flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive



am 6. Oktober 2017
Der Klang ähnelt sehr dem eines Konzertsaals, also gute (vorhandene) atmende Mitten, nur dadurch Tiefen-Räumlichkeit, sehr ausgeglichen, Bass zurückhaltend, keine Tiefbass-Dröhnung - also exakt dasselbe Klangerlebnis, wie in einem großen Konzertsaal.

Blaupunkt profitiert vermutlich von seiner langen Erfahrung mit Car-Hifi, bei der Auswahl und Abstimmung guter Komponenten.

Zuvor hatte ich von Edifier ein 2.1-System, 3-Wege, also auch mit Mitteltöner (extra drauf geachtet), und dachte die wären schon gut in ihrer Preisklasse (siehe Rezi = https://www.amazon.de/review/R2VUFBMMAMRFII ). Kommen aber klanglich für Klassik nicht mit dem Blaupunkt mit.

Leider ist für gefühlt 99% der Systeme dieser Preislage typisch, dass Tiefen und Höhen hochgepimpt werden (elektronisches Equalizing), also "Badewannenfrequenzgang", was viele vielleicht für U-Musik mögen und gewohnt sind, aber bei klangfarbenreicher Musik wie Klassik ist das letztlich "gepresst" und ohne räumliche Tiefe. Denn für die Räumlichkeit sind vorhandene atmende Mitten eminent wichtig, da spielen sich die Saal-Schallreflexionen ab, die aus der Tiefe zurückkommen. Wenn das fehlt, dann hat man nur einen flachen Sound-Vorhang.

Das alles ist im A-B-Vergleich zwischen meiner Edifier und diesen Blaupunktboxen gut zu hören. Edifier macht keine Gänsehaut, der Blaupunkt manchmal schon!

Die Bässe sind das, was für diese Boxengröße (kleine Regal) typisch sind. Ich vermute deshalb, dass der Klang 1:1 von Verstärker durchgeleitet wird, ohne fest eingebautes Equalizing oder Loudness wie bei den meisten anderen Lösungen.

Also noch ganz Old-School, der Klang wird mit hochwertigen Komponenten so weit optimiert, wie damit eben möglich ist. Für Equalizing ist dann der Anwender selber verantwortlich, wenn er will. Macht auch Sinn so, da die Musikquelle wohl id.R. ein Smartphone-App sein wird, da kann der Nutzer da ja Equalizing oder sonstige Sound-Enhancements betreiben, wie er/sie lustig ist. Da sollte / braucht die Box-Elektronik nicht auch nochmal Equalizer-mäßig eins obendrauf zu setzen. Viele Köche verderben den Brei.

Zu einigen anderen Kritiken, dass denen etwas Bässe fehlen, kann man vielleicht sagen:
- Die Boxen werden mit zwei-adrigem Lautsprecherkabel verbunden (mitgeliefert). Eine Leitung kupferfarben, eine silber. Wenn man an einer Box die Reihenfolge versehentlich vertauscht, dann frisst das die Bässe, weil sich die Bässe der Boxen dann gegenseitig neutralisieren statt verstärken.

- Bassreflexboxen (wie diese) sind gegen falsche Platzierung empfindlich. Wenn man sie direkt gegen eine Wand stellt, dann ist das nicht gut für die Bässe. Bassreflexboxen profitieren von ein bischen Wandabstand.

- Bass-Erwartung/Gewohnheit. Subwoofer-Systeme sind auf Wumms-Tiefbass gezielt konstruiert. In-Ear-Ohrhörer fast immer auch. Viele sind das gewohnt und halten das für normal. Diese Blaupunkt sind offenbar nicht für diese Erwartung gebaut worden, sondern vermutlich noch ganz Oldschool auf Frequenzgang-Linearität/Neutralität.

Ich hab sie für TV und Klassik angeschafft, bin von der Denke mehr auf HiFi aus (und nicht darauf, die Nachbarn oder mich selbst mit Tiefbass-Wumms zu belästigen). Deshalb werden die Edifier wohl nun abgelöst.

Achtung: die BT 105e laufen aus, es sind offenbar nur noch Restbestände im Marketplace-Handel. Deshalb sind sie aber auch teilweise günstig. Als die Boxen mitte 2013 rauskamen, kosteten sie 119,- Euro UVP.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Oktober 2016
Ich habe länger schon nach Bluetooth Lautsprechern in dieser Größe gesucht, die anständig laut sind. Nachdem diese als Aktionspreis nur etwa 65 Euro gekostet haben, habe ich zugeschlagen.
Ich benötige die Lautsprecher für meinen Arbeitsplatz im Stahlbau.
Andere Lautsprecher mit (Handymessung) etwa 80 dB sind beim schweißen kaum zu hören. Als Referenz haben Messungen an anderen Radios, etwa 83 dB, den Maßstab für eine passable Lautstärke gegeben.
Nach dem Erhalt der Lautsprecher habe ich dies zu Hause getestet.
Die Lautsprecher haben diese Lautstärke erreicht, somit habe ich sie unter realen Bedingungen getestet.
Wenn man direkt vor den Lautsprechern steht und voll auf dreht, ist es echt abartig laut und vom Klang sehr bescheiden. Allerdings so bei 3-5m Entfernung und trotz hohem Umgebungslärm, haben die Lautsprecher einen guten Klang und eine gute Lautstärke.
Selbst beim schweißen kann man nahezu jedes Wort verstehen.
Optimale Lautstärke wird mit Mp3 erreicht, Internetradio ist etwas leiser.
Ich bin nach den ersten 1,5 Monaten sehr zufrieden mit den Lautsprechern und bin gespannt was nach einem Jahr oder so ist. Ich haben die Lautsprecher in Tücher eingeschlagen, was für die Haltbarkeit vermutlich besser ist.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. März 2018
"Klassischer Sound"? Was soll das denn sein?

Sound unterliegt leider oft bestimmte Moden. Zur Zeit wird viel Wert auf starken Bass gelegt und klare Räumlichkeit im Mittelbereich rückt in den Hintergrund. Das bezieht sich auf das "Remastern" von CDs genauso wie auf angebotenen Boxen (ich kenne Leute, die sich Venyl kaufen, nicht, weil LPs besser sind als CDs, sondern weil sie noch anders abgemischt wurden).

Hier im Billigsegment, bei dem man nicht die Einstellungsmöglichkeiten hat, wie bei einer Hifi-Anlage muß man schon suchen, um nicht dieser Mode zu erliegen, die gerade bei uns Älteren nicht gerade den Anklang findet. Die vorliegenden Boxen stellen so eine Ausnahme dar. Wer gerne alten ehrlichen Rock hört, Jazz und Klassik ist mit den Boxen bestens bedient. Für modernen Pop (Rap, Elektro) der jüngeren Generation eignen sie sich weniger. Der Bass ist übrigens ausgewogen und ausreichend - hier ist aber der Aufstellungsort wichtig (Bass-Reflex). Die Boxen benötigen Wände im Hintergrund, wenn auch nicht zu dicht daran aufgestellt (Brüche miteinplanen - z.B. Bücher, Ecken, etc.). Bei der richtigen Aufstellung (aber nur dann) haben die Boxen einen wunderbaren vollen Klang (und können auch gehörig laut!).

Für TV kommt es ebenfalls darauf an, was man mag, oder guckt. Für Actionfilme mit starken Explosionen sind sie nicht die erste Wahl (dafür eher 2.1 oder besser wählen). Für guten klaren Sound aber sehr wohl.

Von mir eine klare Kaufempfehlung
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Wir haben die Boxen jetzt seit ca. 3 Wochen in unserer Wohnkúche im Einsatz. Für diese Nutzung sind sie nahezu perfekt:
- Nicht zu groß, lassen sich daher gut unterbringen
- Passen (in weiss) gut zur Kücheneinrichtung
- Sehr ordentlicher Klang
- Installation und Pairing via Bluetooth sehr einfach
- Sogar mein iPhone lässt sich damit laden, ohne sich úber inkompatibles Zubehör zu beschweren
Der einzige Wermutstropfen:<<, >>, und || - also Navigation zu anderen Titeln vom Rechten Lautsprecher aus - funktioniert nicht. Ich schiebe das mal auf unsere Player- App (MediaHouse Pro) oder das genutzte Headset-Profil

Insgesamt: sehr zufrieden, 5 Sterne

Update 28.07.15: mit dem Klang und der Optik sind wir nach wie vor sehr zufrieden. Es gibt allerdings ein Problem: ziemlich oft, etwa einmal pro Stunde, bricht die Bluetooth Verbindung zusammen. Einmal zum analogen Eingang und zurück schalten hilft, ist aber ärgerlich und dauert 15 sec.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Oktober 2016
. . . nutzen wir diese Boxen zur "Beschallung" unserer Küche. Wir sind jetzt sicher nicht die anspruchvollsten Audiophilen. Aber, unserer Meinung nach, bieten die Boxen einen "guten" Klang der auch bei etwas höherer Lautstärke nicht schlechter wird. Die Bluetooth Funktion wird von uns nicht genutzt und diese haben wir daher auch nicht getestet.
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 16. März 2014
Nach langer Überlegung kaufte ich mir die Stück in weißer Farbe. Verarbeitung und Technik ist für den Preis auf hohen Niveau. Läuft problemlos mit meinem S2, HTC one, Note10.1 und meinem Notebook. Die Verbindung ist schnell hergestellt. Zum Sound, Hochtöner gut und er Bass ist angenehm, natürlich nicht zu Vergleichen mit teureren 2.1 Alternativen, finde aber das es in einer kleinen Stadtwohnung mehr als ausreicht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. März 2016
Der Klang ist toll und die Handhabung simpel,jedoch ab und zu Verbindungsabbrüche. Sogar, wenn das Smartphone daneben liegt. Rundum zufrieden.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Dezember 2014
Deutlich besser, als ich für diesen Preis erwartet habe.
Die Verarbeitung macht einen sehr hochwertigen Eindruck.
Das Koppeln per Bluetooth war ein Kinderspiel und der Klang - wenn man nicht wer weiß wie laut hören will - ist wirklich gut.
Besonders, wenn man man noch eine App wie Denon Club benutzt. Auch die Bässe können sich hören lassen.
Ich überlege sogar, ob ich noch ein Paar für ein anderes Zimmer kaufe.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Februar 2017
Für ihre Größe haben die Boxen einen guten Klang und reichen völlig für mittelgroße Räume. Die Bedinung ist wirklich einfach und hat ohne Probleme beim ersten Versuch funktioniert.
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juli 2016
Die Lautsprecher sind einfach nur super. Wir lassen das Internetradio, welches wir am PC empfangen, über die LAUTSPRECHER laufen und es ist einfach nur klasse. Wuerde ich sofort wieder kaufen. Empfehlung!!!
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 30 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)