Hier klicken MSS Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AdelTawil longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Dezember 2012
Windows Phone 8
Vor einer Auswahl des passenden Smartphone stand zunächst die Entscheidung, ob ich auf Windows Phone 8 bauen soll. Hier haben mich insbesondere Tests der laut Eigenwerbung "Deutschlands Webseite Nr. 1 für PC, Handy ..." zweifeln lassen. Angeblich wäre die Oberfläche verwirrend usw. Also habe ich mir (genauso wie beim Laptop Windows 8) dieses neue Betriebssystem im Geschäft angeschaut. Kurzum: Ich kann nur der Frankfurter Allgemeinen Online (3. Dezember 2012) beipflichten, die feststellt: "Gegen das schnörkellose Design von Windows Phone mit üppigen Weißräumen und dezenten Linien wirkt die Konkurrenz sogar ziemlich alt, und was ein Smartphone von heute können muss, beherrscht Windows Phone allemal. ... Mit dem neuen Windows Phone 8 lässt es sich hervorragend leben, wenn man ganz unvoreingenommen ein gutes Smartphone sucht." Die Einbindung in mein "Windows Ökosystem" funktioniert phantastisch. Wer nicht nur mit einem Smartphone zufrieden ist, sondern über Cloud oder direkt seine Daten mit PC etc. austauschen will etc., ist hier im Gegensatz zu Android mit "Kies" oder anderen Synchronisationstools (von Apple ganz zu schweigen) bestens aufgehoben. Es klappt sofort und ohne Umwege - Office ist serienmäßig dabei. Nach dem Wechsel von Android vermisse ich nur eins: Das "Neue Meldungen-" bzw. "Notification-Center" steht noch aus, soll aber bald als Update kommen. Für diejenigen, die auf eine noch größere Auswahl an Apps Wert legen: Da sich nun auch Chinas größter Mobilfunkanbieter, China Mobile, mit 700 Millionen Kunden anstatt für Apple/iPhone für Windows Phone 8 via Vertrag mit Nokia entschieden hat, dürfte es bald an zusätzlichen Apps nicht mehr mangeln.

Nokia Lumia 820?
Nun zu der Kaufentscheidung für das HTC: Es steht in direkter Konkurrenz zum Nokia Lumia 920 und zum Samsung Ativ S. Das kleinere Nokia Lumia 820 schied für mich aus, obwohl es LTE unterstützt und die geniale Nokia-Navigation an Board hat. Grund: Das Display bzw. die Auflösung (800x480 Pixel) ist mir zu gering, wenn ich auch Texte etc. über die bei allen Windowsphone standardmäßig mitgelieferten Windowsprogramme lesen will. Ansonsten wäre dieses Gerät preislich und vom Leistungsumfang her die klare Kaufentscheidung. Insoweit: Alle, die keine kleinen Schriften lesen müssen, und/oder noch über sehr gute Augen verfügen, sollten sich das Nokia Lumia 820 anschauen, das ein wenig billiger als das HTC 8x ist, aber sehr interessante Features mehr mitbringt.

Nokia Lumia 920 oder Samsung Ativ S?
Warum nun nicht die von der Auflösung und technischen Leistungsdaten ähnlichen Smartphones Lumia 920 oder Samsung Ativ S? Bei beiden sind mir schlicht und ergreifend der Preis sowie Gewicht (Nokia: 185 Gramm; HTC: 130)zu hoch und das Format zu klobig. Da ich mit der HTC-Navigation, die nicht ganz so simple und schick wie die von Nokia ist, leben kann, konnte das HTC mit einem schmaleren Format, geringerem Gewicht und einem noch vertretbaren Preis punkten. Aber Nokia macht es einem schwer: Das HTC hat im Multimediabereich im Gegensatz zum Nokia (Samsung Ativ S bleibt abzuwarten) halt nur Windows Phone 8 Standardkost. Das Nokia 920 kann die an sich gute HTC-Kamera zudem mit einer 8,7-Megapixel-Kamera mit Bildstabilisator schlagen. Auch auf LTE muss verzichtet werden, wenn dies auch für viele Gegenden in Deutschland aufgrund des Ausbaustandes und damit für Vielreisende noch kein Kaufargument sein dürfte. Hier sollte sich ein Kaufinteressent informieren, wann mit einer LTE-Verfügbarkeit zu rechnen ist (wenn man denn überhaupt eine so große Bandbreite benötigt). Gegen das HTC 8x spricht ansonsten noch, dass erstens der Akku nicht ganz so leistungsfähig wie bei der Konkurrenz ist(für einen Arbeitstag unter Normalbedingungen aber völlig ausreichend). Zweitens ist der Speicher nicht gerade üppig dimensioniert und lässt sich wie bei Nokia (aber dort mit dem doppelten Speichervolumen) nicht erweitern. Hier ist das Samsung Ativ S mit erweiterbaren 32 Gigabyte-Speicher vorzuziehen. Aber das ist Klagen auf hohem Niveau.

Zusammengefasst: Das Nokia Lumia 920 hat einige Features und technische Zusätze, die ich auch gern beim HTC 8x hätte - aber für einen beachtlichen Mehrpreis. Daher fiel meine Entscheidung auf das HTC 8x, das auch noch ohne Ausbeulungen in die Hosentasche passt. Das Samsung Ativ S mit 4,8 Zoll-Display (12,2 cm gegenüber 10,9 cm) dürfte endgültig jede Hosen- und Jackettasche sprengen. Also eine klare, wenn auch nüchterne Kaufempfehlung. Das Zwittergerät aus HTC und Nokia gibt es halt noch nicht.

Noch ein Tipp zum Schluss: Ich rate davon ab, sich von Testrankings/Bestenlisten derjenigen PC-Fachmagazine beeindrucken zu lassen, die auch das Betriebssystem Windows Phone mit in die Bewertung einfließen lassen (etwa bei Handling, Multimedia oder Multitasking). Hier schlagen ganz offensichtlich bei einigen Testern die persönlichen Vorlieben für andere Betriebssysteme durch und es kommt zu grotesk anmutenden Rankings. Zudem werden die tollen Möglichkeiten durch die einfache Integration des HTC 8x und der anderen Geräte in die "Office-Welt" in keiner Weise gewürdigt.
99 Kommentare| 227 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2012
Hallo zusammen,

Vorwort:

Bisher lag mein Schwerpunkt bei Smartphones nach Symbian immer bei Android. Es gab bereits einen Windows Phone Abstecher im Jahre 2011 (Samsung Omnia 7). Danach hatte aber wieder Android Phone (Samsung Galaxy SII und Sony Xperia S). Das Samsung Galaxy SII ist leider kaputt gegangen und ich habe mir ein Sony Xperia S gekauft mit dem ich immer sehr zufrieden gewesen bin. Durch meine jetzige Vertragsverlängerung habe ich den Schritt trotzdem gewagt und meiner Freundin nun das Sony Xperia S überlassen.
Den Schritt von Android zu Windows Phone habe ich gemacht, da mir damals schon Windows Phone gefallen hat, aber seinerzeit viel fehlte (WhatsApp, etc.) und das System mir noch nicht ganz reif vorkam. Weiterhin ist bei mir der Anreiz groß, alles aus einer Hand zu haben und ein schönes Zusammenspiel zwischen den Geräten zu haben. Microsoft tut da sehr viel (z.B. zuletzt Smartglass).
Da ich bereits eine Xbox habe und auch einen Laptop mit Windows 8, folgen nun ein Windows Phone und das Surface RT Tablet.

Ich möchte noch anmerken, dass meine Angaben auf eigene Erfahrungen (Vergleich mit vorherigen Geräten und anderen Geräten die ich testen konnte) beruhen und meinem Gefühlsempfinden entsprechen. Ich nehme mir nicht das Recht raus zu behaupten, dass ich keine Vorurteile hätte oder eine voreingenomme Wahrnehmung durch Euphorie hege. Ich versuche dies allerdings bestmöglich zu vermeiden. Es ist immer gut mehrere Meinungen zu vergleichen und am Besten sich selbst anschließend ein Bild zu machen, wenn die Erwartungen erfüllt werden könnten.

Warum kein Nokia Lumia 920:
Mir ist das Lumia 920 persönlich zu groß und schwer. Das Kaufargument LTE ist für mich auch heute noch keins. Zum Einen bietet kein Service Provider in Deutschland VoLTE an, was zur Folge hat, dass man doppelt senden muss. Dies führt zu einem erhöhten Stromverbrauch. Weiterhin bietet mein Service Provider HSPA mit bis zu 42MBit an. Das HTC 8X unterstützt dies auch (HSDPA Cat24). Sowohl LTE (Cat3/4) als auch HSPA (Cat24) zählen zu den 3.9G Standards und bieten mehr als genug Bandbreite, um HD Youtube Videos locker mal eben zwischendurch sehen zu können. Ich werde auf das kommende Jahr warten und hoffen, dass LTE Advanced einzug erhält und auch VoLTE kommt. Dann ist LTE wirklich reizvoll für mich. Außerdem ist das Lumia 920 später erschienen als das HTC 8X und als ungeduldiger Käufer verliert man so auch Kunden. Hier hat Nokia den Start verpennt. Auch verwundlich ist es, dass Microsoft das HTC 8X als Referenzmodell ansieht, trotz der starken Partnerschaft mit Nokia. Logisch wäre hier gewesen, dass Nokia das Referenzmodell bringt.

Das HTC 8X First Hands on:
Die Verpackung ist schön und wirkt hochwertig. Sie sieht aus wie eine Kunststoffhülle, ist aber zu 100% recyclebar. Beim Anfassen merkt man, dass sich dahinter Pappe/Papier verbirgt. Direkt beim Öffnen sticht einem Gerät ins Auge (California Blue bei meinem Service Provider). Darunter verbergen sich ein AC Adapter zum aufladen, ein USB Kabel (Ladekabel/Datenkabel), Kopfhörer und ein HTC Metallpin zum Öffnen des MicroSIM Slots. Trotz der Maße auf dem Papier wirkt das Gerät sehr schlank. Dies ist der abgerundeten Form geschuldet. Meine Freundin hat es für verdammt flach gehalten, obwohl es das ja eigentlich nicht ist. Es hält sich durch Form und Material super in der Hand und lässt sich mit der Displaygröße noch super mit einer Hand bedienen. 4.3" sind für mich das absolute Maximum, weshalb ich mich damals auch für das Xperia S entschieden habe. Das Gerät ist insgesamt schmal und länglich. Damit hat es die gleiche Barrenform wie damals mein Xperia S und neuerdings auch das Iphone 5. Aus meiner Sicht könnte das Gerät allerdings kürzer sein. Man hat viel Platz oben und unten verschenkt. Bisher sind meine Geräte immer schwarz gewesen, aber das Blau sieht sehr schick aus.

Erster Start:
Im Paket enthalten ist ein kleiner HTC Metall Pin. Damit drückt man in das kleine Loch neben dem MicroSIM Slot. Dieser springt dann heraus. Nach dem Einlegen wird das Gerät gestartet. Die Ersteinrichtung dauert ca. 3 Minuten. Das Gerät ist dann sofort einsatzbereit. Die Einrichtung lässt sich durch "Expresseinstellungen" verschnellern. Ich habe allerdings den manuellen Weg gewählt, da ich nicht wollte, dass Microsoft meine Texteingaben erhält, um die Bing Suche zu verbessern und die Werbung auf mich abzustimmen. Dies lässt sich natürlich auch nachträglich noch ändern.

Telefon/Empfang:
Das Telefonieren funktioniert hervorragend und die Qualität ist sehr gut. Dies wird dadurch unterstützt, dass mein Service Provider als einziger Anbieter in Deutschland HD-Voice vollständig unterstützt und dies auch vom HTC 8X unterstützt wird. Die Sprachqualität ist somit sehr gut aus meiner Sicht. Zum Empfang kann ich bisher nur sagen, dass dieser keine Probleme macht und auch hier sehr gut ist. Dies ist aber mit Sicherheit von Service Provider zu Service Provider unterschiedlich.

Software:
Das Design mit den Tiles sagt mir persönlich zu. Alle Infos LIVE auf einem Blick und schnell abgerufen. Viele nette Details, wie z.B. das Wetter auf dem Lockscreen mit schickem, passendem Hintergrund. Insgesamt ist das Design an die Gerätefarbe genau angepasst. Dies lässt sich natürlich anpassen. Mir gefällt, dass die Tiles auch wesentlich kleiner als früher sein können. So passt mehr auf einen Screen ohne zu scrollen. Ich kann das Gerät trotz jahrelanger Android Nutzung auf anhieb intuitiv nutzen und finde all das was ich suche. Alles wirkt ausgereifter als früher und das Angebot wächst besser, da nun mitlerweile auch mehr Entwickler APIs zur Verfügung gestellt werden. Windows Phone 8 ist somit schon ein gutes Stück weiter als der Vorgänger. Anders erging es Android mit 1.5/1.6 und iOS damals auch nicht. Ich kann nun viel zur Software erzählen, aber hier heißt es: Probiert es aus. Ich denke, dass jeder ein Windows Phone bedienen kann. Das Konzept ist durchdacht und gut und auch was anderes. Die Tiles liefern Live Informationen so wie es auf keinem anderen Gerät standardmäßig möglich ist. Ich würde mir wünschen, dass noch eine richtige Notificationbar kommt, so wie bei Android und mitlerweile auch bei iOS. Es gibt eine, aber die ist sehr minimalistisch und bietet einiges an Verbesserungspotenzial. Dort lässt sich Vibration/Lautstärke und der Musikplayer steuern.
Die Brieftasche hat leider in Deutschland noch kaum eine Funktion. HTC hat im übrigen ein paar Apps mitgeliefert. Damit lassen sich z.B. Bilder bearbeiten. Alles in Allem aber nichts außergewönhliches dabei, dass besonders erwähnt werden sollte.

Nachtrag vom 12.11.2012:
Ich habe mitlerweile einiges an Software installiert und surfe auch viel damit. Ich habe mich bereits daran gewöhnt, dass Kontextmenüs über die drei Punkte geöffnet werden und anders als bei Android an der üblichen Stelle der Suchknopf ist. Mit ihm lässt sich schnell im Web/auf dem Gerät/Medien suchen (Geht auch vom Sperrbildschirm aus). Außerdem erkennt Bing über den Suchknopf Musik und man kann z.B. ein Gebäude "Scannen" und Informationen dazu suchen. Insgesamt läuft alles sehr schnell, auch wenn viele Anwendungen offen sind. Der Internet Explorer läuft auch mit vielen offenen Tabs sehr schnell und flüssig und vergisst NIE. Bei Android kommt es leider mal vor, dass der Garbage Collector einem den Browser beendet und alles weg ist.
Die Integration von Social Media ist einzigartig. Man kann das System vollkommen ohne Social Media verwenden, aber auch sehr gut mit. Ohne Facebook App ist dies fast uneingeschränkt möglich. In der Kontaktliste findet man alles über seine Freunde (Bilder/Timeline/...), über das "ICH" Tile findet man Benachrichtungen, Timeline, etc. und in der Bildergalerie die eigenen Bilder und der Facebook Chat läuft in der SMS Anwendung ab. Alles wichtige wie Liken/Kommentieren/Markieren/Status/Wo bin ich/... lässt sich damit machen ohne überhaupt eine Facebook App zu benötigen. Gleiches gilt für weitere Social Networks wie z.B. LinkedIn und Twitter.
Hilfreich für die Bedienung ist zum Beispiel: Pfeil zurück (gedrückt halten) öffnet den "Task-Manager" wo man zwischen offenen Anwendungen wechseln kann. Mit der Windows Taste + Power Taste macht man einen Screenshot unter Windows Phone 8.

Nachtrag: 21.11.2012
Man merkt nun, dass Nokia viel mehr in Windows Phone investiert. Da HTC auch auf Android setzt und das One X auch ihr Vorzeigerät ist, wird dem 8X nicht soviel Herzensblut geschenkt. Nokia bietet gegenüber HTC und Samsung einige Alleinstellungmerkmale wie Nokia Maps, welches vermutlich irgendwann als "Here" in abgespeckter Version für alle anderen Windows Phones wie nun mitlerweile für iOS verfügbar sein. Weiterhin werden interessante Titel vorerst exklusiv nur für Lumias von Nokia vertrieben und erscheinen erst verzögert für andere Geräte. Beispiel ist hier das Spiel Mirrors Edge. Nokia erreicht hier etwas Exklusivität, die dem ein oder anderen als zusätzliches Schmackerle dient und durchaus ein Kaufargument für Nokia sein kann. Mich trifft es nun nicht so hart, aber ich finde die Erwähnung wichtig.

Nachtrag: 16.12.2012
Das erste Update (Bereits beim HTC 8S vorhanden gewesen) verbessert ein paar Dinge. Ich habe bemerkt, dass die Akkulaufzeit besser geworden ist. Weiterhin sehe ich Verbesserungen beim Nachrichtentool. Interessant für die meisten dürfte aber nun sein, dass WLAN permanent aktiviert bleibt, sobald man es in den erweiterten Settings einstellt. Mittlerweile erhalten auch immer mehr Apps und Games ihre WP8 Updates. Darunter auch bereits die FB App und WhatsApp.

Sound:
Viele sind von Beats Audio "beeindruckt". Ich habe eher den Eindruck das es eine Modeerscheinung ist. Bisher konnte ich mir z.B. mal Beats Solo HD Kopfhörer anhören, die ich wirklich nicht gut fand. Nun habe ich ein Gerät mit einem Beats-Audio Chip und Beats Audio Presets. Die mitgelieferten Kopfhörer sind nicht von Beats und auch keine In-Ears. Insgesamt klingen sie auch ziemlich schlecht. Glücklicherweise habe ich Bose MIE2 Kopfhörer, die mit meinem Sony Xperia S (Walkman) sich verdammt gut angehört haben und das auch ohne Equalizer. Leider war ich ziemlich enttäuscht. Mit den Kopfhörern ist der Sound zwar gut, aber was macht Beats Audio? Eingeschaltet, wird einfach der Ton viel Lauter und ich finde den Ton verzerrt und unnatürlich. Ich bin kein Audio-Experte, der dies mit Messwerten belegen kann, aber gute Musikausgabe ist mir schon wichtig und aus meiner Sicht ist das eher Standard. Bei mir bleibt Beats-Audio deaktiviert. Ich finde es leider absolut nicht gut. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dies mit Kopfhörern der Marke Beats besser wird.

Nachtrag 09.11.2012:
Ich habe noch etwas herumprobiert mit Beats Audio. Bei meinen Sony Kopfhörern scheint er ein besseres Preset zu verwenden. Generell fühle ich aber auch hier keine 'spürbare' Verbesserung. Prinzipiell wird es mit eingeschaltetem Beats Audio sehr viel lauter.

Nachtrag 20.11.2012:
Es hat gestern ein Update für Beats-Audio gegeben. Diese kommen anscheinend nicht über Systemupdates, sondern über den Windows Phone Store. Leider konnte ich keine Changelog dazu finden, aber ich habe den Eindruck, dass Lautstärke 1/30 nun eine etwas leisere Grundlautstärke hat (Was leider das Grundrauschen besser zu hören macht) und insgesamt hört sich der Klang für mich nun ausgeglichener an. Aktuell schleppe ich meine Sony EX510LP überall mit mir rumm, da meine Katze leider die Bose Kopfhörer mit einer gelben, nach Ammoniak riechenden Flüssigkeit getränkt hat. Mit eingeschaltetem Beats kann ich nun glaube ich ganz gut leben. Das Verkaufsargument ist es aber immernoch nicht. Also Beats wird weiterhin für mich kein ausschlagebenes Kaufargument sein.

Display:
Wie beim HTC One X ist auch dieses Display grandios. Das Sony Xperia S und HTC One X geben sich nicht viel bei der Display Qualität. Beide haben meiner Ansicht nach eines der besten Displays auf dem Markt. Die Farbwiedergabe ist natürlich, die Helligkeit grandios und obendrein wird noch super entspiegelt. Letzteres trifft leider nicht so ganz auf das HTC 8X zu. Die Entspiegelung ist nicht so gut, wie bei den andere beiden erwähnten Geräten. Ich würde es dennoch z.B. einem Galaxy SIII vorziehen. Dieses hat zwar auch eine sehr gute Entspiegelung, aber die Helligkeit des Displays ist sehr schlecht und die Farbwiedergabe unnatürlich (AMOLED). Generell ist es lustig zu verfolgen, dass bei jedem neuen Samsung Gerät damit geworben wird, dass Pentile besser ist und dann wieder RGB Matrix. Aber ich möchte jetzt hier nicht abschweifen. Die Größe des Displays ist mit 4.3" optimal und es lässt sich super mit meinen kleinen Händen in einer Hand bedienen.

Nachtrag 09.11.2012:
Nachdem ich bereits festgestellt hatte, dass das Glas nicht so gut entspiegelt ist, kann ich nun hinzufügen, dass dafür die Antifettbeschichtung in meinem Fall sehr gut funktioniert.

Kamera:
HTC bietet sowohl vorne als auch hinten sehr gute Kameras an. Beide haben Weitwinkelobjektive mit denen man mehr aufs Bild bekommt. Das Smartphone Kameras bei optimalen Licht gute Bilder schießen ist glaube ich mitlerweile Standard. Lustigerweise wurde ja der Megapixelwahn etwas gebremst und viele verharren auf 8MP was auch nicht verkehrt ist. MP ist nur sehr sehr bedingt ein Qualitätsmerkmal und kann oft das Gegenteil bewirken - nämlich eine Verschlechterung. Interessanterweise wird dies nun bei Displays so gemacht (Nexus 10 soll mit einer Hammerauflösung kommen). Erste Tests zeigen, aber das die Farbwiedergabe z.B. schlechter ist als bei anderen. Bleiben wir aber bei der Kamera. Ich teste mitlerweile eher, wie die Kamera im Dunkeln arbeitet. Hier kann ich beruhigt sagen: Gute Arbeit. Sie fängt spät an zu rauschen - besser als beim Sony Xperia S. Der Blitz ist wie beim Galaxy SIII finde ich zu hell und lässt Nachtportraits "merkwürdig" aussehen.

Nachtrag vom 12.11.2012:
Die Kamera kam nun auf einer Party am Wochenende zum Einsatz. Die anderen und ich waren begeistert. Keine verschwommenen Bilder und sowohl die Portraits, als auch der Hintergrund wurden detailiert aufgenommen. Durch das Weitwinkelobjektiv lassen sich aus nächster Nähe locker 5 Leute nebeneinander aufnehmen. Das Rauschen wird wirklich gut unterdrückt. Ich muss deutlich sagen, dass der Sensor besser ist, als die Exmor Sensoren in den Xperia Geräten, die doch sehr schnell anfangen zu rauschen.

Kein MicroSD, kein Wechselbarer Akku:
Für viele ist der nicht wechselbare Akku ein kO Kriterium. Für mich ist dies keiner, da ich kein Argument für einen Wechselbaren Akku kenne. Mir ist bisher kein Akku kaputt gegangen und ich kenne auch niemanden, der jemals einen tauschen musste.
Der fehlende MicroSD Slot ist allerdings ein Makel. Vorallem hinsichtlich der gerade mal verfügbaren 16GB brutto (11GB Netto). Ich mach mir hier sorgen bei Leuten die Navigationssoftware verwenden und einige HD Spiele spielen. Hier stößt man sehr schnell an Grenzen. Musik und Bilder laufen bei mir über die Cloud und verbrauchen daher sehr wenig Speicher in meinem Fall. Ebenso verwende ich keine Navisoftware. Ich könnte also Probleme mit HD Spielen bekommen (Die sind heutzutage ja schon locker 1-2GB groß).

System on a Chip und Wärmeentwicklung:
Hier kann ich positiv vermelden, dass das Gerät beim Zocken nur leicht warm wird. Der Chip ist sehr Leistungsfähig. Dafür ist er bereits bekannt (Auch unter Android Devices). Qualcomm geht - wie Apple - einen eigenen Weg. Sie nehmen nicht das Referenzdesign von ARM, sondern ihr eigenes. Damit haben sie bewiesen, dass andere Hersteller wie Nvidia und Samsung mit ihren Quadcores zu früh geschossen haben. Die Dualcores waren und sind bis heute immer die schnellsten auf dem Markt und unter Volllast auch noch sparsamer. Mitlerweile sind auch andere Hersteller wieder auf Dual-Core zurück gegangen. Samsung hat den Exynos 5 im Nexus 10 mit einem DualCore basierend auf dem Cortex A15 ausgestattet. Im kommenden Jahr werden aber auch vermehrt Quadcores kommen, die dann auch das bringen werden was schon dieses Jahr versprochen wurde.
Mit dem Qualcomm MSM8960 (Snapdragon 4 / Krait Cores) ist man sehr gut gerüstet für kommende HD Games mit Unreal Engine oder ähnlichem. Besser wäre nur noch ein MSM8960T mit Adreno 320 GPU gewesen :-)

Akku:
Die Akkulaufzeit zu beurteilen halte ich wie immer für sehr schwierig. Ich komme damit 1 1/2 Tage aus. Dies kann aber je nach Nutzung / Standort / Bewegung und vorallem auch Netzanbieter anders sein. Ich machs daher kurz und vergleichs mit meinen Vorgängern: Mit dem Windows Phone bin ich etwas länger unterwegs als mit meinen bisherigen Androids. Ich komme über 1 Tag damit aus, aber nicht ganz 2. Mein Nutzungsprofil sieht so aus:
- Zwischendurch Infos im Browser abrufen / suchen / surfen
- Musik Stream ca. 3 Stunden am Tag
- Facebook, Twitter, LinkedIn, WhatsApp, E-Mail
- Wenig telefonieren
- 3G / WLAN / Bluetooth (Freisprechanlage im Auto)
Mal Spiel ich ein paar Minuten, mal nicht

Fazit:
Ich halte das Gerät für insgesamt sehr gut. Das perfekte Gerät gibt es nicht. Ich kann dem Gerät trotzdem 5 Sterne geben. Ich würde zwar eher zu 4 1/2 tendieren, da mich persönlich die Sache mit dem Sound etwas stört, aber leider geht dies nicht.
Falls es Updates gibt oder im Laufe der Zeit makel auffallen, werde ich diese nachliefern. Wenn ich was vergessen habe oder weitere Fragen bestehen, gebt einfach einen Kommentar ab und ich versuche offene Fragen u beantworten.
2929 Kommentare| 174 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2012
Ich habe mein HTC 8X zwar bei einem Launch-Event erhalten und nicht bei Amazon erworben, jedoch möchte ich dennoch ein paar Informationen über das Windows Phone abgeben.
Das Handy kommt in einem sehr schicken Design daher. Es ist weder zu groß noch zu klein, man bekommt es ohne Probleme auch in engere Hosentaschen. Ebenso liegt es gut in der Hand - weder zu schwer noch zu leicht. Durch die rutschfeste Rückseite bietet es auch auf schrägen und rutschigen Unterlagen (z.B. Pulten in der Uni) guten halt. Die Taster für Lautstärke, den Kameraauslöser und die Bildschirmsperre sind aus dem gleichen Material wie das Gehäuse und wackeln so gut wie nicht, jedoch stehen sie minimal über (mich stört dies jedoch keines wegs, denn es ist wirklich nur minimal). Der USB-Anschluss liegt unten in der Mitte des Geräts und ist gut zugänglich. Lediglich die Tatsache, dass der USB-Anschluss nicht abgedeckt werden kann ähnlich wie der des Lumia 800, ist etwas negativ zu bewerten. Der Anschluss für Kopfhörer/Headset ist wie bei allen Handys ein 3,5mm Klinkenanschluss und ist an der oberen Seiten des Geräts links angebracht. Die Lautsprecher des Handys sind für Telefonate ausreichend; Musik ist wie bei jedem anderen Handy kein Genuss für die Ohren, aber annehmbar. Das HTC 8X besitzt zwar einen Verstärker von Beats, jedoch hat dieser keine Auswirkungen auf die Lautsprecher des Handys. Schließt man jedoch Kopfhörer bzw. ein Headset an (ich nutze die Ultimate Ears Triple Fi), so erkennt dies das Handy und schaltet den Preamp dazu. Der Sound der dann entsteht kann sich durchaus sehen lassen und ist für ein Mobiltelefon wirklich spitze. Ich war in der Tat überrascht wie gut die Musik klingt, denn aus dem Lumia 800 kam nicht annähernd so ein guter Sound und auch aus meinem Sony MP3-Player kam definitiv nichts besseres. Die Kamera des HTC 8X löst mit 8MP auf. Die Bilder sind für ein Handy definitiv akzeptabel. Dass es zu keinen Resultaten, wie von einer Spiegelreflexkamera kommt dürfte jedem klar sein.
Nun jedoch zum System: Das HTC 8X läuft mit dem brandneuen Windows Phone 8. Der 1,5 GHz Dual-Core Prozessor mit 1 GB RAM als Unterstützung bieten eine ansehnliche Performance. Es läuft alles sehr flüssig und ruckelt keineswegs. Die vorinstallierten Apps bieten bereits eine Menge Interaktionsmöglichkeiten, jedoch fehlt im Windows Store bisher jede Spur der angepriesenen Skype-App. Windows Phone 7.5 Apps laufen auch unter Windows Phone 8 ohne Probleme oder Konfigurationsaufwand. Das Display des HTC 8X löst in 720p HD auf. Man sieht definitiv keine Pixel, egal wie nah man mit dem Auge am Display klebt. Farblich kann sich das Display ebenfalls sehen lassen, nur das Schwarz ist nicht so intensiv, wie ich es mir gewünscht hätte. Ich muss jedoch dazu sagen, dass ich persönlich in keiner weise mich dadurch beeinträchtigt gefühlt habe. Trotz der HD-Auflösung reagiert der Touchscreen sofort und präzise auf Eingaben und Gesten. Alles in allem scheint dieses System sehr gut aufeinander abgestimmt zu sein, jedoch finde ich 16GB Speicher, der nicht erweiterbar ist ein bisschen wenig - Schade.
Hier noch eine Liste mit Vor-/Nachteilen:
+ Präzises, hochauflösendes Display
+ Sehr leistungsfähige Hardware mit ebenso leistungsfähigem System
+ Office 2013 for WP (inkl. OneNote)
+ integrierter Beats-Verstärker
+ Kompatibel zu Windows Phone 7.5 und 7.8
+ Interoperabilität mit Windows 8 funktioniert ausgezeichnet

- Lediglich 16GB Speicher
- Speicher nicht erweiterbar
- Einige Apps fehlen noch im Store
- USB-Anschluss nicht abdeckbar
- AMOLED-Display hätte das Schwarz noch besser darstellen können (das Lumia 800 konnte das zumindest besser)

Zum Schluss noch meine eigene Meinung zum Handy:
Ich finde das HTC 8X ein ziemlich gelungenes Handy. Ich kann von meinem vorigen Handy, einem Nokia Lumia 800, ausgehen und sagen, dass dieses Handy schon einen Schritt weiter ist, jedoch der Unterschied von WP7.5 und WP8 nur marginal ist. Würde ich vor der Anschaffung eines neuen Handys stehen und wöllte ein Windows Phone, würde ich mir überlegen, ob es unbedingt das doppelt so teure HTC 8X sein muss oder ob ich lieber das Lumia 800 nehme. Wer von Lumia umsteigt wird auch feststellen, dass der Taster für die Bildschirmsperre oben liegt und nicht an der Seite, was ich anfangs etwas verwirrend fand, aber das geht vorbei ;)
Alles in allem und kurz und knapp: Ein gutes Handy für Musikfans (wie mich) und Leute, die ein leistungsfähiges Handy haben wollen, jedoch auch nicht soviel ausgeben wollen wie für ein Lumia 920. Klare Kaufempfehlung, ich bin zumindest sehr zufrieden.
1313 Kommentare| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2013
Von mir eine klare Kaufempfehlung - war (eigentlich) eingefleischter Nokia Fan - hatte vorher Nokia Lumia 800 - meine Frau mehrere Lumia 900 (mehrere deshalb weil alle 3 Geräte nach wenigen Tagen zurück gingen wegen "Blackscreen") Doch nun zum htx 8X:

Akkulaufzeit doppelt so lang wie bei Lumia = ca. 3 Tage bei mäßigem Gebrauch aber ständiger Synchronisierung mit einem Exchange Konto und eingeschaltetem Bluetooth und gelegentlichem WLAN Gebrauch

Dünne Bauweise - angenehmes Material - leicht und liegt gut in der Hand ... habe eine Lederschutzhülle dazu gekauft in der es auch schon genau mit der Ecke auf den Betonboden geknallt ist - war kein Problem!

Habe es jetzt seit 10 Tagen in Betrieb und noch keinen Reboot oder Absturz.

Was soll ich noch schreiben ... ein tadellos funktionierendes Windows Phone wie es sein soll! 5 Sterne + 1 Extra Stern :-)

Ben
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2013
Nachdem ich mit dem HTC HD7 schon sehr gute Erfahrungen mit Windows Phone gemacht hatte, wollte ich nun wieder ein Smartphone haben, welches Windows Phone als OS besitzt. Eigentlich sollte es das Nokia Lumia 925 werden, jedoch erschien mir der hohe Einführungspreis von 600€ bei gleicher Rechenleistung wie die deutlich günstigeren Modelle Lumia 920 & 820, Ativ S sowie dem 8X als zu hoch, sodass ich beschloss wieder ein HTC zu nehmen.

Da man mit dem Kauf eines Smartphone unweigerlich auch immer die Entscheidung für ein Betriebssystem trifft, zunächst ein Paar Worte zu Windows Phone.
Ich möchte anmerken dass ich ein Nexus 7 mit aktuellen Android besitze und auch das iPhone 5 meiner Freundin ausführlich getestet habe. Von daher behaupte ich mal das ich die marktbeherrschenden Systeme relativ gut kenne.
Allgemein erwarte ich von einem Smartphone, dass es die Aufgaben des Alltags möglichst effizient und einfach bewältigt. Meiner Meinung nach ist Windows Phone dabei vor allem Android überlegen. Die folgende Aufzählung entspricht meiner subjektiven Wahrnehmung und Erfahrung.

Vorteile von WP8 gegenüber Android:
- Kein Ruckeln, alles wirkt wie aus einem Guss
- ungebrandete Geräte bekommen voraussichtlich bis 2016 alle Updates direkt nach der Veröffentlichung von Microsoft
- Apps sind konsequent nach den Design & Bedienrichtlinien von WP programmiert
- Turn-By-Turn Navigation von Nokia ist kostenlos nutzbar (internationales Kartenpaket kostet 15€) und im Gegensatz zu Google-Maps auch im Auto alltagstauglich
- Kein Taskmanager zum ständigem schließen von Apps notwendig, da das Betriebssystem dies übernimmt um eine optimale Akkulaufzeit zu ermöglichen
- Kontakte sind übersichtlicher und fassen alle Informationen aus sozialen Netzwerken zusammen; Außerdem können Skype Anrufe direkt aus dem Telefonbuch heraus getätigt werden
- Beim Anschluss des Handys an einen PC hat man nur Zugriff auf Ordner mit persönlichen Daten (Android liefert das gesamte Dateisystem)
- Suche liefert zwar nicht so gute Ergebnisse wie Google, aber ist im Alltag schneller, übersichtlicher und logischer zu bedienen, da sich hinter dem Suchknopf eine Musiksuche, ein Barcodescanner und neben den normalen Suchergebnissen auch Nachrichten, Bilder, Videos und Orte zu einer Anfrage angezeigt werden.
- Die „Out-Of-The-Box“ Sprachsteuerung ist im Headsetbetrieb im Auto sehr nützlich, da sie SMS auf Nachfrage vorliest und man anschließend eine Antwort diktieren kann
- LiveTiles ersetzen zwar keine Widgets, sind aber übersichtlich und brauchen kaum Strom da die Aktualisierung ebenfalls vom OS verwaltet/limitiert wird

Vorteile von WP8 gegenüber iOS:
- USB Datenübertragung ohne Software auf den PC Möglich
- Bluetooth und NFC versteht sich auch mit anderen Geräten
- Fast alle Bedienelemente sind im unterem Teil des Bildschirmes, sodass eine Bedienung mit dem Daumen möglich ist; Beim iPhone 5 muss man trotz der kleinen 4 Zoll meistens Umgreifen um den Zurück-Pfeil oben Links zu treffen
- HomeScreen bietet mehr Informationen (LiveTiles) und ist personalisierbar. Außerdem können auch Kontakte, Links, Orte oder sonstige Verknüpfungen darauf abgelegt werden
- Verschiedene Hardwaretasten (auch für Kamera) vorhanden; Eine Dreifachbelegung des Homebuttons bei iOS finde ich nicht gerade Benutzerfreundlich

Nachteile von Windows Phone:
- Appvielfalt nicht so groß, einige wichtige Apps (Instagram) fehlen immer noch
- Funktionsumfang einiger Apps geringer als bei Android und iOS
- Microsoft ist relativ behäbig wenn es um neue Funktionen oder neue Hardware geht; Mit der Hardware die z.B. das HTC One hat, würde man im Bereich der Performance absolute Maßstäbe setzen
- Konfigurationsmöglichkeiten halten sich in Grenzen
- Das System läuft zwar flüssig, allerdings merkt man im direkten Vergleich beim Scrollen dass der Inhalt bei Apple etwas besser am Finger "klebt".

Zusammengefasst muss jeder für sich entscheiden mit welchem System man am besten Leben kann. Windows Phone ist auf jeden Fall besser als die meisten Verkäufer und Autoren von populärwissenschaftlichen IT-Magazinen es darstellen. Für den Durchschnittsnutzer bekommt man ein schickes, performantes und stabiles Betriebssystem, dessen Hardware nicht gleich mit 600€ zu Buche schlägt.

Nun aber endlich zum Gerät an sich, welches man ohnehin nur kaufen sollte insofern man sich mit WP angefreundet hat:
Ich nutze das Vodafone-Netz und erreiche gerade im 3G Bereich eine äußerst gute Gespächsqualität. Selbst bei wirklich lauten Umgebungen (z.Bsp. einer Open-Air-Party) kann man sich noch mit seinem Gesprächspartner verständigen.
Das Display ist relativ hell und der Lichtsensor regelt zufriedenstellen. Leider korrigiert er die Helligkeit bei laufender Nutzung nur nach oben. Soll er nach unten regeln muss man das Handy einmal sperren und wieder entsperren. Die Lumias machen das besser.
Der Empfang ist etwas besser als bei meinem altem Handy aber gerade das GPS und HSPA Verbindungen gehen bei dicken Wänden relativ schnell in die Knie. Obwohl es kein LTE gibt (welches man ohne teure Verträge sowieso nicht wirklich nutzen kann) erreiche ich im HSPA Netz meistens um die 12MBit/s Download und 5MBit/s Upload. Dies steht einem durchschnittlichem DSL Anschluss in Nichts nach.
Vergleicht man die Performance des Gerätes mit dem HTC One oder dem iPhone 5 fällt auf das die meisten Apps unter WP einen kleinen Moment länger zum Starten brauchen. Durch die Animationen merkt man das aber nicht wirklich. Beim Surfen im Internet ist das 8X vom Speed her absolut ebenbürtig mit der teuren Konkurrenz.
Die Kamera knippst tagsüber gute Bilder und ist mit einem langem Druck auf den Auslöser auch bei aktivierter Sperre innerhalb kürzester Zeit startklar. In der Dämmerung dagegen dominiert relativ schnell das Bildrauschen und auch der Blitz schafft keine gleichmäßige Ausleuchtung (auch bei geringen Distanzen).
Überrascht hat mich der Lautsprecher. Dieser kann von der Lautstärke sogar mit dem HTC One mithalten (in der Qualität nicht ganz). Dennoch gibt er Stimmen verhältnismäßig gut wieder, sodass man ihn beim konsumieren von Videos nicht auf Anschlag stellen muss.
Der Akku hält bei intensiver Alltagsnutzung etwa 7h-10h und ist damit genauso schlecht wie bei vielen anderen Smartphones auch. Im reinen "Handybetrieb" (am Tag: 2-3 SMS (kein WhatsAPP), keine Datenverbindung, 3 min telefonieren) schafft man auch eine Woche. Ich muss das Gerät im Durchschnitt am Mittag des nächsten Tages aufladen. Das HTC HD7 mit 30% kleinerem Akku war da auch nicht schlechter. Blöd ist natürlich das man den Akku nicht austauschen kann. Außerdem scheint es kleinere Firmwareprobleme zu geben, sodass der Standby Akkuverbrauch teilweise zu hoch ist (etwa 5% Akku pro Stunde, auch im Flugzeugmodus). Ein Neustart behebt das Problem in der Regel kurzfristig.
Durch das Unibody Gehäuse wirkt das Handy zwar sehr schlank und fühlt sich edel an. Das Display hat allerdings bereits nach 3 Monaten Nutzung erste Kratzer bekommen (das HD7 hatte ohne Schutzhülle bis zum Schluss nahezu keine). Generell wirkt das Gerät nicht sonderlich stabil. Ein stärkerer Druck auf den Bildschirm macht sich auch auf dem LCD-Panel mit einer Verfärbung bemerkbar.

Fazit: Mit dem HTC 8X bekommt man ein günstiges Smartphone was die Aufgaben des Alltags effizient & unkompliziert meistert und außerdem auch bei den Kernkompetenzen eines Telefones überzeugen kann. Nicht so gut ist der Standby Akkuverbrauch sowie die Widerstandsfähigkeit des Gehäuses.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Anfangs etwas skeptisch wegen der Vielfalt an Apps die fehlen,
habe ich mich doch dazu entschieden von Android mal auf ein Windows Phone zu wechseln.
Design ist Geschmackssache, ich finde es sehr schick und schlicht gehalten, außerdem passt es sehr gut zur Wp8 Oberfläche.
Das Gerät ist recht schnell (wie von Windows Phone zu erwarten).. und man findet doch einiges an guten Anwendungen
für die man allerdings zahlen muss. Auch die Lautsprecher sind recht ordentlich und Kamera überragend.
Kommt nicht gegen die des Lumia 920 an aber für ein Smartphone sehr gut!
Leider habe ich das Problem dass die Ecken des Geräts leicht abfärben, was bei so einem Telefon der Preisklasse NICHT vorkommen sollte.
Was mir auch nicht so gefällt ist, dass man einen riesigen Aufwand hat bevor man "endlich" den Store nutzen kann -> Berechtigung von Eltern usw...
Trotzdem 4 Sterne! Meiner Meinung nach ein schönes Smartphone mit ordentlicher Leistung !
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Zum Betriebssystem Windows Phone 8:

Nur selten hat mich etwas so schnell begeistert wie Windows Phone 8. Der Marktanteil ist zwar (noch) gering, die ersten Versionen waren offenbar nicht sooo toll und viele Redakteure von Testzeitschriften sind ganz offensichtlich Android-Fans. Also war ich zuerst sehr skeptisch. Nachdem ich in verschiedenen Einkaufsmärkten aber ein paar Windows Phones in die Hand genommen habe, vorwiegend Nokia Modelle, kam sofort der "Haben-Wollen-Effekt". Für junge Leute, die den ganzen Tag permanent an ihrem Smartphone herumbasteln, mag das Android-System mit seinen unzählbaren Einstellungen und jeder Menge knallbuntem "Pling-Pling" ganz attraktiv sein, für erwachsene User ist das Windows Phone meiner Meinung nach die bessere Wahl. Die Bedienung ist kinderleicht und um Welten einfacher und logischer als bei Android. Nach nur wenigen Minuten weiß man, wie es funktioniert, selbst ohne Anleitung. Die Optik der Screens ist stimmig, wirkt edel und frisch. Alles läuft flüssig und schnell, auch deshalb, weil Windows wesentlich geringere Anforderungen an die Hardware hat, selbst die einfachen Prozessoren reichen völlig aus, alles flutscht, keine Hänger oder Ruckler. Was diesem guten Betriebssystem oft negativ angelastet wird, sind die "wenigen" verfügbaren Apps. Aber mal ehrlich, ich brauche keine 900.000 Apps, von denen 99% eh absoluter Schrott sind. Im Windows Store gibt es zwischenzeitlich alles (und viel mehr) was man braucht, und die Apps sind echt gut und durchdacht. 150.000 Apps reichen wirklich aus. Nach viele Jahren Android (die mir immer Spaß gemacht haben) bin ich nun aber sehr froh, ein "erwachsenes" System gefunden zu haben, mit dem sich wunderbar arbeiten lässt und mit dem man sich von der breiten Masse abhebt. Ausprobieren !

Zum HTC 8X:

Wow, was für ein Smartphone ! Super verarbeitet, großartiges Display und ein echter Hingucker. Es liegt gut in der Hand, fühlt sich sehr wertig an, und passt mit der eckigen Form gut zu WP8. Die Kamera ist für ein Handy super, das Unibody-Gehäuse find ich klasse. Da ich in vielen Jahren Handynutzung nie einen Ersatzakku gebraucht habe, ist der nicht wechselbare Akku beim 8X für mich kein Nachteil. Es hat ein ausreichend großes Display, ist aber so kompakt und griffig, dass es sich mit einer Hand bedienen lässt, das war mir wichtig. Allzuviele Modelle mit Windows gibt es ja nicht. Das Samsung Ativ S ist viel zu groß, wirkt richtig billig und ist glatt wie ein Stück Seife, deswegen mag ich auch S3, S4 und Konsorten nicht. Huawei hab ich nicht probiert. Bleibt noch Nokia. Übrigens ist schon das einfache 520 ein echter Knaller. In direkter Konkurenz ist es das 920 und 925, dass man mit dem 8X vergleichen sollte. Das 920 ist mir persönlich zu klobig und zu schwer, außerdem teurer als das 8X. Das 820 gefällt mir gut, es ist dem 8X aber in fast allen Belangen unterlegen und trotzdem etwas teurer. Das 8X lässt sich momentan (Stand Nov.2013) unter 200 Euro bekommen und ist damit meiner Meinung nach die beste Option, wenn man ein Windows Phone möchte. Bei einem ursprünglichen Neupreis für über 500 Euro wird es momentan geradezu verschleudert. Nokia hat vereinzelt bessere Apps, zum Beispiel Navigation, aber ich hab schon ein Navi und brauche deshalb nicht noch eins. Zudem hat das Display beim 8X ein Verhältnis von 16:9 (Nokia hat 16:10) und das ist für Fotos und Videos besser. So fiel meine Entscheidung auf das HTC, und ich habe es nicht bereut. Klare Kaufempfehlung !
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2012
Zum Betriebssystem muss ich nicht viel sagen. Einfach nur 1A. Ich will mich hier auf die Bewertung der Hardware beschränken.

Als das Nokia Lumia 920 vorgestellt wurde war mir eigentlich klar, dass ich mir das kaufen würde. Doch dann kam es anders, denn ich habe die jeweiligen Spitzenmodelle von Nokia und HTC im Laden verglichen.

Als ich das Nokia in die Hand nahm, war ich etwas überrascht davon, wie klobig es wirkte. Es ist breit und dick. Und das Display hat so einen komischen Rand, da fand ich das im Lumia 800 schicker.

Das HTC ist leichter, schmaler, und fühlt sich auch dünner an. Und es sieht hammermäßig aus. Es war Liebe auf den ersten Blick. Auch beim Anfassen hatte ich sofort ein gutes Gefühl. Das Gerät ist wirklich super verarbeitet und das Design sucht seinesgleichen. Wobei es verdammt ähnlich zu meinem jetzt damit abgelösten Samsung Omnia 7 aussieht.

Was spricht für Nokia?
- Höhere Auflösung in der Breite bedeutet, dass die Proportionen identisch sind zu den Windows Phone 7.x-Geräten, was sich positiv auf die Ruckwärtskompatiblität der Apps auswirkt. Alte Apps haben nämlich auf dem HTC 8X mit seinen 720 Pixeln Breite einen Abstand zum oberen Rand. Mich stört es jetzt nicht so sehr und es wird mit der Zeit bestimmt besser wenn die Apps auf Windows Phone 8 umgestellt werden
- Schnelleres Display
- Display auch mit Handschuhen usw. bedienbar
- Kabelloses Aufladen
- Die beste Handykamera, die es derzeit gibt, mit Stabilisator
- LTE
- 32 GB Speicher
- Nokia Apps (Drive, City Lense, usw.)
- Mehrere exklusive Apps die nur Lumia-Kunden vorenthalten sind, zumindest zeitweise

Was spricht für HTC?
- Etwa 100€ günstiger
- Beats Audio

Wieso habe ich also das HTC gekauft? Ganz einfach: wie schon gesagt, war der erste Eindruck vom HTC 8X viel positiver. Es kostet zwar 100€ weniger, doch dafür muss man technisch gesehen schon einige abstriche machen. Ich habe mir also alle Pluspunkte vom Nokia angeschaut und mich gefragt: brauche ich das wirklich? Display: nein, kabelloses Aufladen: nein, Handykamera: nicht so wichtig, LTE: kostet bei Vodafone Aufpreis und ich hab kein Interesse, 32 GB: bin mit 16GB gut zurechtgekommen und werde es auch weiterhin, Nokia Apps: als Navi werde ich das eh nicht brauchen, die DB Navigator App ist mittlerweile auch ganz gut geworden.

Das Lumia 920 und das HTC 8X sind beides hervorragende Smartphones, doch bei beiden muss man Kompromisse eingehen. Wem die Größe des Nokia nicht stört ist damit bestens bedient, wer auf die oben Erwähnten Vorteile nicht so viel Wert liegt aber eher ein etwas handlicheres Gerät möchte (was meiner Meinung nach sogar besser aussieht) und dabei noch etwas Geld sparen möchte der sollte das HTC 8X definitiv in Erwägung ziehen. Für mich ist das 8X der bessere Kompromiss.
55 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2012
Die letzten 3 Jahre war ich überzeugter Apple-User und konnte mir kein anderes Gerät als das iPhone vorstellen.
Nach der herben Enttäuschung des iPhone 5 hatte ich mich kürzlichst dazu entschieden das iPhone abzugeben und liebäugelte Ursprünglich mit dem Samsung Ativ S. Da dies jedoch gleichgroß wie das S3 von Samsung ist, war mir dies doch entschieden zu groß.

Als ich dann im örtlichen Mediamarkt das HTC 8X ca. 30 Minuten ausprobierte und feststellen musste, dass das Gerät nicht nur leicht und intuitiv zu bedienen ist, sondern auch noch ein sehr angenehmer Handschmeichler ist, konnte ich nicht wiederstehen und musst das Gerät einfach kaufen.

Ich habe das Gerät nun seid einigen Tagen in Benutzung und bin einfach begeistert.

Zum Gerät:
Ich habe mich für schwarz entschieden, obwohl das blau (eher Violett) auch eine sehr schöne Farbe ist. Die Farben und die Form des HTC 8X passen wunderbar zu den Tiles (Kacheln im Windows 8).
Das 8X hat mit ca. 130g ein sehr angenehmes Gewicht und eine matte Rückseite auf dem man keine Fingerabdrücke sieht. Es sei denn man hat Fettfinger :)
Auf der Vorderseite haben wir das Corning Gorilla Glas 2, was mir nach den Tagen einen solideren Eindruck macht wie das Glas des iPhone5, denn dort hatte ich nach 2 Tagen bereits feine Kratzer im Glas. Das Glas wird vom Gehäuse relativ nahtlos eingeschlossen, wodurch das Gerät kantenlos wirkt.
Der interne Speicher mit 16GB Volumen ist leider nicht erweiterbar, dank Skydrive sollte dies jedoch kein Problem sein.

Die Software:
Mit Windowsphone 8 schafft Microsoft endlich den Anschluss an iOS und Android, so zumindest in mein empfinden! Mit ein Grund für ein Windowsphone war für mich die bereits umgestellten PC daheim, die alle mit WIN 8 laufen, womit ich sehr zufrieden bin.
In Verbindung mit dem kostenlosen Skydrive (ähnlich der iCloud bei Apple)und Office 2010 schafft man eine fast nahtlose Synchronisation zwischen Windowsphone und Windows 8, was mir das arbeiten gerade im Office-Bereich enorm erleichtert.
Musik, Bilder, Dokumente lassen sich schnell kopieren indem man entweder das iPhone an den PC anschliesst und in die entsprechenden Ordner zieht oder man alles per Skydrive zur verfügung stellt. Eine zusätliche Software ist dafür NICHT notwendig!

Das Betriebssystem läuft sehr flink. Man hat alles auf einen Blick und kann sich die Tiles in Größe und Platzierung das UI individualisieren.
Viele der Tiles sind Live-Tiles und zeigen direkt Informationen an.

Der Appstore:
Hier gehen die Meinungen enorm auseinander. Die einen sagen, daran wird Microsoft scheitern, weil nur wenige Apps vorhanden sind.
Ich hingegen bin anderer Meinung, denn alle wirklich wichtigen Apps sind vorhanden und funktionieren. Nach dem Umstieg von iOS auf Winphone gibt es bisher lediglich 2 Apps die ich auf dem Winphone nicht habe, dies jedoch verschmerzbar ist! Ausserdem bin ich mir sicher, das hier einige Apps nachkommen werden.

Mein Fazit:
Mit kleineren Abstrichen tendiere ich zu einer Wertung von 4,5 - 5 Sterne.
Das Gerät überzeugt in Verarbeitung und Windows 8 am Smartphone ist einfach das einzigste, was mich derzeit in diesem Bereich überzeugen kann.

Update 20.12.
Nach nun inzwischen 5 Wochen intwnsiver Nutzung habe ich mich doch wieder dazu entschieden, das HTC 8x herzugeben. Hauptgrund war nun doch die Akkuleistung.
War ich anfangs bei normaler Nutzung ca. 1,5 - 2 Tage damit unterwegs lies die Leistung hingegen bei Mehrnutzung enorm nach.
Teilweise hielt der Akku nichtmal mehr 1 Tag, was wenn man viel Unterwegs ist schnell kritisch werden kann. Dadurch musst ich leider auch die Wertung zurückschrauben.

Da ich mich aber in Windows 8 Phone verliebt habe liegt hier jetzt ein Ativ S, das hoffentlich länger aushält.
1212 Kommentare| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2012
#### Fazit ####

Das Telefon habe ich jetzt seit ca. 2 Wochen im Einsatz. Ich nutze es als Nachfolger für mein HTC HD7.

Um meine Bewertung kurz zu machen: Das Telefon hat mich bisher absolut überzeugt und bekommt meine Kaufempfehlung. Man macht beim Kauf des HTC 8X nichts falsch. Wer ein sehr gutes Windows Phone sucht, ist hiermit extrem gut beraten.
Dennoch ist auch dieses Telefon nicht perfekt und so gibt es das ein oder andere, dass man beim Kauf beachten sollte. Dazu aber jetzt in den Einzelbereichen mehr. Dabei gehe ich auf die wichtigsten Bereiche ein um einen „kleinen“ Eindruck vom Gerät zu vermitteln.

#### Gehäuse ####

=== Positiv ===
Das Gehäuse gehört auf jeden Fall zu den Schokoladenseiten des Telefons. Es ist als Unibody gefertigt, das macht es sehr stabil und hochwertig. Die zu den Seiten zulaufenden Kanten machen das Gerät sehr flach und es schmiegt sich hervorragend der Hand an. Das Display ist schmutzunempfindlich und ist für Fettflecken wenig anfällig. Und wenn das Display doch verschmutzt ist, lässt es sich sehr leicht reinigen (oft genügt da schon die Innenseite eines Pullis). Zudem ist es sehr leicht und die Rückseite ist gummiert, wodurch es schön griffig ist. Es entwickelt sich so ein „ich will es nicht mehr aus der Hand legen“-Gefühl :-)

=== Negativ ===
Der Power-Knopf an der oberen Seite des Gehäuses ist nicht so gut platziert wie z.B. beim Nokia Lumia. Dort sitzt der Power-Knopf an der rechten Seite und ist angenehmer zu bedienen. Wirklich störend ist das aber nicht. Etwas unschön ist, dass die Aussparung für das USB-Kabel von der Gummierung umgeben ist und man – wenn man nicht aufpasst – mit der Zeit ein wenig das Gummi mit dem Stecker wegratzt. Man muss schon genau hinsehen um das zu erkennen, hätte aber sicherlich etwas besser gelöst werden können.

=== Fazit ===
Das Gehäuse hat von mir 4,5 von 5 Sternen verdient. Es ist bis auf den Powerknopf im Grunde tadellos. HTC wirbt mit dem Satz „Ein komfortableres Telefon hast Du noch nie in der Hand gehabt“ und das kann ich absolut unterschreiben. Für mich hat dieses Telefon die perfekte Form und Größe, um es ständig mit mir herumzutragen und auch noch angenehm in die Hosentasche zu bekommen.

#### Display ####

=== Positiv ===
Das Display hat eine 720p-Auflösung (1280x720). Es nennt sich „Gorilla-Glas 2“ und ist dadurch extrem kratzunempfindlich und bruchfest. Die Farbbrillanz ist hervorragend. Es leuchtet wunderschön und Bilder oder Spiele sehen brillant aus. Das Display hat einen Durchmesser von 10,9cm und somit ist mit dem Daumen noch jede Ecke erreichbar. Für mich ist dies eine ideale Größe, da somit das ganze Telefon noch eine angenehme Größe hat.

=== Negativ ===
Nachteile hat das Display für mich keine. Wer natürlich Telefone in den Ausmaßen eines Galaxy S3 (12,2cm) oder sogar eines Galaxy Note 2 (14xm) braucht, der würde das Display natürlich als zu klein bezeichnen.

=== Fazit ===
Ich würde dem Display normal 5 von 5 Sternen geben, weil es wunderschöne Bilder generiert. Wenn es aber die Konkurrenz aus Finnland nicht gäbe. :-) Beim Display des Nokia Lumia 920 ist schwarz noch ein bisschen schwärzer und die Farben noch einen leichten Tick strahlender. Somit vergebe ich dem Display 4 von 5 Sternen. Preislich liegt das 920 jedoch in einer anderen Klasse – das sollte bedacht werden.

#### Kamera ####

=== Positiv ===
Die Kamera macht Breitbilder und ist verdammt schnell. Es macht Spaß sie zu benutzen, weil die Fotos sehr farbintensiv und fröhlich wirken. Zudem liefert die Kamera sehr tolle FullHD-Videoaufnahmen, die sich auch vor manchen Spiegelreflex nicht verstecken müssen. Ein wirkliches Highlight ist jedoch die Weitwinkel-Frontkamera. Eine super Funktion um sich selbst bzw. sich selbst in einer Gruppe Menschen zu fotografieren. Bekommt man mit dem Galaxy S3 mit ausgestrecktem Arm maximal 2-3 Personen drauf, deren Köpfe dann mitunter abgeschnitten sind, schafft man mit dem 8X mühelos 5 Personen. Ein ganz tolles Feature.

=== Negativ ===
Ich habe den Eindruck die Bilder könnten schärfer sein. Man hat sehr viele Einstellungsmöglichkeiten, zum Beispiel den ISO-Modus, und damit kann man den Bildern dann doch noch eine gute Schärfe entlocken. Im Auto-Modus – in dem ich die Kamera immer habe – sind die Bilder im Detail nicht immer ganz scharf.

=== Fazit ===
Die Kamera bekommt von mir 4 von 5 Sterne. Für sich genommen haben wir es hier mit einer hervorragenden Handykamera zu tun. Leider zeigt in diesem Falle das Nokia Lumia 920 wie es besser gehen kann. Der Bildstabilisator und die noch schärferen Bilder zeigen, dass Handys hier mehr leisten können. Man darf jedoch nicht vergessen, dass dies beim Lumia unter anderem durch einen enormen Preis und einer extremen Gehäusedicke erkauft wird, was in meinen Augen auch wieder ein Nachteil darstellt.

#### Akkulaufzeit ####
Die Akkulaufzeit bewegt sich am oberen Rand des Klassenstandards. Meines habe ich laufend in Gebrauch, nutze WhatsApp, Facebook, Twitter, mehrere E-Mail-Account die allesamt des Öfteren Push-Nachrichten erhalten. Den Akku lade ich einmal am Tag und das ist absolut ok. Quält man das Telefon, kann man (selbst getestet) ca. 4.5 Stunden Video am Stück schauen. Dafür gibt’s 5 von 5 Sterne, da die Konkurrenz das bei dieser Gehäusegröße auch nicht besser kann und ich mit der Akkuleistung mehr als zufrieden bin.

#### Speicher ####
Der Speicher ist mit 16GB zunächst ausreichend dimensioniert. Leider lässt er sich nicht durch eine SD-Karte erweitern, was etwas stört wenn man viel Musik hört. Normalerweise würde ich das als Nachteil werten, jedoch findet man keinen anderen Hersteller, dessen Top-Modelle sich mit SD-Karten erweitern lassen oder mit deutlich mehr Speicher ausstatten und somit muss man wohl damit leben. Zwar bekommt man ein iPhone auch mit 32GB und 64GB, Preise von 789€ bzw. 899€ rechtfertigen den Speicher dann aber auch nicht mehr.
Den Speicher bewerte ich nicht aktiv, da er dem normalen Standard in dieser Preisklasse entspricht.

#### Klang ####
Hier schlägt wieder die Stunde des 8X. Mit Beats Audio ausgestattet soll dieses Telefon sagenhaft guten Klang liefern. Und das tut es auch. Mit Kopfhörern klingt Musik einfach hervorragend. Auch im Auto per Bluetooth gekoppelt, liefert das Telefon rauschfreien, klaren Klang. Ich nutze das Telefon unheimlich gerne als Musikplayer. Die Musik wird sehr schön aufgelöst. Mitten sind gut zu lokalisieren, Höhen sind klar – hierfür muss es 5 von 5 Sternen geben.

#### Windows Phone 8 ####
=== Positiv ===
Das neue Betriebssystem. Es macht Spaß – sehr viel Spaß. Kein Telefon lässt sich in dieser Art personalisieren. Die Live Tiles bieten die Möglichkeit wirklich alles vorne hinzupinnen: Programme mit Live Updates (zeigt direkt Informationen an), Musikalben, Fotoalben, … dadurch entsteht eine extrem persönliche Übersicht des Telefons. Vermutlich laufen keine zwei Windows Phone Benutzer mit dem gleichen Startbildschirm herum.
Auch ist Windows Phone 8 sehr schnell. Der Browser zum Beispiel stellt den der Androiden in den Schatten. Man muss sich an die Kacheloptik sicherlich gewöhnen – jedoch ist es frisch, modern – einfach was anderes :-) Alle Informationen auf einen Blick.

=== Negativ ===
Für mich hat Windows Phone 8 keine wirklichen Nachteile. Alles was ich damit tun will funktioniert schnell und macht Spaß. Wer jedoch die Anpassbarkeit eines Androids sucht, für ist Windows Phone genauso wenig eine Option wie das iPhone.

=== Doch wie sieht es mit den Apps aus? ===
Der Windows Store ist kleiner als Google Play oder der App Store. Das gilt aber nur wenn man die reine Anzahl der Apps betrachtet. Betrachtet man die Qualität, so sieht man, dass man im Windows Store alles bekommt was man braucht. Ob WhatsApp, Facebook, diverse sehr gute Twitterclients (rowi sei hier erwähnt), alles Wichtige an Spielen – es fehlt an sich an nichts. Man muss sich jedoch im Klaren sein, das es manche Bereiche gibt, in denen man als Windows Phone – Nutzer noch nicht zu den unterstützen Geräten zählt. So kommen Apps oft erst nach iPhone und Android auch aufs Windows Phone und in Spezialbereichen wie zum Beispiel Apps die HiFi-Hersteller (z.B.: Pioneer) zur Steuerung ihrer Anlagen anbieten, wird oft nur iPhone oder Android unterstützt. Nichts desto trotz sind Samsung SmartTV oder Onkyo/Integra-Verstärker bereits durch Apps abgedeckt – es tut sich als was :-)
Ich gebe Windows Phone 4/5 Sternen, weil es perfekt funktioniert und 5 Sterne hat sicherlich kein Betriebssystem verdient :-)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)