Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Februar 2013
Dies ist mein erster Drucker der Firma Epson und ich wurde gleich positiv überrascht wie leise und flott dieses Gerät arbeitet. Ich verwendete vorher stets Drucker von Canon, allerdings gefiel mir das neue klobige Design dieser Drucker nicht mehr.
Weiters wollte ich einen Drucker bei dem der Druckkopf fix im Drucker installiert ist und nicht ständig mit den Patronen getauscht werden muss. Daraus resultiert eine Kostenersparnis bei den Patronen.

Der Drucker unterstützt alle gängigen Schnittstellen (WiFi, Lan & USB), letzteres wird bei mir verwendet. Die Gerätetreiberinstallation über USB ist extrem einfach und übersichtlich. Genauso wie das mitgelieferte Softwarebundle bei dem man sinnfreie Programme vergebens sucht im Gegensatz zu anderen Herstellern.

Der Drucker verrichtet seine Arbeit angenehm leise und schnell. Ein weiterer Pluspunkt den ich bis jetzt noch von keinem anderen Drucker kannte: Dieser druckt die letzte Seite zuerst, somit befinden sich mehrseitige Dokumente gleich richtig sortiert im Entnahmefach, sehr praktisch!

Ich kann diesen Drucker uneingeschränkt empfehlen und würde mir diesen jederzeit wieder zulegen.
11 Kommentar| 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
.....war der Aufwand, das Gerät zu installieren. Der PC zeigte zwar an, dass der Drucker installiert sei, aber die Patronenanzeige stand auf "leer". Wie kann das sein, bei einem neuen Drucker?
Nachdem ich als 3. Versuch, meinen Sohn gebeten hatte, den Drucker zu installieren, verzweifelte auch er beinahe an mehreren Versuchen.
Er googelte sich jedoch die Begriffe "Starter Patronen" und "Setup Patronen" und gelangte so zu des Rätsels Lösung:
Die Patronen sind tatsächlich leer.
Inzwischen werden leere, bzw. fast leere Patronen mitgeliefert. Die Hersteller wollen so erreichen, dass der Kunde baldigst neue Patronen kaufen muss. Es heißt eigentlich, dass die Patronen zu 1/3 gefüllt wären, doch bei diesem Drucker war das nicht der Fall und so musste ich erst neue Patronen kaufen, bevor ich den Drucker in Betrieb nehmen konnte.
Nicht nur, dass ich befürchtete, dass mir die Rücksendefrist, im Falle, dass das Gerät defekt gewesen wäre, verstreicht, nein, der vermeintlich günstige Drucker stellte sich somit im Nachhinein als teuer heraus.
Nicht jeder ist stets up-to-date, was die Elektronik betrifft und daher meine ich, sollte dieser Umstand auf jeden Fall in der Produktbeschreibung aufgeführt werden.
Meine ersten Druckversuche mit den nun neu erworbenen, vollen Patronen war jedoch gut, daher vergebe ich 3 Sterne, obgleich ich sehr verärgert bin.
Der Papiereinzug ist etwas laut, aber die Druckgeschwindigkeit ließ mich mit großen Augen staunen, wie schnell das Gerät arbeitet.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Der Epson sollte meinen leider defekten Canon Pixma ip4500 ersetzen. Dieser und der vorherige ip4000 waren so ziemlich das beste, was ich an A4-Tintenstrahl-Druckern bisher erlebt habe, erstklassige Qualität auf zahlreichen Materialien - selbst Hahnemühle 350g-Papier oder Leinwand konnten die verarbeiten. Leider baut Canon inzwischen keine guten Fotodrucker mehr, so dass ich einmal einen anderen Hersteller probieren wollte, preislich liegt der Epson Workforce 2010 ja auch sehr ähnlich wie die genannten Canon-Modelle.

Die Lieferung erfolgte gewohnt schnell. Ab da wurde es dann auch schon schlechter. Im Lieferumfang enthalten sind weder das USB- und das Stromkabel noch ein Handbuch. Das Installationsprogramm auf der CD hängt sich ständig auf (MacOS 10.8), man muss die Treiber manuell installieren, was aber kein Problem ist. Die beigelegten Setup-Patronen reichen gerade mal für einen ausführlichen Funktionstest, nach rund 10 Fotodrucken (2 mal 13x17cm auf A4 angeordnet) ist die erste Patrone leer. Die Druckqualität selbst auf teurem Fotopapier ist weder in den Stufen "Fein" und "Extra-Fein" wirklich gut, deutliche Querstreifen sind jeweils zu sehen. Nur in den darüber liegenden Einstellungen "Hohe/Beste Qualität" sieht man keine Mängel, der Druck einer A4-Seite benötigt dann allerdings zwischen 4 und 7 Minuten(!). Die Druckqualität liegt auch in den besten Einstellungen immer unter der mit den alten Canon Pixmas erreichbaren, Schwarz wird nie als wirklich sattes Schwarz gedruckt, und die Schärfe könnte auch um einiges besser sein. Im direkten Vergleich schlug sich sogar der sehr billige Canon MG3250 besser, bei weniger als der Hälfte Druckzeit je Seite.

Der größte Hammer allerdings ist der Tintenhunger, nachdem die Setup-Patronen alle waren habe ich sogenannte XL-Patronen eingesetzt, auf der Vorderseite des steht groß die Zahl "450" für die Zahl der damit angeblich druckbaren Farbseiten. Nun ist mir klar, dass im Fotodruck mehr Farbe verbraucht wird, aber dass bereits nach 40-50 A4-Seiten (2 Fotos á 13x17cm auf einem Bogen) eine Farbpatrone leer ist finde ich mehr als dreist, der "Sparpack" mit den XL-Patronen kostet immerhin fast 50 Euro.

Fazit für mich: Im bereich der A4-Drucker steckt derzeit der Wurm drin, die Druckkosten werden immer teurer, die Druck-Qualität lässt sogar nach. Für Briefe und co. sind die Drucker gut geeignet, für mehr nicht. Ob ich den Epson behalte weiß ich noch nicht, ab und zu benötige ich doch einmal ein paar schnelle Fotodrucke und die Alternativen sehen nicht wirklich besser aus, außer man ist bereit, wesentlich mehr für einen (A4-)Drucker auszugeben.
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2015
Da unser alter Drucker Lexmark nach vielen Jahren kaputt ging also man konnter nicht mehr drucken, waren wir auf der Suche nach einen neuen
Tintenstrahldrucker
Da haben wir den Epson WorkForce WF 2010 bestellt.
Der wurde auch in gut Tagen von Amazon geliefert. soweit gut.
Als wir den Drucker ausgepackt hatten fiel uns auf das nicht mal eine Druckerteiber Cd dabei war.
Die Software mussten wir umständlich übers internett auf unseren Pc instalieren.
Der Frecheit der Gipfel war aber das nach nur 3 Din a 4 Seiten , mit Ein paar Sätze Pro seite geschrieben die Schwarze Farbe alle war !!!!
nun verweigert der Drucker seinen Dienst man kann nicht mal die Seiten in einer anderen Farbe z.b. blau oder Rot drucken !!!!
Nun müssen wir für teures Geld eine neue Schwarze Farbpatrone kaufen
Wir finden sowas von der Firma Epson eine Frechheit und Verbraucher unfreundlich
Nein wir würden diesen Drucker nicht noch einmal wieder kaufen.!!!!!!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2016
Ich muss gestehn, ich bin stink sauer auf dieses Gerät!
Ich brauchte den Epsen WF 2010 für starkes Papier, und da dieser Drucker für 300g Papier ausgelegt ist, und auch in der Beschreibung steht, dass man mit ihm Postkarten drucken kann, dachte ich, dass es das ideale Gerät sei. Doch weit gefehlt ...
Schon das erste Gerät machte nach 3 Blätter a 250g schlapp - kein Einzug war mehr möglich. Da die Bilder aber gestochen scharf waren und ich einen Drucker brauche, wollte ich den gleichen nochmal. Die Firma tauschte den nicht funktionierenden Drucker aus und der Ersatz kam sofort am anderen Tag - deswegen auch 2 Sterne für den Service. Aber nur wegen den Service!
Auch das Austauschgerät machte schlapp - erst nach dem 4. Blatt - was für ein Fortschritt, ein Blatt mehr.
Leider brauche ich einen funktionierenden Drucker, der schweres Papier druckt und keinen normalen Drucker, wobei ich mir nicht sicher bin, ob er auch nach dem 4. oder 5. Blatt schlapp macht.

Wer Ärger vermeiden will, sollte diesen Drucker nicht kaufen - oder zumindest, wer Karten drucken will, sollte sich nach einem anderen Gerät umschauen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2015
Bereits zum zweiten Mal habe ich mir dieses Druckermodell von Epson bestellt. Mein erster hat etwa ein Jahr lang harte Arbeit geleistet und gedruckt, was das Zeug hält. Danach war er keineswegs kaputt, ich hatte nur einen Fehler gemacht: ich benutze für den Geräteanschluss ganz konventionell ein USB-Kabel und habe dieses für längere Zeit entfernt, weil ich den Drucker anders plazieren musste. Ich habe ihn dann mehrere Wochen nicht benutzt, und danach kannten sich Drucker und Laptop nicht mehr, was sich trotz mehrmaliger Reinstallation des Druckertreibers auch nicht mehr geändert hat. Dies ist ein Manko, auf das aber ein anderer Rezensent schon hingewisen hatte - ich war also vorgewarnt und dann auch nicht sonderlich überrascht.
Dass ich mir trotzdem nochmals das gleiche Modell bestellt habe, hat (außer der wirklich guten Druckleistung) folgende Gründe:
das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich gut
die Installation des Druckertreibers per mitgelieferter Software gelingt selbst mir ohne Frustanfälle (ich habe da einige nicht so tolle Erfahrungen mit Druckern anderer Hersteller gemacht, wo dann schon mal die Installations-CD fehlerhaft war etc.)
und last but not least: die Tinte kommt in vier Einzelpatronen, was ich ohnehin schon sehr praktisch finde, UND man muss nicht die teuren Originalpatronen verwenden, um ein (für normale Zwecke wie Textdrucken zumindest, mit dem Druck von Fotos habe ich keine Erfahrung!) sehr gutes Ergebnis zu erzielen.

Dieser zunächst positiven Rezension muss ich ein halbes Jahr später leider eine Korrektur hinzufügen: dass der Drucker es nicht mag, wenn man ihn über USB verkabelt hat und diese Verbindung dan längere Zeit unterbricht, wurde schon gesagt. Ein zweites ganz großes Manko ist allerdings, zumindest bei diesem Gerät, das Prozedere beim Auswechseln der Druckpatronen gewesen. Dazu muss man nämlich genau die Instruktionen befolgen, die zu gegebener Zeit auf dem Computer angezeigt werden und kann erst wechseln, wenn die Druckersoftware einem miteilt, dass es Zeit zum Wechseln ist. Also nichts vonwegen mal eben die Klappe aufmachen und austauschen. Bei meinem aktuellen (inzwischen entsorgten) Gerät wollte dann nach dem ersten Wechsel (!) ausgerechnet die schwarze Patrone partout nicht mehr drucken, auch nicht mit teuren Originalpatronen.
Schade. .
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2015
Habe etwa 3 Jahre den Epson WF2010W im Einsatz, der Tintenhunger ist ja bekannt und konnte jahrelang mit Ersatzpatronen anderer Hersteller und mit jeweils neuestem Chip bekämpft werden. Dass regelmäßig die Nicht-Original-Patronen moniert wurden, habe ich natürlich in Kauf genommen.
Seit dem letzten Firmware-Update unter Win 8.1 hat der Drucker nun den Geist aufgegeben. Alle Lämpchen leuchteten. Im Netz dann die Erläuterung. Es soll ein Copy Counter existieren, der erst nach einem Reset den Drucker wieder zum Laufen bringt, wenn Original Patronen eingesetzt werden.
Es ist nicht zu fassen, aber anscheinend richtig: er läuft wieder, nachdem die (günstigsten aus UK für 35 EUR) Original-Patronen drin sind !
Danke Epson, für diese schöne Masche !
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2014
Das ist nun schon der zweite Epson WorkForce WF-2010, bei dem ersten wurde nach einer Weile kein Blau mehr gedruckt. Konnte den Schaden auch nicht beheben. Habe mir dann einen neuen bestellt, da ging das Blau von vornherein nicht. Habe die Tintenköpfe gereinigt, dann ging zwar das Blau, aber das Gelb nicht, nochmal gereinigt, dann ging weder Gelb noch Blau. So blieb das dann.
Ansonsten läuft der Drucker einwandfrei, arbeitet schnell und zuverlässig. Aber da ich öfter mal Farbausdrucke brauche, ist das schon ein großes Manko, wenn eine oder mehrere Farben nicht gedruckt werden.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2015
Nach ca 30.000 Seiten hat der Drucker in laufendem Betrieb "die Hufe hochgemacht", kurz nach Garantieablauf... Bisher aber einwandfrei, zum Glück hatte ich noch einen "auf Halde" als sofortigen Ersatz. Andererseits, für den Gelegenheits-Drucker reicht er ewig...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2014
Leider kann ich den Drucker überhaupt nicht weiterempfehlen.
Vor jedem Farbdruck ist eine mehrfache Reinigung des Düsenkopfes notwendig, was natürlich mit einem hohen Tintenverbrauch einhergeht.
Dass der Druckkopf so schnell eintrocknet, ist sehr enttäuschend, da zwischen den Druckversuchen bisher jeweils nur maximal 10 Stunden lagen.

Ein ausgesprochen enttäuschendes Produkt - selbst wenn man für den Preis keine hohe Ansprüche hat, sollte man doch erwarten können, dass nicht jedes Mal eine halbe Stunde Wartungsarbeit und Wechsel der Patronen nach 2 brauchbaren Ausdrucken notwendig ist.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 17 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)