20% Rabatt Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Januar 2013
Ich habe im Internet vieles über beide Geräte gelesen und hatte nun die Gelegenheit, beide Geräte im direktem Vergleich einigeTage ausgiebig zu testen. Der Grössenunterschied ist nur minimal, wobei die Logitech eindeutig schwerer ist. Die Verarbeitung ist bei beiden Geräten wirklich gut, was bei diesem Preis auch so sein sollte. Die Logitech Box kann bei defektem Akku auch weiterhin über 220 Volt betrieben werden, was bei Bose nicht möglich ist. Bei Logitech kann der Akku über eine Klappe unter dem Gerät selbst getauscht werden. Ist zwar ein Spezialakku, welcher erst in einigen Monaten laut Logitech bestellt werden kann, aber ohne weiteres auch über einen Elektronikversandt als Fremdfabrikat erhältlich ist. Platz ist nämlich noch reichlich da unten. Ist übrigens nur mit einem Stecker verbunden. Da die Boombox UE mit einem Netzteil mit 12 Volt Output betrieben wird, ist sie mit einem handelsüblichen 12 Volt Kabel auch im Auto, oder wie bei uns im Wohnmobil nutzbar. Nun zum wichtigstem Punkt, dem Klang. Ich bin ein absoluter Hififreak und muss hier eindeutig sagen, dass es sich bei beiden Geräten natürlich nicht um Hifigeräte mit entsprechendem Klang handelt. Direkt im ersten Vergleich geht die Logitech als ganz klarer Klangsieger hervor. Sie wirkt wesentlich erwachsener mit wesentlich mehr Bass und Höhen. Beides ist aber wirklich nicht übertrieben oder nervig. Den Mitten fehlt tatsächlich etwas an Durchsetzungskraft. Was aber nur bei bestimmten Titeln und im direktem Vergleich auffällt. Selbst bei sehr hoher Lautstärke gibt es ordentlich Bass ohne Verzerrungen. Also eindeutig eine tolle Partybox für Jung und Alt mit Spassfaktor, welche auch richtig erwachsen klingt. Der Bose Soundlink wirkt dagegen wie eine kleine Minibox, die sich nicht wirklich durchsetzen kann. Sie füllt einfach nicht den Raum. Der Klang ist aber ganz klar nicht schlecht ! Bei Klassik und Gesang in mittlerer Lautstärke spielt sie ihre Stärken aus. Die Mitten kommen bis mittlerer Lautstärke gut zu Geltung. Auch die Tiefen Frequenzen sind bei mittlerer Lautstärke absolut vorhanden. Nichts nervt auf Dauer wirklich. Aber bei etwas höheren Lautstärken wird der Tieftonbereich völlig runter geregelt, was dann keinen Spass mehr macht. Im direktem Vergleich fehlt es aber auch im Hochtonbereich. Hört man beide Lautsprecher nicht im direktem Vergleich, so dürften beide auf Dauer Spass machen, denn was aus solchen kleinen Kästen heraus kommt, ist schon erstaunlich. Ich bleibe aber eindeutig bei der Logitech, weil sie viel mehr Spass macht und auch mal für eine Party genutzt werden kann. Die Bluetooth Verbindung klappt übrigens bei beiden Geräten vorzüglich. Zumindest mit IPhone 5 und IPad4. Ich hoffe ich kann dem ein oder anderem die Entscheidung damit einfacher machen.
66 Kommentare| 115 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2013
Bisher habe ich ja immer nur Bewertungen gelesen und war für hilfreiche Ausführungen immer sehr dankbar. Nachdem ich in den vergangen Tagen nach intensiven Recherchen zu Boombox, Soundlink und Jambox meinen persönlichen, sehr überraschenden Erfahrungen gemacht habe, wuchs der Entschluss, auch zur Gruppe derer gehören zu wollen, die schwierige Entscheidungen beeinflussen möchten. Daher hier nun meine erste Bewertung ;-)
Kurz zur Geschichte, wie es zu dieser Bewertung nun kam und was meine "Qualifikation" ist:
Ich bin Hobbybassist und mische zwei Coverbands ab. Habe also wahrscheinlich ein bisschen "Musikgehör" :-) Ausserdem sind wir Ganzjahrescamper und hören auch auf dem Campingplatz gerne (auch mal laut ;-)...) Musik. Dazu verwendeten wir bisher eine Logitech-Dock für iPhone und iPod. Nachdem aber die Familie auf Android umgestiegen ist, musste was neues her. Am besten mit Bluetooth ;-)
Meine Recherchen führten mich zur Boombox, Jambox oder Soundlink II. Im Saturn habe ich mir dann Boombox und Soundlink (an einem Vorführstand) mit eigener Musik angehört. Beide klingen echt "geil". Klar ist allerdings, dass wir hier nicht von Hifi reden, sondern von Bluetooth-Speakern für "zwischendurch".
Im Saturn habe ich mich schwer getan, schließlich aber dann für die Boombox entschieden. Sie klang irgendwie "voller". Allerdings war klar, dass Saturn-Verkaufsräume mit umfangreicher Geräuschkulisse drum herum für eine objektive Bewertung nicht geeignet sind.
Zuhause angekommen, wurde die Boombox sofort stolz präsentiert ... und Enttäuschung macht sich breit. Die Höhen dominant bis aufdringlich. Besonders wenn's mal laut werden sollte. Wir haben uns die Popmusik der Kids und dann die Tote Hosen und Max Mutzke angehört. Spät Abends hat mich Sebastian Hämer auf der Couch dann ein wenig versöhnen können. Hm, was nun? Bei dem Preis will ich mich nicht jedesmal fragen, ob der Soundlink nicht besser gewesen wäre.
Also am nächsten Tag zu Saturn und den Soundlink auch noch gekauft ;-) ... und jetzt kommt's! Zuhause kommt der ultimative Vergleich.
Nachdem beide Geräte reibungslos mit dem (letzten verbliebenen) iPhone verbunden haben, erst mal der Soundlink ... klasse Sound ... Zufriedenheit macht sich breit. Dann die Boombox ... auch nicht schlecht ... machen wir was lauter ... Boombox: Das Problem mit den Höhen ist wieder da ... direktes umschalten auf den Soundlink ... SCHOCK! Das klingt ja gerade wie ein besseres Kofferradio ... an dieser Stelle kürze ich ein wenig ab.
Als "Tontechniker" von zwei Bands habe ich mich besonnen, die geplante Einsatzumgebung zu simulieren, nämlich "Draussen" (für Camper :-)...). Für "Drinnen" ist das Geräte unserer Wahl nicht gedacht. Also ab in den Garten.
Wir haben dann verschiedene Versuche gemacht. Immer wenn der Soundlink "alleine" spielte, egal welche Mucke und wie laut, was das OK. Und wenn dann ein gleiches Stück aus der Boombox kam, war das draussen auch OK. Keine aufdringlichen Höhen mehr. Statt dessen super Sound. Wurde aber im Stück zwischen Boombox und Soundlink gewechselt, war der Bose Soundlink eine unfassbare Enttäuschung. Es klang wie eine Dose, er möchte gerne, kann aber nicht. Den Kids haben wir beide Geräte vorgeführt und nicht verraten, welchen sie jeweils gehört haben. Auch hier ganz klar, den "besseren, wärmeren, ganzheitlichen" Klang liefert die Boombox.
Somit komme ich zum Fazit :-)
1. NICHT VERGESSEN! Sound ist immer individuell! Sound ist immer vom Einsatzort abhängig.
2. Draussen und auch wenn's mal laut sein soll, und nicht Hifi, dann siegt ganz klar die Boombox!

PS: Die Beschreibung von Verpackung und Verarbeitung habe ich mir mal gespart, denn die gibt es schon zu Hauf :-) ... und ich hoffe, zu einer Entscheidungsfindung beitragen zu können :-)
33 Kommentare| 176 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Über die UE Boombox von Logitech wurde schon viel geschrieben. Hiermit gebe ich meine subjektive Meinung zu diesem Gerät wieder. Als erstes fällt die tadellose Verarbeitung der Box auf. Alles wirkt hochwertig, nichts wackelt oder knarzt. Das Gewicht der Box ist mit ca. 2 Kg recht ordentlich und dem stabilen Gerät angemessen. Meines Erachtens ist der Klang der Box beeingruckend. Es ist zu beachten, dass der Klang der Box wesentlich von der Raumgröße, sowie vom Aufstellungsort abhängig ist. Stellt man die Box mit dem Rücken zur Wand wird der Bass stärker betont. In kleineren Räumen ist der Bass dann übermäßig. Abhilfe schafft z.B. eine Equalizer App, mit der man den Frequenzbereich optimieren kann. Raum und Aufstellungsort sind somit - neben der Qualität der zugespielten MP3 Files - wesentliche Klangfaktoren (ist bei jedem Lautsprecher so!).

Noch ein Tipp zum Thema Equalizer- Einsatz: Man sollte mit einem Equalizer grundsätzlich nur absenken und nicht Frequenzen betonen! Die weit verbreitete "Kuhschwanz" - Einstellung (Tiefen und Höhen betont) ist nicht geeignet! Ein Equalizer soll Störfrequenzen minimieren und nicht welche schaffen!
Beispiel: Ist der Mittenbereich zu schwach, werden Bass und Höhen abgesenkt, damit der Mittenbereich relativ lauter wird. Beherzigt man diese Tipps, kann man sich seinen Wunschklang zaubern, ohne seine Box zu überfordern.

Hier meine Wertung:

++ Verarbeitung
++ Klang
++ Haptik der Schalter
++ 12 V Spannungsversorgung (Ladung über KFZ mit entsprechendem Kabel möglich)
+ Bluetooth Reichweite
+ 3 Zuspielgeräte können gleichzeitig gepairt werden
++ Akku auswechselbar
+ Kein Klangverlust bei Akkubetrieb (wie beim Vorgänger)

+- Optik (Geschmacksache)

-- Lautstärke nimmt bei Akkubetrieb relativ schnell ab
-- Akku ist von kleiner Kapazität
-- mäßige Lade/ Entladeanzeige
-- UVP 249,00 €, würde ich nicht dafür geben (unter 150€ = o.k.)

Noch eine Anmerkung: Wem die mobile Akku Kapazität nicht ausreicht, kann mit einem externen Akku nachhelfen.
Ich empfehle die Box uneingeschränkt, wenn man sie für einen günstigen Straßenpreis kaufen kann.
Hoffe, ich konnte helfen.....

Noch ein Nachtrag:
Da der interne Akku nicht wirklich lange bei höherer Lautstärke hält, habe ich mir einen externen Akku besorgt, welcher hervorragend mit der Boombox funktioniert. Die Laufzeit steigt erheblich (habe es noch nicht geschafft das Duo aus internem und externem Akku leer zu spielen) Diese Powerbank ist sehr zu empfehlen, auch für andere Geräte wie Handy, Tablet etc.:

XTPower® MP-10000 Powerbank - mobiler externer USB Akku Ladegerät mit 10000mAh - 2 USB 5V 2.1A und 1x DC 9V/12V + KFZ Ladeadapter

Bekommt man hier bei Amazon für ca. 43 €
11 Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2014
Zunächst hatte ich die Bose einige Tage in ausführlichem Test. War jedesmal wieder verwundert, was aus dem winzigen Ding für ein Sound rauskommt und welche Bässe es produziert, auch bei niedrigen Lautstärken, egal ob drinnen oder draussen. Sehr hochwertig verarbeitet. Bluetooth arbeitet super, keine Aussetzer. Was mich gestört hat war die begrenzte Akku-Laufzeit 6-7 Std. die begrenzte Lautstärke und die etwas mulmigen Höhen, wenn das kleine Brikett nicht auf Ohrhöhe ist. Das Teil ist - auch was den Bass angeht - aufstellungskritisch. Es ist trotz seiner winzigen Größe auch unhandlich, ganz einfach, weil es keinen Griff hat und man aufpassen muss, dass es einem beim rumtragen nicht aus der Hand fällt... Dennoch ist der Klang absolut super, und immer, wenn jemand guckt, wo der Sound herkommt, kann er es nicht glauben.

Dann kam die Logitech zum Vergleich. Schon nach den ersten Songs hatte ich das Gefühl, dass die wesentlich musikalischer und nicht so bemüht bzw. komprimiert klingt. Die Bässe sind hervorragend und klingen m. E. natürlicher, die Mitten etwas verhaltener, aber das ist Geschmackssache. Allerdings ist sie auch mehrfach so groß. Aber dennoch komme ich mit den Handling besser klar: sie hat einen Griff und ist wunderbar tragbar. Die Akkulaufzeit ist leider nicht besser als bei der Bose und bei nachlassendem Akku geht die Lautstärke in die Knie, das ist der Minuspunkt. Vielleicht bau ich irgendwann auch einen stärkeren Akku ein.

Aber insgesamt macht mir die Box viel mehr Spaß als die Bose. Ich mache selber seit vielen Jahren Musik und traue mir ein Urteil zu. Klare Empfehlung für die Boom Box. Des Klanges wegen. Die Bose muss wieder gehen; im Grunde teile ich die Meinung, die an anderer Stelle hier gepostet wurde: klanglich hat die Bose dagegen keine Chance, obwohl sie sehr deutlich teurer ist.
Das fantastische an der Bose ist die Kleinheit und die hochwertige Verarbeitung. Der Rest spricht für die Logitech. Preisbezogen ist das Ding ein Hammer und Spaßbringer erster Güte.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2013
Habe mir die Box hier im Angebot für 149 Euro geholt. Über 200 Euro würde ich nicht bezahlen. Finde im Moment alle Bluetoothspeaker überteuert. Zur Box, ausgepackt und erst mal wow . Tolles Design, komplett aus Metall. Total edel. Dann mein S4 geholt und mit der Box gepairt. Binnen Sekunden stand Verbindung. Musik gespielt. Mein Gott was ist das denn? Nur Gedröhne, viel zuviel Bass. Box stand auf der Küche in einer Ecke. Das mag sie gar nicht. Dann nächster Test draußen auf Terrasse. Hier jetzt wieder wow. Draußen klingt sie richtig toll. Kein Gedröhne mehr und toller Klang und richtig laut. Hierfür ist sie auch gebaut worden. Nur möchte ich sie auch bei mir in der Küche betreiben mit pepairten Handy und Internetradio im Betrieb. Habe mir dann im Playstore eine Equilaizer App geladen und siehe da es geht doch. Bassbereich ordentlich reduziert und die Mitten leicht angehoben. Jetzt klingt sie auch bei mir in der Küche sehr gut. Das einzige was mir aufgefallen ist, sobald der Akku ca. 50% verloren hat geht stetig die maximale Lautstärke zurück. Das gefiel mir gar nicht.Vermutlich um den Akku zu schonen und die Laufzeit zu verlängern. Direkt mal unter der Box das Akkufach geöffnet um mir den Akku anzusehen. Ein fast lächerlicher 2150ma/h 18650er Akku kommt zum Vorschein. Lächerlich. In solch eine Box gehört min. ein 2 Zeller. Da ich von der Laufzeit ehe enttäuscht bin, habe ich mir mal den Akku zur Brust genommen. Schrumpfschlauch vorsichtig entfernt und mir den Akku angesehen. Es ist eine Sanyo Zelle mit 2150 ma/h. Sehr gute Zelle, nur leider zuwenig Kapazität. Es gibt bedeutend stärkere 18650er Zellen. Im Netz gestöbert und mir eine Panasonic NCR 18650B ungeschützt 3400 ma/h bestellt. Am alten Akku die Schutzschaltung vorsichtig entfernt und diese neu an den Panasonic gelötet. Eine Sache von 5 Minuten. Jetzt komme ich auf eine Laufzeit von über 10 Stunden und die max. Lautstärke wird erst viel später reduziert. Kann ich jedem nur empfehlen wer eine längere Laufzeit seiner Boombox wünscht. Den Panasonic Akku bekommt man für nen 10ner in der Bucht. Bin jetzt mit der Boombox rundum zufrieden. Zum Thema Apt-x Codec. Dieser Standart unterstützt die Bommbox nicht. Braucht sie auch nicht. Habe sie mal per Klinke an mein Handy angeschlossen. Also ich höre keinen Unterschied. Wie auch es handelt sich nicht um echtes HiFi.
3131 Kommentare| 78 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Meine Suche nach einem qualitativ etwas hochwertigeren aber relativ günstigen Bluetooth-Lautsprecher, führte mich zur Logitech UE Boombox, die im Februar 2014 im Sonderangebot bei Amazon für unter €100 angeboten wurde. Mein Fazit:

Positiv:
- gute Klangqualität, satt und warm ohne die hohen Töne zu vernachlässigen
- sehr hochwertige, stabile Verarbeitung und peppiges Aussehen; sehr transportfähig
- problemloses Pairing
- keine nervös blinkende LEDs während des Betriebes
- Akku (mit etwas Aufwand) austauschbar

Negativ:
- kurze Autonomie mit Original-Akku (tatsächlich zirka 6 Stunden) und leider bei Netzbetrieb keine Akku-Trennung möglich
- frühzeitig abnehmende Lautstärke sowie dröhnende Aussetzer bei niedrigem Ladezustand
- kein automatisches Stand-by oder Abschaltung bei Inaktivität
- keine ausführliche Bedienungsanleitung

Die UE Boombox hat meine Erwartungen, insbesondere unter Beachtung des Preises, voll erfüllt und ist bei mir quasi permanent in Einsatz. Aufgrund der erwähnten negativen Punkten einen Stern Abzug. Ich werde den Akku bald durch einen leistungsfähigeren ersetzen
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 28. September 2012
Die UE Boombox scheint ein indirekter und gleichzeitig edlerer Nachfolger der äußerst populären Logitech Boombox zu sein. Die UE Boombox kostet mehr als das doppelte und ist auch mehr als doppelt so groß, also sollte da schon mächtig was rauskommen, um den hohen Preis zu rechtfertigen.
Was auf jeden fall positiv auffällt, ist das Design und die Verarbeitung. Handelte es sich bei der alten Boombox um einen billigen Plastikkasten, so ist hier das Gehäuse aus Metall, die Unterseite gummiert. Die Verarbeitung lässt nichts zu wünschen übrig, der Lautsprecher wirkt mit seinem retrofuturistischen Design wirklich top. Ich hätte mir nur die blauen Seitenteile in einer etwas dezenteren Farbe gewünscht.

Aber kann die Boombox als moderner Ghettoblaster wirklich herhalten? Immerhin ist sie nicht mehr ganz so klein, um schnell mal in der Tasche verstaut zu werden. Sie scheint eher auf der Schulter oder am Arm besser aufgehoben, wie in den guten alten 80ern.

Der Klang ist natürlich besser als der der alten Boombox, er ist kraftvoller und verliert nun endlich auch bei Akkubetrieb nicht an Volumen. Was jedoch fehlt ist die Ausgewogenheit oder Feinabstimmung. Die Höhen klingen sehr aufdringlich und der Bass dröhnt auch ziemlich stark, während der Stimmbereich fast völlig verschluckt wird. Etwas größeren Ghettoblastern wie Harman Kardon go&play oder Altec Lansing MIX, oder auch die portable Beatbox etc. kann die UE Boombox nicht im Geringsten das Wasser reichen. Aber sogar der etwas teurere Bose Soundlink schafft es ein insgesamt überzeugenderes Klangbild zu liefern, obwohl er mehr als doppelt Platz in der UE Boombox hätte. Vor allem die neue Version des Soundlink klingt im Mittenbereich realistischer, mit tieferem kraftvolleren und nicht ganz wo wummig abgestimmten Bass. Nur die Höhen klingen beim direkten Vergleich mit der UE Boombox dumpf, wobei die Boombox da aber auch schon ziemlich übertreibt.
Insgesamt war ich dann doch etwas enttäuscht, dass da bei dieser Größe nicht mehr "Dampf" rauskommt. Größenmäßig recht ähnlich, preislich jedoch in einer anderen Klasse liefert der Bose Sounddock portable bereits einen viel kraftvolleren Klang, der gleichzeitig edler und vor allem auch lauter ist.

Die Boombox klingt für sich genommen sicherlich nicht schlecht, aber man muss sich über den Einssatzzweck im klaren sein. Will man wirklich lauter aufdrehen, fegen die meisten "echten" Ghettoblaster die UE Boombox locker weg, will ich jedoch möglichst portabel sein, nehme ich lieber den kleineren Soundlink, der noch dazu kraftvoller klingt. In meinen Augen kann die UE Boombox vor allem aufgrund des Designs punkten, und weil der Klang nicht völlig absauft. Die UE Boombox kann zwar laut spielen, aber der Klang verzerrt nahe maximaler Lautstärke doch erheblich, wobei es dabei egal ist, ob die UE Boombox von Akku oder vom Netzgerät spielt.

Etwas überrascht hat mich der kleine Akku (kaum größer als eine AA-Zelle), der über eine kleine Klappe an der Unterseite zugänglich ist. Dieser ist zwar austauschbar, was sehr löblich ist, aber es bleibt mir ein Rätsel wie 3,7V und 2150mAh diese Chassisanzahl antreiben soll. Laut Herstellerangaben soll die Boombox mit einer Akkuladung bis zu 6 Stunden halten, ich kann das nicht so ganz glauben, und werde das noch genauer testen, denn ich vermute, dass sie mit diesem lächerlichen Akku und höheren Lautstärken viel früher schlapp machen wird. Mir ist nämlich sofort aufgefallen, dass die UE Boombox nach einer gewissen Zeit die Lautstärke automatisch und sprunghaft reduziert. Nach 2 Stunden war dann die maximal mögliche Lautstärke bereits deutlich niedriger als beim Bose Soundlink.

Schön finde ich vor allem, dass die Boombox mit 3 Geräten gleichzeitig gepaart sein kann, und man zwischen den einzelen Zuspielern direkt wechseln kann, ohne jedes mal neu paaren zu müssen, wie bei den meisten Bluetoothlautsprechern. Das Umschalten funktioniert nicht jedes mal ganz Reibungslos. Man muss manchmal ein paar Sekunden warten, nachdem man das eine Gerät stoppt, bis das nächste Gerät spielen kann, außerdem verbindet sich die UE Boombox leider nicht automatisch mit den bereits bekannten Geräten, falls schon ein Gerät damit verbunden ist. Habe ich 3 Geräte, von denen ich abwechselnd Musik hören will, paart sich die UE Boombox nach dem Einschalten erstmal nur mit einem davon, die anderen muss ich erst recht wieder manuell dazu bewegen, sich mit der Boombox zu verbinden.

Insgesamt eine Kaufempfehlung für alle mit dem nötigen Kleingeld. Kleiner und besser und nur marginal teurer würde ich dennoch dem Bose Soundlink den Vorzug geben!
review image
11 Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2014
Ich habe auch schon zahlreiche Akku-Lautsprecher benutzt und kann zu der Boombox folgendes sagen: Sehr geiler Sound, sehr Laut (verwende es zumeist zur Beschallung einer Turnhalle), krasser und dominanter Bass (ist nicht jedermans Sache, kann durch verschiedener Apps sehr gut runtergeregelt werden).
Eine kleine Anmerkung bezüglich des Akkus sollte ich noch machen. Der Akku hält nicht allzu lang, wenn die volle Lautstärke genutzt wird (was ja ganz klar sein sollte), jedoch wird die Lautstärke beim Nachlassen der Akkuleistung auch runterregelt. Damit soll wohl die Akkulaufleistung künstlich hochgehalten werden. Ist man ein wenig technisch versiert, dann besteht die Möglichkeit einen anderen Akku einzubauen, welche die Akkuleistung verdoppeln könnte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Rezension in Kurzform

++ Die Grund-Installation
ist absolut problemlos. Boombox anschalten, ca. 3 Sekunden auf den Bluetooth-Button drücken (es ertönt ein „Ich bin da“-Ton und die Anzeige blinkt hektisch), dann am Ausgabegerät automatisch danach suchen lassen und fertig.
Bei uns hängt ein Windows 7-Laptop dran, sowie ein MacBook Pro und ein Mac Mini. Bei einem Mac-System bis 10.5.8 wird nach einer Nummer gefragt. Hier einfach 4 mal die Null eingeben: 0000, dann klappt es auch mit der Installation (trotz gegenteiliger Mac-Meldung)

++ Der Klang
ich mag kräftige Bässe und klare Höhen. Der Mittenbereich kommt etwas zu kurz aber hallo ... wir testen hier keine 500 Euro-Boxen! Man kann ordentlich aufdrehen und das Klangbild ist immer noch relativ gut. Ein Equalizer am Ansteuerungsgerät ist natürlich immer von Vorteil. Wenn Musik über ein Kabel empfangen wird ist der Klang noch eine Spur besser. Der Bass wird stärker je näher das Gerät mit der Rückseite zur Wand steht. Und dran denken: Klangempfinden ist immer subjektiv ...

+ Das Aussehen
ich finde das Teil gut aussehend. Manche mögen vielleicht nicht das seitliche blaue Gummi, aber es ist durchaus zweckmäßig. An der Unterseite gibt es einen Rutsch-Schutz und die Schalter sind wenige und übersichtlich angeordnet.
Linke Seite: Bluetooth-Schalter, ON/OFF, AUX-Eingang, Netz
Rechte Seite: Plus und Minus (Laut und Leise)
Das Ding hat die Größe eines Kofferradios der alten Generation und einen praktischen festen Tragegriff

+ Handling
der Akku lädt sich beim Musikhören auf, wenn das Gerät am Netz hängt. Das ist nicht bei allen Geräten dieser Kategorie der Fall (Bose)

+ - Empfang
ist eigentlich stabil. Ich konnte auch ins Nebenzimmer gehen ohne Klangabriss. Aber als sich meine Frau zwischen Sender und Empfänger gestellt hat riss es ab

+ - Akku
die Leistungsdauer verringert sich deutlich wenn die Lautstärke hoch ist. Es wird hier an anderer Stelle beschrieben, dass der Akku gegen einen Leistungsfähigeren ausgetauscht werden kann. Ich habe das nicht überprüft. Zum Austauschen muss an der Unterseite der Schraubenzieher benutzt werden

- - Zubehör
zusätzlich zum genormten Euro-Netzstecker wird eine Auslandsvariante mitgeliefert.
Leider fehlt ein AUX Klinke Kabel (guckst Du hier: Kabellager24 Premium AUX Klinke Kabel 3,5mm Stecker zu Stecker ... die 3m-Variante hat übrigens den gleichen Preis wie die 2m-Variante: 7,99). Des weiteren fehlt eine Hülle, die ich durchaus vermisse (wo soll ich das Netz- und AUX-Kabel verstauen?).

Fazit: ein gutes Gerät für alle, die auch mal einen mittleren Partyraum beschallen wollen, also nicht nur mit Zimmerlautstärke Musik hören. Wer die Partybeschallung nie benötigt sollte sich auch einmal hier umsehen:
Bose ® SoundLink ® Mini Bluetooth ® Speaker
Sehr viel Bass, aber bei Zimmerlautstärke ein Superklang und vor allem viel kleiner und leichter.
Ich bin mit der Boombox zufrieden und würde sie mir wieder kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Kein Vergleich zum Vorgänger. Dies ist nun meiner 4 Logitech box in der 4. Generation. Die erste Dock-station für meine Ipod war damals absolut emphelenswert und hatte wenig Konkurrenz. Die Logitech Anywhere 2 waren ein würdiger Nachfolger der ersten. Danach habe ich den Sprung von einen reinen Dock zum Bluetooth vollzogen und in auf die Logitech Boombox z715 und war sehr enttäuscht. Abfallende Lautstärke und verschlechtertes Klangbild bei Akkubetrieb. Keine klare Übertragung der Töne. Weder iOS noch Android. Danach habe ich mit dem Gedanken gespielt eine Bose Soundlink zu holen da ich vom Klang sehr angetan war der Preis aber nicht gerechtfertigt ist. Danach hab ich mir die UE Boombox bestellt und bereue dies nicht. Klang, Lautstärke sind einwandfrei und das Preis-Leistungsverhälntnis bei dieser Box. Sie ist sehr robust gebaut und auch bei Akku-Betrieb muss man keine Kompromisse eingehen. Als Alternative im Klang muss man hier schon auf Bose zurückgreifen. Ob einem in diesem Fall das Quäntchen mehr an Klangqualität 150EUR wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Für die
Logitech UE Boombox gilt:
Klang: 5 Sterne
Verarbeitung des Gehäuse: 5 Sterne
Design: 4 Sterne
Preis-Leistung: momentan von keinem Bluetooth Lautsprecher zu toppen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken