Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 18. Juli 2016
Lilith und ihre beiden Männer erleben das nackte Grauen und müssen mit allen Mitteln gegen ihre Widersacher im Diesseits und Jenseits kämpfen. Dabei geht es logischerweise nicht so relativ harmlos zu wie im ersten Teil. Und auch die drei Freunde werden getrennt und müssen Konflikte überstehen. Wer Horror- und Fantasy-Action lesen mag, kommt jedenfalls voll auf seine Kosten - und bekommt Lust auf Lilith Teil III.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. März 2016
Nachdem mich der erste Band schon total gefesselt hatte, musste sofort der zweite Teil her. Es geht weiter mit Lilith Asmodeo und Jonathan. Die entstehende tiefe Freundschaft der Drei ungleichen Charaktere sowie die jeweilige persönliche Entwicklung der Drei (Speziell von Asmodeo) hat mich wieder total gepackt.
Das Böse ist zurück, und nur gemeinsam können sie ihm Einhalt gebieten.
Wieder Spannend bis zum Schluss
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Oktober 2012
Inhalt:
Lilith ist mit Asmodeo und dem schwerverletzten Johannes auf der Flucht vor dem Raben und seinen Anhängern. In Frankreich kommen sie zur Ruhe, doch sie wissen, dass sie sich nicht ewig verstecken können. Und bald muss Lilith nicht nur um Johannes’ Leben fürchten, sondern um das aller Menschen...

Meine Meinung:
Nach Beendung des ersten Teiles holte ich mir sofort Teil 2, denn ich war in der Geschichte von Lilith, Asmodeo und Johannes gefangen und wollte wissen, wie es weitergeht, so geschickt war der Cliffhanger in Teil 1.
Würde Johannes überleben? Wie ginge es weiter?

Gekonnt führt Roxann Hill die Geschichte weiter, mit Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte.

Zu Beginn musste ich mich jedoch erstmal zurechtfinden, denn die Geschichte spielt anfangs in Frankreich, wohin sich die drei gerettet hatten. Alles sehr ruhig, sehr auf die Beziehung der Protagonisten bezogen, was mir sehr gut gefallen hat.
Doch die Idylle ist trügerisch und so wurde ich einige Male von der Autorin kalt erwischt, nicht nur in Bezug auf die Dreiecksbeziehung.

Erfreulich fand ich, dass die Charaktere (besonders Lilith), diesmal reifer wirken, realistischer. Nichtsdestotrotz ging mir Lilith einige Male auf die Nerven, wenn ich auch nicht genau festmachen mag, woran es lag.
Doch das machten Asmodeo und Johannes wieder mehr als wett.

Für Abwechslung sorgte auch diesmal wieder der Perspektivenwechsel, den ich in Bezug auf diese Geschichte sehr mag. So wechseln sich diesmal nicht die Perspektiven von Lilith und Asmodeo ab, sondern Lilith, der Rabe, dessen Gehilfe und noch eine weitere wichtige Person beschreiben ihre Sicht der Dinge und ihre Pläne. So weiß man zwar, was kommen soll, dies nimmt aber an keiner Stelle die Spannung weg, im Gegenteil, sie wird enorm erhöht. Besonders die Sequenzen mit dem Raben und seinem Gehilfen sind wirklich interessant, so bekommt man Einblicke in das Leben der Dämonen.

Auch Lilith bekommt ihrerseits immer mehr Einblicke in dieses Leben, denn ihre Fähigkeiten werden immer ausgeprägter und es entsteht Kontakt mit fremden Dämonen.

Die Action kommt in diesem Teil ebenfalls nicht zu kurz, besonders gegen Ende hat mir das sehr gut gefallen, als eine Art Wettlauf gegen die Zeit.
Nur das Ende... Irgendetwas hat mir da gefehlt. Es macht jedoch definitiv Lust auf mehr.

Bleibt zu sagen, dass ich sehr gespannt bin, wie es weitergeht und dass die Lilith-Saga solide Fantasy aus Deutschland ist, die ich mit Sicherheit weiterverfolgen werde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Januar 2016
Mich hat lange keine Geschichte mehr in Ihren Bann gezogen wie die Lilith-Bände. Kann gar nicht erwarten mehr zu lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. April 2013
Kann nur sagen, einfach toll. Hat mich voll und ganz überzeugt. Es ist sehr erotisch , spannend, fässelnd, dunkel, uvm. Einfach lesen!!! Freue mich schon afs nächste Band.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Januar 2013
Es war spannend, interessant und auch fesselnd :) Die Fantasie der Schriftstellerin ist klasse, man konnte sich alles super vorstellen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Juni 2013
Das Buch ist sehr phantasievoll geschrieben. Es hat Spaß gemacht, es zu lesen. Schön, dass es von dieser Saga noch das 2. Buch gibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. April 2013
Nicht mehr ganz so gut wie Teil 1, aber immer noch sehr gut erzählt! Ich hätte nicht geglaubt dass ich so was historisch fiktives überhaupt lesen kann. Bin sehr überrascht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. November 2012
Ich bin mir nicht ganz sicher ob mir das Buch gefällt oder nicht. An und für sich fand ich die Geschichte schon recht spannend und es war gut zu lesen.
Andererseits war mir Asmodeo zu wenig Dämon und zu menschlich. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, irgendwie fehlte da was was ich woanders schon besser gelesen habe. Mir hätte es besser gefallen auch mehr die dunkle Seite von Asmodeo zu sehen, das ging mir einfach zu schnell.
Ansonsten bin ich trotzdem gespannt auf die Fortsetzung und werde sie vermutlich lesen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. März 2013
Nach dem grandiosen Auftakt der Lilith-Saga waren meine Erwartungen an Band 2 sehr hoch.
"Eine andere Art von Ewigkeit" ist eine gut gelungene Fortsetzung, reicht aber nicht an den ersten Band heran. Die beiden Bücher unterscheiden sich deutlich voneinander. Sowohl die Stimmung, als auch die Charaktere haben sich sehr verändert, es wird düsterer und bedrückender.

Die Cover treffen meinen Geschmack wie gesagt überhaupt nicht.
Farblich gefällt mir dieses Cover jedoch deutlich besser, als das des ersten Bandes.

Wie schon angesprochen haben sich die Charaktere sehr verändert und eine große Entwicklung durchgemacht.
Lilith ist deutlich stärker und widerstandsfähiger geworden, durch all die schrecklichen Ereignisse, die sie erleben musste. Doch gleichzeitig fühlt sie sich mehr und mehr von der Dunkelheit und dem Bösen angezogen, das eine unheimliche Faszination auf sie ausübt.
Diese Entwicklung ist überraschend und spannend, ebenso wie die Tatsache, dass sie sich langsam an ihre wahre Identität zu erinnern scheint.
Asmodeo wird zunehmend sympathischer, man vergisst manchmal fast, dass er ein Dämon ist. Er ist einfühlsam und bietet Lilith Halt.
Besonders gelungen ist seine aufkeimende Freundschaft zu Johannes, die in Band 1 noch undenkbar schien.
Aufgrund seiner schweren Verletzung zieht Johannes sich mehr und mehr zurück. Er ist oft abweisend Lilith und Asmodeo gegenüber und kaum noch mit dem "alten" Johannes zu vergleichen.
Dadurch hat (zumindest bei mir) momentan Asmodeo mehr Sympathien.
Die Dreiecksbeziehung, die ich im ersten Band unheimlich gut gelungen fand, sagt mir allerdings nicht mehr unbedingt zu.
Das Lilith ihren Kopf durchgesetzt hat und beide Männer für sich beansprucht war zu erwarten. Wie sie allerdings damit umgeht und innerhalb von Sekunden zwischen den beiden hin und herhüpft, gefällt mir nicht so gut.
In diesem Zusammenhang finde ich auch Asmodeos und Johannes' Verhalten manchmal etwas unglaubwürdig.
Wieder absolut umwerfend sind die Nebenfiguren, die den Protagonistin in Tiefe und Glaubwürdigkeit in nichts nachstehen.
Nach Liliths Entführung und Johannes schwerer Verletzung tauchen die Beiden gemeinsam mit Asmodeo erst einmal ab.
Noch immer ist ihnen nicht klar, wer hinter dem Ganzen steckt und welche Motive derjenige, der ihnen das angetan hat, wirklich verfolgt.
In einem schönen Haus in Frankreich verbringen sie einige schöne und ruhige Wochen, die allerdings von Johannes Krankheit überschattet werden. Er entfernt sich immer weiter von ihnen und es ist oft schwer, zu ihm durchzukommen.
Zudem wird Lilith immer häufiger von seltsamen Visionen geplagt, die schon bald zeigen, dass sie noch lange nicht in Sicherheit sind.
Wie in Band eins baut sich die Spannung stetig auf und lässt die Geschichte in einem gewaltigen Höhepunkt enden. Zahlreiche ungeahnte Wendungen fesseln den Leser nur so an die Geschichte, die um einiges düsterer und brutaler ist als Band 1.
Das ist auch der Grund, weshalb mir der erste Teil besser gefallen hat. Mir fehlen ein wenig die ruhigen und entspannenden Phasen zwischendurch.
Dennoch hat auch dieses Buch mir sehr gut gefallen und ich kann es kaum erwarten, wie es mit Lilith, Asmodeo und Johannes weitergeht.

Wie schon in Band 1 gefällt mir der Schreibstil wieder ausgesprochen gut.
Die Sichtwechsel werden gekonnt eingesetzt und halten die Spannung stets aufrecht.
Die Geschichte erwacht zum Leben und der Leser hat das Gefühl, selbst ein Teil davon zu sein.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden