Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Dezember 2016
An sich schließe ich mich meinen Vorrednern durchaus an, dass dieses Smartphone ein tolles Preis-Leistungsverhältnis besitzt. Für den geringen Preis bekommt man ein voll funktionsfähiges Gerät, das zwar durchaus etwas leistungsschwach ist, was man aber preisbedingt hinnehmen muss, aber dafür in anderen Disziplinen gut abschneidet. So punkten das Gorilla-Glas-Display mit wirklich gutem Farbverhältnis und guter Auflösung, und guter Sound. Alles soweit, so gut.

ABER: es gibt meiner Ansicht nach ein absolutes No-Go bei diesem Smartphone.
Und das ist die völlig unüberlegte Speicherpartitionierung, sprich Aufteilung. Nach ein paar Updates und App-Installationen ist das Ding voll!

So gibt es einen Telefonspeicher, auf dem man die Apps installiert, mit ca. 800 MB, und einen internen Speicher mit ca. 2 GB. Die meisten Apps können lediglich auf dem Telefonspeicher installiert werden (sprich WhatsApp, Facebook und Co., nicht zwingend sind Spiele gemeint) und auch Updates werden standardmäßig dort hinuntergeladen. Die meisten wirklich wichtigen Apps kann man eben nicht auf den internen Speicher verschieben, was ein absolutes Problem bei mir darstellt.

Dieser Telefonspeicher ist nämlich schnell voll! Die standardmäßig installierten Apps belegen schon eine Menge, danach wurden zwei weitere relativ kleine Apps installiert und die Updates gestartet - und siehe da, schon meldet das Handy die ersten Probleme: Speicher voll.
Da man die meisten vom Hersteller mitgebrachten Apps nicht löschen kann und auch sonst keinerlei Möglichkeiten hat, den Speicher zu erweiteren, bleibt das dann auch so. Wenn man dazu noch bedenkt, dass Updates für die "lebensnotwendigen" Apps immer größer werden, mache ich mir schon ernsthaft Gedanken, ob man das Ding tatsächlich noch ein paar Jahre lang einwandfrei nutzen kann - vermutlich nicht, denn 800 MB wirklich nutzbarer Speicher sind in der heutigen Zeit nicht genug. Erstaunlich, nicht wahr? Windows 98 brauchte mindestens nur 16 MB RAM, da wären 800 MB als RAM schon Overkill gewesen - heute benutzt man es als internen Speicher, und es ist mir zu wenig.
Naja, tut mir bei diesem Smartphone schon fast Leid, weil es eben sonst super ist, aber dafür die relativ schlechte Bewertung.

Selbstverständlich gibt es Möglichkeiten wie zum Beispiel Link2SD und App2SD, die allerdings den gewünschten Effekt der Speicherentlastung mit Hilfe der microSD-Karte oder des internen Speicher nur bieten, wenn das Handy gerootet wird, sprich wenn man in den eigentlich normal vorgesehenen Ablauf eingreift und sich erhöhte Rechte im System verschafft und z. B. umpartitioniert oder Dateiverknüpfungen erstellt, jedoch war dieses Produkt für jemanden gedacht, der nicht so technikversiert ist und da eventuell Dinge macht, die sich negativ auf die Sicherheit des Geräts auswirken. Außerdem besteht die Gefahr eines Garantieverlusts, den ich definitiv nicht in Kauf nehmen wollte. Und immerhin muss man zugeben, dass es schon ziemlich schwach ist, wenn man das Gerät nach 2 Wochen Nutzung rooten muss, nur um genügend Speicher zu haben. Das ist meiner Meinung nach einfach nicht in Ordnung und eine überraschende Fehlüberlegung von Sony.

Zurückgeschickt ohne Probleme, Amazon sei dank, und die Entscheidung ist dann letztendlich auf ein anderes Gerät gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2017
I got a new one but the package was open and the cellphone was used, the quality of the screen was also very basic, much more expected with that money
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
Dieses Smartphone hat mich sofort mit der Optik überzeugt. :) Tolles Design und ist nicht nur was für Smartphone-Einsteiger!!!
Hat alles was man braucht und ist ein toller Begleiter im Alltag mit Facebook und co.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2014
Für erste mal kaufe ich ein Sony. Gute Qualität. Bis jetzt habe ich kein einziges Problem und bin zufrieden. Ich kann nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Anfang des Jahres habe ich mir das Xperia J zugelegt und habe schnell Mängel feststellen können. Das Handy habe ich trotzdessen behalten, da ich auch nur ein geringen Betrag für ein handy ausgeben wollte und bei 130 Euro (damaliger Preis) kann man ja nicht viel aussetzten.

Design: Das Xperia J hat ein schönes gewölbtes Design. Es hat 3 Touchtasten die jedoch bei großen Daumen schnell mal nervig werden können. So schreibe ich z.B. eine SMS und möchte die Leertaste bedienen, komme aber des Öfteren mit dem Daumen auf die Hometaste (genau dadrunter) und dann schließt sich Whatsapp oder der Sms Chat.

Leistung: Das Handy hat einen wirklich schwachen Prozessor, hängt oft (schon anfangs) und weißt auch weitere Fehler auf wie z.B. den Q-Fehler (man schreibt und schreibt und irgendwann fängt das Handy an nur noch q zu drücken, obwohl man andere tasten betätigt. Dies kann man beheben, indem man in den Standby Modus geht und dann wieder zurück). Ein weiterer Fehler ist, wenn man Musik aufs Handy packt, dass diese Dateien erst viel später nach dem Auswerfen des Handys vom Pc auftauchen - Kann bis zu einer Stunde manchmal dauern. Bei Spielen (angefangen bei Flappy Bird bis hin zu Piano Tiles , Angry Birds etc) hängt das Mobiltelefon oft und man muss weitere Apps mit dem Taskmanager schließen. Doch oft hängt es selbst danach noch ab und zu. Spiele mit hohen Anforderungen kann man gleich vergessen, da diese schon meist im Startbildschirm geschlossen werden (Angry Birds reagiert nicht mehr...). Anrufe bricht es in 1 von 10 Fällen auch ab, bevor diese zu Stande kommen. Positiv ist das schnelle hochfahren des Handys, weiteres kann man leider da auch nicht sagen.

Ich fasse zusammen :

+ cooles gewölbtes Design
- Tasten werden ungewollt des Öfteren betätigt!
- miserable Leistung bei Spielen, Apps und Chat
- Anrufe werden oft abgelehnt
+ schnelles Hochfahren

-> Daher KEINE KAUFEMPFEHLUNG!!!
Wer ein Handy sucht, welches wenig kostet und trotzdem Android hat, kann dieses sich gerne holen, muss dann aber mit einem Haufen von Fehlern rechnen!!!

Nun zu einer anderen Geschichte:

Ich war vor 3 Wochen über das Wochenende auf einem Festival. Am Sonntag morgen klappte das Handy nicht mehr einwandfrei. Beim Akku einlegen fuhr es automatisch in einem Abgesicherten Modus hoch und Standby und Lautstärke Tasten funktionierten nicht mehr. Daraufhin schickte ich es zum Sony Support und wollte es via Garantie reparieren lassen.
Diese schickten es mir nach 2 Wochen zurück mit der Begründung - Wasserschaden, Garantie greift nicht.
Ich dachte mir nur " Wasserschaden? Nein das kann nicht sein!" . Also schraubte ich es auf, da die Garantie ja eh mit "Wasserschaden" verfallen ist und tata - Die Standby und Lautstärke Tasten waren leicht eingedrückt. Ich nahm diese heraus , putzte sie nochmal und legte sie wieder rein. Auf den Platinen war nichts zu sehen. Ich verglich es mit ein paar Bildern aus dem Internet und ein Wasserschaden war dort nicht zu sehen. Ich schraubte es wieder zu und voila es klappte wieder einwandfrei.

Um das ganze mal zu pauschalisieren: "Sony ist wie jeder andere große Konzern: Es heißt sparen wo es nur geht. Daher repariert man nicht mal den kleinsten Defekt und schickt es dem Käufer wieder zurück. Wasserschaden, Garantie greift nicht, ist ein gängiges Mittel von diesen Unternehmen um den Käufer zum Kauf eines neuen Telefons /Gerätes zu drängen.

Sony Support - Schlechtester Kundenservice überhaupt! Ich für meinen Teil nehme ab jetzt Abstand von diesem Unternehmen!

Mit freundlichen Grüßen,
Paul Schneider
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2013
Ich möchte mich kurz zu verschiedenen mir als wichtig erscheinenden Merkmalen auslassen, die meine persönliche (natürlich höchst subjektive) Meinung wiederspiegeln ;-)

Rezensionsgegenstand:
Sony Xperia J + 32GB SD-Karte, Android Version 4.1.2 (ab Werk)

Meine vorausgegangenen Recherchen bezogen sich schwerpunktmäßig auf die Anforderungen:
gute Qualität des MP3-Players; einer überdurchschnittlichen Akkulaufzeit; Autonavigation (GPS-Empfänger) und einer Displaygröße von ca. 4". (Vielleicht sind für euch deshalb auch das Mobistel Cynus F3 oder das neue Alcatel One Touch Star interessant.)

Mein Nutzerverhalten:
Tägliche Nutzung der Google-Navi-App oder des MP3-Players im KFZ; ab und zu eine SMS und 1h telefonieren am Tag; sporadisch Infos und News über das Internet einholen; soziale Netzwerke nutze ich nicht. (Ich bin kein "Power-User" und dies ist mein erstes "SMART-Phone". Ich darf mich jedoch bezüglich IT-Produkte allgemein als fortgeschrittenen Anwender einstufen.)

Haptik:
Größe genau richtig, da sie einen guten Kompromiss zwischen Bedienkomfort und Praxistauglichkeit darstellt (das Xperia J ist hosentaschentauglich - kein "Frühstücksbrett").
Besonders die Rückseite fühlt sich einfach "gut" an. Nicht so rutschig und fettfinger-anfällig, weil "angeraut". In der Gesamtheit edel anmutend. Schöne Formgebung.
5 Sterne.

Bildschirm:
Gestochen scharfe Bildwiedergabe in allen Bereichen. Super Kontrast. Durch die Möglichkeit der manuellen Justierung der Helligkeitseinstellung auch in der Sonne gut ablesbar. 4"-Bildschirmdiagonale bei 854x480 Pixeln reichen für mich vollkommen aus (auch für das Surfen im Netz). Touch-Funktion reagiert zufriedenstellend.
5 Sterne.

Bedienbarkeit:
"... nur 1GHz Singlecore und 512MB RAM ???!!!"
Dies mag vielen durch den Kopf gehen, wenn sie das erste Mal auf die Specs schauen. Richtig - die Hardware ist veraltet. Viel wichtiger ist doch aber die Frage, was ein "Quadcore/2GB RAM"-Phone rechtfertigt? (Gezockt wird auf dem leistungsfähigen Heim-PC. HD-Videos schaue ich auf dem Plasma im Wohnzimmer.) Nicht allzu hardwarehungrige Spiele laufen flüssig.
Ich habe den (Rück-)Schritt gewagt und das Handy bei amazon bestellt und muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Alle genutzten Anwendungen laufen zufriedenstellend flüssig. Die Ladezeit der Anwendungen ist fix. Ich konnte bisher keinerlei Ruckler während der Bedienung feststellen. Läuft alles wie geschmiert. Zoomen im Browser oder in GoogleMaps läuft einwandfrei. Im Photo- und Musikalbum blättern haut prima hin. Die Hardware ist für mich absolut praxistauglich (die Hatz nach der besten Hardware und den höchsten Benchmark-Ergebnissen entzieht sich meinem Verständnis).
Durch langes Drücken der Home-Taste kann auf die im Hintergrund laufenden Anwendungen zugegriffen werden, die ich bei Zeiten durch "rausschieben" schließe. Sonst wird scheinbar der RAM vollgemüllt, was der Performance nicht zuträglich ist.
Mit dem kleinen Ein/Ausschalt-Taster habe ich übrigens keine Probleme.
4 Sterne.

Akkulaufzeit:
Der 1750mAh-Akku hält bei meinem Nutzerprofil ca. 5 Tage. 3 Tage, wenn ich einmal sehr viel "rumspiele" (data traffic unterbinde ich übrigens im Standby-Modus; das Phone schalte ich nie komplett aus). Der Energiespeicher ist nicht fest verbaut und kann getauscht werden. Im Vergleich zu anderen Smartphones (nicht nur dieser Preisklasse) bescheinige ich dem Xperia J eine gute Akkulaufleistung.
4 Sterne.

Interne Speicherkapazität:
Hier könnten es etwas mehr sein als die für zusätzliche Apps zur Verfügung stehenden 2GB. Da ich jedoch keine einschlägigen 3D-Action-Revival-Kracher alla GTA - Vice City oder ähnliche installiere, kann ich dies verschmerzen. Ganze Europa-Maps für Offline-Navigation bauche ich nicht. Alle Media-Dateien werden zudem eh auf die SD-Karte geschaufelt. Für die notwendigen Standard-Apps reicht der Speicherplatz vollkommen.
4 Sterne.

Kamera:
Für Schnappschüsse absolut tauglich. "Anspruchsvolle Fotographie" sollte mit einem anderen Gerät gemacht werden.
3 Sterne.

MP3-Player:
Sehr flüssig bedienbar; gute Audioqualität; Anschluss an Autoradio (d.h. Beschallung läuft bei mir selten über internen Lautsprecher oder Kopfhörer).
Durch eine europäische Richtlinie (diese gilt leider auch für alle "Stand alone"-MP3-Player) ist die Ausgangsleistung des Gerätes (am Audioausgang; 3,5mm Klinke) jedoch auf ein unerträgliches nicht hinnehmbares Maß beschränkt/beschnitten worden (nein, ich bin nicht hörgeschädigt). Dies kann Sony aber nicht angekreidet werden. Da half nur die Anschaffung eines externen Kopfhörerverstärkers (FiiO E11 Kilimanjaro), weil die einschlägigen softwaremäßigen "Audio-Booster"-Apps alle nichts taugen (gaukeln mehr Lautstärke durch Verschiebung des Frequenzspektrums in den höheren Bereich vor).
4 Sterne.

WLAN-Empfang:
Selbst an Orten im Haus, wo das WLAN-Signal erfahrungsgemäß nur noch geringe Leistung hat (Obergeschoss), ist WLAN-Empfang möglich. Damit bin ich zufrieden.
4 Sterne.

Radio:
Der Empfang ist leider nur mäßig. Das konnten meine alten "Knochen" alle besser. Schade, hier ist eindeutig noch Luft nach oben, zumal ich diese Funktion des Öfteren nutze.
2 Sterne.

GPS:
Als Autonavi (mit Google-App) sehr tauglich. Mein veralteter Garmin-Navi ist nur noch Ersatzgerät. Satellitenverbindung steht in weniger als einer Minute. Mit c:geo auch geocaching-tauglich.
4 Sterne.

Konnektivität:
Anschluss an heimischen Fernseher zwecks "Photoshow" wäre für mich interessant. Habe ich leider noch nicht ausprobieren können.
keine Sternwertung.
## Update 1 ## August 2013: Das Phone wird generell nicht als Standard-USB-Laufwerk erkannt, wodurch "einfache Geräte" die Daten (Filme, Bilder, Musik, etc.) nicht lesen können. Am PC unter WIN7 wird das Xperia unter "Geräte und Drucker" eingeordnet (hier kann auf die Daten zugegriffen werden).
## Update 2 ## August 2013: In den Phone-Einstellungen Settings-->Device:Xperia-->Connectivity-->USB connection mode kann der MSC (mass storage mode) eingestellt werden. Hier kann jedoch NUR auf die Daten der EXTERNEN SD-Karte zugegriffen werden, die optional als Speichererweiterung in das Phone eingebaut werden kann. Da ich über eine solche Zusatzspeicherkarte verfüge und meine Dateien (Photos, Videos, etc.) beizeiten dorthin transferiere, stellt der MSC-Mode für mich eine brauchbare Lösung dar.
3 Sterne

Preis/Leistung:
Bei einem damaligen Kaufpreis von ca. 200 Euronen - TOP !
5 Sterne

Fazit:
Bei mir bisher keinerlei Frustmomente. Für Anwender, die keine Playstation suchen, spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus.
Insgesamt 4 Sterne.

## Update 3 ## November 2013: Mobil-Phone erkennt das Einstecken eines Steckers in die Klinkenbuchse nicht mehr. Musste das Gerät einschicken, da mir das Anhören meiner MP3s über den Phone-Lautsprecher herzlich wenig bringt. Mal schauen was daraus wird.
## Update 4 ## Dezember 2013: Nach 12 Tagen habe ich mein Xperia vom Amazon-Reparaturservice zurückbekommen. Laut Beipackzettel ist die "Hauptplatine" gewechselt worden. Funktioniert wieder alles, aber die persönlichen Daten sind natürlich futsch, sofern kein Backup gemacht wurde.
## Update 5 ## Januar 2014: Ich kann jetzt als Vergleich das Blackberry Z10 (Dienst-Mobilphone) heranziehen. Das Bedienkonzept der Brombeere ist im Vergleich zum Android natürlich ein vollkommen anderes. Vom "Betriebssystem" einmal abgesehen, kann ich hinsichtlich der Leistungsfähigkeit für mein Nutzerprofil keinen signifikanten Unterschied zum Xperia feststellen.
Bis jetzt ist mir nur aufgefallen, dass die Ausgangsleistung der Kopfhörerbuchse des Z10 höher ist (lauter) und der Touchscreen einen Tick schneller reagiert. Meine bevorzugten Apps laufen auf beiden Geräten in etwa gleichem Maße zufriedenstellend. Hinsichtlich Akkulaufzeit punktet eindeutig das Xperia. Es mag nostalgisch anmuten, aber ich vermisse beim Z10 außerdem das gute alte FM-Radio.
Zu beachten: Das Z10 kostet zur Zeit etwa 350 Euronen - das Sony ca. 150, d.h. also immer noch alle Daumen hoch für das Xperia J!
## Update 6 ## September 2014: Mittlerweile kostet das Z10 ca. 220€. Da auch Android-Apps auf dem neuen Betriebssystem lauffähig sind, ist das Blackberry preis-leistungsmäßig mindestens auf Augenhöhe. Da ich mich an das Bedienkonzept der Brombeere mittlerweile gewöhnt und es schätzen gelernt habe, würde ich heute zum Z10 greifen. Abwerten möchte ich das Xperia trotzdem nicht.
22 Kommentare| 105 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2012
So, diesmal möchte ich meine Rezension doch mal (relativ) kurz halten.
Nachdem der Speicher meines Samsung Galaxy Gios voll war (intern nur 170MB), musste ein Handy mit mehr internem Speicher her. Da meine Frau erst vor kurzem ein Xperia Tipo bekommen hat, war mir klar, dass ich auch ein Xperia von Sony haben wollte. Für etwas mehr als 100 Euro macht das Tipo doch ganz schön was her.
Da ich nicht zu den "Powerusern" zähle, also nur SMSen, meine eMails abrufen möchte, die Nachrichten auf Focus Online anschauen und machnmal auch im Internet surfen will sowie die Zugverbindung per DB App checken, musste es kein Handy mit einer schnellen und aktuellen Hardware sein. Mein Hauptaugenmerk liegt bei einem Handy nämlich auf einen wechselbaren Akku, der zudem auch noch stark genug für mehr als einen Tag ist, und dem erweiterbaren Speicher sowie die Nutzung einer normalen Sim-Karte. Leider bieten immer weniger Handies diese von mir geforderten Merkmale. In der engeren Wahl neben dem Xperia J (was eigentlich für mich nicht in Frage kam), waren noch das Galaxy S3 mini, das Xperia Sola, das Xperia P und das Xperia U. Außerdem noch das Galaxy S Advance. Aber es ist letzendlich doch ein Xperia J geworden (Trotz einiger negativer Testberichte, die sich bezüglich des 1 GHz Prozessors und den 512 MB Ram sehr negativ über das J äußerten). Ich ging das Wagnis ein, und bestellte das Xperia J. Ich könnte es ja jederzeit zurück an Amazon senden....
(techn. Daten zähle ich hier nicht auf, die können leicht aus dem Internet heraus geholt werden)

Material und Verbeitung
Wie fast alle Handies in der Zwischenzeit hauptsächlich aus Kunststoff gefertigt. Er macht aber einen guten Eindruck. Die Verarbeitung insgesamt ist gut.

Display
Der Display ist ein großer Pluspunkt des Xperia J. Mit 4 Zoll und einer guten Auflösung macht er ordentlich was her und ist sehr scharf. Er ist relativ Blickwinkelstabil und auch sehr hell, vor allem im Gegensatz zu den oben von mir erwähnten Mitbewerbern. Die Farben und Kontraste werden gut wiedergegeben;
lediglich die grünen Farben werden sehr stark gesättigt und damit übertrieben dargestellt. Das ist vielleicht der einzigste negative Aspekt des Displays. Ach ja, er besteht übrigens nebenbei aus Gorilla-Glas, was ja sehr stabil sein soll. Über dem Display ist übrigens eine kleine LED, die über den Ladezustand des Akkus und eingehende Nachrichten bzw. verpasste Anrufe informiert.

Verbaute Hardware und Perfomance
Der 1 Ghz Prozessor zusammen mit den 512 MB Arbeitsspeichern hatten mir ein wenig Kopfzerbrechen bereitet, da ja ein Dualcore zusammen mit 1 GB Ram quasi schon standart ist. Aber was soll ich sagen. Für die von mir gestellten Aufgaben (siehe meine Einleitung oben) ist es völlig ausreichend. Das Handy läuft sehr flüssig und macht insgesamt einen flotten Eindruck. Lediglich beim Opera Browser ist die Eingabe per Android-Tastatur etwas langsam. Der getippte Buchstabe erscheint etwas träge im Suchfenster. Das ist lediglich bei Opera so, habe ich festgestellt. SMSen und eMails schreiben geht sehr flott von der Hand. Da ich sehr gerne gute MP3s höre, hat es mich gefreut, dass Sony hier die Walkman App installiert hat. Diese läßt sich für die MP3 Sammlung sehr gut bedienen und hat auch noch in Verbindung mit einem guten Kopfhörer einen ordentlichen Kland. Da konnte mein Gio nicht mithalten.
Das GPS-Modul reagiert wie beim Tipo auch sehr flott, und hat innerhalb von ca. 20 Sekunden meine Position in Google-Maps ermittelt. Von den internen 4 GB Ram lassen sich ca. 2,5 GB für seine eigenen Daten, vor allem möchte ich hier die Apps erwähnen, nutzen. Für alles Andere ist ja der SD-Karten Slot vorhanden.
Übrigens lassen sich auch verschiedene Lichteffekte für die Benachrichtigung über neue SMS oder eMails bzw. Anrufe einstellen. Hierzu benötigt man allerdings die App "Illumination Bar Notification". Damit klappt es sehr gut. Noch kurz zur Kamera. Diese macht Fotos, die man für Schnappschüsse brauchen kann; mehr auch nicht. HD-Videos können mit dem Handy auch nicht aufgezeichnet werden. Aber das interessiert mich sehr wenig, da ich dafür wirklich ein paar gute Kameras habe.
Der Akku hält bei meinem Nutzungsverhalten mind. 2,5 Tage durch. Meistens sind es zur Zeit, nachdem ich die Spielerei (wie bei jedem neuen Gerät eben) eingestellt habe, sogar drei Tage.

Software
Das Handy wird wieder mit vielen vorinstallierten Apps geliefert, die sich aber zum Teil komplett vom Handy runterschmeisen lasse. Das finde ich sehr gut.
Ansonsten gefällt mir die grafische Oberfläche vom Xperia J sehr gut. Sony hat hier übrigens auch ein paar sehr nütliche Apps mitgeliefert. Beispielsweise Smartconnect oder Energie sparen.

So, nun zum Fazit:
Das Sony Xperia J ist für die Menschen gedacht, die vor allem sehr lange ohne Steckdose auskommen müssen oder möchten. Der 1 GHz Prozessor schont nämlich den Energiespender. Allerdings ist die Gebrauchsmöglichkeit des Xperia J durch den "relativ einfachen Prozessor" auch etwas eingeschränkt. Für die alltäglichen Aufgaben (SMSen, eMails, etas Surfen, Musik hören, Kalender und Kontakte verwalten ...) reicht die verbaute Hardware allemal aus, und auch die Bedienung geht flott von der Hand (ich habe keine Ruckler bis jetzt festgestellt). Einfachere Spiele funktionieren tadellos, wer aber mehr möchte, sollte zu einem Handy mit Dualcore CPU (und dem damit einhergehenden höhreren Energieverbrauch) greifen. Der Display des Xperia J ist ein weiterer Pluspunkt; hell, kontrastreich und scharf. Nur die grünen Farbtöne werde übertrieben gesättigt dargestellt. Ich würde mir das Xperia J jederzeit wieder kaufen und kann es zu 100% (für den oben angesprochenen Personenkreis) weiter empfehlen.

Vorteile
- Akku ist wechselbar
- normale Sim-Karten können weiter verwendet werden
- Handy hällt mit einer Akku-Ladung sehr lange durch, bevor es wieder an die Steckdose muss
- Display ist recht gut und durch Gorilla-Glas geschützt
- Erweiterbar durch SD-Karte
- Gute Verarbeitung
- gute und flotte Xperia Bedienoberfläche
- gute Walkmann App für MP3s

Nachteile
- Ein/Aus-Schaltknop recht klein und direkt über der Lautstärkewipptaste angebracht
- Keine HD-Videoaufzeichnung
- sehr mässige Fotokamera
- Preis noch etwas zu hoch für die verbaute Hardware

Ach ja, erwähnt sei noch, dass der SAR-Wert im Gegensatz zu den anderen Xperia Handies noch sehr erträglich ist. Er liegt nämlich nur bei 0,73 W/Kg. Das ist für Sony Handies ein sehr humaner Wert....

Edit vom 22.01.2013!!!!!
Nachdem mein Tochscreen Display des öfteren komplett blockiert war, ärgerte ich mich sehr über das Xperia J. Ich probierte alle möglichen Lösungsvorschläge, von der mehrfachen Neuinstallation bis zum Reset des Gerätes. Nichts hat geholfen. Ich schlug mich in verschiedenen Foren rum, und stellte viele Fragen. Niemand konnte konkret helfen. Bis ich auf ein paar Foreneinträge bezüglich falsch aufgebrachter Displayschutzfolien gestoßen bin. Hier wurde deutlich gemacht, dass eine zu große oder falsch angebracht Displayschutzfolie, die vielleicht sogar noch den Rand des Handies berührt, den Touchscreen komplett blockieren bzw. zumindest massiv stören kann. Also habe ich diese Folie entfernt, und etwas zurecht geschnitten und siehe da: Das Handy funzt wieder einwandfrei und der Display macht keine Zicken mehr......
66 Kommentare| 143 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2014
Tolles HAndy zum fairen kleinen preis
display ist top akkulaufzeit ist im oberen mittelfeld
mit wlan und dauerinternet haltet der akku gut 2-3 tage
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2013
Vor kurzen zerlegte ich als "Baustellenkind" mein Samsung GT-S 5230 und machte mich auf die Suche nach einem Handy/Smartphone für max. 200€ .
Nach Zahlreichen Stunden im Netz fiel mir die Xperia-Reihe au und nach den Rezesionen hier auf Amazon bestellte ich das Gerät und bin total begeistert!!!

Hier mal in Kürze die Pro/Kontra Liste :

+Akkulaufzeit (min 2 Tage bei normaler Nutzung)
+Austauschbarer Akku
+Gesprächsqualität ( guter Nebengeräuschfilter)
+liegt gut in der Hand
+WLAN (noch nicht einmal einen Ausetzer gehabt)
+Standartprogramme wie Whatsapp und Facebook schon vorinstalliert
+ Display (Neigungsreaktion und Auflösung schon richtig gut für diesen Preis)
+Bluetoothverbindungen sind schnell und ohne Aussetzer
+Bis 32GB erweiterbar

ABER :

-Der An/Aus Knopf ist ziemlich tief vergraben
-Der Ladeanschluß an der inken Seite ist was wacklig

Mehr fällt mir grad nicht ein oder bisher auf-kurzum sollte mal gesagt werden das Sony für das Geld ein recht solides Gerät rausgebracht hat
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Vor 8 Monaten habe ich mir gedacht: So jetzt musste dir auch mal ein Smartphone zulegen.
Anforderungen waren:

-LAAAAANGE Akkulaufzeit
-Android
-Austauschbarer Akku
-Erweiterbarer Speicher
-so billig wie möglich

Ich habe Berichte über Berichte gewälzt und bin letztendlich auf dieses Smartphone gekommen. Auf Amazon hatte es damals 90 Bewertungen, über 80 davon waren 5-Sterne-Bewertungen. Läuft flüssig, Akku hält 3-5 Tage... super dachte ich mir und habe das Handy bestellt.

Kam dann an, ausgepackt und erstmal bestaunt. Die kurvige Form sieht Top aus, Verarbeitet war es in meinen Augen gut und der weiße Akkudeckel sah einfach nur genial aus. Also, gleich angemacht und angefangen alles auszuprobieren. Super war: Es lief flüssig, auch kleinere Spiele wie Hill Climb Racing usw. .Der Interne Speicher reicht mir für Apps aus, Auslagern auf die SD-Karte kann man trotzdem leider nicht.

Der Bildschirm ist kräftig und hat tolle Farben. 4 Zoll sind am Anfang gewöhnungsbedürftig, aber man gewöhnt sich schnell daran und darunter sollte man sich nichts kaufen, wenn man noch einigermaßen gut mit seinem Handy Nachrichten schreiben möchte.

Auch vom Akku war ich zufrieden. Noch keine Datenflat, deswegen W-Lan dauerhaft an. 2-3 Tage hielt der Akku, drüber ging aber nichts, außer man macht kaum was mit seinem Handy. Trotzdem, 2-3 Tage sind ein guter Wert für ein Smartphone.

Bildqualität ist zufriedenstellend. Bei gutem Licht werden die Bilder was, bei schlechtem sieht man gar nichts. Wer gute Bilder will kauft sich aber auch kein Smartphone dafür.

Was mir damals schon missfiel waren die mechanischen Tasten an der Seite. Die Leiser-Taste schlug schon beim ersten Berühren anders an als die Lauter-Taste, und die Ein-Aus-Taste ist schlecht zu erreichen, vorallem mit Handyhülle. Immerhin macht das Handy in der Hosentasche keine Probleme.

Softwaretechnisch ist alles im Rahmen. Mir gefällt das Sony-UI deutlich besser als das Samsung-UI, war auch einer der Gründe, warum ich mich gegen Samsung entschieden habe.
Auch klangtechnisch gefiel mir das Handy ganz gut, die Musik kam so rüber wie ich es erwarte, man darf zwar keine Wunder erwarten, aber man hat durch den Equalizer immerhin eine Möglichkeit das Handy einzustellen. Auch der Lautsprecher klingt für diese Preisklasse absolut ok und ist laut genug.

So das war meine Bewertung von damals. Wieviel Sterne ich vergeben hätte? 5 denke ich mal, negativ aufgefallen sind mir nur die 3 Buttons an der Seite. Leider hat sich dieses Handy in den 8 Monaten viel zu viel erlaubt...

- Mittlerweile knarzt das Teil an 3 von 4 Ecken. Klar, ich habe mein Smartphone jeden Tag in Gebrauch. Wobei ich hierzu sagen möchte: Wen störts? Es knarzt wenn man absichtlich draufdrückt, und soetwas macht man nur, um zu zeigen dass es knarzt... Für mich wäre das ein Kritikpunkt, der aber kaum warzunehmen ist...

- Von den Seitlichen Buttons geht schon die Farbe ab... optischer Schönheitsfehler, der genauso unwichtig ist...

- Nun schon etwas schwerwiegenderes: Bei Samsung ist der Homebutton in der Mitte vorne physikalisch, das heißt man kann ihn zum Anmachen des Displays benutzen. Beim Xperia J geht das nur über diesen verdammt kleinen An/aus Button mit schlechtem Anschlag. Auf Dauer ist das eine nervige Sache, aber auch vorher schon bekannt.

- Akkuleistung geht runter... natürlich. Ab dem Zeitpunkt der Buchung von mobile Daten kam ich nie über 2 Tage mit einer Akkuladung, auch ohne WLan, GPS und niedriger Bildschirmhelligkeit. Aber auch dies ist für mich kein Grund, das Handy wirklich zu kritisieren. Damit muss man als Smartphone-Besitzer rechnen.

- Der Sperrbildschirm hängt des öfteren, der Touchscreen reagiert für ca. 20 Sekunden gar nicht auf Eingaben. Nach dem Update hält es sich in Grenzen, aber passiert immer noch hin und wieder.

-Das Bilderalbum ist schrecklich, Ordnerunterteilung gibt es nur wenn man in Whatsapp. Bei derzeit 2500 Bildern auf meinem Handy gestaltet sich die Bildersuche als schwierig... Es gibt Apps dafür aber trotzdem wäre eine Ordnerunterteilung weit mehr sinnvoll.. Das gleiche gilt übrigens für Videos.

- Und nun der Grund, warum ich das Handy am liebsten gegen die Wand klatschen könnte. Ich würde mein Handy nicht als zugespammt sehen, aber mit der Zeit häufen sich doch einige Apps, Bilder, usw. an. Bei mir sind es über 25 GB Musik und 2500 Bilder auf der externen Karte, und auch gut und gerne 30 Apps (Messenger, VVS, 2-3 Spiele). Ich habe relativ wenig Speicher frei, aber es reicht und dies ist auch nicht der Kritikpunkt. Aber mittlerweile ist es so, dass nicht einmal mehr Whatsapp (!!!) flüssig läuft. Früher war es bei Multitasking so, man Browste, schrieb über Whatsapp und FB und bekamm halt seine Ruckler zu spüren. Nun ist das Handy nichtmal mehr in der Lage, einen Whatsappverlauf lagfrei wiederzugeben.
Bestes Beispiel: Beim scrollen von Chatverläufen gab es alle 2-3 Bildschirmlängen Hänger bis zu 10 Sekunden lang! Und im Hintergrund lief NICHTS. So etwas ist eine Qual, und wenn man dann noch FB-Messenger nutzt.... dieser braucht mittlerweile auch so seine 5-10 Sekunden zum Starten, sollte nur mal so gesagt sein.
Kurz: Das Handy ist mittlerweile so langsam, dass Multitasking unmöglich geworden ist, da das Wechseln zwischen Programmen viel zu lange braucht. Hört man noch Musik nebenher... zT. wieder 10 - 15 Sekunden, um ein Lied umzuschalten... Meist hilft nur der Druck auf den Home-Button.

Kurz: Für jemanden der ein billiges Smartphone mit guter Akkulaufzeit möchte und nur wenig damit macht, ist dieses Handy allemal etwas. Wenn sie aber jetzt schon wissen, dass sie damit Musik hören, Texten und auch mal im Internet etwas nachschauen möchten... Nehmen sie 50 € mehr in die Hand und kaufen sich ein Handy mit Dualcore Prozessor und mindestens 1 GB Ram... Sie werden diese Mehrinvestition nicht bereuen.
Und auch wenn ihnen nicht viel an Samsung-Handys liegt (mir nämlich auch nicht): nachher hauen sie ihr Handy doch nur in eine Plastikhülle und wollen, dass es funktioniert... und das ist beim Xperia J bei mir nur bedingt der Fall. Somit von mir auch nur 2 Sterne.

Edit: 22.02.14

nun kurz vor dem Einjährigen Jubiläum (eher Heuliläum) ein kleines Update:
Da mir die Ruckler und das alles dann doch zu viel wurden, habe ich dann mal Cyanogenmod ausprobiert. Auf die Sonywebsite gegangen, um einen Boot-Unlocker-Key gebeten, Garantieverlust und so weiter mit einbegriffen, gerootet und Cyanogenmod aufgespielt.

Erstmal lief auch alles deutlich flüssiger als mit der Originalsoftware. Mit der Zeit aber kamen dann die Probleme:

-Kamera auf dem Bildschirm um 90° gedreht, Kameraapp stürzt ab. Abhilfe hat mir eine App aus dem Appstore namens Stille Kamera geschaffen. Leider nur für Bilder, und in einer Qualität, die nicht ansatzweise an die von davor ankam. Videos konnten nur mit der anderen abstürzenden Kameraapp gedreht werden :3
Qualität konnte ich zwar ein bisschen durch bearbeiten der BuildProp.ini verbessern, aber die Zoomprobleme blieben
Abhilfe hätte eine camera.apk von einem Google Nexus 4 (oder ähnlich?) geschafft, ich habe aber im Internet trotz langer recherche keine gefunden, und die camera.apk aus der Original Firmware habe ich auch nicht aus der System Datei bekommen.

-Statusleiste hängt sich auf, ca. 15 mal am Tag, extrem nervig, vorallem wenn die Statusleiste und die Uhr auf dem Sperrbildschirm unterschiedliche Zeiten anzeigen. Konnte aber durch Verändern der BuildProp.ini gelöst werden

- Kein Versenden von Videos (auch nicht-selbstgedrehte!) in Whatsapp mehr möglich, warum auch immer?

- Youtubevideos nur noch ohne HQ abspielbar, auch trotz Installation vom Flashplayer ging nichts.

Schlussendlich hat sich auch trotz Cyanogenmod meine Meinung über das Handy nicht geändert. Reagiere nun sehr allergisch auf prächtige UI's und schwache Prozessoren ;). Bin nun in Besitz eines Xiaomi MI 2S, ein Smartphone, das von der reinen Ausstattung (Leistung überm S4, Austauschbarer Akku, Rootrechte + Garantie schon bei Kauf des Smartphones, tolle Verarbeitung und ein einfaches UI) meiner Meinung nach unschlagbar ist. Mal schaun ob ich das in 5-6 Monaten auch noch sagen kann...

Edit 15.08.14

Mittlerweile ist das Handy 18 Monate alt und siehe da, es funktioniert noch. Seit dem letzten Update benutzt es meine Mutter als ihr erstes Smartphone. Cyanogenmod ist wieder unten, die OriginalROM funktioniert doch einfach besser für ein Randgruppensmartphone wie dieses.
Die alten Stärken des Handys blitzen nun doch wieder auf:
-Die Akkulaufzeit ohne Wlan und Daten beträgt 4-5 Tage.
-unglaublich robustes Teil! Mit Silikonhülle überlebt es ohne Probleme Stürze aus 1,5 Metern.
An der Geschwindigkeit hat sich leider nichts verändert, die Tastatur läuft nicht flüssig, die anderen Apps ebenso. Aber wenigstens erfüllt es seinen Zweck!
22 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 24 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)