Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. November 2013
Ich konnte kaum aufhören, diese wunderbare Geschichte zu lesen. Ich hatte eine ähnliche Erfahrung gemacht in Italien. Hoffe weitere Geschichten von diese Autorin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2012
Manches Leben läuft nicht nach "Plan" So ist es auch bei der Autorin nicht nach Plan verlaufen. Doch wie so oft im Leben: es geht weiter!
"Aufgeben" kann man einen Brief,oder eine Wohnung,auch einen Partner. Doch NIEMALS sich selber! Ein wenig,oder auch schon 'mal, etwas mehr, MUT gehört aber dazu! Und diese Frau hat den Mut ein "Neues Leben" zu erschaffen. Ein Buch schon fast ein "Leitfaden" für einen Neuanfang. Es gibt wohl nicht all zu viele Frauen(Männer) die ALLES hinter sich lassen und ein NEUES LBEN beginnen. Hier wird NICHT gejammert, hier wird gezeigt wie es geht!! Und das wird belohnt,nicht nur im Leben, auch hier mit 5 Sternen!Ein sehr empfehlenswertes spannendes Buch, nicht nur für Frauen, auch Männer sollten das andere Leben der Autorin, in Mexiko kennen lernen.
Nur eine Bemerkung:
Bei Amazon kann man den "Blick ins Buch" machen, und sich einen Überblick/ Vorgeschmack, oder ganz einfach feststellen, ob "Das" oder "Jenes" Buch,einem zusagt. Soviel zu ehrlichen Rezensionen im Allgemeinen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2013
Dieses Buch beschreibt sehr schön und spannend den Umzug der Autorin von Deutschland nach Mexico. Man kann sich absolut in die Handlung hineinversetzen.

Am Besten hat mir aber die Anfahrt mit dem Wagen in ihre neue Heimat gefallen. Manchmal sind mir die Haare zu Berge gestanden.
Die abenteuerliche Fahrt über die MEX, oder der Zwischenfall an dem Kontrollposten, als die Soldaten das Auto zerlegten (man muss sich das mal vorstellen)!!!
Ergreifend beschrieben war auch die Ankunft im neuen Land ... der Tote auf der Straße ... als sie durch diese Dörfer fuhren, in denen die Drogenkartells offenbar das Sagen haben.
Oder die ersten Reparaturarbeiten, als die Arbeiter für den einen Tag sage und schreibe 3000!!!! Dollar verlangten ... und das in einem so armen Land ... und als die beiden anderen Arbeiter alles wieder in den "Urzustand" zurück versetzten, während Sabines Mann den Preis auf 1000 Dollar runterhandelte.
Aber nun höre ich auf zu erzählen. Lest es doch selbst :) Es ist absolut LESENSWERT.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2014
Ein sehr realistisches und ehrliches Buch - vielleicht etwas zu sehr, denn ich fand es sehr langweilig. Es hat mich einfach nicht mitgerissen und ich habe sehr gekämpft, bis ich es schließlich endgültig aufgegeben habe. Und ich versuche eigentlich stets, gekaufte Bücher zu Ende zu lesen (eine kleine Neurose von mir ;-) - Hier habe ich es aber einfach nicht geschafft...
Es ist an belanglosen Stellen extrem langatmig und dann wieder fehlen Beschreibungen und Infos, die mich tatsächlich interessiert hätten. Letztlich geht es aber nicht so sehr darum, was drinnen steht, sondern eher um die Art und Weise, wie es dargestellt wird...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2014
das buch erzählt in einfachen worten die erlebnisse einer biederen frau,welche nach mexiko auswanderte.
ängstlich und nicht vorurteilsfrei zeichnet sabine klimm ein düsteres bild von diesem schönen land. ihre meist negativen erlebnisse sind hauptsächlich auf ihre naivität und unerfahrenheit zurückzuführen. der grundtenor ihrer erlebnisse: mexikaner sind alle verbrecher.sicherlich kein buch für menschen, die planen, ihre zukunft in mexiko zu verbringen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Puh, da hat die Autorin ja gerade noch die Kurve bekommen, ehe ich das Ebook unter "Schrott" abgelegt habe. Wollte ich doch ein Buch über das Auswandern lesen, fand ich mich dann in endlosen Seiten über die gescheiterte Ehe wider. Dachte schon, ich wäre in einem ganz anderen Buch gelandet. Rückblenden wären hier günstiger gewesen.
Erst ab Position 50 von 350 beginnt das Abenteuer, welches dann auch flüssig und interessant erzählt wird. Die grandiose Beschreibung der Fahrt durch Mexiko entschädigt mich für den Anfang. Ein tolles Buch, ich kann es wirklich weiterempfehlen. Auch ein sehr schönes Cover.
Aber ein Stern Abzug wegen des Anfangs.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2013
Eine Frau die verlassen/getrennt vor den Trümmern ihres bisherigen Lebens steht gibt es evtl. ein bisschen Mut für ein "neues Leben".

Der monotone Erzählstil hat es aber nicht geschafft mich irgendwie zu fesseln.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
Cabo San Lucas/Mexiko (Südspitze von Niederkalifornien)

In der Tat, ein ganz anderes Leben als in Deutschland. Aber bis Sabine dort ankommt, muss sie noch viele Hürden überwinden. Scheidung, neue Wohnung, Trauer, Zorn, Einsamkeit. Halt und Kraft geben ihre Kinder, Freunde und ihre Arbeit als Kindergärtnerin. Nach Jahren neue Liebe via Internet? - Ja, nein, vielleicht - ja! Erstes Treffen in München und dann geht es Schlag auf Schlag.

Das eBook ist spannend, humorvoll und anschaulich von der ersten bis zur letzten Seite geschrieben, sorgte nebenbei sogar für ein intensives Training meiner Lachmuskeln. Ich habe es nicht gelesen, sondern verschlungen; teilweise war ich gedanklich mit auf ihrer Reise. Es beinhaltet alles. Biografie, Liebesgeschichte, Abenteuer und Reisebeschreibung von Deutschland nach Kanada, dann quer durch die Vereinigten Staaten mit Ziel Mexiko.
Ihr Buch macht Mut, strahlt Energie aus, die jeder Leser spürt. Ich wünsche mir, dass es viele lesen.
Danke Sabine, dass ich einen Blick in deine Lebensgeschichte werfen durfte und herzliche Grüße von der Costa Blanca in Spanien, Dorothee
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2013
Wenn ich das Wort Mexiko höre, woran denke ich dann?
Sombreros, Mais, Esel und Kakteen. Das sind die ersten Attribute, welche mir zu diesem Land einfallen.
Das Mexiko hat aber weit mehr zu bieten als diese Dinge, davon kann man sich überzeugen, wenn man Mexiko, mein anderes Leben von Sabine Klimm liest.
Eine Freundin von mir hat mir dieses Buch empfohlen, weil sie sich gedacht hat, dieses Buch wäre etwas für mich. Recht hat sie gehabt!
Ich habe mir das Buch auf meinen Kindle geladen und los ging es!
Das Buch ist leicht und schnell zu lesen, es hat einen guten Fluss, so drücke ich es an dieser Stelle mal aus.
Dennoch ist es von billiger Unterhaltung sehr weit weg, denn es wird eine ganze Menge Inhalt geboten. Allerdings sind einige Passagen etwas ausschweifend.
In einigen Erlebnissen aus diesem Buch fand ich mich wieder.
Eine Zäsur im Leben der Autorin zwang sie noch einmal von vorne anzufangen und sie fing neu an.
Schließlich muss man sich mit Anfang Vierzig nicht zurückziehen und Sabine entdeckte das Internet auch als Instrument zur Partnersuche.
Nun fing die Story an, für mich so richtig interessant zu werden.
Einen Mann aus dem Netz? Daran hätte ich vor einigen Jahren auch nicht geglaubt.
Bei der Begegnung mit der Internetbekanntschaft sprang sofort der Funke über (kenne ich irgendwie). Kitschig klingt so eine Geschichte auf den ersten Blick, aber ich erlebte es ebenso, wenn es bei mir auch keine Auswanderung nach sich zog.
Und für den Mut zur Auswanderung nach Mexiko bewundere ich die Autorin und ihren Mann sehr. Zumal es kein Land ist, welches unbedingt Sicherheit garantiert.
Allerdings fehlen mir in diesem Buch einige Aspekte, die die Auswanderung betreffen.
Ich denke da zum Beispiel an die spanische Sprache. Wie wurde sie erlernt?
Schade, dass dieser wichtige Punkt ein wenig stiefmütterlich behandelt wurde, auch wenn die englische Sprache bei den ersten Schritten auf dem neuen Weg offenbar hilfreich gewesen ist.
Auch über den finanziellen Start wurde etwas zu wenig gesagt. Eine Auswanderung ist nicht billig, schon allein wenn man die Preise für Flugtickets bedenkt. Das heißt natürlich nicht, dass jeder einzelne Cent aufgeführt werden sollte. So ist das natürlich nicht gemeint.
Aber es sind Dinge, die in ein Buch gehören, wenn es um eine Auswanderung geht. Das ist zumindest meine Meinung. Für mich ein Wermutstropfen…
Vielleicht werden diese Dinge in einem weiteren Roman besser veranschaulicht.
Ansonsten ist in „Mexiko, mein anderes Leben“ für Spannung gesorgt, denn es geschehen allerlei Dinge, welche unheimlich anmuten.
Trotz der kleinen Schönheitsfehler, ist Sabine Klimm mit diesem Buch ein gelungenes Erstlingswerk geglückt. Daher auch die fünf Sterne von mir, trotz einiger kleinerer Defizite.
Ich freue mich auf weitere Bücher von dieser Autorin, welche übrigens auch auf dem Gebiet der Malerei ein großes Talent beweist.

Karen Grace Holmsgaard
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2012
Die Geschichte einer Auswanderung. Ein Krimi. Familienglück. Liebe. Sehnsucht nach den Kindern, die in einem anderen Land leben. Ein Neuanfang.

Das alles wären Themen für jeweils ein eigenes Buch. Sabine Klimm hat ihre eigene Geschichte aufgeschrieben, die Geschichte ihres Neuanfangs im fremden Land. Und diese Geschichte liest sich so spannend wie ein Krimi. Enttäuschungen und Niederschläge, Freude und Leid, Lachen und Weinen - eine Geschichte, die so viel Erlebtes erzählt, die spannend bis zum Ende bleibt und so ehrlich und gefühlvoll geschrieben ist, ich kann sie jedem empfehlen, der ans Auswandern denkt, oder aber einfach eine spannende und wirklich erlebte Geschichte lesen möchte. Nicht in jedem Land bekommt man Recht wenn man im Recht ist. Und in Mexiko hat nur Recht, wer Geld hat und sein "Recht" erkauft. Und trotzdem schafften es Sabine und ihr Partner, eine schöne Existenz aufzubauen, Freunde zu finden und zufrieden zu leben...

Mir hat das Buch gefallen!

Rolf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)