Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
10
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Farbe: Mehrsch.lack Schwarz|Ändern
Preis:785,00 €+ 11,78 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. November 2016
Der von Nubert angeführte WAF ist im weitesten Sinne ein "Familiy Acceptance Factor", denn alle sind mit der zurücknehmenden, eleganten Optik der Boxen im häuslichen Wohnzimmer zufrieden. Hier stimmen auch die Kleinigkeiten, z. B. eine Frontabdeckung aus gelochtem, leicht gewölbten Metallblech statt eines stoff-bespannten Rahmens. Klasse. Für mich aber wesentlich wichtiger: Eine sehr neutrale, präzise und räumlich fein aufgelöste Wiedergabe meiner Musik. Zusammen mit einem guten (durchaus nicht teueren) Digitalverstärker (Onkyo TX-8020) und einem Streaming-Player (Teufel Raumfeld Connector) bin ich in eine audiophile Sphäre vorgestossen, wie ich es mir über viele Jahre gewünscht hatte. Mein Musikgenuss wird nun nicht mehr von meinen Boxen bzw. meiner Anlage bestimmt, sondern von der Qualität der jeweiligen Aufnahme. Minderwertige (oft eben auch alte) Aufnahmen klingen nicht besser als mit meinen alten Standboxen (JBL), hochwertige Aufnahmen (oft Studio, aber auch elektronisch gesampelte Aufnahmen ohne den "Umweg" über Luft und Mikrophon) sind für mich eine begeisternde Erfahrung. Chöre, bei denen die verschiedenen Stimmen fein säuberlich im Raum zu stehen scheinen. Tiefe Orgeltöne, von denen ich bislang gar nichts wusste. Schlaginstrumente, die auch wie "Schlag"-Instrumente klingen. - Zwei Faktoren musste ich vorher noch lernen und umsetzen: 1. Ich habe die Füße NICHT direkt an das Gehäuse montiert, sondern mit ca. 6 cm Abstandshülsen und längeren Schrauben befestigt. Das hat die Boxen von den Füssen und damit von meinem Fußboden (schwimmendes Parkett) akkustisch weitgehend entkoppelt und damit Dröhn-Resonanzen beseitigt. 2. Wenn ich die wunderbare räumliche Auflösung voll geniessen will, ziehe ich die Boxen stets ca. 1 m nach vorne, so dass sie nicht direkt an einer Wand stehen. Fazit: Bin sehr zufrieden. Preis-Leistung nach meinem Empfinden hervorragend. Danke an die klugen Tüftler im Schwaben-Land.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2016
Die gesamte Abwicklung verlief reibungslos, und auch der Versand, der über Nubert selbst angewickelt war, wurde zuverlässig und äußerst schnell durchgeführt.
Die Boxen erwarten im Gesamten den Erwartungen und bieten einen hervorragenden Klang.
Empfehlenswert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2017
Es handelt sich um qualitativ sehr hochwertige Lautsprecher mit hervorragenden Klangeigenschaften in einem ansprechenden Design. Sie sind deshalb uneingeschränkt zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2013
Eigentlich wollte ich meine Hifi-Anlage mit größeren Regalboxen aufwerten und habe im heimischen Wohnzimmer Canton Vento 820 und Nuline 34 getestet. Mein Testsieger bei den Regalboxen war die Nuline 34. Im Wohnzimmer ließen sich diese Riesenkisten jedoch nicht unauffällig integrieren, weshalb ich nach schmalen Standboxen mit gutem Klang gesucht habe. Aufgrund meiner guten Erfahrungen mit Nubert, wurde ich erneut in deren Produktportfolio fündig. Die Nuline 264 konnten mich hier voll überzeugen, da sie einen hervorragenden Kino- und Stereoton mit einer dezenten Optik verbinden.

Weithin kann ich jedem nur raten neue Boxen vor Ort im heimischen Wohnzimmer zu testen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2012
Bevor man sich Lautsprecher kauft, sollte man sich natürlich auch Gedanken über die Hörgewohnheiten machen.
Ob man eher warmen Oberbass-betonten klang, eher kühlen oder eher neutralen Klang bevorzugt.
Wobei nur neutrale Lautsprecher die Lieder so wiedergeben, wie sie vom Toningenieur gedacht wurden.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man mit längerem aktiven hören von Musik immer mehr den neutralen Charakter zu schätzen weiß. Alles andere klingt auf Dauer nervig oder verfälscht.

Ich habe die Nuline 264 in Nussbaum nun schon seit ein paar Tagen daheim und bin sehr zufrieden. Optisch sind sie wirklich ein Glücksgriff.
Nach dem Motto, gutes Design ist so wenig Design wie möglich, sind diese Boxen jetzt schon zeitlose Klassiker. Andere Hersteller folgen kurzweiligen Trends, welche einem nach einiger Zeit schon wieder auf den Geist gehen.

Erstmal im Wohnzimmer aufgestellt wirken sie wirklich zierlich, gar weiblich und integrieren sich wunderbar mit meinem Mobiliar. Natürlich sehen sie ohne Gitter am besten aus. Besitzt man Kinder oder Haustiere sollte man es aber benutzen. :)

Optisch machen die vielen kleinen Chassis auf jeden Fall richtig was her. Die Verarbeitung perfekt gelungen.

Als ich dann das erste Mal Adele Live at Royal Albert Hall eingelegt hatte, wurden meine anfänglichen Zweifel, die Nulines 264 wären zu klein für meinen 25qm Raum zu nichte gemacht. Sie spielen weder zu unterkühlt noch zu spitz. Einfach perfekt. Man hört wirklich jedes Detail heraus.

Der Bass macht sich bemerkbar wenn er gefordert wird und geht viel tiefer als bei größeren Standboxen wie z.B. von Canton.
Als ich einmal den Tron Soundtrack von Daft Punk eingelegt hatte, bin ich kurz erschrocken was da für tiefe Frequenzen aus den kleinen böxchen rauskommen. Mein Teufel Subwoofer kann das nicht besser, sondern nur ungenauer.

Bei Stereo-Musik benötigt man wirklich keinen Subwoofer. Es entgeht einem nichts, was auf einer CD zu hören ist. Alles ist da und die Chassis spielen nahtlos miteinander die Frequenzen hoch und runter.

Durch die Klangwahlschalter lässt sich der Bass reduzieren bzw. die Höhen anpassen. So kann man die Lautsprecher individuell an den Hörraum/die Aufstellung anpassen. Diese schönen Boxen will man ja beim nächsten Umzug nicht verkaufen müssen :)

Als nächstes werde ich die neuen Center und Subwoofer in Nussbaum dazukaufen, wenn sie im Januar erscheinen. Einmal Nubert immer Nubert.

Fazit:
Wenn ihr aus optischen/akustischen Gründen keine großen Standboxen aufstellen könnt, müsst ihr nun keinen Kompromiss mehr eingehen und Kompaktlautsprecher nehmen. Kauft euch die Nuline 264 bzw. 284.
Nubert hat die Zeichen der Zeit erkannt, in der viele Menschen ihr Wohnzimmer nicht mit vielen großen Möbeln vollstellen möchten, sondern auf wenige dafür schöne Dinge bedacht sind.

Ein Negativ Punkt habe ich dennoch.
Und zwar würde ich die Bi-Wiring Terminals einfach weglassen, da es 99% der Leute nicht nutzen, und diejenigen die es nutzen nichtmal wissen ob es was bringt.
Mir sind zwei einfache hochqualitative Anschlüsse lieber.
77 Kommentare| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2015
Bestellung/Lieferung:

Die Bestellung wurde direkt über Nubert veranlaßt; die Lieferung erfolgte dann innerhalb von drei Werktagen.

Verpackung:

Äußerst stabiles, rund 28 kg schweres Paket (pro Box), das die Ware zuverlässig schützt.

Aufbau:

Laut Beschreibung werden zum Aufbau, aufgrund des hohen Gewichts, zwei Personen empfohlen. Ich habe es aber auch alleine hinbekommen. Die Lautsprecher einfach mitsamt der Schutzpolster seitlich aus dem Karton ziehen, Standfüße dranschrauben, vorsichtig aufrichten, ausrichten, anschließen und fertig.

Verarbeitungsqualität:

Diese ist bei den Standlautsprechern hervorragend. Es findet sich optisch wie haptisch kein einziges Teil an den Lautsprechern (in meinem Fall Echtholz-Nußbaumfurnier), das in irgendeiner Weise billig oder gar minderwertig wirkt. Dieser Eindruck macht auch vor den, zum Bogen gedämpften, Standfüßen und selbst bei den Schrauben nicht halt. Beide Standfußpaare (ein Paar pro Lautsprecher) bringen zusammen rund 2 kg auf die Waage. Die Schrauben lassen sich leichtgängig und selbst mit bloßen Fingern in das Gewinde hineindrehen, ohne zu verkanten oder zu klemmen. Hier wurde nirgends gespart, alles wirkt sehr wertig. Das hohe Gewicht der Lautsprecher von ca. 21 kg pro Stück und die vergoldeten Anschlüsse am Terminal tun ihr Übriges, den hochwertigen Eindruck noch zu untermauern. Einen kleinen Kritikpunkt hab ich aber doch, was die Schutzgitter, bzw. die Steckverbindung zwischen Lautsprecher und Gitter angeht. Sind diese einmal angebracht, lassen sie sich nur noch sehr schwer wieder entfernen, da beim Einstecken der Stifte in die vorgesehenen Öffnungen jegliche Luft aus den selbigen gedrückt wird und somit ein Unterdruck entsteht. Die Gitter saugen sich sozusagen fest und lassen sich nun nur noch mit erhöhtem Kraftaufwand wieder entfernen. Hierbei kommt durchaus die Sorge auf, die Lautsprecher oder die Gitter dabei versehentlich zu beschädigen.

Klang:

Der Ton wird kristallklar und sehr detailliert wiedergegeben, sodaß man einzelne und auch unterschiedlich laute Instrumente deutlich heraushören kann. Das Klangbild bleibt auch bei unterschiedlichen Lautstärken harmonisch und gut ausbalanciert. Dem Claim "Ehrliche Lautsprecher" werden diese Standlautsprecher definitiv gerecht, denn nichts wirkte bei der Wiedergabe der Hoch- und Mitteltöne verzerrt oder im Tieftonbereich übertrieben baßintensiv.
Bei der Wiedergabe von Filmen (getestet im 5.0 Heimkinosystem) fiel mit dann doch die beeindruckend kräftige aber dennoch nicht zu aufdringliche Baßwiedergabe der Lautsprecher auf. Einen kräftigen Subwoofer ersetzen die Standlautsprecher hier zwar nicht ganz, zeigen aber trotzdem eindrucksvoll, was in ihnen steckt.
Wie auf dem beigefügten Foto zu sehen, verfügen die Lautsprecher über je zwei Schalter, mit denen sich Höhen und Bässe anpassen lassen. Bei meinen Klangtests habe ich stets die Standardeinstellung "neutral" verwendet.

Fazit:

Die Nubert "nuLine 264" Standlautsprecher überzeugen in allen Bereichen. Sie bieten dem Verwender ein klares, detailliertes, sehr präzises Klangbild sowie herausragende Verarbeitungsqualität, die kaum Wünsche offen läßt. Die sich "festsaugenden" Steckverbindungen der Schutzgitter sind mein einziger "Kritikpunkt", fällt für mich, in Anbetracht der ansonsten tadellosen Gesamtqualität, aber nicht zu sehr ins Gewicht. Insgesamt bieten die Standlautsprecher ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und lassen sich uneingeschränkt empfehlen. Wer Wert auf echte Qualität "Made in Germany" legt, ohne dabei blutleeren Werbefloskeln auf den Leim zu gehen, sollte zugreifen oder zumindest das Angebot annehmen, die Lautsprecher vier Wochen kostenlos zu testen!

Für die Tests verwendet wurden:

- Film:
DVD: "The Dark Knight"
BD: "Der Hobbit" [Teil 3]

- Musik:
Vinyl:
- HammerFall - "Crimson Thunder"
- Powerwolf - "Blood of the Saints"

CD:
- Laibach - "Volk"

HDCD:
- Mike Oldfield - "Amarok"

BD:
- ASP- "Von Zaubererbrüdern - Live und unplugged"
- "Die 9 Sinfonien von Beethoven" (Audio-BD, 2.0 PCM 24bit/96kHz)
- "J. S. Bach - Die Brandenburgischen Konzerte 1-6" (Audio-BD, 2.0 PCM 24bit/192kHz)

System/Daten/Sonstiges:

- Testraum: 25 m²
- 5.1-System: Teufel "Consono 25" (beide Frontlautsprecher durch Nubert "nuLine 264" ersetzt)
- AV-Reciver: Pioneer "VSX-421" (im "Pure-Direct-Modus" = ohne interne Klangregelung)
- Plattenspieler: Audio-Technica "AT-LP-120-USB"
- BD-Player: Samsung "BD-D5100"
- Kabel: "DCSk HiFi Lautsprecherkabel" - 2x4 mm² (0,10mm Vollkupfer)
- Stecker: "Nakamichi"-Bananenstecker - 24K vergoldet
review image
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2015
Nachdem beim Umzug die alten Boxen (Standboxen) beschädigt wurden und ich schon lange "richtig gute" Boxen kaufen wollte, habe ich das Hörstudio von Nubert in Aalen besucht. Eigentlich wollte ich mir die NuJubilee40 (inkl. ATM) holen.
Im Arbeitszimmer habe ich schon das Vorgängermodell NuJubilee35 mit ATM und bin sehr zufrieden - für eine Kompaktbox :-)
Die Nujubilee40 war wirklich sehr gut, allerdings bedingt durch das geringe Volumen zu wenig Tiefgang.
Wir hörten uns also größere Nuboxen an (513, 683). Super Tiefgang, aber Mitten und Höhen sind nicht mein Geschmack. Eine super Box für junge Leute und bestimmt gut für eine Party mit richtig viel Schalldruck :-)
Die Nuline 84 war da schon deutlich besser und feiner abgestimmt. Rein aus Interesse hörten wir uns das nächst bessere Modell an: Nuline 264. Wiedergabe von Stimmen perfekt, aber nicht so voll wie die 84. Die Nuline 284 und die größeren Nuveros waren jeweils nochmals ein wenig besser (Tiefgang bzw. bei den Nuveros ein anderer Hochtöner), aber die Kosten nehmen dann schon überproportional zu.
Damit war die 84 eigentlich beschlossene Sache - bis ich den Berater gebeten habe, ein ATM 264 an die Nuline 264 anzuschließen. WOW! Sehr gute Höhen, perfekter Mitteltonbereich und deutlicher Tiefgang. Zusätzlich noch sehr Wohnzimmer-taugliche Maße für eine Standbox.
Selbst meine Freundin war begeistert und so griffen wir zu...
P.S. Nubert Boxen klingen grundsätzlich sehr neutral - extrem linearer Frequenzgang. Dies kann anfangs etwas "gewöhnungsbedürftig" im Vergleich zu anderen Boxen klingen. Aber diese Boxen geben die Musik möglichst unverfälscht wieder.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2015
Nach sehr langer Recherche und diverser Vergleiche bin ich direkt zu Nubert gefahren und habe dort in den Hi-Fi Studios alle verfügbaren Nubert Lines durchgehört. Die Wahl fiel auf nuline. Jetzt nach circa 6 Monaten bin ich immer noch begeistert und freue mich jedes mal diese tollen Boxen zu hören. Ich muss sagen ich habe beinah nichts an meinem AV Receiver einstellen müssen, sie haben einfach gleich gepasst! Bei meinen Vorgängern aus Berliner Schmiede war das noch anders....
Das Beste ist, dass ich mich für reine Stereo Konfiguration entschieden habe, heißt ich kann über die nächsten Jahre noch aufrüsten. Eigentlich brauche ich das nicht weil auch so in Stereo ist der Sound der Hammer!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2017
Eine herausragende und wohlklingende Standbox, mit trotzdem überraschend wohnzimmertauglichen Abmessungen. Ich hatte wegen der schmalen Bauweise zunächst Sorge um zu wenig Tiefgang und Bass, die 284 oder gar 683er kamen mir auch in den Sinn. Kompletter Schwachsinn! Diese Boxen können wenn gewollt ein Feuerwerk entfachen, das ein ganzes Wohnhaus räumen kann. Aber es handelt sich hier natürlich um keine Partykeller Box, sondern einen superben Schallwandler für leicht Audiophile, aber noch nicht die "ich hab 400 Euro Kabel aus Einhornhaar" Fraktion. Diese formschöne Box ist eine Investition auf Jahre, und über jeden Zweifel erhaben. Zuspieler ist ein Onkyo 9030, dieser reicht vollkommen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2013
Wir haben uns nach langem Vergleich und nach den guten Rezensionen für Nubert nuLine in Weiß entschieden.

Klang ist phänomenal und die Optik grazil und in weiss schön dezent. So macht Musik hören wieder richtig Spaß.

Ausserdem extrem schnelle Lieferung. Samstag bestellt, Dienstag da.

Wir sind rundherum zufrieden mit unserem Kauf und würden uns jederzeit wieder für die kleine aber feine Marke Nubert entscheiden.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)