flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

Garmin tempe Temperatur-Funksensor
Größe: 0|Farbe: Unbekannt (0)|Ändern
Preis:27,45 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 29. Oktober 2014
ich habe den Sensor ohne geringstes Problem mit meinem Oregon 450 oder 600 paaren können. Seit nunmehr 24 Stunden liegt der Tempe nun direkt neben einer semiprofessionellen Wetterstation (Davis Vantage Pro2) im Schatten (Luftlinie 10 Meter zum GPS, 1 Fenster dazwischen).
Signal wird stabil übermittelt, auch wird er an 2 paralell verwendete Garmin GPS Geräte übermittelt. Anfangs lag der übermittelte Wert jedoch im Schnitt ca. 1-2°C unter dem von der Wetterstation gemessenen Wert Temperaturbereich 8°C fallend auf 0°C), nach nunmehr 24h kontinuierlicher Messdauer haben sich die Messwerte angenähert und liegen innerhalb einer Messtoleranz von einem 1°C.

Leider zeigen die Oregons keine Kommastellen an obwohl der Sensor intern mit einer Stelle hinter dem Komma arbeitet und diese auch ganz offensichtlich ins GPS übermittelt. Beim Auslesen des Track's in Basecamp werden die Temperaturwerte auf 0,1°C genau angezeigt. Dafür ein Stern Abzug! Der tiefere Sinn dieser Datenreduktion erschließt sich mir in keinster Weise!
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Februar 2018
...grundsätzlich eine nettes Gimmick, aber das war es dann auch schon. Warum? Es ist einfach nervig, stets zw. 55 und 75 Sekunden warten zu müssen, um die Temperatur des Garmin-Tempe-Sensors auf meiner Garmin Fenix 5x angezeigt zu bekommen. Und das jedes Mal von neuem. Soll heißen: nach der automatischen Rückstellung der Uhr von Temperaturanzeige auf Uhranzeige oder nach selbständigen Wechsel in einem anderen Modus, beginnt das Spiel von vorne...zunächst wieder keine Verbindung...dann warten....Dafür scheint mir der Preis zu hoch. Das müsste besser funktionieren.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Mai 2017
Ich verwende den Tempe vorrangig am Fahrrad. Das Teil funktioniert zuverlässig, allerdings ist es mir zu ungenau und zu träge. Es werden nur volle Grade ausgegeben, Zentelschritte wären besser, wie z.B. bei Wetterstationen üblich. Und er ist wirklich träge. Wenn ich das Fahrrad aus dem Keller hole, mit 18 Grad, und draußen sind z.B. nur 10 Grad, dann braucht der Sensor mindestens 15 Minuten, bis er von 18 auf 10 Grad runter ist, trotz Fahrtwind. Wenn ich mit dem Fahrrad durch die Stadt fahre, gibt es oft deutlich spürbare Temperatursprünge, davon bekommt der Sensor nichts mit. Solch interessante Temperaturschwankungen können damit also nicht erfasst werden, nur langfristige Änderungen.

Wenn es einen flinkeren und genaueren Sensor für die Garmin-Welt gäbe, würde ich ihn sofort kaufen und diesen Tempe weglegen.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. November 2017
Ich nutze den Sensor mit meiner Fenix 3, die hat zwar einen eigenen Temperatursensor, der ist aber ungenau, grund: Körperwärme. Ich habe den Sensor am Laufrucksack befestigt und bekomme so deutlich genauere Ergebnisse.
Die Einrichtung war kinderleicht, einfach in der Uhr den Typ des Sensors auswählen, warten bis er gefunden wurde und fertig. Bei Beginn der Laufaktivität dauert es im Schnitt 10-20 Sekunden bis der Sensor verbunden ist. Die Werte können dann, wie auch alle übrigen Daten, auf einer Datenseite der Uhr angezeigt werden und stehen im Anschluss auch auf Garmin Connect zur Verfügung.
Der Sensor sitzt straff in der Halterung, glaube nicht das er leicht verloren geht.

Kurzum: Bin zufrieden, einzig etwa Befestigungsmaterial dazu hätte ich mir gewünscht, ein paar Kabelbinder erfüllen aber den Zweck. Angedacht ist wohl das Einfädeln im Schuh, da ich aber nicht immer mit dem gleichen Schuhen unterwegs bin war das keine Option.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. September 2017
Der Sensor ist an meinen Tourenrad befestigt und zeigt nach erstmaligen unkomplizierten koppeln an meinen Garmingeräten die Temperatur an. An meinem 62er ist es so eingestellt, dass zu der aktuellen Temperatur noch zusätzlich Min/Max Teperatur der letzten 24h angezeigt wird. An meiner Vivoactiv mit der Garmin Connect wird nun zu den anderen Steckenaufzeichnungen auch der Temperaturverlauf der Radtour angezeigt.
Fazit: für 25€ nicht gerade billig und nicht unbedingt notwendig, aber ein kleines Luxusspielzeug das die Auswertung um einen weiteren Messwert erweitert.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Februar 2017
Lieferung erfolgte schnell.
Danach auspacken, Batterie einlegen und verbinden.
Ich hab sowohl beim GPSMAP 64s also auch bei der Fenix 3 problemlos und schnell die Verbindung herstellen können.
Toll wenn es dann wirlich so einfach funktioniert.
Das Abrufen der Temperatur über die Fenix 3 dauert ein bisschen, bis man die aktuellen
Werte auf der Uhr hat. Sehe ich aber nicht als Problem.
Unterm Strich finde ich es persönlich zeitweise ganz nützlich, wenn sich die tatsächliche aktuelle Umgebungstemperatur feststellen lässt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Mai 2015
Ich nutze dieses, nennen wir es Gadget, beim Geocachen und Biken im Gelände. Bei moderaten Gebrauch hält es nun schon seit genau 647 Tagen mit einer Batterie!
Interessant, wie sich die Temperaturen verhalten, wenn es beim Biken regnet oder man in Täler fährt oder tiefsten Wald!
Würde es wieder kaufen!

Die, die Befestigungsprobleme haben. Nehmt einfach einen Kabelbinder und zieht ihn durch die Halterung, wenn Stationär befestigt, z.b. am Fahrrad. Ich habe es an der GPS Handschlaufe am Garmin befestigt. In den 2 Jahren ist es nicht einmal abegegangen! Beim Geocaching nicht und auch nicht bei rumpeligen Bergabfahrtfahrten! Ich bin selbst damit baumelnd in der Hand gelaufen, der Clip hält!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Juni 2015
Der Temperatursensor "Garmin Tempe" macht einen sehr soliden Eindruck und ich bin bisher sehr zufrieden damit.
Der Sensor wurde mit abgenommenem Batteriedeckel (in dem sich die Batterie befindet) geliefert. Dies verhindert, dass die Batterie während der Lagerung umsonst leergesaugt wird.
Es ist eine deutsche Bedienungsanleitung dabei. Zuerst habe ich den Batteriedeckel mitsamt Batterie eingesetzt und ein kleines Stück im Uhrzeigersinn gedreht, bis die beiden Markierungen übereinanderstanden. Danach habe ich - nach der Anleitung - mein Garmin GPSMap 62s eingeschaltet und über die Funktion "Ant+" den Sensor suchen lassen. Nach wenigen Sekunden wurde er erkannt - Perfekt!
Alles in allem war das Gerät in zwei Minuten einsatzbereit und ich konnte es am gleichen Tag schon auf einer Wanderung testen. Der Sensor ist klein, leicht und wird mit einer Halterung geliefert, in der er gut einrastet. Durch die Halterung habe ich ein kleines Schlüsselbändchen gezogen, um sie am Rucksack o.ä. zuverlässig befestigen zu können.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Januar 2017
Hallo Zusammen,

Nach Schulnoten 1-6
Liefergeschwindigkeit: 1-2
Verpackung: 1-2

Qualität: 2

Funktion gemäß Beschreibung: 2

Ins. Ges, Bewertung: 2

Kurzbeschreibung:
So wie es soll...
Geht und zickt nciht... etwas träge aber okay

Würde ich erneut erwerben!

Gruß
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 1. April 2014
Ein teures aber praktisches Teil.

Durch die automatische Erfassung und Speicherung der min. (und max.) Temperatur, auch wenn das GPS nicht läuft, ist es möglich z.B. auf einer Wintertour auch die minimalen Nachtemperaturen automatisch zu erfassen. Zusätzlich steht, während das GPS an ist, die aktuelle Temperatur zur Verfügung und wird auch auf dem Track mit aufgezeichnet. Die Reichweite des Senders war ausreichend um den Sensor außerhalb des Zeltes zu befestigen. Selbst bei fast -30°C hat das alles zusammen mit einem GPSMAP62 ST gut funktioniert.
Ein kleines Manko ist die Trägheit der Temperaturerfassung. Bei Temperatursprüngen, wie von der Wohnung nach draussen, dauert es etwa 15min der bis neue Wert eingependelt ist. Daher nur 4 Punkte.

Ergänzung: Der Sensor hat mich die letzten Jahre bei vielen Touren im Sommer und im Winter hervorragend unterstützt. Habe ihn an einen kleinen Karabiner befestigt, so dass ich ihn fast überall anbringen kann. Die Batterie, eine CR2032, hält über ein Jahr und kann selbst gewechselt werden.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 31 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)