find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Dezember 2012
Alexander Heilmann, der Autor, bezeichnet „Spanien Der zerplatzte Traum“ als Roman, vermutlich aus juristischen Gründen. Für einen Roman fehlt der Geschichte jedoch jegliche Dramaturgie und Figurenentwicklung.

Tatsächlich handelt es sich wohl um einen Tatsachenbericht, der konsequent aus der Perspektive des Ich-Erzählers geschrieben ist. Die authentische, glaubwürdige Geschichte ist chronologisch in einem sehr dichten, sachlichen Stil erzählt.

Es gibt viele Autoren, die wenig zu erzählen haben und viele Worte daraus machen. Bei Alexander Heilmann ist es genau umgekehrt. So dicht und authentisch kann nur jemand schreiben, der das Geschilderte entweder erlebt oder sehr gut recherchiert hat; (oder beides).

„Spanien Der zerplatzte Traum“ ist nicht nach dramaturgischen Regeln auf Spannung hin konzipiert, sondern aus sich heraus so spannend und interessant, dass ich mit dem Lesen nicht mehr aufhören konnte, bis das eBook - mit einer sehr überraschenden und dennoch glaubhaften Pointe - zu Ende war.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2012
Wenn dies in Spanien tatsächlich so praktiziert wird wundert es mich nicht, daß Finanzämter und Banken
regelmäßig um viel Geld geprellt werden.

Trotzdem liest es sich sehr kurzweilig und amüsant.

Beim Lesen sollte man sich auf die Figur des Klaus Matosi konzentrieren.
Er ist eigentlich derjenige um den es geht, der Erzähler holt erst ganz zum Schluß die Keule raus.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 15. Juli 2014
Solche Hallodris wie Klaus Matosi gibt es überall - nicht nur in Spanien - und auch seine Freundin Olga kommt mir sehr bekannt vor.

Nette und unterhaltsame Abendlektüre, romanhafte Erzählung, die spanischen Banken machen es Immobilienkäufern und Immobilenschiebern aber auch wirklich einfach. Ich denke mal weniger erfunden, sondern auf echten Erlebnissen basierend.
Amüsant - Daumen hoch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2016
Den Hinweis auf dieses Buch hatte ich in den "Costa Blanca Nachrichten" gesehen. Als wir von Denia zurück nach Hause kamen, war das Päckchen mit dem Buch schon angekommen. Einmal angefangen konnte ich nicht mehr aufhören, es zu lesen. Währenddessen habe ich geschmunzelt oder laut und herzhaft gelacht. Alles war so nachvollziehbar. Noch mehr als die im Untertitel genannte Story, von jemandem, der die Banken austrickst, waren es die nebensächlichen Begebenheiten, die ich so amüsant fand, wie z.B. die Rückgabe des Leihwagens bei Solmar in Alicante, mit dem Problem, ohne Parkschein aus dem Parkhaus zu fahren. Und wer kennt sie nicht, die Geschichten von den (Un)glücksrittern, die denken, dass eine Idee ausreicht, um dort seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Wie viele Restaurantinhaber haben wir in den letzten Jahren kommen und gehen gesehen. Dieses Buch werde ich mit Sicherheit noch des öfteren verleihen oder verschenken. Es ist interessant und äußerst amüsant für jemanden, der Denia kennt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
das buch war nicht schlecht und für mich ein lückenfüller da ich immer sehr viel lese amazon service wie immer top
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2012
Dies Büchlein wurde natürlich auf einen Rutsch gelesen, weil
es doch irgendwie spannend und amüsant war.
Ob von dieser Geschichte jedoch ernsthaft auf allgemeines
Gebaren des Banken- und Immo-Umfeldes geschlossen werden kann,
lasse ich mal auf.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2012
Das Buch beschreibt individuelle und sehr spezielle Schicksale. Es liefert keine allgemein verwendbaren Erkenntnisse zu Immobilien oder zu dem Leben als Auswanderer in Spanien.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken