flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 25. Dezember 2012
Bild i.O. Aber die Menüführung und/bzw. das Ordnen der Programme war für mich ein eindeutiges K.O. Kriterium. Dann doch lieber ein paar Euro mehr ausgeben und was vernünftiges kaufen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. Dezember 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Dyon Epsilon 25 erfüllt bei mir zwei Funktionen. Zum einen nutze ich ihn als TV und zum anderen dient er als zweiter PC-Monitor. Doch bevor ich näher darauf eingehe, hier erstmal das "Formale":

Im Lieferumfang sind diese Dinge enthalten:
- TV-Gerät
- Fußplatte
- 4 Schrauben für Fußplatte
- Anleitung
-2 Chinch/Klinke Adapterkabel
- Fernbedienung
- Batterien

Folgende Anschlüsse sind am Gerät vorhanden:
- 2x HDMI
- VGA
- PC Audio In
- Scart
- Mini AV
- Mini YPbPr
- Coax
- USB
- ANT
- LNB
- Common Interface
- Audi out für z.B. Kopfhörer

Wie die meisten Fernseher, kann der Dyon Epsilon per Standfuß auf z.B. eine Fernsehbank gestellt werden oder mit Hilfe einer Wandhalterung an der Wand befestigt werden. Bei der Lieferung war ein Teil des Standfußes bereits montiert, die Fußplatte selbst musste noch angeschraubt werden. Die Fußplatte besteht jedoch nicht wie in der Anleitung beschrieben aus Glas, sondern aus Kunststoff, weshalb sie entsprechend leicht ist. Der Fernseher steht aber trotzdem relativ fest auf dem Fuß.

Da das Gerät bei mir an der Wand hängen sollte, war es notwendig, den Teil des Fußes, der bereits am Gerät befestigt war, zu demontieren. Dafür mussten nur sechs Schrauben gelöst werden und schon war der Halter ab. Die Montage des Geräts an der Wandhalterung (VESA 100) war aufgrund des geringen Gewichts kein Problem. (Achtung: Schrauben sind nicht dabei !)

Der Netzanschluss ist fest mit dem Gerät verbunden. Nur noch Stecker in die Steckdose und Receiver (falls notwendig und vorhanden) einstecken und los geht`s.
Am Anfang der ersten Inbetriebnahme kam das Standard Prozedere: Ländereinstellung optionaler Sendersuchlauf etc. Bei der Bildeinstellung empfehle ich die Option "Kino" oder "selber anpassen".

Das Bild des Gerätes ist ganz gut. Blu-rays gibt der Fernseher in klarer, guter 1080p Qualität wieder :-) Er lässt sich auch ohne Probleme mit dem PC verbinden und einstellen.
Allerdings ist die Tonqualität des Gerätes nicht sonderlich berauschend. Der Ton wirkt "hohl", kraftlos. Selbst nach benutzerdefinierten Feineinstellungen wird es leider nicht wirklich besser.

Positiv erwähnt werden muss auf jeden Fall, dass ein richtiger Ein/Ausschalter vorhanden ist, wodurch sich der Fernseher nicht immer im Standby befindet. Dies ist heutzutage wirklich selten und hilft beim Stromsparen. Erwähnenswert ist auch das sehr geringe Gewicht des TVs, welches eine einfache Wandmontage ermöglicht. Die Verarbeitung des Gerätes wirkt ebenfalls hochwertig. Über den USB Anschluss ist es möglich viele Filme bzw. Dateiformate abzuspielen. Alle Formate, welche ich zur Verfügung hatte und ausprobierte, funktionierten ohne Probleme.

Leider hat das gelieferte Gerät im unteren rechten Bereich einen Pixelfehler.

Fazit: Wenn man die unschöne Tonqualität verschmerzen kann, würde ich sagen es handelt sich um ein gutes Gerät mit einem ganz anständigen Bild und guter Gesamtqualität. Im diesem Fall würde ich auch eine Kaufempfehlung aussprechen.
Preis/Leistung: OK
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|55 Kommentare|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 3. Januar 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Dyons Epsilons Backlight-Fernseher wird als hoteltauglich - weil besonders einfach (in Menge) programmierbar - beworben. Dumm, dass ich mangels eigenen Hotels gerade diese Vorzüge nicht testen kann - und auch ansonsten halte ich den Dyon ziemlich artfremd, findet er doch bei mir nicht Nutzung als TV-Gerät, sondern er dient als Spielemonitor für meine PlayStation3. Und das tut er grundsätzlich sehr solide. Allerdings dennoch mit Abstrichen.

Die Bildqualität, die via HDMI-Kabel von der PlayStation3 geliefert wird, ist ohne Tadel. Auch Farbgebung und Schärfe sind für mein Auge ohne Kritik. Der Ton kommt - wie für die recht schmalen TV-Geräte heutiger Zeit - auch recht schmalbrüstig daher. Ein weiterer Kritikpunkt beim Ton: Mittels Fernbedienung lässt sich die Lautstärke nicht stufenlos lauter oder leiser schalten - während die Lautstärke beim ersten Fingerzeig noch langsam ansteigt (oder abschwellt) tut sie das rasch in großen Sprüngen, sprich, wird sehr schnell sehr laut oder sehr leise. Keine Kaufempfehlung somit für schreckhafte oder altersschwache TV-Gucker. (Die Tonausgabe über Kopfhörer hingegen ist tadellos).

Ein weiteres negatives Wunderding: Obwohl das HDMI-Kabel fest im Dyon und in der Konsole steckt, verliert der Dyon nicht gerade selten das Signal, es kommt zum Bildausfall und dem Hinweis, dass er gerade kein Signal empfängt. Einen Reim kann ich mir nicht darauf machen, da ich defekte Teile ausschließen will.

Der Standfuß, der im Lieferumfang enthalten ist, muss übrigens an den Fernseher festgeschraubt werden, ein Schraubenzieher ist somit Voraussetzung für einen guten Stand des Gerätes.

Was gefällt: Die mannigfaltigen Anschlussmöglichkeiten. Neben zwei HDMI-Zugängen verfügt das Gerät noch über VGA, PC Audio In, Scart, Mini AV, Mini YPbPr, Coaxial, USB, Antenne, LNB, Common Interface und besagten Kopfhöreranschluss Audi out. Darüber hinaus verfügt der Dyon über einen Kippschalter auf der unteren rechten Seite, mit dem sich das Gerät komplett ausschalten lässt.

Insgesamt ist der Dyon ein okayer Fernseher, der jedoch wahrscheinlich als Zweitmonitor oder Konsolen-TV eine bessere Figur macht, denn als klassisch genutztes TV-Gerät. Von mir also nur eine bedingte Kaufempfehlung und durchschnittliche drei von fünf Sternen.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|33 Kommentare|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 27. Dezember 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Heutzutage dringen LED-TV in immer größere Dimensionen vor. Der Dyon Epsilon 25 geht den umgekehrten Weg, denn mit seinen knapp 63cm Bilddiagonale wirkt er beim Auspacken eher wie ein etwas größerer PC-Monitor. Auch seine nur kaum 6 Kilo Gewicht tragen zu diesem Eindruck bei. Und trotzdem ist der kleine LED tatsächlich ein vollwertiger TV, wenn man den dünnen Ton und die ein wenig umständliche Einrichtung verkraften kann.

Der Epsilon verfügt über einen Triple-Tuner und - für ein solch preiswertes Gerät eher ungewöhnlich – reichlich Anschlussmöglichkeiten, darunter sogar zwei HDMI-Anschlüsse, die TV-typisch unten und seitlich an der Geräterückseite angebracht sind. Zusätzlich sind die Anschlüsse soweit nach innen ausgerichtet, dass bei Anschluss eines Blu-ray-Players oder anderen Geräten kein Kabel störend über den Rand des LED heraus ragt. Die Ersteinrichtung ist mehr als unkompliziert, Gerätefuß anschrauben, aufstellen, Stecker in die Dose und den Bildschirmanweisungen in deutscher Sprache folgen.

Da der Dyon bei uns im Kinderzimmer steht, sind dort nur analoge Kabelsender zu empfangen. Und hier gibt es die erste kleine Unstimmigkeit. Wählt man zur automatischen Sendersuche „Kabel“ aus, werden sämtliche Kabelsender gespeichert, es gibt keine Möglichkeit, hier zwischen analogen und digitalen Sendern zu wählen, der Dyon-Tuner nimmt alles mit, was er finden kann. Daraus folgt leider Unstimmigkeit zwei, denn auch die daraus resultierende Sortierung der Sender gestaltet sich als langwierig. Man kann einem gefundenen Sender keinen Platz zuweisen, wenn der schon belegt ist, sondern man muss dann diese Sender umständlich miteinander tauschen. Dies funktioniert nur mit verschieben von A nach B. Da bei uns die analogen Sender ab Programmplatz 900 gespeichert wurden, musste jeder analoge Sender von Hand zu Fuß einzeln an seinen entsprechenden Platz verschoben werden. Das nahm bei knapp dreißig Kanälen eine gute Stunde in Anspruch. Wer möchte, ändert dann noch den Namen von Sendern, die vielleicht nicht im OSD angezeigt werden … wer kennt schon außerhalb von Oberhavel OHV-TV?

Sind die Sender an ihrem Platz, macht man sich an die Einrichtung des Bildes. Hier stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, aber je nach Standplatz des kleinen TV und dem daraus resultierenden Lichtverhältnissen nutzt man lieber seine persönlichen, manuellen Einstellungen. Zum Glück ist das Menü aber unkompliziert und jeder Punkt mit zwei Tastendrucken zu erreichen. Da habe ich schon ganz andere LED-TV erleben müssen. Hilfreich ist hier die gut fünfzig Seiten umfassende deutsche Anleitung.

Im Betrieb darf man von einem Gerät dieser Preisklasse mit Sicherheit keine Wunder erwarten. Wer das tut, sollte sich lieber nach einem höherpreisigen Gerät umschauen. Der Dyon ist also tatsächlich aufgrund des Bildes für das Kinderzimmer, als PC-Monitor oder weniger genutzter Zweitfernseher geeignet, um gelegentlich Nachrichten o.ä. zu schauen. Das analoge Bild ist o.k., gut wird es tatsächlich erst bei digitalen Signalen oder beim HDMI-Anschluss von Blu-ray-Playern oder einer Spielkonsole. Aber hier kommt wieder das Problem des hohl klingenden Tons zum Tragen. Die Boxen des Dyon sind nach unten ausgerichtet, der Standfuß recht kurz, wie also soll Klang sich ausbreiten? Ein wenig Abhilfe schafft hier nur die Wandmontage mit Platz nach unten oder der Anschluss an eine HiFi-Anlage. Ein wenig nervig ist das beim Umschalten auf einen anderen Sender gute 9 Sekunden eingeblendete OnScreen-Display, das zusätzlich oben noch die komplette Bildschirmbreite einnimmt.

Ein für mich wesentlicher Punkt ist der Anschluss alter Spielkonsolen, die tatsächlich noch per Antenne betrieben werden müssen, wie zum Beispiel eine alte Pong-Konsole, Atari VCS oder Sega Master System. Habe ich mit allen anderen LCD- oder LED-TV bisher Schwierigkeiten gehabt, hier ein störungsfreies Bild ohne Flackern, Störstreifen oder Farbverschiebungen zu erhalten, stellt der kleine Dyon tatsächlich alles korrekt dar, so wie es auf alten Röhren-TV eben auch war. Meinen alten 37cm-Grundig-Röhre kann ich nun als eiserne Reserve im Keller einlagern. Für Sammler alter Spielkonsolen ist der Dyon tatsächlich ein echter Glücksgriff. Daher erhält er auch vier Sterne, ohne diese Fähigkeit hätte ich für die Nutzung als reinem TV aufgrund der Bildqualität gute drei Sterne vergeben.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. November 2012
Wow!
- Das war mein erster Gedanke zum hier vorliegenden Angebot...
Nach Bestellung und Erhalt kam dann die große Ernüchterung:
Der Fernseher brummt konstant im Betrieb, dass der schwache quäkige Ton aus den Lautsprechern kaum dagegen ankommt...
Hochglanzplatik wirkt billig, weil die Flächen nicht wirklich glatt sind...
Fernseher stinkt bei der ersten Betriebnahme recht heftig...
Bild ist ok, wenn auch nicht überragend- das war aber auch nicht erwartet...
Fernbedienung/Menü reagieren überraschend schnell für ein Gerät in der Preisklasse...
Preis/Leistung wäre für mich okay gewesen, WENN das Brummen nicht wäre...
Also, lieber 100 Euro druff und einen wertigeren LCD kaufen.
Das wäre mein Rat an dieser Stelle.
Das habe ich wenigstens vor.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Habe die Ehre!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|55 Kommentare|Missbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Hallo !

Der Dyon Epsilon 25 kommt sicher verpackt an und er ist leicht auszupacken . Auch das Zusammenschrauben des Standfußes ist kinderleicht .

Nach dem Anschrauben der Sat-Leitung an den Epsilon läßt man ihn die Programme suchen , was ca. eine Viertel Stunde dauert . Dann braucht man noch etwas Zeit , um die Programme in die gewünschte Reihenfolge zu bringen . Hierbei ist es sinnvoll , erst die Programme , die man haben möchte , mit 'Tauschen' in die ersten 30 - 40 Positionen zu bringen und dann mit 'Verschieben' in die genaue Position zu schieben .

Die Bildqualität ist in HD sehr gut und in SD gut . Die Farben habe ich etwas heruntergeregelt , da sie in der Grundeinstellung doch ziemlich übertrieben wirken . Aber mit ein klein wenig Einstellen bekommt man ein schön scharfes und kontrastreiches Bild !

Der Ton ist für die geringe Dicke des Gerätes wirklich gut , da habe ich schon deutlich Schlechteres von größeren Fernsehern gehört . Man kann einige voreingestellte Sounds wählen ( Pop , Rock , Drama usw. ) und auch Surround - und der klingt sauber und gut aufgelöst .

Nun muß man natürlich auch ganz klar den Preis sehen und dafür ist die gebotene Leistung top ! Der eingebaute Sat-Empfänger ist richtig gut , ich habe auch einen anderen Sat Empfänger über HDMI Kabel angeschlossen und hier war das Bild deutlich schlechter .
Und sogar HD+ ist möglich und der Dyon hat auch noch die stromsparende Effizienzklasse A !
Dazu kommen noch die üppigen Anschlußmöglichkeiten , die PVR Funktion ( das bedeutet , man kann sogar mit dem Epsilon aufnehmen ) und die Betrachtung von Bildern mittels USB Stick .
Was ich ebenfalls toll finde : er hat einen richtigen Ein/Aus Schalter am Gerät !

Die Fernbedienung ist übersichtlich und liegt gut in der Hand . Die Bedienungsanleitung ist etwas gewöhnungsbedürftig , aber die meisten Sachen findet man sowieso einfach selber heraus ...

Fazit : Wer einen kleineren LED TV mit großartigem Preis/Leistungs Verhältnis sucht , wird hier fündig !
23 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. März 2013
Bin sehr zufrieden. Kinderleichte Menüführung. Ein Pixelfehler, der mich aber nicht stört. Klang und Bild super. Dyon kann ich wirklich empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Februar 2013
Gute Qualität zum kleinen Preis.
Leider viel Zeit beim Ordnen der Sender erforderlich. Dasgleich 2x !
Sehr gute Hilfe im Technikcenter.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken