Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote PR Launch Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free PrimeMusic longss17

  • Kundenrezensionen



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. April 2017
Leider merkt man dem WUMC710 an das es sich um ein völlig unausgereiftes Consumer Produkt handelt. Firmwareaktualisierung leider Fehlanzeige obwohl ein Update dringend erforderlich wäre. Regelmäßig disconnects im 5Ghz WLAN in Verbindung mit einer Fritzbox. Die Config geht regelmäßig verloren und nach einem Jahr ist das WLAN Modul im Eimer. Findet nun überhaupt keine Netze mehr. Finger weg absoluter Sondermüll!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2015
Ich habe mich für dieses Gerät entschieden, weil ich eine WLAN-Bridge für das 5GHz-Band mit 4 Gigabit-Ports gesucht habe. Bestellt, super schnell geliefert, ausgepackt und ... gewundert.

Nach dem Einschalten und dem Verbinden per LAN-Kabel, konnte ich keine WLAN-Verbindung aufbauen. Weder per WPS, noch manuell. Eine im Gerät eingebaute Suche nach vorhandenen WLANs, zeigte kein einziges WLAN, obwohl bei um im Haus ständig fast 20 WLANs aktiv sind.

Die Aktualisierung auf die neueste Firmware brachte keine Besserung. Das Gerät war absolut nicht dazu bewegen, ein WLAN zu finden oder direkt zu verbinden.

Nach der Durchsicht des Handbuches und der technischen Daten konnte ich keine Lösung finden und bin bereits von einem Defekt ausgegangen. Nur ein Foreneintrag nach stundenlanger Suche brachte den entscheidenden Hinweis. Dieses Gerät kann sich nur mit WLANs auf den Kanälen 36 bis 48 verbinden, bzw. findet auch nur diese. Der eigene Router bzw. Accesspoint MUSS zwingend eine manuelle Kanalwahl zulassen und diese MUSS dann auf die Kanäle 36 bis 48 eingestellt werden.

Auf diesen Umstand habe ich im Handbuch keinen Hinweis gefunden.

Das ist eigentlich ein absolutes No-Go. Von einem Hersteller wie Cisco erwarte ich eigentlich eine bessere Implementierung. Deshalb habe ich dem Router zwei Sterne abgezogen. Nachdem diese Probleme geklärt waren, bin ich mit dem Gerät soweit zufrieden.

Fazit: Wenn man die Probleme bei der Verbindungsaufnahme gelöst hat, ist es ein gutes Gerät.
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2012
Wie vielen geht es mir so, dass ich in der Nähe von meinem TV/AVR und BD Player keinen Netzwerkanschluss besitze. Dies lies sich auch nicht durch einen Stromnetzwerkadapter z.B. von Dlan via Steckdose ändern, da mein Stromkreis im Wohnzimmer (in einem alten Haus) kein Signal empfängt. (Vermutlich liegt das an physikalischen Eigenschaften des Haus-Stromnetzes)

So suchte ich eine Wireless Lösung, da der Wireless Router mit Internetanschluß (von Linksys/Cisco) einen Stock tiefer steht und das Netz auch Wireless verteilt.

Meine Geräte besitzen keinen eigenen WLan Adapter, d.h. ich suchte nach eine Switch, der in der Lage ist, sich per Wlan mit dem Router zu verbinden und diese Verbindung über mehrere Netzwerkkabel an meine Geräte fortzusetzen. Mit dem Linksys WES610N mit 4 Ports klappte das prima. Das Teil wird als Bridge bezeichnet, diesen Begriff finde ich eher unpassend.

Die Einrichtung ist recht einfach, dank wireless protect Knopf verstehen sich mein Router (auch Linksys) und die Bridge auf Anhieb. Auch die nachträgliche Änderung von DHCP zu fester IP kein Thema.

Im Betrieb habe ich meinen BD Player updaten lassen und konnte mich mit den Diensten wie Maxdome in Verbindung setzen.

Ein kleiner Wermuttropfen sind die hellen blauen LED Anzeigen an der Front des Gerätes. Da das Gerät neben meinem TV steht, nervt das nervös blinkende Anzeige für eine aktive Wlan Verbindung. Aber das ist sicher keinen Abzug in der Bewertung wert.

Da ich bereits mehr Erfahrungen habe mit dem Anbinden von diversen Repeatern und Routern in Wlan Netze, sei allen folgendes mit auf den Weg gegeben: Bei mir lies sich die Bridge problemlos ins Wlan Netz einbinden, nicht zuletzt weil ich auch einen Linksys Router als Internetanbindung betreibe. Es ist durchaus möglich das es bei anderen Routern nicht auf Anhieb oder gar nicht klappt. Trotz der Beteuerungen seitens der Hersteller solcher Produkte, sind die Geräte unterschiedlicher Hersteller im Bereich WLan nicht immer kompatibel. Daher gilt: Ausprobieren.

Dank des hervorragenden Kundenservices bei Amazon, kann man Geräte auch wieder zurücksenden, wenn es gar nicht funktioniert.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2014
Die WLAN-Bridge vom Typ WUMC710 habe ich mir einfach mal auf gut Glück gekauft da ich im Internet nirgends Informationen gefunden habe ob das Gerät mit Telekom Entertain funktioniert (benötigt werden Multicast und IGMPv3 Unterstützung).

Als ich alles in Betrieb genommen habe war ich umso glücklicher, dass es auf Anhieb funktioniert.
Meine Konfiguration:
- FritzBox 7490
- WLAN-Bridge WUMC710
- Media-Receiver 303

Das Gerät baut mit der FritzBox ein 1300Mbit(Brutto) schnelles Netz auf und die Wiedergabe von Telekom Entertain funktioniert ohne jegliche Aussetzer oder Bildfehler.

HINWEIS
In der Produktbeschreibung ist es nicht klar ersichtlich aber die WUMC710 unterstütz nur das 5GHz-Band.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2009
Hier meine Rezension zu dem Produkt :

Die Konfiguration über CD ging bei mir aus unerfindlichen Gründen nicht. Deshalb über den Browser direkt konfiguriert ( Login + Passwort bei Auslieferung : admin / admin ). Menü ist mehrsprachig einstellbar. Auch für Laien. Über 4 "Karteikärtchen" werden im Bridge Menü die Einstellungen vorgenommen. Wobei es nicht viel zum einstellen gibt, Feste IP oder DHCP, WPS oder manuelle WLAN Suche + Verbindung herstellen incl., Loginname und Passwort Änderung und spezielle Einstellungen die man aber als "normal" User nicht verändern muss.

Anschließend werden die Einstellungen gespeichert und man kann die WLAN Bridge an jedem X-beliebigen Gerät mit LAN Anschluss anschließen, einschaltet und fertig. Einfachere gehts mit über WPS sofern die "Gegenstelle" auch über WPS verfügt. Näheres findet man ja in der Anleitung.

Gerät wird im Betrieb handwarm, verrichtet aber ohne Probleme seine Arbeit. Irritierend ist das die WLAN Bridge auch wenn der in meinem Fall angeschlossene PC ausgeschaltet ist, die LED's der WLAN Bridge insbesondere die WLAN LED und die LAN LED blinken. Wobei es möglich ist, durch WPA2, Abschaltung des WLAN Fernzugriff's, Login+Passwort, die WLAN Bridge gegen Unbefugte gut genug abzuschirmen.

Der Vorteil der WLAN Bridge ganz klar : Egal ob WindowsXP, Vista32/64 oder in meinem Fall Windows7 64, WLAN Bridge einmal konfiguriert, anschließen, einschalten und los gehts :-) Keine Treiber Probleme mehr in Zukunft :-) Keine Software von WLAN Adapter Herstellern, die eventl. abstürzen etc. Ein Ärgerniss weniger im PC Alltag :)

Mein WLAN System :
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2016
Schnell, schneller, richtig schnell!

Ich habe mir den Linksys WUMC710 Wireless AC1300 Universal Media Connector zugelegt, um damit meinen Smart-TV Gerät, meinen SKY Receiver, meinen Telekom Entertain Receiver und zusätzlich noch einen PC an mein bestehendes Wlan Netzwerk anschließen zu können.

Ich habe einen Speedport W724V Router der Telekom, der an einem 100.000er Anschluss betrieben wird. Der Speedport W724V ist derzeit der einige Router der Telekom, der mit den schnellen 100.000er und 200.000er (200.000er nur bei Glasfaser) Anschlüssen der Telekom zurecht kommt.

Mein Wumc710 ist ein Gerät mit der Firmware-Version 1.0.02 build 3, Jun 25, 2014.
Der Telekom Router ist manuell konfiguriert worden, auch bei den Einstellungen für das Wlan Netzwerk.

Der Linksys WUMC710 lässt sich nur mit dem Speedport W724V verbinden wenn die Kanäle von automatisch auf manuell umgestellt werden. Beim automatischen Betrieb liegen die Kanäle im 5 Ghz Bereich bei den Kanälen 100 – 112, damit kommt der WUMC710 aber nicht zurecht!!!! Er kann also in diesem Fall keine Verbindung mit dem Speedport W724V aufbauen.

Konfiguriert sind bei mir 802.11ac im Kanalbereich 36 – 48, Geschwindigkeit maximal 1,3Gbit/s.

Die Entfernung zum Router beträgt etwa 8m und es sind zwei Wände dazwischen.
Die Signalqualität liegt laut WUMC710 bei 50 – 52%.
Die Übertragungsgeschwindigkeit liegt bei bis zu 1170 Mbps, mindestens aber bei 861 Mbps.

Getestet mit dem Speedtest auf der Telekom Webseite komme ich auf knapp 94Mbit/s im Download, knapp 37Mbit/s im Upload und auf eine Ping Zeit von 12ms.
Die Daten an einem direkt am Router angeschlossenen PC sind nur geringfügig besser.

Das wirklich gute an dem WUMC710 sind auch die 4 Gigabit Netzwerkanschlüsse, da läuft wirklich alles auf Volldampf. Die Anschlüsse sind alle belegt und selbst bei Datenverkehr auf allen 4 Anschlüssen gleichzeitig gibt es keine Geschwindigkeitseinbrüche. Selbst HD Filme auf SKY und Entertain gleichzeitig, plus zusätzlichen Speedtest auf der Telekom Seite, verdaut der WUMC710 problemlos.

Die Konfiguration mit WPS dauert keine halbe Minute, schon ist man online.
Im Menu des WUMC710 lassen sich die Daten auch manuell eingeben.

Wichtig!!! Sobald über WPS eine Verbindung aufgebaut wurde, stimmt die im Handbuch angegebene Standartadresse 10.100.1.1 nicht mehr, ich musste die vergebene Adresse erst im Router abfragen, da ich andernfalls nicht mehr in das Menü des WUMC710 gekommen wäre. Dazu gibt es leider auch keinen Hinweis im Handbuch.

Den Kaufpreis würde ich als angemessen bezeichnen.
Das Gerät arbeitet stabil und sehr zuverlässig!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
Habe mir das Gerät bestellt um mit meiner neuen FritzBox 7490 den WLAN Standard 802.11ac zu nutzen. Angeschlossen wurden ein Samsung TV, ein VU+ Sat-Receiver, ein Dune Mediaplayer und ein Amazon FireTV. Vorher war an dieser Stelle eine D-Link Ethernet Bridge DAP-1522, welche sich mit der FritzBox i.d.R. zwischen 220-300Mbps verbunden hat. Nach der Einrichtung der WUMC710 mit WPS erzielte ich unfassbar miserable Ergebnisse. Die FritzBox signalisierte zwar eine Verbindung mit 11ac, jedoch war es nicht möglich, ohne Unterbrechungen irgendwelche Filme aus dem Netz (Internet, NAS) abzuspielen. Es gab immer wieder Verbindungsabbrüche mit ewigem Nachladen. Ja, alleine der Verbindungsaufbau mit verschiedenen Datenquellen im (lokalen) Netzwerk dauerte schon unerträglich lange. Nachdem ich diese schlechte Performance nicht glauben wollte, habe ich über die primitive Weboberfläche im Setup mal QoS (Quality of Service) deaktiviert. Danach musste das Gerät wieder an der FritzBox angemeldet werden, wie übrigens bei jeder Änderung. Eine Zumutung! Die Verbindung war nun einigermaßen stabil, jedoch hat sich das Gerät auch nach etlichen Versuchen nur noch mit mickrigen 54Mbps verbunden (11a/20MHz statt 11ac/80MHz). An ein Abspielen von HD Filmen war damit nicht mehr zu denken.

Fazit: Die WUMc710 verträgt sich überhaupt nicht mit der FritzBox 7490 im QoS Modus (das ist die Grundeinstellung). Ohne diesen Modus weigert sich das Gerät eine schnelle Verbindung mit 11ac aufzunehmen. Für die Steuersoftware (einschliesslich Weboberfläche) ist das Prädikat "miserabel" noch zu schmeichelhaft. Peinlich für den Hersteller (Cisco), dass ein solches Schrott-Gerät überhaupt vertrieben wird! Jetzt habe ich reumütig wieder die alte Bridge installiert, welche zwar kein 11ac kann aber dafür schon über Jahre eine konstant zuverlässige Verbindung mit bis zu 300Mbps aufbaut. Zurück zum Absender!

Nachtrag (29.1.15): Ich habe jetzt an gleicher Stelle einen Asus Router RT-AC56U im Media-Bridge-Modus installiert. Die Inbetriebnahme und Konfiguration ging dank ausgezeichneter Firmware schnell und einfach. Es wird bei ca. 50% Signalpegel eine stabile 11ac/80MHz Verbindung zur FritzBox mit 500-600Mbps aufgebaut. Angesichts der räumlichen Lage von AP und Bridge ein sehr gutes Ergebnis.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Ich bin begeistert von dem Teil. Habe es als AC Wlan in 5Ghz mit dem Asus RT-AC66U AC1750 am laufen. Zwei Rechner sind angeschlossen und werden beide gleichzeitig zum Zocken verwendet. Habe vorher andere Wlan Adapter ausprobiert und immer wieder abstürze gehabt. Seit dem ich das Teil habe noch nicht einmal ein Absturz. Das Geld war es mir doch am Ende wert, kein ärger mehr mit abbrüchen und jetzt macht es wieder Spaß zu Zocken.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2013
Schnelle Datenübertragung ca. 30 MByte/s bei 100% Signal, ca. 18 Mbyte bei 60% Signal
keine Verbindungsabbrüche
Router Linksys EA6500 im Überbrückungsmodus = Access Point
kann ich nur empfehlen
44 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2012
Gute Entscheidung, schönes Design, obwohl man das Teil ja nicht unbedingt zur Schau stellt und sofort einsatzfähig. Ohne Probleme im Netzwerk anzumelden. Auch nach dem aus- und wieder anschalten sind die Geräte wie AV Receiver, BluRay-Player und internetfähiger Panasonic-Plasma-TV sofort wieder "online", sehr zu empfehlen in Verbindung mit Airplay-Funktionalität z.B. über die iPad Apps die verschiedenen Geräte zu bedienen. Ich habe alle Ports belegt und brauche sie auch. Absolute Kaufempfehlung, hier wollte ich nicht sparen und bereue es nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden