flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 4. September 2015
Ich habe mir das Werkezug gekauft um den Deckel meiner Policeuhr zu schliessen. Die Uhr hat ca.45-46mm im Durchmesser und der Deckeldurchmesser beträgt ca. 42mm. Die größte Backe des Werkzeugs beträgt ca. 35mm Durchmesser. Damit konnte ich den Deckel meiner Uhr nicht schliessen. Ausserdem ist die größte Pressbacke auch direkt beim ersten Versuch gebrochen.

Kann das Werkzeug für grosse Uhren nicht empfehlen. Leider fehlt auch in der Amazonanzeige eine Angabe wie groß der max. schließbare Deckel einer Uhr sein kann. Keine Keufempfehlung!
review imagereview imagereview image
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. November 2015
Aufgrund der Vielzahl positiver Bewertungen hatte ich mich zur Bestellung dieses Werkzeuges entschlossen. Dieses kam heute an und hat soeben das Leben meiner Police Uhr beendet. Es liegt keinerlei Bedienungsanleitung bei. Obwohl technisch nicht völlig unbeschlagen, hat sich mir nicht auf Anhieb erschlossen, wie das mit dem Verschließen funktionieren soll.

Auch kann ich beim besten Willen nicht verstehen, wieso hier in den Rezensionen von Kunststoff-Druckplatten die Rede ist. Die in meiner Packung (mit chinesischen Schriftzeichen bedruckt) sind sämtlich aus ALUMINIUM und darüber noch recht scharf gefräst, so dass ich diese keiner Uhr, besonders nicht auf dem Glas, zumuten möchte. Da noch zwei; mit Gummi bestückte; kleinere Teller beilagen, war ich der Annahme, diese wären für die Glasseite.

Das war ein Irrtum. Plötzlich drückte sich der Gummistöpsel durch das Glas + Uhrwerk und schaute auf der Rückseite wieder raus. Ende von Uhr, die direkt in den Mülleimer wanderte.

Auch wenn ich solche Worte in meinen bisherigen Rezensionen sonst nicht schreibe, aber dieses Teil ist, in der mir vorliegenden Form, Schrott. Ich kann mir nicht vorstellen, das jemand seine, ggf. richtig teure Uhr, zwischen zwei scharfkantige Aluminiumteller pressen möchte. Wie dann Glas und Rückseite aussehen, kann man sich ausmalen.

Von mir absolut keine Kaufempfehlung ! Jetzt muss ich überlegen, ob es bei diesem Preis Sinn macht, das Ding zurückzuschicken.
review imagereview image
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Februar 2015
Nachdem auch ich mir die Daumen fast gebrochen habe beim erfolglosen Versuch den Bodendeckel einer "wasserdichten" Armbanduhr nach Batteriewechsel wieder auf zu pressen, habe ich im Internet nach einer Lösung gesucht. Dabei bin ich auf dieses preiswerte Angebot gestoßen. Etwas skeptisch habe ich das Werkzeug bestellt, es wurde sehr schnell geliefert! Zu dem Preis erwartet hoffentlich niemand ein Präzisionswerkzeug!
Nach der Größe der Uhr (Gehäuse, natürlich nicht Glas) schnell zwei Kunststoffeinsätze ausgewählt, aufgeschraubt, die Uhr mit dem richtig ausgerichteten Bodendeckel (Vertiefung für Aufzugwelle!) aufgelegt. Gefühlvoll zusammen gedrückt macht es einmal kurz und deutlich vernehmbar "klick" und die Sache ist erledigt ...
Tatsächlich verblüffend einfach, für den privat-gelegentlich-Uhrbatterie-Wechsler absolut zu empfehlen!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Februar 2018
Ich hatte eine Armbanduhr mit sehr schwergängigem Deckel, welchen ich nicht mehr verschließen konnte, ohne zu riskieren das Glas zu beschädigen. Mit dem Einpresswerkzeug funktionierte es nach einigem Ausprobieren prima, die Investition hat sich schon gelohnt. Die Handhabung ist jedoch recht umständlich, man braucht eigentlich vier Hände, Uhr und Deckel verrutschen leicht auf den Druckplatten. Ich habe mir geholfen, indem ich den Deckel vorher mit Klebefilm auf dem Uhrengehäuse fixiert habe. Es fehlt auch eine Anleitung, welche Platte für welches Uhrengehäuse am Geeignetsten ist. Mit etwas Phantasie könnte man das Werkzeug auch noch nutzen um z.B. Druckknöpfe einzupressen oder Leder zu prägen, usw.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Februar 2016
Dieses Einpresswerkzeug ist ausreichend für Uhren von bis zu ca. 40 mm Durchmesser. Bei meiner Camel Uhr brauchte ich etwas mehr Kraft, was gerade noch so ging. Bei etwas mehr Kraftaufwand hätte sicher einer der Kunststoff-Teller nachgegeben. Hier wären welche aus Aluminium natürlich toll. Aber bei dem Preis würde das sicher den Rahmen sprengen! :) Kurzum, für den gelegentlich Einsatz sicher ausreichend, aber viel Gefühl ist erforderlich. Wer regelmäßig Böden oder Gläser eindrücken will, sollte sich etwas wertigeres anschaffen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. März 2016
Ich habe das Gerät bei mehreren Uhrendeckeln verschiedener Größen angewandt. Das sichere Andrücken des Deckels, zurück in seiner Fassung ist gut möglich. Die Teller sind zwar Hartplastik, wenn man aber auch Nummer sicher gehen möchte, dann nimmt man zum unterlegen einen kleinen Filz oder wie ich ein Stück Fensterleder.
Die Qualität des Werkzeugs lässt allerdings zu wünschen übrig. Aber für das Geld OK.
Ein Profiuhrenmacher braucht etwas auf Dauerhaftigkeit angelegtes.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Dezember 2013
habe bei Amazon einen Uhrenschließer mit Druckplatten bestellt, Lieferung erfolgte wie immer schnell, ordentliche Verpackung.
Ich habe mit diesem Gerät die ersten Uhrendeckel montiert, geht erstaunlicherweise recht gut, man braucht nur ein wenig Geduld.
Für den Hausgebrauch optimal.....................
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Januar 2016
Für diesen Preis gibt es an der Qualität nicht viel auszusetzen. Man sollte allerdings keine Wunder erwarten. Ein großes Manko sind die meistens viel zu kleinen Einpressadapter. Sie passen auf Grund ihres Durchmessers nur auf kleine Damenuhren oder Kinderuhren. Moderne Herrenuhren bekommt man damit nicht geschlossen. Den Versuch, solche Uhren evtl. einfach mit einem kleineren Adapter zu schließen, bezahlt man meistens mit dem Bruch des Glases oder einem völligen Verbiegen des Deckels. Leider lag dem Gerät auch keine deutsche Gebrauchsanleitung bei. Daher keine Kaufempfehlung.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. April 2015
Naja, nachdem ich der Umschlag vom Briefträger in den Postkasten gequetscht und dabei völlig ruiniert wurde war ich erst mal skeptisch. Es gibt weder eine Gebrauchsanweisung noch ein Begleitschreiben. Das Inlet der Blisterverpackung besagt irgendwas chinesisches. Versuch macht schlau dachte ich mir und nach Rücksprache mit meinem Freund einem Uhrmacher war auch der erste Versuch gleich gestartet. Mit höchstem Kraftaufwand funktionierte das Teil dann halbwegs. Fazit: Ich werde es nutzen bis der neue Uhrenschließer kommt und dann fliegt es auf den Flohmarkt. Wer jung und durchtrainiert ist und jeden Tag Spinat isst um Muskeln wie Popei zu haben ist gut bedient, aber für über 40-jährige taugt es leider nicht soviel. Tud mir echt leid. Ich hätte es gern anders bewertet aber wir wollen ja realistisch bleiben und ihr euch den Ärger ersparen. Ansonsten, schnelle Lieferung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Januar 2017
Ich habe sowohl eine Lorus Herrenuhr als auch eine Esprit Damenuhr mit dem Einpresswerkzeug endlich wieder zu bekommen. So hab ich es gemacht: Richtige Größe der beiligenden Teller auswählen. Das Uhrglas darf natürlich nicht berührt werden, es muss von dem Teller umschlossen sein. Bei der Rückseite habe ich eine Platte gewählt die fast bis an den Rand reichte. Die beiden ausgewählten Platten aufschrauben, Uhr zentrieren kurzer Druck, plopp und der Deckel ist wieder zu. Was war das sonst für eine Quälerei. Diese beiden Uhren habe ich jedenfalls vorher, ohne das Einpresswerkzeug, überhaupt nicht zubekommen.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)