Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 13. November 2013
Papa Schlumpf - für mich als Schlumpf-Fan seit Ur-Zeiten wird er immer "Der große Schlumpf" bleiben - muss plötzlich verreisen, weil ihm die Wolfsmilch ausgegangen ist. Er verlässt das Dorf und hofft, dass seine Schützlinge “schön schlumpfig“ bleiben. Doch weit gefehlt, denn nahezu sofort brechen Machtkämpfe um die Herrschaft über das Dorf mit den Pilzhäuschen aus, was ganz böse Folgen hat...

Peyos 1965 in Frankreich erstmals in Albenform erschienene Geschichte “Le Schtroumpfissime“ ist einer der absoluten Höhepunkte der Serie. In Form einer irrsinnig komischen Fabel wird absolut plausibel vorgeführt wie Machtgelüste und politisches Kalkül ein eigentlich bestens funktionierendes Gemeinwesen innerhalb kürzester Zeit zugrunde richten. Dies endet damit, dass der große Schlumpf die übrigen Schlümpfe aufs Übelste beschimpft: “Schämt ihr euch nicht? Ihr habt Euch aufgeführt wie Menschen!“
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es geht hoch her im Dorf der Schlümpfe. Bereits in der ersten Geschichte wird eine ähnliche Ausgangssituation gewählt, wie schon im vorangegangenen Band der Reihe. Papa Schlumpf zieht für einige Zeit von dannen. Im Folgenden lernen die übrigen Schlümpfe, was Demokratie bedeutet, wie schnell sie missbraucht werden kann und welche Macht in ihrer Stimme liegt: eine Geschichte, die weniger lustig, als ernst ist. Hier erlebt der Leser immerhin, wie ein Schlumpf sich zum Despoten aufschwingt, und seine blauen Mittbewohner sogar in den Kerker wirft. Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

Im zweiten Teil steht der arme Harmony im Mittelpunkt, der für sein Leben gern Trompete spielt - dafür aber leider kein Talent besitzt. Ohne darüber nachzudenken, wie sehr sie ihn verletzten, wird er also vom Orchester ausgeschlossen. Das macht ihn anfällig für die Versprechungen des verkleideten Gargamel macht. Eine Situation, aus der - wie könnte es anders sein - eine immense Gefahr für das Schlumpfdorf erwächst. Auch hier steht weniger das Lustige im Mittelpunkt. Der Leser wird zum Nachdenken angeregt.

Der Band bietet zwei sehr moralische Geschichte, verpackt in ein kindliches Setting. Die Geschichten und Zeichnungen von Peyo sind nicht umsonst seit Jahren Kult. Die einfachen Zeichnungen, die Liebe zu manchem Detail, der kindliche Hintergrund - all das ist Teil des Charmes, der die Schlümpfe-Comics ausmacht.

Fazit:
Zwei interessante Geschichten mit moralischem Subplot. Es ist schön, dass Toonfish die Abenteuer der Schlümpfe wieder auflegt. Obwohl schon vor Jahren (1965) erschienen, haben die Storys nichts an Aktualität verloren.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2014
Auf dem Kindle Paperwhite war dieser Comic gut zu lesen und es gab keine Fehlermeldungen. Sofern einem nur die Fernsehserie bekannt ist, stören die amerikanisierten Namen der Schlümpfe auch nicht weiter. Ich wäre sogar sehr überrascht gewesen, wenn es statt 'Papa Schlumpf' 'der große Schlumpf' gehießen hätte.

Die Geschichte um den Schlumpfissimus ist besonders faszinierend. Die politischen Abgründe, die sich in unserer Menschenwelt abspielen (Wahlbetrug, Missbrauch von Ordnungshütern, Selbsterhöhung und Elitenbildung, etc.), werden in Form dieser kritischen Schlumpffabel anschaulich aufgezeigt. Definitiv ein Comic für Erwachsene (und Kinder).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Zu testzwecken das gratisangebot genutzt (weil in den Rezensionen teilweise davon die Rede war, dass es nicht funktioniert). Der Download hat etwas laenger gedauert als bei normalen buechern, was ja auch in der buchbeschreibung stand. Ansonsten war das comic auf dem einfachen kindle, dem kindle Fire und sogar auf meinem Handy einwandfrei zu lesen (wobei mir Comics in Papierform definitiv besser gefallen).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
Was soll man zum Inhalt sagen, eben etwas für die Fans der Schlümpfe. Aber als die Umsetzung als eBook lässt zumindest für den Kindle Fire HD zu wünschen übrig. Auf dem 7-Zoll-Display sind die Einzelbilder kaum zu lesen, lassen sich aber nicht wie in der Comic-Ansicht des Kindle Keyboard vergrößern. Damit wird das Potential eines Tablet-PC für dieses eComic nicht ausgenutzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2012
Auch der vorliegende Band ist herrvorragend, die Schlümpfe sind längst Klassiker. Der Band enthält mit seiner Parabel auf die Gefahr von Machtmissbrauch ein immer noch aktuelles Thema, das intelligent und witzig zugleich umgesetzt wurde, auch die anderen beiden Geschichten sind toll. Warum dann nur ein Stern? Weil toonfish sich leider dazu entschieden hat sich anzubiedern und die saudummen amerikanischen Namen der Schlümpfe verwendet. Für mich ruiniert das alles. Das hat nichts mit konservativer oder nostalgischer Einstellung zu tun, die Namen passen einfach nicht. Mich schauderts da regelrecht. Wen's nicht stört, kann natürlich zugreifen, die ersten zehn Geschichten sind von hoher Qualität, die Peyos Nachfolger übrigens nie mehr erreichen sollten, weder zeichnerisch noch inhaltlich.
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2014
Jetzt macht das lesen auch meinen Kindern spass. Sie reißen sich fast darum, wer als erstes den Comic lesen darf. Mir selber gefällt das lesen des Comics auch sehr gut. Da man jedes Bild einzeln auf dem E-Book sehen kann. Echt super und das auch noch umsonst!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Toll, dass es die Schlümpfe Comics kostenlos fürs Kindle gibt! Keine Mängel, alles super. Absolut Lesenswert. ;) Es stört nur etwas wie Comics auf dem Kindle zu lesen sind, aber das liegt ja am Kindle und man gewöhnt sich dran.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Die Schlümpfe sind KULT und diese Geschichten lesen Erwachsene wie auch Kinder! Für Kindle auch sehr gut gemacht mit der Aufteilung der Seiten, damit der Comic auch als Ganzes wahrgenommen werden kann!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Kann ich meinen Kindern immer wieder vorlesen.
Typische Schlumpfgeschichte.
Wichtig für Kindelnutzer: Es gibt 2 Möglichkeiten zum Lesen - Seitenansicht und die bessere Bild für Bild-Ansicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)