn Jason an den Drums an jenem Abend alles andere als "dazed and confused", sondern höchst inspiriert und in allerbester Spiellaune, wenngleich man anmerken muss, dass Robert Plant sich stimmlich nicht mehr ganz auf dem Niveau seiner früheren Jahre bewegt. Die Set List bestand so ziemlich aus den Led Zeppelin-Songs, die ich mir für das Event erwartet hätte, lediglich den "Immigrant Song" hätte ich gerne noch dabei gehabt. Aber egal, "Celebration Day" ist für mich definitiv ein Grund zum Feiern, die beiden CDs sind soundmäßig brilliant und ein schöner Trost dafür, dass die Anfang 2008 von Jimmy Page angesprochene Welttournee von Led Zeppelin nicht zustande kommen sollte!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden