Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
4
5,0 von 5 Sternen
Danse Macabre (Deluxe Edition 2lp/2 [Vinyl LP]
Format: Vinyl|Ändern
Preis:34,02 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 30. September 2004
wie er Spaß macht. Die Band aus dem Dunstkreis des Saddlecreek-Labels versteht es sehr gut elektronische Anleihen mit guter Popmusik zu einer gelungenen Mischung zu vereinen. Allerdings ist diese Platte noch ein Einzelfall, da man bei den anderen noch eher die Country-Wurzeln heraushört. Auf alle Fälle zeugt dieser neu eingeschlagene Weg von großer musikalischer Vielfalt.
Wer wissen möchte wieviel Spaß diese Band live macht und ein Konzert verpaßt hat, sollte sich einfach den Sampler "Saddle Creek 50" zulegen; dort sind neben anderen tollen Bands des Labels auch viele kleine Filmchen drauf, unter anderem ein Wohnzimmerkonzert von the Faint in bester 80er-Manier :-))
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Mai 2003
Brodelnde Elektronik und Rock n Roll fast ohne Gitarren aus dem Nirgendwo von Omaha, Nebraska. Das trefflich betitelte "Danse Macabre" zerrt synthetisches Geplänkel aus dem grellen Neonlicht heraus und tritt ihm mit derben Sequenzern von Vocodern vors tanzende Schienbein.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Mai 2010
Das Album hält, was es verspricht. Die für The Faint typische, elektronische Sounds regen zum "makabren" Tanzen ein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Dezember 2002
Ja, man hört ja viel zur Zeit über die Welle der "neuen" Ami Bands, v.a. aus NYC. Hier sind tolle Sachen wie The Strokes oder Interpol dabei, doch vieles wie The Vines oder The White Stripes ist einfach nur unglaublich überbewertet. Was bringen sie denn in ihrer Masse noch Neues? Dann stößt man mitten im Strudel der neuen Bands im Schlepptau von Radio 4 (noch die empfehlenswerteste der NYC-Bands) auf The Faint. Nix Neu. Schon das dritte Album. Aber doch. Neu. Fantastisch. Mehr Power steckt nirgends drin. Tanzbar ohne Ende. Die gelungenste Verbindung von Electro-Mucke und klassischer Rockband die uns unsere Zeit bietet! aber nennt es nicht Electro-clash!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken