Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



am 24. September 2017
Besonders gut gefällt uns an diesem Spiel, dass man nicht gegeneinander, sondern miteinander spielt, um ein gemeinsames Ziel zu ereichen:
Den Zuschauern ein großartiges Feuerwerk zu bieten (Hanabi bedeutet Feuerwerk).

Das Prinzip ist recht einfach: Es gibt farbige Karten in 5 Farben und mit den Zahlenwerten 1-5. Ziel des Spiels ist es, in jeder Farbe einen Stapel von 1-5 in der Tischmitte abzulegen. Klingt erstmal ganz simpel, ist es aber nicht. Denn: Die Spieler sehen ihre eigenen Karten nicht.

Die Karten werden verdeckt ausgeteilt (je nach Spieleranzahl 4-5 Handkarten pro Spieler) und jeder nimmt sie so auf, dass nur die anderen Mitspieler, nicht aber man selber die Karten sehen kann.

Dann kann es losgehen. Pro Spielzug kann der Spieler aus drei möglichen Aktionen wählen: Er kann einem seiner Mitspieler einen Tipp zu dessen Karten geben, selbst eine Karte ausspielen oder eine Karte abwerfen.

1. Tipp geben
Hierfür gibt es acht Tipp-Chips. Pro gegebenem Tipp muss eines dieser Kärtchen umgedreht werden. Es dürfen nur Tipps gegeben werden, wenn noch aufgedeckte Tipp-Chips vorhanden sind.

Jetzt sollte man strategisch denken:
Bei welchem Mitspieler macht ein Tipp für den Spielverlauf am meisten Sinn? Es kann jeweils ein Tipp zum Zahlenwert oder ein Tipp zur Farbe gegeben werden. Es müssen aber immer alle Karten benannt werden, die die gleiche Farbe oder den gleichen Zahlenwert haben, was die Tipperei noch etwas anspruchsvoller macht. Also: Wenn der Mitspieler z.B. eine blaue und eine grüne 1 auf der Hand hat, und man gerne den Tipp zum Zahlenwert geben möchte, dann werden beide 1er-Karten explizit mit dem Finger angezeigt und dazu gesagt: Diese und diese Karte sind eine 1.
Gleiches gilt für Farbangaben: Hat der Spieler z.B. eine blaue 3 und eine blaue 5 sowie zwei grüne und eine gelbe Karte, und man möchte ihn auf die blauen Karten hinweisen, so muss man beide blauen Karten antippen und sagen: Diese und diese Karte sind blau.

Man kann einem Mitspieler natürlich mehrere Tipps geben (nicht im gleichen Spielzug).

2. Karte ausspielen
Wenn man von seinen Mitspielern Tipps erhalten hat und sich sicher ist, eine Karte anlegen zu können, so kündigt man das an und legt eine Karte offen auf den Tisch. Wenn diese in der Mitte angelegt werden kann: Glückwunsch!
Wenn nicht, wird einer von drei Strafchips umgedreht. Beim dritten missglückten Versuch ist das Spiel vorbei.

Danach wird eine neue Karte vom Nachziehstapel aufgenommen.

3. Karte abwerfen
Wenn keine Tipp-Chips mehr übrig sind oder der Spieler das Gefühl hat, von einer seiner Karten sicher zu wissen, dass diese nicht mehr benötigt wird, kann ein Spieler eine seiner Karten abwerfen. Er kündigt dies an und legt die Karte offen auf einen Ablagestapel. Für diese Aktion wird ein Tipp-Chip wieder "aktiviert" und kann neu verwendet werden. Danach nimmt er eine neue Karte vom Nachziehstapel auf.

Ziel des Spiels ist, wie gesagt, in der Mitte komplette Zahlenreihen in allen 5 Farben abzulegen. Das klappt erfahrungsgemäß nicht immer mit allen Farben. Ist die letzte Karte des Nachziehstapels aufgenommen, darf noch eine Runde gespielt werden, dann wird gewertet. Auch wenn alle drei Strafchips umgedreht worden sind, ist das Spiel vorbei. Und natürlich, wenn tatsächlich alle 5 Kartenstapel in der Mitte fertig gestellt worden sind.
Die abgelegten Zahlenwerte werden zusammengezählt und zeigen an, wie gut das Team zusammengespielt und was für ein Feuerwerk den Zuschauern geboten wurde.

Für die Profis gibts dann noch bunte Karten, die wie eine 6. Farbe behandelt werden müssen und in mehreren Spielvarianten eingesetzt werden können.

Eigentlich sollte während des ganzen Spiels außer den Tipps nicht miteinander geredet werden, aber das kann jeder so machen, wie er es möchte. Wir haben immer viel Spaß dabei, mehr oder weniger unauffällig weitere kleine Tipps zu geben oder das Ablegen von Karten zu verhindern und lachen uns jedes Mal kaputt.

Also, ein eigentlich simples Spielprinzip, das viel Spaß bereitet und die Mitspieler zu einem Team zusammenschweißt. Von mir eine absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2017
Die Grundidee ist genial. Keiner weiß was er für Karten hat und findet dies nur mit Hilfe von Mitspielern und Kombinieren heraus um die korrekte Reihe zu legen.

Ein gutes Koopspiel welches aber einen großen Nachteil hat. Sobald ich meinem Mitspieler einen Tipp gebe kommt es irgendwo auf die Art an...wenn ich ihm mit einem leichten Zwinkern sage wo seine 2en sind und wir auf dem Tisch eine 2 benötigen...dann ist schon klar welche er ausspielen muss.
Würde man völlig emotionslos spielen wäre das Spiel schwerer bzw. die Idee würde problemlos funktionieren aber es gäbe so gut wie keinen Spielspaß.

Also nicht jedermanns Sache. Nettes kurzweiliges Spiel aber nur mit den richtigen Mitspielern.
Und für den Preis auf jeden Fall kein Fehlkauf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2017
Tolles Kartenspiel!
Hanabi, zeichnet sich wirklich dadurch aus das es mal ganz anders ist als alle anderen Kartenspiele die ich kenne. Zumal man seine eigenen Handkarten nicht sieht.
Einfach spielen!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2017
Habe das Spiel das erste Mal bei einem Jugendtreffen gesehen. Es ist ein Mehrspielerspiel welches wirklich die Kommunikation fördert, in der man gemeinsam schauen muss das Ziel zu erreichen. Mit der richtigen Truppe ein super tolles lustiges Spiel. Hat mir sehr gut gefallen und wir spielen es immer wieder. Verarbeitung etc auch wirklich gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2017
Hanabi ist ein klasse Spiel. Man willes gerade anfangs immer wieder spielen, weil die Spielidee einfach mal etwas Anderes ist. Aber auch nach vielen Spielen wird es nicht langweilig. Absolute Empfehlung, für alle die gerne mal ein Spiel zusammen und nicht gegeneinander spielen wollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Wir haben uns das Spiel aufgrund der guten Rezensionen gekauft. Wir spielen es sehr gerne und es ist auch einiger Maßen schnell erlernbar.
Das besondere und tolle ist, dass man zusammen arbeiten muß und nicht gegeneinander.
Empfehlenswert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2017
I played this game with my child and with her grandparents and everyone enjoyed it. As a 2 player game with my wife it was okay too, maybe the first coop game we like haha.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2017
Ein tolles, kooperatives Spiel, bei der man darauf vertrauen muss, dass die Mitspieler schon wissen, was sie tun. Wir spielen es sehr gerne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2017
This game turns your brain on and can be very funny. All the people that played with me loved it!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Hanabi ist ein schnell zu lernendes kooperatives Spiel, welches jedoch durch einen clevere Spielmechanik auf lange Sicht motiviert.
Der Witz: Man kennt seine eigenen Karten nicht, sondern nur die Karten seiner Mitspieler. Durch gute Hinweise versuchen die Spieler ihre Karten günstig abzulegen, um somit eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Ich werde in dieser Bewertung nicht viel auf die einzelnen Regeln des Spiels eingehen, da diese auch in anderen Spieletests nachgelesen werden können.

Positiv: Es gibt nicht viele einfach zu lernende kooperative Spiele. Es motiviert ungemein zusammen zu versuchen eine immer höhere Punktzahl (Anzahl der gültig abgelegten Karten) zu erspielen. Somit wird ein : "Eine Runde Hanabi" schnell zu einer abendfüllenden Aktivität und auch Gelegenheitsspieler wollen nicht aufhören.
Nach kurzer Zeit überlegen die Gruppen zudem wie man die raren Hinweise noch effektiver nutzen kann, welche Karten bereits ausgespielt wurden und welche Karten somit noch im Spiel bzw. im Nachziehstapel sind. Das Spiel ist wie bereits geschrieben schnell gelernt, aber (ohne zu Schummeln) nur sehr schwer zu Meistern.

Negativ: Die Glückskomponente des Spiels ist recht hoch. Um das angestrebte "perfekte" Spiel abzuliefern (25 Punkte) hat man je nach Konstellation (angenommen 3 Spieler) "nur" insgesamt ca. 18 Tipps für 25 abzulegende Karten zur Verfügung. Ziel sollte es also sein, durch einen Tipp mehrere Karten "aufzudecken", was jedoch nicht immer möglich ist.
Zudem muss die Gruppe sehr diszipliniert sein, keine versteckten Hinweise zwischen den Zeilen zu geben.

Fazit: Dieses innovative Spiel gehört in jede Spielesammlung, egal ob viel oder Gelegenheitsspieler. Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung, gerade für diesen geringen Anschaffungspreis.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)