find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
36
4,6 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Version: The Full Package|Ändern
Preis:3,07 € - 60,16 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juli 2017
Die vier Sterne gehen ausschließlich an den Verkäufer, Schneller versand, super Kundenbetreuung! Das Spiel war ORIGINAL verschweißt, doch als ich den Code im PSN Store eingeben wollte, wurde mir mitgeteilt, dass dieser ungültig sei. Der Verkäufer hat mir sofort einen Teilbetrag zurück erstattet, was auch wahnsinnig entgegenkommend war.

Daraufhin habe ich mich mit der Vertriebsgruppe Koch Media in Verbindung gesetzt um neue Codes zu erhalten, jedoch ist es selbst dort nicht möglich, da THQ bereits vor 5 Jahren insolvenz gegangen ist und sie keine Informationen über die Gültigkeitsdauer haben. Ob ein neu erworbener Code über den PSN die gewünschte nutzbarkeit des Online Modes bringt, wird sich erst zeigen :(
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2016
Ich habe ähnliches Spiel wie GTA gesucht und bin dabei auf Saint Row gestossen. Ich kann die positiven Rezensionen nicht nachvollziehen. Die Steuerung ist schlecht,die Karte,Fahrzeuge,Charaktere sind ein Witz. Ich kann diesem Spiel nichts abgewinnen. aber Geschmäcker sind verschieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2014
leider Funktionierte mein Online Code nicht.
Danach habe ich mir einen anderen um 7,99 € im Playstation Strore gekauft, leider weiß ich bei dem nicht wie ich Ihn aktiviere

Sehr Schade, da ich mir das Spiel nur für den Ko-op gekauft habe..
(dafür braucht man den Code auch)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
Ich habe für Spiele ein Bewertungssystem, bei dem es maximal 100 Punkte zu erreichen gibt. Unter „Fazit“ erfolgt die Punktevergabe und die Punkte, die erreicht werden können. Dabei unterteile ich in „Technik“, „Gameplay“, „Story“ und „Atmosphäre“. Ich kann Ihnen außerdem versichern, dass keine relevanten Spoiler vorkommen werden. Sie können sich durch die Gliederung auch direkt den Teil durchlesen, der Sie interessiert. Für Lesefaule reicht es sich nur das Gesamtfazit durchzulesen.;)

Es handelt sich übrigens nur um meine Meinung. Ich stehe jedem Genre neutral gegenüber und beschäftige mich meist nur mit dem Singleplayer eines Spiels.

____________________
____________________

Gameplay:

Steuerung:
Man spielt in der 3rd-Person-Perspektive. Das Umsehen und Herumlaufen spielt sich ganz flüssig und weder zu schnell noch zu träge. Wie bei vielen Open-World Spielen gibt es eine weniger realistische Fahrphysik, an die man sich erst gewöhnen muss. Hat man das erst mal getan, macht sie ziemlich Spaß. Die Handbremse auf „X“ ist dabei fester Bestandteil jeder Kurve.^^

Missionen:
Zu meiner Überraschung waren die Hauptmissionen, trotz der vielfältigen Aktivitäten der Open-World, größtenteils abwechslungsreich und unterhaltsam. Die Missionen sind recht linear und wer sich nicht daran hält, muss vom Checkpoint beginnen. Manchmal stellt euch das Spiel vor Entscheidungen, die aber eher die Story beeinflussen als das Gameplay. Trotzdem waren die meisten Missionen ziemlich geil.

Nebenaktivitäten:
Die vielen Nebenmissionen lernt ihr während der Hauptmissionen kennen. Außer zwei, machten mir alle viel Spaß und ich habe sie auch gerne wiederholt. Zudem gibt es noch umfangreiche Tuningmöglichkeiten, einen Chirurgen, diverse Kleidungsläden und Waffenshops. Durch Käufe oder Aktivitäten erhält man Respekt und Geld. Eine weitere Möglichkeit Respekt und Geld zu verdienen sind Herausforderungen (z.B. „Jage 50 Autos in die Luft“), Attentate oder Fahrzeugdibstäle. Für Spaß nebenbei ist also genug gesorgt.

Schwierigkeitsgrad:
Zu Beginn lässt sich die Schwierigkeit zwischen „leicht“, „mittel“ oder „hardcore“ wählen. Es ist eigentlich völlig egal, was ihre nehmt. Die meisten Aufträge sind extrem leicht. Ansonsten kommt man einfach später wieder, wenn man stark genug ist. Der Schwierigkeitsgrad ist in keinem Sinne relevant. Weder für Trophäen noch für den Spielverlauf. Macht es euch also nicht unnötig schwer. Das Spiel ist nicht dafür gedacht, um wegen jeden Schei* zu sterben.

Waffen:
Man kann eine Waffe je Kategorie mit sich führen. Das sind dann etwa zehn Stück. Die meisten davon sind leider Standardkram: Sturmgewehr, MP, Pistole usw. Dafür sind sie upgradebar und teilweise sogar bis zur Explosions- oder Feuermunition. Daneben gibt es noch eine ziemlich coole Nahkampfwaffe;) oder beispielsweise einen „Furz im Glas“, wenn man seine Blendgranaten voll upradet. Bei einem Saints Row hätte ich mir trotzdem noch ein wenig mehr Kreativität gewünscht, aber das ist Gejammer auf hohem Niveau.

Level-/Upgradesystem:
Bei erfolgreichen Hauptmissionen oder Nebenaktivitäten erhält man Respekt und gegebenfalls Geld. Mit Respekt steigt man Level auf (bis 50) und mit Level schaltet man neue Fähigkeiten frei, die man sich mit Geld dann kaufen kann. Mit eurer Kohle könnt ihr außerdem Immobilien oder Betriebe kaufen, womit sich eure stündlichen Einnahmen erhöhen. Aufgrund dessen habe ich meine Asche zu Beginn hauptsächlich darin investiert. Kann ich auch nur empfehlen. Zum Ende hin hat man immer mehr Geld bis es dann keine Rolle mehr spielt. Die Nummer mit den Fähigkeiten geht so weit, dass man nahezu unverwundbar ist, gewisse Waffen nicht mehr Nachladen muss und unendlich Munition hat. Also auch wenn manche Mission schwer aussieht, muss sie das nicht bleiben.

Fazit:
Spaß und Unterhaltung sind die am häufigsten gefallenen Wörter dieser Kategorie und das nicht ohne Grund. Der Fokus liegt klar am Gameplay und somit am Spielspaß. Das war sehr zu meinem Überraschen, da ich eigentlich dachte, SR wäre so ein GTA-Verschnitt mit trashiger Aufmachung, aber Pustekuchen. Da steckt richtig Struktur und Balancing dahinter. Das Spiel ist zwar sehr gut, aber natürlich nicht perfekt.
23/25 Punkte
____________________
____________________

Story:

Handlung:
Wir befinden uns in der Führungsposition unserer Gang namens „Saints“ und stehen eigentlich gut da. Das passt den anderen Gangs natürlich weniger. Deswegen haben sich drei Gruppen zu den „Syndicates“ vereint und versuchen uns den Gar auszumachen. Aber nicht mit den Saints. Es liegt nun an dir, die Viertel wieder zurückzuerobern, die Gangmitglieder zu befreien und den Saints wieder einen Namen zu machen.

Ende: (OHNE Spoiler)
Ja das Ende. Hm, mnja. Du kannst dir vielleicht schon denken, dass es am Ende… Naja stimmt irgendwie auch nicht. Ich kann’s einfach nicht beschreiben. Das Ende, was auch du hoffentlich zwischen den zweien wählst, ist ganz nach Saints Row Manier. Ich weiß nur nicht, wie ich es beschreiben soll. Du wirst zumindest nicht heulend vor dem Bildschirm liegen oder vor Glücksgefühlen zu tanzen anfangen. Belassen wir es dabei, das es nach Saints Row Manier geht.;)

Humor:
Den Humor muss ich zur Story bzw. zum Inhalt zählen. Der treibt die Wertung auch ordentlich nach oben. Vor allem bei den Hauptmissionen hat man viel zu lachen. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Humor ist zwar Geschmackssache, aber glaub mir, das Spiel versucht bei weitem nicht so Krampfhaft lustig zu sein, wie es aussieht.

Charakter:
Die Charaktere haben zwar keine authentische Hintergrundgeschichte oder dergleichen, aber trotzdem haben sie alle ihren Stil und ich feiere sie richtig. Mein Lieblings-NPC war „Zimos“. Der labert nämlich ständig in sein Auto-Tune-Mikro, was mich auch noch bei der letzten Begegnung gut unterhalten hat. Außerdem lernt man viele solcher Gestalten kennen und jedes Mal dachte ich mir wieder „WTF, yo?“

Fazit:
Dank des Humors ist auch der Inhalt annehmbar. Man muss hier halt zwischen Spielen wie „Heavy Rain“ oder „Bioshock“ differenzieren, die eine kompliziert durchdachte Story bieten, während der Plot von Saints Row 3 einfach nur mager ist. Es wäre nicht fair, wegen des Humors eine gleichwertige Punktzahl zu vergeben. Die Inszenierung ist jedoch gar nicht mal so schlecht, was die Story ebenfalls verbessert. Einfach gesagt: Humor + Inszenierung – Plot ergibt eine Wertung von…
18/25
____________________
____________________

Atmosphäre:

Soundtrack:
Beim normalen Autoradio ist für jeden etwas dabei. Von Klassik bis zu Heavy Metal kommt jeder auf seine Kosten. Die geskripteten Tracks untermalten sehr gut die Stimmung. Stellt euch einfach vor, mit eurem Muskelprotz in einem Heli zu stehen, darauf zu warten, dass ihr euch auf ein Penthouse in feindlichem Besitz stürzt und dann setzt „Power“ von Kanye West ein. Gänsehaut!

Grafikstil:
Der Grafikstil unterstützt nochmal die abgedrehte Stimmung. Das Spiel versucht erst gar nicht realistisch zu sein. Eher comiclastig mit knalligen Retrofarben.

Fazit:
Die Atmosphäre sei mal dahingestellt. Eine geile Aufmachung und cooler Soundtrack sorgte des Öfteren für Gänsehaut. Das war auch richtig geil. So is‘ es nicht. Für richtige Atmosphäre oder „Mittendrinn‘-Feeling“ fehlen einfach die Details.
17/25 Punkte
____________________
____________________

Technik:

Grafik:
Aus diversen Lets Plays oder Trailern könnt ihr euch einen Eindruck verschaffen. Die Texturen sind mittelmäßig. Genauso die Lichteffekte. Die Schatten sind dafür sauber und nicht arg verpixelt, wie in den meisten Spielen. Ich finde die Grafik trotzdem nicht schlecht. SR hat einfach einen eigenen Grafikstil, der zwar nicht realistisch ist, aber das soll er auch nicht unbedingt.

Sound:
Auch der Sound ist nicht mehr als solide. Die Soundtracks haben zwar alle CD-Qualität (mal abgesehen von den „nur“ ~700 kbps, die Dolby Digital bietet). Die gesamten Samples könnten etwas mehr Druck vertragen. Weder die Motoren klingen richtig biestig, noch die Schüsse tragen dick auf. Da wäre auch dank den Upgrades und dem Tuning viel Potenzial da gewesen. Schade.

KI:
Genauso wenig Gutes kann ich über die KI schreiben. Sie machen einigermaßen, was sie sollen. Sie tauchen in Massen auf und schießen auf dich. Mehr nicht. Kein Flankieren, Teamarbeit oder ähnliches.

Bugs:
Extreme Bugs sind mir nicht aufgefallen. Wie in Open-World Spielen üblich, ließ sich der ein oder andere Glitch nicht vermeiden und das Clipping an sich war mit den verschiedenen Körpermaßen und Kleidergrößen wahrscheinlich ziemlich schwer. Der Verkehr agiert gerne Mal fragwürdig. Der einzige Bug, der mich ordentlich ankotzte war die Inkompetenz der Gangmitglieder, wenn sie dir einen Hubschrauber vorbeibringen sollten. Es brauchte nur eine Laterne am Boden liegen und die KI versuchte immer wieder darauf zu landen. Was beim ersten Mal nicht möglich ist, klappt auch beim zehnten Mal nicht. -.-

Umfang:
Der Umfang ist mehr als in Ordnung. Der Singleplayer unterhielt mich knapp 30 Stunden, wobei auf die machbare Platintrophäe noch viel Luft gewesen wäre. Mehrere Entscheidungsfreiheiten erhöhen den Wiederspielwert und ein Hordenmodus, den ich nicht getestet habe, gäbe es auch noch.

Fazit:
Die Technik ist dank des Umfangs (im positiven Sinne) eher mittelmäßig. Die Grafik und der Sound können mit dem Durchschnitt nicht mithalten. Zudem hat die KI ein paar Bier intus. Die Technik ist nicht alles, würden jetzt viele sagen. Dem kann ich auch zustimmen, aber das kann ich auch bei jeder Kategorie sagen und eine gute Technik gehört zu einem guten Spiel dazu.
13/25 Punkte
____________________
____________________

Gesamtbewertung:

Saints Row: The Third kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Der Fokus liegt klar am Gameplay und das macht ordentlich Fun. Zudem bietet SR coole Charaktere und einen geilen Humor. Die Atmosphäre beschert euch gerne Mal Gänsehaut, weil man auf die Awesomeness einfach nicht klar kommt.^^ Als Glanzpunkt kann ich sie jedoch nicht abstempeln. Der wohl schlechteste Punkt ist die Technik. Für ein spaßiges Game, ist die zum Glück völlig irrelevant. Für viele Technikaffine aber wichtig. Also seid gewarnt. Abschließend kann ich dieses Game nur empfehlen. Wer ein GTA mit mehr Spielspaß und weniger drum herum sucht, ist mit diesem Titel bestens bedient.

Gameplay: 23/25 Punkte
Story: 18/25 Punkte
Atmosphäre: 17/25 Punkte
Technik: 13/25 Punkte

Für Saints Row: The Third gibt’s von mir 71/100 Punkte.

Das Produkt bekommt somit eine 4-Sterne-Wertung und ist eine klare Empfehlung meinerseits. Ich hoffe,[...]

Mit freundlichen Grüßen

Daniel :DD
44 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
Genial!
Um das Spiel mit einem Wort zu beschreiben...

Nicht nur das es wie GTA eine offene Welt mit frei wählbaren Missionen ist...
Nein, das ganze Spiel nimmt sich selbst nicht so ernst und bietet daher allerhand fantastische Elemente die den Spielspaß in die Höhe treiben..

Ob nun mit Tintenfischen aus einer Kanone auf die Gegner schießen oder mit einer Kettensäge auf Sie los gehen. Da bleibt der Fantasie viel Freiraum...

Und auch allgemein denkt das Spiel an manchen Stellen weiter als sein "großer Bruder" GTA...
Denn in Saint Rows kann man sich nicht nur ein Auto stehlen sondern es im Anschluss auch mit Unterbodenbeleuchtung.. Motortuning usw. tunen....
Also auch noch etwas Need for Speed mit eingeflossen.

Die Vielfalt ist Grenzenlos....
Ob im High-Tech Flieger.... Im Hubschrauber.. oder einem Familienvan.... Es findet sich immer etwas zum Ausnutzen....

Die Möglichkeit den eigenen Spieler anzupassen kann auch schnell Stunden in Anspruch nehmen...
Kinnform.. Kinntiefe... Doppelkinn.... Stirnhöhe... Stirntiefe....
Geschätzte 400 Regler und Optionen bieten sich an und geben die Möglichkeit auf Individualität...

Dank dem Full Pack hat man auch noch einige extra Fahrzeuge und Missionen....
Ein absolutes MUSS für Jeden der Spaß an open World Games, rumshooten, sinnlos um sich ballern oder einfach Feierabend ausklingen lassen.

Definitiv Testen!!!!
Die Demo im PS3 Shop bietet leider wenig Überzeugungskraft (man kann dort nur seinen kompletten Charakter erstellen aber nicht spielen...)
Doch lohnt es sich.
Im Zweifelsfall auf Youtube einige der sogenannten "Let's Play" Videos ansehen, diese vermitteln einen super Eindruck.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2013
Dieses Spiel ist genial! Ich spreche hier eine klare Kaufempfehlung aus.
Ich fühle mich bisher, als Zockermädel, sehr gut unterhalten und spiele seit dem ersten Einschalten jeden Tag.
Einziger winzigkleiner Knackpunkt - mehr Knaller im Autoradio - aber das ist nur mein bescheidener persönlicher Geschmack und beeinträchtigt nur minimal den Spielspaß!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2013
Dieses Spiel ist mit keinem anderem Spiel zu vergleichen. Dieser Stil des Spiels.. Einfach nur abgedreht und super lustig, dabei aber auch extrem unterhaltend.

Man spielt den Boss der Saints in dem von anderen Gangs besetzten Stilwater. Nach einem missglückten aber fett inszenierten Banküberfall( ja diesen spielt man am Anfang) müssen die Saints ihren Ruf wiederherstellen und sich den Respekt zurückerkämpfen, den sie brauchen. Die Saintsmitglieder sind einfach nur lustig und sehr charismatisch gestaltet und sorgen für ein cooles Bandengefühl.

Aber fangen wir nun mit der Bewertung an

GRAFIK:

Die Grafik wird bei Saints Row ja oftmals als Schwäche bewertet.ICh jedoch finde sie jedoch komplett ausreichend und zufriedenstellend. Sie passt einfach zum Spiel sie ist nicht zu realistisch und nicht zu cartoonhaft. Denn zu dieser utopischen Welt würde keine Bombastgrafik wie in Battlefield 3 oder Crysis 3 passen. Klar ist sie nicht perfekt, die meisten Texturen könnten schärfer sein aber trotzdem finde ich sie gut. Vor allem dass das Spiel so farbenfroh und auch sehr detailreich ist. Da die Grafik wie Fast aufs Auge zum Spiel passt, die Effekte sehr schön sind und man auch eine gute Weitsicht hat gebe ich ein
GUT 7,9/10 Punkten

Sond:
Es gibt keine deutsche Synchro was ich auf der einen Hand schade finde, es auf der anderen HAnd aber auch besser ist weil die Englische Sprachausgabe die Originale ist und deshalb sehr gut ist. Trotzdem ist es ein Nachteil da man ein wirklich sehr gutes Englisch parat haben muss um auch während man Autofährt oder beim BAllern ist alles verstehen zu können. Auch hören sich die Waffensounds nicht wirklich gut an was aber wohl daran liegt, dass das Spiel kein Realismus aufkommen lassen will. Auch die Motorensounds sind sehr dünn aber wie eben schon gesagt liegt dies an gegebenen Gründen. Die Explosionen hören sich dafür aber ziemlich gut an.
Da die Synchro super ist gebe ich noch ein
BEFRIEDIGEND BIS GUT ( 6,7-7)

GAMEPLAY:
Die absolute Stärke des Spiels. Hier wurde echt alles gegeben. Ich meine, ich finde das Gameplay von SR3 besser als von GTA 4. Das liegt daran, dass man in Saints Row viel mehr Sachen machen kann die es in einem GTA einfach nicht gibt. Man kann Feinde und unschuldige PAssanten ( Hihihi) mit saulustigen Finishing- und Wrestlingmoves ausknocken, es ist möglich geklaute Autos zu tunen samt Bodenbeleuchtung und Glastönung, die Waffenauswahl ist so riesig man kann sogar Leute mit einem Riesendildo verkloppen oder Helikopter mit explosiven Tintenfische vom Himmel hollen. Es ist möglich seine eigene Bande anzupassen. man kann sich tätowieren, es gibt unzählige spektakuläre Nebenmissionen wie Panzervandalismus wo man mit einem Panzer so viel zerstören muss wie möglich und und und.EIn weiter Pluspunkt. In der anfänglichen Charaktererstellung kann man seinen einzigartigen Charakter ersteelen und echt alles kreieren. Ob eine Michael Jackson Nase oder einen Hulk Kampfnacken bis hin zu einem Bart der sehr stark an einen bestimmten Diktator erinnert.
Die Missionen sind super und es geht öftersmal richtig die Lutzi ab. Die Shootouts könnten aber spannender sein und sind in einem ziemlichen Rambostil gehalten. In einer Mission muss man sich zB aus einem verfeindeten Flieger befreien und muss sich sogar im freien Fall zur Wehr setzen.
Ich gebe ich ein SEHR GUT ( 8,8)

Da das Spiel einfach enzigartig ist im Stil und der Aufmachung gebe ich eine klare Kaufempfehlung. Leute die nicht auf solch eine überinszenierte Action stehen sollten sich zweimal überlegen ob sie zugreifen.

ENDBEWERTUNG: 8,4/10 Punkten
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Versand: sehr schnell und problemlos, nur dran denken den Perso griffbereit zu haben wenn der Paketdienst klingelt. ;)

Grafik: sicherlich gibt es einige Spieler die besseres erwarten würden, ich finde sie jedoch völlig o.k. und ausreichend.

Steuerung/Menü: Das Menü ist übersichtlich und funktional. Die Steuerung über die Sticks ist etwas gewöhnungsbedürftig, da man in Kämpfen sehr sensibel beim Schießen zielen muss.

Story: absolut abgefahren und mit hohem Suchtfaktor! Eigentlich bin ich kein Shooter-Fan, dieses Spiel ist jedoch die bekannte Ausnahme von der Regel. Wer auf schrägen Humor steht und auch gern mal auf kleine Details achtet wird von diesem Game begeistert sein. Da ich keine Spielverderberin sein möchte, spoilere ich hier jetzt auch nicht. ;)

Allgemein: die Einen werden es evtl. nervig finden und eine random-Auswahl treffen, doch ich finde es richtig gut, dass man sehr genau durch eine Vielzahl von Einstellungen bei der Charaktererstellung quasi sich selbst nachbauen kann. Will man das Aussehen spähter optimieren oder gar eine Geschlechtsumwandlung machen: kein Problem, ab zum Chirurgen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Kannte das Spiel vorher nicht. Habe es mir aufgrund der guten Rezessionen gekauft.
Ich hatte etwas in Richtung GTA erwartet, jedoch ist das Spiel um Längen unterhaltsamer.
Bereits im 1. Auftrag endet das Ganze in einem wahnsinnigen Schusswechsel.
Teilweise ist der Gewaltpegel des Spiels echt grenzwertig,
aber wenn man seinen Kopf ausschaltet, ist es einfach nur irre lustig
(innovative Waffen, coole Autos oder witziger eigener Fuhrpark, "Flitzer"-Mission,...).
Die Aufträge sind mal anders gestaltet und es gibt unheimlich viele Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben.
Man kann die Welt sowohl zu Land, als auch aus der Luft erkunden (versch. Flugapparate oder mit dem Fallschirm vom Dach stürzen).
Auch der Online-Modus macht Spaß, in welchem man die Gegend gemeinsam unsicher machen kann.
Ein Spiel, das sich überhaupt nicht ernst nimmt und das man mit einem Augenzwinkern weiterempfehlen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2014
Klar kann Saints Row 3 graphisch nicht mit GTA mithalten. Klar hat es nicht die Größe aber,
Saints hat dagegen jede Menge mehr zu bieten. Allein die verschiedene Action, Gegner und die Auswahl an irren Waffen
sind beispielhaft. Man kann z.b. beinahe alle Fahrzeuge in fast jeden Detail pimpen.
Sowie so sind bei Saints drei irre Autos oder Motorräder usw. am Start.
Die vielen versteckten Schätze, Nebenjobs und man kann sich in vielen verschiedenen Läden
von der Unterwäsche bis hin zur Sonnenbrille ständig verwandeln, ist krass. Sogar zum Schönheitchirurgen geht es auch.
Schmuck und Tattoos bis hin zu Immobilien die Geld in die Kasse spülen.
Viele Nebenmissionen mit nur Action rund um die Uhr und
in den Hauptmissionen entgeile Gegner.......Tipp..... Als weiblicher Avatar spitze
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)