Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
63
3,7 von 5 Sternen
Red Lights
Format: DVD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 29. Januar 2017
Ingesamt ein wirklich empfehlenswerter Film, der durch unvorhergesehene Wendungen und insbesondere einen packenden Schluss auf jeden Fall gesehen werden sollte.
Einzig die noch verbleibenden offenen Fragen zum Ende des Films trüben etwas den Nachgeschmack, daher nur 4 von 5 Sternen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. August 2017
Den Protagonisten gelingt es Ihre Rollen glaubhaft zu spielen. Sigurney Weaver und De Niro sind gut, Cillian Murphy ist traumhaft.
Die Story bewegt sich in Ihrem Genre eher im Mittelfeld. Im Großen und ganzen kann man sich den Film jedoch bei Cola und Popcorn zuhause anschauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. November 2017
Aber das ist definitiv einer meiner lieblings Filme und ist in meiner Top 10!

Die Stimmung und die Story sind einfach sehr gut und spannend bis zum Ende.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. August 2017
Ich fande den Film sehr gut und sehr spannend.
S.Weaver und R.Deniro spielen iher Rolle sowieso immer sehr gut. Top!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. April 2016
Sehr Interessant!
Ein anspruchsvolles Duell!
Spannend und unterhaltsam.
Zwischendrin zeigt auch leichte Horror-Ansätze.
Sehr interessante Idee wurde ziemlich realistisch umgesetzt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Dezember 2016
Scharlatane? Nein danke!
Red Lights ist, vor allem wg. der Message, einer meiner Lieblingsfilme. Also: Glaub nicht alles, was man Dir erzählt. Und sei was Du bist. Man kann sich nicht ewig selbst verleugnen.
***** :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Februar 2017
Und zwar nicht, wie die meisten Rezensionen es nahelegen, wegen der Aussage "Man kann sich nicht selbst verleugnen", oder weil es einfach ein unterhaltsamer Film ist.
Viel mehr schafft der Film, was anderen dieser Art verwehrt bleibt: Der Film funktioniert auf mehreren Ebenen.

Da ist zum Einen die recht triviale Unterhaltungsebene.
Schauspieler, Handlung und Co. machen einen guten Film, welcher Spaß macht.
Ganz ohne tieferes Drum-Herum.

Den richtigen Pfiff geben dem Film jedoch erst die dahinter verborgenen Ebenen. Seien es,
- Der Kampf zwischen Wissenschaft und Para-Wissenschaft
- Philosophische Fragen über Verlust und dem Loslassen (Sohn im Krankenhaus)
- Und der eigentlich wichtigsten Ebene:
Gibt es ein Leben nach dem Tod / Ist die physische Welt schon alles?

All diese Fragen werden geschickt in die vordergründig dominierende Unterhaltungsebene verwoben.
Sie sind dabei stets mehr als eingeworfene Muster, um einen Unterhaltungsfilm inhaltlich mit Zuckerguss zu überziehen.
Sie stellen den eigentlichen roten Faden der Handlung und machen den Film zu dem Top-Film, der er ist.
Hier die Unterhaltungsebene um die Subebene herum gebaut und nicht - wie es häufig der Fall ist - umgekehrt.

Klare Empfehlung für Genre-Fans.
Grundlegende Kenntnisse im Bereich der Philosophie, Leben nach dem Tod, usw. sind hierbei klar von Vorteil, da man sonst bestimmte Szenen nicht wirklich erkennen, geschweige denn richtig einordnen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Januar 2017
Red Lights (6/10)

Bin doch etwas enttäuscht vom Film.
Er fängt stimmungsvoll an und treibt die Geschichte gut voran, aber mir gefällt das Ende nicht, es konterkariert für mich alles wofür der Film bis dahin gestanden hat.
Ein Endtwist nur um einen zu haben ist nicht wirklich sinnvoll.

Die Auflösung um die Figur von de Niro, war vorhersehbar, die um die Figur von Murphy da gab es zwar Hinweise, aber ich habe gehofft das sie es nicht so auflösen.

De Niro war mir doch erschreckend blass, in den 80er/90ern hätte er in so einer Rolle noch richtig Feuer gegeben. Hier war ich doch enttäuscht.
Murphy war perfekt gecastet für die Rolle, bei ihm erwartet man jedoch immer eine Bewegung ins verrückte, böse…so normale Gestalten kann er nicht spielen.

Das Highlight war für mich Sigourney Weaver, hat ihre Rolle sehr vielschichtig und sympathisch angelegt.
Vom Regisseur hatte ich mehr erwartet da mir sein Erstling: Buried, sehr gut gefallen hat (jeder der meint das Ryan Reynolds kann nicht schauspielern, ich war auch einer davon, sollte sich den Film ansehen…sehr spannend, innovativ und beklemmend).

Fazit: Bis zum Ende ganz gut und unterhaltsam (mit Schwächen), aber das Ende war nicht nach meinem Geschmack.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. September 2016
Warum das Ende verwirrend ist, will ich hier mal nicht spoilern, aber es sei so viel verraten, dass man den Film auf jeden Fall zwei Mal schauen sollte, um das Ende besser zu verstehen. Anders als bei "Sixth Sense" oder "Inception" passen aber meiner Meinung nach die Teile des Puzzles nicht immer zusammen, so dass einige Fragen offen bleiben. Da es bei dem Film aber nun mal um die Wahrnehmung geht, die einem bei Zaubertricks immer wieder im Stich lässt, ist diese Wirkung durchaus passend.
Davon abgesehen ist die Story um zwei rationale Wissenschaftler, die im Grunde ihres Herzens am liebsten widerlegt werden würden, um sich nicht mehr so allein und verloren fühlen zu müssen, sehr spannend und glaubwürdig erzählt und die drei Hauptdarsteller zeigen ihr bestes Können.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Januar 2015
Ich habe sowohl auf die Beschreibung, als auch auf den Trailer verzichtet und mich nur von den Schauspielern locken lassen. Das war die richtige Entscheidung für mich.

Dass der Film so derartig die Meinungen teilt, kann ich allerdings verstehen. Wer für "solche Themen" nicht empfänglich ist, wird sich ohne jeden Zweifel zu Tode langweilen. Mir persönlich hat er gefallen, da ich grundsätzlich auf ruhige(re) Filme dieser Art stehe, die einen leicht philosophischen Unterton haben. Wer sich auf die Idee einlässt, wird mit dem Film und dessen Spannungskurven sicher zufrieden gestellt. Wer auf Aktionfeuerwerk oder Horrorszenen hofft oder mit übersinnlichen Themen nichts anfangen kann, sollte die Finger davon lassen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Red Eye
7,94 €
Peacock
7,50 €
Oldboy
7,55 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken