find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Oktober 2014
Auf das Buch muss man sich einlassen, die ersten Dreiviertel baut sich zunehmend ein Konflikt auf, dem man als Leser kaum entfliehen kann. Da wird die Beziehung der Eheleute auf die Spitze getrieben und das Kind (ja, einen Namen bekommt es erst am Ende) ist dabei recht unschuldig. Die Mutter liebt es, verzweifelt aber an dem gefühlten Desinteresse des Vaters. Wohl der Überlastung durch Verpflichtungen auf Arbeit, am Haus / Garten und Wald geschuldet.
Bis die Frau eines Tages eine Fluchtmöglichkeit ersinnt und umsetzen lässt. Ihr Zimmer.
Sehr interessant geschrieben, aber man muss sich eben ein wenig drauf einlassen.
Zugegeben war auch das Ende für mich etwas abrupt und kurz, aber das ist ein Trick der Autorin, dass man selbst noch lange über die Geschichte nachdenken kann. Daher finde ich es gar nicht schlimm.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2013
Das ist mal wieder ein Buch, welches mir Freude gemacht hat. Die Geschichte wird so erzählt, dass ich immer wissen wollte, wie es nun weitergeht mit den Protagonisten. Gern lese ich Weiteres von der Autorin.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2013
In dieser aussergewöhnlichen Geschichte kriselt es zwischen Henry und Fiona mächtig. Der Tropfen, welcher das Fass zum Überlaufen brachte, war die Geburt ihres Kindes. Die Situation scheint ausweglos. Aber dann findet Fiona eine unübliche Lösung für sich...

Die gut erzählte Geschichte liest sich lebendig; teilweise jedoch etwas düster - wie das Leben halt ist. Das Ende fand ich überraschend und gut. Sogar der "Störfaktor" bekam einen Namen.

Gute, nicht immer leichte Lektüre. Die Unterhaltung ist aber gelungen. Den 5ten Stern gibt es dafür, weil ich immer noch oft über diese Geschichte nachdenken muss.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2014
die ganze Geschichte ist irgendwürdig unzusammenhängend, die beiden Eheleute so unglaubwürdig.
Alle Drei, auch das Kind, etwas psychisch angeknackst.
Und auf einmal seitzen alle zusammen iim Süden in der Sonne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2012
Mir hat dieses Buch von ihren Büchern am besten gefallen, handelt von der Krise einer Frau, spannend...und auch das Ende gefällt mir...
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2012
Man kann nur hoffen, dass dieser Text nicht autobiographisch ist, weil ein solches Leben in der Tat schwer auszuhalten wäre.
Jede Seite ist fast unerträglich mit Frustration und Enttäuschung vollgepackt, dass es mir schwerfiel, umzublättern.
So was liest nur, wenn man mit Lebensberichten von psychisch angeknacksten Leuten zu tun hat und in der Tat hat mich das Gelesene weniger an einen Roman, sondern an einen der unzähligen Berichte von überstandenen Krankheiten erinnert. Nur wird am Ende nichts überstanden.
Die Hauptperson bleibt in ihrer Depression stecken und warum der Mann bis zum Schluss vorkommt, ist mir ein völliges Rätsel. Will sie doch, außer "Komplimente" und das er ihre Erwartungen erfüllt und funktioniert und ihr gefälligst das Leben schön zu machen hat, nichts weiter von ihm.

Überzeugt hat mich das e-book nicht. Es gibt "schönere" Absturzbeschreibungen und Depressionslektüre.

Wie gesagt, ich hoffe, alles ist nur ausgedacht und rein fiktiv. Ansonsten stünde dringend eine Langzeittherapie an, damit wenigstens die Tochter halbwegs heil aus der Sache rauskommt.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2012
Am Ende des Buches musste ich den Kindle erstmal schütteln, ob er nicht doch noch ein paar Zeilen hergibt.
Nein, das wars dann wohl.
Und damit ist schon die größte Schwäche des Buches erwähnt.
Das nicht vorhandene Ende.
Es ist nicht mal ein offenes Ende, denn es gibt nicht mal einen Hauch eines Lösungsansatzes.

Die Geschichte ist gut erzählt, die kleinen Rechtschreibfehler ließen sich noch leicht ausbügeln.
Mysteriös, da nichts Wesentliches erzählt wird.
Es erinnert sehr an "Das fünfte Kind" von Doris Lessing.

"Das Kind" wird auch so über viele viele Kapitel hin genannt, plötzlich auf den letzten Seiten, bekommt "Es" einen Namen.
Ein krasser Stilbruch.

Aber dieses Buch nochmal überarbeitet und mit einem Ende, das man als solches (wenn auch offenes) akzeptieren kann, und ich hätte fünf Sterne verteilt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,00 €
1,14 €
6,66 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken