Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
12
4,8 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,19 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Dezember 2012
Das ist der bereits vierte Longplayer dieser schwedischen Hard-Rock Kombo und wiedereinmal legen Sie sich selbst neue Massstäbe.
Das Album beginnt mit einem sehr geilen Intro, daß aber auch das einzige ist was ruhig und besonnen wirkt. Denn direkt mit dem ersten richtigen Musiktrack, hauen alle ordentlich in die Instrumente. Spätestens wenn dann Liv Jagrell anfängt zu singen, weiss man was einen die nächsten 40 min erwartet.
Schonungslose Hard-Rock Attacke auf die Gehörgänge.
Mit dem letzten Song "Morning After" wird dieser Longplayer dann zu einem sehr guten Ende geführt wie ich es von Sister Sin noch nicht gehört habe, mit einer Ballade.

Alles in allem ein Super Album, daß ich jedem Hard-Rock-Fan ans Herz lege!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2012
Der Aufkleber auf der Blister-Verpackung empfiehlt das Album allumfassend jedem Fan von Motörhead, Judas Priest bis hin zu Mötley Crue, Airbourne und Steel Panther. Das kann man so stehen lassen, obwohl Sister Sin sich in einem entscheidendem Punkt unterscheiden. Bei Sister Sin singt eine Frau mit ausdrucksstarker markanter Stimme. Es wird dabei weder gesäuselt, noch geträllert oder rumgezwitschert, sondern Liv Jagrelle ist die klassische Shouterin im Stile von Leather Leone oder Kate French.

Und musikalisch gibt die Band dazu das komplette Brett am klassischen Hardrock und Metal. Jagrelle's Jungs geben ordentlich Vollgas und schüttelt ein Monsterriff nach dem anderen aus den Ärmel. Die Scheibe selbst wird druckvoll und ohne überflüssige Gimmicks produziert. War der Vorgänger *True Sound Of the Underground* bereits enorm stark, so kann sich die Band ein weiteres Mal deutlich steigern.

Anspieltipps: Fight Song, Hang Em High, Running Low und die Halbballade Morning After

Rein musikalisch und technisch läßt sich an der Scheibe nichts kritisieren. Die elf Songs machen einfach nur Spaß. Bleibt nur zu hoffen das es bald Konzerte geben wird und das die Band sich erfolgstechnisch langfristig positionieren kann.

FAZIT: starke Scheibe einer sympathischen Band...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2012
Mit "Now and Forever" geht die schwedische Glam Metal-Band um Frontsängerin Liv Jagrell in die 4. Runde. Die Trademarks der Band, nämlich schnörkeloser "Mitten-in-die-Fesse-Rock" untermauert von der herb-lasziven Rockröhre der Fronsängerin, sind auch im 4. Album wieder an der Tagesordnung. Neue Sounds oder gar Experimentelles bekommt man, bis auf den letzten Song, nicht zu hören, dafür aber genau das wofür man die Band bislang kannte und schätzte: Guter, "old fashioned Rock" der rotzigen Sorte, ganz ohne Kompromisse. Mit Motörhead hat die Band allerdings für meinen Geschmack überhaupt nichts gemein. Am ehesten kann man den Sound noch mit Skew Siskin oder Halestorm vergleichen. Meine persönlichen Anspieltipps: Fight Song und Hang'em High. Mit dem letzten Song des Albums "Morning After" brechen Sister Sin aus ihrem üblichen Soundschema aus und beweisen dass sie nicht nur laut und schnell, sondern auch gefühlvolle Rockballaden drauf haben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Rotziger Hard Rock bis Metal mit Frauengesang aus Skandinavien war für mich immer Crucified Barbara.
Doch auch die Schweden Sister Sin können das gut! Das dritte Album "Now And Forever" zementiert schon den guten Eindruck der beiden Vorgänger. Hier gibt es keine Trends, sondern schnörkellose Musik die auf die 12 geht. Das ist Livemusik. Die Vier aus Göteborg verfügen bei dem Werk über einen natürlichen Sound und haben in Songs wie "End Of The Line" die Publikumsreaktionen schon eingebaut. Da weiß die Zielgruppe auf einem Konzert was Sache ist! Vokalistin Liv ist aber eher Sängerin als kreischende Frontfrau, was auf Dauer der Band zu gute kommt da man sich hier nicht permanent angebrüllt vorkommt. Die rotzig-rüden Mötley Crüe Vibes stehen Sister Sin dann ebenfalls gut und machen Lieder wie "Fight Song" zu richtigen Hits. Am Ende wird es mit "Morning After" etwas balladesk-melancholisch. Ich denke "Now And Forever" ist der richtige Schritt für Sister Sin sich endgültig in der Hartwurstszene zu etablieren.
Für Freunde zeitloser Hartwurstmucke ein Muss!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2012
Sister Sin sind mittlerweile eine echte Institution. Alle 2 Jahre gibt's ein neues Album, und ich kann keine qualitativen Schwankungen ausmachen. Die Zutaten sind wie immer schon 80's Poser Metal mit moderner Produktion und Liv's einzigartiger, melodischer (aber gar nicht poppiger) Gesangsstil, ideenreiche Riffs und cremige Soli. Handwerklich macht denen keiner was vor, und Mötley Crüe gäben sicher einiges, wenn sie nochmal solche Hits schreiben könnten.
Für mich wie immer ein Pflichtkauf. Hoch die Tassen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2012
Seit ihrer Gründung 2002 versuchen Sister Sin im Windschatten der Konkurrenz ein paar Meter auf die Spitzengruppe gut zu machen. Schlagkräftige Argumente waren dabei immer vor allem die guten Liveshows der Schweden, und auch der eine oder andere Song ließ das Pflänzchen der Hoffnung zaghaft sprießen und gedeihen. Das Quartett schien bereit für den großen Sprung, man befand sich längst in Lauerstellung.

Hört man sich "Now and Forever" an, hat man die Befürchtung, dass Sister Sin in selbiger eingedöst sind. Nicht, dass man ruhig oder schläfrig geworden wäre: Noch immer wird mit ordentlich Feuer gerockt, und vor allem das Reibeisen von Liv Jagrell punktet ein ums andere mal. Das Problem ist ein ganz anderes: Die zehn neuen Songs versumpfen etwas zu viel im Mittelmaß, und man hat nie das Gefühl, es mit einer wirklich aufregenden Platte zu tun zu haben, die einen fesselt und so schnell nicht mehr loslässt. So hört man sich ein ums andere mal durch diese 40 Minuten, da es aber durchgehend an wirklich großen Hooks fehlt, fliegt "Now and Forever" weitestgehend einfach an einem vorbei. Es bleibt viel zu wenig hängen, als dass es einen Anlass geben könnte, Sister Sin einem der unzähligen Konkurrenten vorzuziehen. Auch fällt man auf einen Trend unserer Zeit herein, der sich regelmäßig neue Opfer sucht: Intros, die keiner braucht. "MMXII" ist sicher nett gedacht als bedächtiger Einstieg, aber was denken sich Bands dabei, solche handzahmen Dudeltracks an den Anfang ihrer Platten zu stellen? Entweder ist man ein Könner dieser anspruchsvollen Kunst (vgl. Epica) oder man spart es sich am besten gleich und geht lieber direkt in die Vollen und steigt mit einem fetten Rocker oder einem amtlichen Headbanger ein. Aber eigentlich kommen wir vom Thema ab, denn auch ein Über-Intro hätte "Now and Forever" nicht vorm Mittelmaß bewahrt. Dafür hat man das alles einfach schon viel zu oft, bisweilen sogar deutlich besser und konsequenter gehört. Vielleicht sieht die Sache auf der Bühne anders aus, da könnte das Material noch eine ganze Schippe mehr Spaß machen, und dass Sister Sin rocken können, ist Fakt. Für das heimische Wohnzimmer bleiben aber weiterhin andere Alben erste Wahl.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2014
liv jagrell ist wirklich angenehm anzuhören, freche sichere stimme, routinierte metalmäßige begleitung, hoffentlich bald mehr als nur vorgruppe, sehr empfehlenswert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2014
WOW supercoole Scheibe! Die werden tatsächlich mit jedem Album besser!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2013
Eine echt Geile Band. Super Hard Rock im Stil der 80er 90er Jahre.
Die Frontfrau hat eine sagenhaft gute stimme. Ein muß für jeden Hard Rock Fan.
Absolute Kaufempfehlung. TOP
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Alles Super! Lieferung sehr schnell.Produkt einwandfrei.Wird ständig gehört. Ich kann diese CD nur weiter empfehlen.Umso mehr man diese CD hört, umso besser wird sie.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
8,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken