flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
252
3,8 von 5 Sternen
Abraham Lincoln - Vampirjäger [Blu-ray]
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:7,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 21. Februar 2014
Ich hatte diesen Film auf Empfehlung meines Freundes mal gekauft. Gut getan, denn Aktion und Handlung sind für mich als Fan von Vampir-Filmen durchaus gelungen. Schon die alten Dracula-Filme mit Christopher Lee habe ich mir mehrmals reingezogen, deshalb ist die Aufmachung und die technischen Möglichkeiten der heutigen Filmemacher für mich ganz einfach, wie würde "Spock" sagen, faszinierend! Toller Streifen, aber nichts für Kinder!!!
Trotzdem tolles Material...
Kaufempfehlung!
J.Fromm
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2013
Meine anfängliche Skepsis legte sich schon nach der ersten Viertelstunde, spätestens von da an war ich vom Film überzeugt.
Die Story macht Laune und die Idee Vampire mit dem amerikanischen Bürgerkrieg in Verbindung zu bringen, ist zwar skurril, aber äußerst originell.
Die Darsteller machen ihre Sache durchweg gut und passen gut in die Szenerie, die Action ist wohl dosiert und die Effekte können sich absolut sehen lassen. Eine Axt als Waffe gegen Vampire einzusetzen sieht man auch nicht alle Tage.
Die Vampire selbst sind weit weg von den "Softie-Vampiren" aus Twilight und richtig schön fies anzusehen.
Bildlich und tonal gibt es kaum etwas zu meckern, denn das Bild hat eine passende Farbgebung, weist überwiegend eine gute Schärfe auf und ist schön plastisch. Das Bild schwächelt nur ab und an mal bei ein paar dunkleren Szenen.
Der Sound ist stimmig und atmosphärisch, räumlich-druckvoll wenn gefordert und meistens klar verständlich bei den Dialogen, nur selten mal etwas zu leise abgemischt.
Wer Horrorfilme a la "The Cabin in the Woods" mag, die mal einen etwas anderen Weg gehen, ist hier genau richtig.
Das Steelbook ist sehr schick, aber mittlerweile nur noch zu horrenden Preisen zu bekommen. Hier hoffe ich auf eine Neuauflage.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2013
Gar nicht schlecht...gar nicht schlecht...

Der Film hat (wie im Vorfeld vermutet) natürlich seine Schwächen in Sachen Story. Allerdings kann auch jede noch so abgedrehte Story in sich selbst stimmig sein. Bei Abraham Lincoln - Vampirjäger jedoch passieren mehrere "Zeitsprünge", die kaum nachvollziehbar sind.

Zudem war ich permanent dabei, die Lautstärke zu regeln, weil die Stimmen oft deutlich zu leise, dafür die Soundeffekte sehr laut sind.

Ansonsten, ist der Film schon sehenswert, wenn man sich mal knappe 2 Std berieseln lassen möchte und auf ordentliche Action steht.

Es ist schon ordentlich anzusehen, wenn Abe mit seiner Axt umher läuft und Vampire schnetzelt.

Mein Fazit: Lohnt sich anzuschauen, aber kaufen sollten nur Sammler...
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2013
"Abraham Lincoln - Vampirjäger" ist ein rasanter und unterhaltsamer Historie-Vampir-Horror. Die abstruse Geschichte wurde hier ansehnlich verpackt und die Inszenierung weiß zu überzeugen. Bildgewaltig und actiongeladen wird einem ein eigentlich anspruchsloser Horrorstreifen serviert, welcher zwar im Mittelteil ein wenig schwächelt und dem etwas mehr Humor nicht geschadet hätte, der weitestgehend aber durchaus Laune verbreitet. Spannende Momente sind auch vorhanden, die Vampire sind schön eklig und gruselig geraten und blutrünstige Szenen bleiben nicht aus. Die Kampf- und Actionszenen sind toll choreographiert und die Special-Effects sitzen, auch wenn man in dieser Hinsicht stellenweise ein wenig übertreibt.

"Abraham Lincoln - Vampirjäger" ist ein toll gefilmter und mit fetziger Action versehener Vampirhorror, der durchaus Spaß macht.

7 von 10
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Den Film kann man sich ansehen, auch wenn man nicht so auf Horror und Splatter steht. Man vergisst ihn aber auch schnell wieder. Ich persönlich hätte ihn etwas lustiger erwartet, das ist er absolut nicht, sondern er nimmt sich für meinen Geschmack zu ernst. Wer einen Film mit absurder Action wie Wanted oder Witz wie bei Zombieland erwartet, wird enttäuscht sein.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2016
Was für eine durchgeknallte Idee - Vampire im Bürgerkrieg, Lincoln als Axt-schwingender Retter der Menscheit. Klingt nach perfektem Comic-Trash. Allein bei der Prämisse fallen einem schon zig Situationen und Storyteile ein, die sich geradezu aufzwingen. Doch der Film schert sich wenig um sein Potenzial und plätschert lieber in altbekannten Pfaden vor sich hin.
Da hat man sich den auf jeden Fall äußerlich auffallendsten aller Präsidenten ausgesucht, da spielt die Geschichte in einer Zeit, in der man so viel gestalten kann - umso mehr muss man sich fragen, ob irgend jemand überhaupt Lust gehabt hatte, diesen Film zu machen? Mehr als klassische Vampirkost gibt es nicht. Die sich aufdrängenden Ideen werden nicht mal beachtet, es gibt Vampirdutzendware und die lange Axt ist noch die ausgefallendste Idee im ganzen Film.
Bekmambetow hat einst bei "Wächter der Nacht" gezeigt, dass er düsteres Unterhaltungskino machen kann. Aber bei "Wächter des Tages" ebenfalls demonstriert, dass er auch komplett daneben schießen kann. Hier wiederholt sich dies, wobei eine arg lustlose Inszenierung dazu kommt. Kaum ein Bild bleibt hängen, kaum ein Handlungsstrang nimmt einen mit und die Chance der Figur durch Reminiszenzen an den echten
Lincoln noch Tiefe zu verleihen, hat man komplett vergessen, genauso wie das Bürgerkriegs-Setting komplett verschenkt wurde. Konförderierte Vampirtruppen - das klingt einfach richtig gut - und was kommt raus - blutloses Allerlei.

Ein Stern für die totale Enttäuschung bei einem Film, von dem ich nichts erwartet habe. Jede Trashgurke macht das besser.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2014
Was mich an diesem Film reizt ist die Integration der Vampirgeschichte in die Wirren des amerikanischen Bürgerkrieges. Es macht einfach Spaß dieser "Verfälschung" zuzusehen und die Dekonstruktion zu genießen. Die Charaktere sind interessant, wenn auch nicht sehr vielschichtig. Das Ganze ist gewürzt mit viel Humor und tollen Bildern. Die totalüberzogene Jagd quer durch eine Pferdeherde ist für mich ein Genuss.

Den Film kann man mehr als einmal sehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
Nicht immer sind 3 Sterne etwas Negatives.
Abseits von Highlights gibt es einiges im Zwielicht,
das durchaus ein netter Stimmungsaufheller im ewigen Grau ist.

Genau das ist Abraham Lincoln, Vampirjäger.
Der Titel täuscht nichts vor.
Ein abgedrehter B-Movie, der in allen Belangen stimmig ist.
Schauspieler, digitale Effekte, HD-Bildqualität, Soundtrack, Story
alles im ambitionierten Mittelfeld ohne Ausreißer nach unten.

Benjamin Walker sieht sehr nach einer Mischung
eines jungen Liam Neeson und Benedict Cumberbach aus,
die Lehrerolle von Dominic Cooper ist nah an der Sherlock Holmes Interpretation
von Guy Richtie und auch sonst gibt es noch ein paar Anleihen,
hier sind es aber weniger die Zutaten als die Mischung,
die es ausmacht.

Die Handlung verfolgt Abraham Lincolns Jugend bis zu seinen Präsidentenjahren.
Geschickt wird in echte historische Begebenheiten Vampirthemen eingeflochten,
die sich als blutroter Faden durch Abrahm Lincolns Leben ziehen.
Ab und zu hausst er wahrhaftig wie die Axt im Walde und man ist überrascht,
wie viel humoristisch angehauchter Gore inzwischen mit FSK16 durchgeht.
Und ja, 105 Minuten sind die ungeschnittene Kinofassung.
Es gab 2012 zwar einen FSK18 Trailer, der aber keinen Szenen enthält,
die auf der Blu-ray nicht enthalten wären.

Fazit. Ein auf seine Art origineller Genrefilm.
Nichts, was man gesehen haben muss, und doch...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 17. April 2015
Abraham Lincoln – Vampirjäger basiert auf dem Roman von Seth Grahame-Smith, der gerne Klassiker mit Zombies kombiniert. Abraham Lincoln ist eine der mysteriöseren Präsidenten, da man immer noch daran herumrätselt, an welcher Krankheit er wirklich litt. Es war jedenfalls eine Erbkrankheit, die auch seine Söhne bereits in der Kindheit sterben ließ. Man vermutet, dass es das Williams-Pollock-Syndrom gewesen sein könnte aber auch andere Krankheiten wurden diskutiert.
Dieser Version der Geschichte findet eine andere Lösung: Vampire! Lincoln war ein Vampirjäger und die Kinder wurden Opfer von Racheaktionen von Vampiren.
Diese Idee ist leider nicht wirklich spannend. Vielleicht verhält sich das anders, wenn man ein Fan dieses Präsidenten ist und mehr parallelen dieses Films zum realen Leben findet und diese neue Interpretation daher witzig und innovativ findet. Mich langweilte der Film einfach nur maßlos. Da wird ein Landei von einem Vampir zum Vampirjäger ausgebildet und irgendwann Präsident. Ja und?
Die Schauspieler sind zweitklassig, die Geschichte ein dröges Vampirmetzeln in historischer Kulisse. Muss man nicht gesehen haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2013
Oha....

Nachdem der gute Abe schon für eine Zombiestreifen herhalten musste isser hier noch mal dran und wie gleich!

Na also, geht doch. Wer geglaubt hat, dass die Sache mit der Vampirschiene schon durch ist und nix Neues mehr kommen kann, der wird geläutert werden nach dem Anschauen dieses Filmes oder während dessen.
Bild und Ton, da gibt es nichts zu meckern. Über die Handlung des Filmes ebenfalls nicht, herrlich abgefahrn, irgendwie. Hier kannste getrost sagen, dass der gute Abe als politscher Versager und ein nie dagewesener Hardliner dagestellt wird. Denn zweifelsfrei zeugt das nicht gerade von diplomatischem Feingefühl und politischen Geschick axtschwingend seinen Widersachern entgegen zu treten und kräftig aufzuräumen!

Dat is so ein richtig herrlisches Filmken nach meinem Geschmack. Fernab von den üblichen Verdächtigen und so. Bin es nämlich langsam so was von leid dieses Elend mit an zu sehen zu müssen. Was mit den armen Vampiren und allem drum rum angestellt wird geht auf keine Vampirhaut mehr. Früher, ja das waren noch Zeiten. Da hatten die Angst vor Holzpflöcken, Weihwasser und Knoblauch. Im neuen Zeitalter des Filmwahnes ham die demnächst Muffensausen, dass

● …. sie nicht mehr gejagt werden. Sondern gehen mit den Vampirjägern zum Psychiater. Dort liegen sie zusammen auf der Couch...Paar-Therapie und Schlimmeres!

● …. sie Asyl im städtischen Leichenschauhaus beantragen müssen!

● ….. ihre gebissenen Opfer sie wegen Körperverletzung und Blut-Diebstahl anzeigen

● …. sie per gerichtlichen Räumungsbescheid aus ihrem Sarg geklagt werden.

● …. sie von ihren Blutsauger-Tussen auf Alimente verklagt werden und 500Jahre nachzahlen müssen.

Also, da kam dieser Film gerade zur rechten Zeit bevor die Sache endgültig ausuferte. Frischer Wind im Vampirlager und was für eine herrliche, leckere Brise!

Kann mich nicht erinnern so etwas schon jemals gesehen zu haben, Pferdeweitwurf oder die Szene mit der Lokomotive. Verfolgungsjagd auf dem Dach der Waggons gehört schon fast standardmäßig zu jedem Western. Auch hier eine neue Version, herrlich erfrischend und anders. Ebenfalls die Darstellung der amerikanischen Geschichte und die Wende im Bürgerkrieg!

Sehr sehenswert, dieser Streifen. Actionreich, spannend, dramatisch, abgefahren und gut gemacht. Sehr gute Actionszenen wie der gute Abe gekonnt die Axt schwingt

Kurzweilige Unterhaltung vom Feinsten, die Zeit vergeht wie im Flug!

Starke Filmmusik, gefällt mir sehr gut.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden