find Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
8
3,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. November 2012
Die Brüder Silvio und Victor leben nach dem Tod Ihrer Eltern in Santiago, wo Silvio mit Gelegenheitsjobs die Schulausbildung seines kleinen Bruders zu finanzieren versucht. An Victors 17. Geburtstag nimmt er ihn mit in das chilenische Nachtleben, wo er seine Jungfäulichkeit verlieren soll. Mit Victors Entjungferung wird es leider nichts, zumindest an diesem Abend :-), dafür verliebt er sich Hals über Kopf in die schöne Tänzerin Gracia. Leider ist Gracia gerade die Geliebte das Club-Bosses, für den Bruder Silvio auch noch arbeitet, und es entwickelt sich ein spannendes Mehr-Eck-Verhältnis, aus dem nicht alle lebend aussteigen können!

Andrés Waissbluth hat mit wenig Geld einen chilenischen Arthaus-Thriller der Extraklasse gemacht, in dem mit Sex, Drogen und Gewalt nicht zimperlich hinter dem Berg gehalten wird, aber ohne je optisch zu eskalieren. Auch die Schauspieler, allen voran Antonella Rios, sind Extraklasse (das Poster hätte ich gern...). Ich würde sagen: eine mutige Low-Budget-Produktion, die sich lohnt!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2013
Die beiden Brüder Silvio und Victor landen nach dem Tod ihrer Eltern in Santiago und sind zunächst recht orientierungslos.
Gleich zu Beginn des Filmes wird der Zuschauer mit der Offenheit und Ungezwungenheit, die den gesamten Film durchzieht, konfrontiert. Der hübsche 17jährige Victor soll an seinem Geburtstag seine "Jungfräulichkeit" verlieren. Victor liegt in Unterwäsche auf dem Bett, ein Mädchen legt seine Männlichkeit bloß und macht sich an seinem "besten Stück" zu schaffen, doch leider ohne Erfolg.

Victors älterer Bruder Silvio bekommt einen Job bei Don Pascual, der das Rotlichtmilieu der Stadt regiert. Durch seine unkomplizierte und mutige Herangehensweise verdient er sich das Vertrauen von Don Pascual, und wird schließlich sein "persönlicher Referent" und Fahrer.
Victor hingegen hat sich in die Spriptease-Tänzerin Gracia verliebt und in seiner harmlos-unschuldigen Art verbringen die beiden einige Zeit miteinander. Bedauerlicherweise ist Gracia aber die Geliebte, oder besser gesagt das "Spielkätzchen", des überaus eifersüchtigen Pascual.

Silvios Eitelkeit schmeichelt es sehr, als Pascual ihm während seiner Abwesenheit seine Villa anvertraut und ebenso seine Geliebte in seine Obhut gibt. Gracia ist widerwillig und gezwungenermaßen mit Pascual zusammen, denn ihr obliegt die Sorge nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihren kleinen Sohn. Sie verführt den überaus hübschen Silvio und beide entbrennen in heftiger Leidenschaft zueinander.
Silvio will die Ermahnungen eines Kollegen nicht hören, der ihn davor warnt, dass Don Pascual nur mit ihm spiele und so nimmt das Szenario ein dramatisches Ende.

Sicherlich ist die Thematik so, oder in ähnlicher Form, schon oft Gegenstand eines Filmes gewesen. Ich habe aber selten einen Film gesehen, diese Thematik behandelnd, der so "leichtfüßig", natürlich und fließend inszeniert wurde wie dieser. Die unverklemmte Art und Weise erinnert an allerbeste französische Filmmanier. Auch die erotischen Passagen des Filmes werden natürlich und offenherzig dargeboten, weder die beiden hübschen Brüder Silvio und Victor, noch die attraktive Gracia haben irgendeine Scheu vor Nacktheit.
So passt auch dieses Element voll und ganz zu der gelungenen und offenen Gesamtkonzeption des Filmes.
Schön wäre, wenn sich weitere Filmemacher an dieser Art der Inszenierung orientierten.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2014
Ein interessanter Film, der einen kleinen Einblick ins südamerikanische Milieu und Rotlichtszene gibt.
Typisch lateinamerikanisch wird mit erotischen Momenten nicht gespart. Vor einigen nicht so jugendfreie Szenen wird gewarnt. Man sieht zB die bildhübsche mördersexy Hauptdarstellerin antonella Rios splitternakt. Und man(n) kann sagen, ihre Brüste sind wirklich eine Augenweide. Der Film erinnert in seiner Aufmachung sehr stark an Quentin Tarantinos PulpFiction. Man wird Schrittweise immer tiefer in die - vorher eher unverständlichen - Ereignisse eingeführt. Sehenswert weil einzigartig.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 24. August 2013
Der in 2003 produzierte chilenische Film LOS DEBUTANTES ist sicherlich wegen seines geringen Budgets ein B-Movie, dafür aber ein richtig guter. Denn der Zuschauer wird durchgängig gut unterhalten. Dafür sorgen vor allem die Schauspieler, die allesamt ihre Rollen sehr authentisch spielen, so dass man als Zuschauer den Eindruck gewinnt, eine wahre Geschichte erzählt zu bekommen.

Die Brüder Silvio und Victor leben seit kurzem in Santiago de Chile. An Victor’s 17. Geburtstag besuchen die beiden einen Stripteaseclub, in dem Victor entjungfert werden soll. Silvio bekommt am gleichen Abend einen Job beim Gangsterboss Don Pascual, dem der Stripteaseclub gehört. Noch während des Besuchs verliebt sich Victor in die Tänzerin Gracia. Gracia dagegen fühlt sich zu Silvio hingezogen. Allerdings ist sie die Geliebte von Don Pascual…

Interessant ist die Erzählweise dieser Viereckbeziehung (zu der auch Don Pascual gehört), deren Geschichte über einen Zeitraum von mehreren Wochen erzählt wird. Zunächst wird diese nur aus der Sicht von Victor gezeigt. Doch nach etwas mehr als einer halben Stunde scheint der Film von vorne anzufangen, was aber nicht der Fall ist. Denn nun sieht man die Erlebnisse von Silvio in diesem Zeitraum und anschließend die von Gracia. Am Ende werden sich die unterschiedlichen Handlungsstränge vereinen.
Hierdurch ist LOS DEBUTANTES auch eine Art Puzzle. Denn gerade in der Phase, in der Victor’s Erlebnisse zu sehen sind, ergeben sich für den Zuschauer mehrere Fragen, die im weiteren Verlauf von Silvio und Gracia beantwortet werden und erst am Ende bekommt der Zuschauer das Gesamtbild zu sehen.
Auch endet jede dieser Episoden mit einem Paukenschlag, wodurch Spannung aufgebaut wird.
Ebenso werden mit diesem Erzählstil die Charaktere dem Zuschauer bestens und ausführlich dargestellt, so dass man sich in jede Figur hineinversetzen kann. Zudem ist das Verhalten der Darsteller natürlich und vor allem realistisch. Lediglich die Figur des Don Pascual ist sehr klischeehaft, insbesondere in seinem Umgang mit Gracia.

LOS DEBUTANTES ist sowohl ein Thriller, als auch ein Drama, in dem die Erotik nicht zu kurz kommt. Vor allem in der Anfangsphase gibt es ein paar prickelnde Szenen.

Leider ist die Bildqualität der DVD nur mittelmäßig und in einigen Szenen sogar richtig schlecht, was der Film nicht verdient hat.

Fazit:
LOS DEBUTANTES ist zwar nicht übermäßig spannend, aber zu keinem Zeitpunkt langweilig. Er lebt vor allem von den bereits erwähnten schauspielerischen Leistungen, die richtig gut sind, so dass es Spaß macht, sich diesen Film anzuschauen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2016
Die zwei Sterne gebe ich nur, weil es eine Rarität ist und preisgekrönt in Chile. Alles ist leidenschaftslos und dilettantisch aber der Geschmack ist ja bekanntlich verschieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2016
ins Banditenmilieu wird ein junger Mann aufgenommen.ein bisschen Striptease soll die andere "Debütantin" zeigen, die Revueszenen banal wenig gutes acting
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2017
ich weiß nicht recht, aber dieser Film haut mich nie richtig um. Weder in Sachen Erotik, noch in sachen Handlung...
naja.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2013
Das Cover verspricht etwas anderes als der Film eigentlich ist. Aber er ist spannend und interessant, ein gutes Drama mit einer Prise Sex.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,79 €
7,49 €
8,79 €
5,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken