flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 22. September 2016
Dieses Headset ist wunderbar.
Von der Handhabung her ist es sehr angenehm vorallem, weil die Funktionen An/Aus, Lautstärke, und Anruf annehmne jeweils eine eigen Taste/Schieber haben. Dadurch läuft man nicht gefahr andauernd die flasche Funktion zu Wählen.
Durch den verstellbaren Ohrbügel kann man jederzeit frei wählen an welchem Ohr man das gerät tragen möchte und egal auf welcher Seite, es sitzt beim Autofahren sehr bequem.
Da es einen standart mini-usb Ladeanschluss hat kann ich es immer im Auto lassen und mit meinem Handyladekabel aufladen. Beim Thema Akku und Akku laden kommen wir auch zu einem sehr netten Gimmik des Headsets. Immer wenn man es einschaltet gibt es direkt eine Rückmeldung ob der Akku voll, medium, oder fast leer ist. Dadurch sitzt man nicht plötzlich mit einem Lehren Akku da und kann nicht telefonieren.

Fazit:
Sehr gutes headset was für den Preis nicht zu schlagen ist.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. November 2015
Ich vergleich das 55er mal mit meinem alten M155 (das aufgrund eines Wackelkontakts am Schiebeschalter aus dem Rennen ist):
-Funktion nahezu identisch. Ist auch Multipoint-tauglich (kann an zwei Geräten gleichzeitig benutzt werden).
-Sprechzeit und Standby verlängert.
-Sprachqualität und Musikwiedergabe sind deutlich besser.
-Preis halbiert.
-Der "one-size-fits-all"-Silikonknopf passt mir gut. Beim M155 wäre eine Größe zwischen "groß" und "mittel" für mich ideal gewesen.
-Der praktische Ladeadapter mit dem Abzweiger fehlt beim M55 - aber den hab ich ja noch vom alten Gerät.
Bin sehr zufrieden und gebe gern eine Kaufempfehlung ab.
Edit: Noch zu erwähnen wäre vielleicht, dass der ganze hintere Teil des Gehäuses als Taste für Rufannahme (etc.) fungiert. Das ist sehr leichtgängig und wird oft versehentlich gedrückt (2x drücken startet z.B. gleich mal eine Wahlwiederholung). Ich trage das Headset deshalb generell ausgeschaltet bei mir und schalte es erst ein wenn ich es mir ins Ohr stecke. Da sich das Headset sehr schnell verbindet kommt es so nur zu einer kurzen Verzögerung bei der Rufannahme (es läutet maximal 1x mehr). Zudem verlängert diese Methode die Akkulaufzeit.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 31. Juli 2016
Mein bestes Headset was ich je besaß. Ich besitze und nutze es heute noch!

Ich habe an Freisprecheinrichtungen und Headsets einiges in meinem 20 Jahre dauernden Außendienstler -Leben durch. Die Anfänge waren ja die Auto- Telefonie mit fest eingebauten Freisprecheinrichtungen. Grotten schlecht! Micro und Lautsprecher haben sich gegenseitig herunter oder herauf geregelt, Umgebungsgeräusche vom eigenen Motor haben gestört. Egal wie teuer >>> immer mehr oder weniger schlecht.

Nach vielen kabelgebundenen Lösungen kam ich zu diesem Headset. Der Akku hält mimimum 9 Stunden Sprechzeit. Das Hören und vor allem das Verstehen am anderen Ende funktionieren gut und satt. Leider ist die Befehlssprache natürlich englisch. Aber die paar Worte die da im Menü tatsächlich abgegeben werden kann man googeln. Das M 55 hängt ohne die obligatorischen Silikonstöpsel absolut sicher im Ohr. Man bemerkt das Teil nach wenigen Minuten überhaupt nicht mehr. Und vor Allem: Die Verständigung ist auf beiden Seiten sehr, sehr gut.
Logisch: An dem kleinen Dingens das nix wiegen soll sind jede Menge Funktionen verbaut. Mit Arbeiterhänden ist es da etwas schwierig während der Fahrt den richtigen kleinen Knopf am Ohr zu finden. Zum Glück habe ich irgendwann auch das "ÄNSWÄR" sprechen können. Also englisch oder deutsch: Annehmen. Denn das Teil funktioniert problemlos mit Sprachsteuerung bis heute.

* * * * * von mir und Kaufempfehlung.

Gibt es das Teil tatsächlich noch?
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Mai 2015
Ich habe das Headset als Ersatz für mein 6 Jahre altes Ericsson HB-PV 703 bestellt. Vor vielen Monden hatte ich schon einmal ein kabelgebundenes Headset für s Nokia 6130, welches nicht schlecht war. Deshalb sollte es nochmal eins von Plantronics werden.
Als Vergleich zum ML 18 dient hier immer mein altes PV 703.
Zu den Vorteilen des ML 18 fällt mir ausser die Reichweite nur noch die Größe des Headsets ein.
Nun zu den Nachteilen: Das alte PV 703 war schnell mal mit einer Hand aufs Ohr gestöpselt was bei den ML 18 nicht geht. Überhaupt sitzt es nicht so gut und schnell wie das alte. Was aber wirklich mies ist sind die Akkulaufzeit und die Lautstärke. In einen Transporter ist das Teil wärend der fahrt nicht zu gebrauchen, ich habe es an mehreren Telefonen angemeldet und getestet, es ist bei allen das gleiche.
Die Lautstärke ist zu gering ( nein es ist kein Panzer sondern ein VW T4 ).
Das alte PV 703 wollte ich aussondern weil die Akkulaufzeit nun doch kürzer geworden ist, daß seltsame ist das der Akku aber immer noch bedeutend länger hält als vom ML 18. Fazit: Ich telefoniere weiter mit den Ericsson Headset welches vor 6 Jahren die hälfte des ML 18 gekostet hat, besser sitzt und längere Gespräche ermöglicht.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Februar 2016
Ich habe viele Headsets, quasi eins für jede Gelegenheit. Was kann dieses Headset besonders gut?

- Einfacher Betrieb. Ich mag den Schiebeschalter, aber man muss ihn auch konsequent benutzen. Das Headset eingeschaltet in der Tasche zu tragen bedeutet IMMER, dass man die Wahlwiederholung auslöst.
- Klein sein. Es wohnt bei mir mit im Brillenetui.
- Lange Arbeiten. 11h Talktime sind erstaunlich, wenn es denn stimmen sollte. Mein Altes ist in Rente geschickt worden, weil es schon nach weniger als 2h keinen Saft mehr hatte
- Sich bequem tragen lassen. Ich trage es mit Bügel, es lässt sich trotz Bügel sehr leicht am Ohr festmachen und ich habe es schon einmal versehentlich nicht abgemacht weil ich mich so an das Gefühl gewöhnt hatte.
- Natürlich Telefonieren - Die Sprachqualität ist gut, die Nebengeräusche werden gut ausgefiltert.
- Informieren. Beim Einschalten wird einem zwar das Ohr abgequatscht, aber damit kann man meist leben. Auch manche Android-Handys zeigen den Ladezustand in der Statusleiste.
- Fahranweisungen von einem Navi-Programm ins Ohr sagen. Für Motorradfahrer klasse! Nur dass der Helm versehentlich die Wahlwiederholung auslösen könnte.
- Auf Zusatzgedönz verzichten. Es wird per Micro-USB geladen, keine Ladetasche, kein Spezialladegerät, perfekt.

Was kann es nicht?
- Klangqualität. Das Frequenzband ist eingeschränkt, nicht weiter schlimm aber, naja. Am bedauerlichsten ist jedoch das Übersteuern bei voller Lautstärke.
- Bedienung - die ganze Schwarze Gehäuseseite ist quasi ein Knopf. Das ist gut wenn man sich zum Annehmen "aufs ohr hauen" will, aber wie gesagt: Unter einem oder eingeschaltet in der Tasche hat man quasi eine Garantie für ungewollte Telefonate.
- Reichweite. Verglichen mit einem anderen in Ear - Vorgänger oder einem Stereo- Headset von Philips ist die Reichweite ein Witz. Ein Raum weiter und das Gespräch wird unverständlich. Das gute: man selbst bleibt ganz gut zu verstehen, so dass man es selbst zuerst merkt und es abstellen kann. Irgendwoher muss die lange Laufzeit bei geringer Größe ja kommen, man hat offensichtlich die Funkleistung auf ein Minimum reduziert. Als "Unterwegs-Headset" ist dies für mich kein Problem, da habe ich das Smartphone eben in der Tasche oder in der Konsole.

Alles in allem ein super Preis-Leistungsverhältnis. Besonders Angenehm auch, dass die Ladebuchse Standard - Micro - USB ist, also keine Zusatzadapter oder andere Utensilien.

Schön auch dass sich das Gerät wenn es eingeschaltet irgendwo herumliegt noch weiter abschaltet um Strom zu sparen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. September 2015
Ich habe dieses Headset gleich zweimal bei verschiedenen Amazon-Anbietern gekauft. Einmal für mich, um straffrei im Auto telefonieren zu können und einmal für meinen Sohn, damit er in seiner Werkstatt nicht dauernd beim Arbeiten unterbrochen wird, wenn das Handy klingelt.
Fazit:
- Die Verpackung war nicht ganz frustfrei und ist verbesserungswürdig (die Teile sind so fest in der starren Plastikverpackung eingefügt, dass man Angst hat, beim Öffnen etwas kaputt zu machen).
- Die Lieferung war bei beiden Anbietern superschnell.
- Nach dem Aufladen mit dem mitgelieferten Kabel superschnelle und einfache Verpaarung sowohl mit I-Phone wie auch mit Android-Phone.
- Die Ohrhalter haben wir abgeschnitten, da wir mit dem mitgelieferten Bügel besser zurechtkommen (sogar mit Brille) und man spürt das Headset kaum, es drückt nicht und sitzt gut. Man kann die Ohrbügel auch als Zubehör nachbestellen.
- Eine freundliche Stimme sagt einem beim Einschalten, wie viel Gesprächszeit der Akku noch hat (ca. 12 Std. bei voll geladenem Akku) und dass man mit dem Telefon verbunden ist, sowie auch, wenn die Verbindung unterbrochen ist, weil man zu weit weg vom Handy ist. Die Reichweite reicht für die Werkstatt (60 qm) vollkommen aus und das Handy kann immer auf dem Tisch liegen bleiben. Dadurch drastisch reduzierte Gefahr des Herunterfallens, die Hände bleiben frei und außerdem auch noch Strahlungsschutz für Vieltelefonierer (Bluetooth Kl. II, wird auch wegen des Strahlungsschutzes eingesetzt, siehe einschlägige Webseiten).
- Die Handhabung ist sehr einfach - ein Ein/Ausschaltschiebeknopf an der Seite, einmal auf das Headset drücken, um ein Gespräch anzunehmen.
- Die Verbindung und Übertragung ist immer gut bis sehr gut.

Wenn das Headset nun auch noch lange hält, war es ein sehr guter, empfehlenswerter Kauf.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. August 2016
Ohne jemandem jetzt das Motto zu klauen, beschreibt es jedoch recht genau die Eigenschaften. Solide verarbeitet, günstig und von guter Qualität- sowohl was das Hören anbelangt als auch die Verständlichkeit beim Gegenüber- auch in lauter Umgebung.

Habe mittlerweile mehrer im Einsatz, und alle sind sper zufrieden. Einzig der Tragekomfor könnte etwas besser sein. Hier habe ich ein andreres Modell (eines anderen Herstellers) probiert. Das was zwar ein meilenweiter Unterschied- spiegelte sich aber auch im Preis wieder (war 5x so teuer). Für jemanden der täglich mehrere Stunden damit rumlaufen muss, mit Sicherheit eine Überlegung wert. Für alle anderes sollte das her völlig ausreichend sein.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Februar 2016
Das Headset ist nicht schlecht, aber ohne einen Halter hinter dem Ohr von mir nicht zu gebrauchen! So wie er auf dem Produktfoto angegeben ist, hält es in meinem Ohr nur bis zum ersten Schlagloch / der ersten Bodenwelle. Sobald ich da durch fahre fällt das Headset heraus und liegt irgendwo im Auto herum. Also ist - für mich - der mitgelieferte Kunststoffbügel ein absolutes muss!

Die Verständigung ist nicht das Gelde vom Ei! Man hört das Gegenüber leider ziemlich dumpf und auch leise. Der Gesprächspartner beschwert sich häufig, dass das Gespräch leise und undeutlich ist.

Ich hatte schon den Plantronics M50 Bluetooth Headset und war damit mehr als zufrieden. Der hatte eine super Halterung und die Qualität der Verständigung war hervorragend! Mir ist es unverständlich, dass Plantronics den M50 vom Markt genommen und durch diesen, erheblich schlechteren, M55 ersetzt hat!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Juli 2015
+ Sprachqualität: Ein kaum merkbarer Unterschied ist vorhanden. Von den Gesprächspartnern hat sich jedoch niemand beschwert.
+ Gewicht: Das Headset sitzt kaum merkbar am Ohr. Da es wenig wiegt fällt es auch nicht heraus.
+ Kompatibilität: Ich nutze zzt. einen BlackBerry Passport und auch hier ist das Gerät kompatibel. Um das Headset zu verwenden genügt eine Bluetooth Verbindung. Eine App ist nicht erforderlich. Es gibt allerdings eine App von Plantonics, die einige Funktionen bereitstellt, wie etwa das Headset per GPS und Ton zu orten, wenn es aufgrund der geringen Größe nicht gefunden wird. Viel verändern, etwa die Ansagestimme, lässt sich allerdings nichts.
+ Zuverlässig: Die Verbindung ist mir bisher kein einziges Mal abgebrochen.
+ Gummibügel: Ein passender Gummibügel unterstützen den Halt. Wer noch mehr will, kann den mitgelieferten Platinbügel anbringen.

o Kratzer: angeblich sehr anfällig für Kratzer an den Oberseite. Ich behandle das Set sehr behutsam und lege es, wenn möglich auf sie Seite. Bislang habe ich keine Kratzer bemerkt.
o Das Ladekabel ist gerade mal 10cm lang. Das Headset hängt somit immer von der Steckdose herunter und muss genau neben das Notebook gelegt werden.
o Design: Ist Geschmacksache. Mir gefällt es sehr gut. Es glänzt allerdings etwas mehr, als auf dem Foto. Gut ist, dass die Frontseite des Headsets als eine einzige große Taste fungiert, sodass es kein hektisches Gesuche unterwegs gibt. Man trifft immer und der Anruf steht sofort.

- Nur drei Lautstärkestufen (sehr leise - leise - mittel) Fährt ein Bus o.Ä. vorbei versteht man evtl. nichts mehr vom Gespräch. Das können andere Headsets besser. Im Büro oder zuhause (unter normalen Bedingungen mit üblichen Umgebungsgeräuschen) ist die Lautstärke allerdings mehr als ausreichend.
- Einige Befehle der Sprachsteuerung ist nur auf Englisch möglich. Persönlich habe ich damit kein Problem, ein paar andere Sprachen, etwa russisch, französisch oder deutsch sollten aber noch an Board sein. In der Praxis nehmen die meisten ihre Anrufe allerdings per Knopfdruck auf das Headset an.
- Ein weiteres Softwareupdate wird es wohl nicht geben. Dies scheint den High Class Geräten vorbehalten zu sein. Auch die Website des Herstellers enthält hierzu nichts.

Conclusio:
Wer auf der Suche nach einem sehr guten Headset für einen fairen Preis ist sollte dieses Modell ausprobieren. Ich kann mir vorstellen, dass viele mit diesem Gerät sehr glücklich werden.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. März 2014
Habe das Headset gekauft, weil mein vorheriges Plantronics Headset in der Hosentasche (der Vorgänger von diesem) das Waschen der Jeans nicht überstanden hat. Habe es auch schon länger, aber habe kaum jemanden nach der Sprachverständlichkeit gefragt. Seit ein paar Wochen mache ich das jedoch und es kommem nie gute Antworten zurück. Es fallen Worte wie abgehakt, weit entfernt, hallend etc.

Die Bedienung ist nicht schlecht. Obwohl eine Sache stört mich und zwar, dass wenn das Gespräch beendet wird (egal ob von meiner Seite durchs Headset oder durch mein quasi Gegenüber), das Gespräch in Wahrheit noch etwa 2 bis 3 sekunden weiterläuft, das tatsächliche Auflegen also sehr verzögert passiert. Da sollte man besser nichts Dummes mehr hinten nach sagen, sollte man z.B. mit seinem Chef gerade über den Ausgang des letzten Meetings gesprochen haben...

Ich werde mich demnächst bzgl. eines neuen Gerätes umsehen. Da ich es natürlich hauptsächlich im Auto verwende und dies nicht optimal gegen Lärm gedämmt ist wie die ganzen Neufahrzeuge, leidet die Sprachverständlichkeit vor allem auf der Autobahn enorm.

Ich denke, im Bereich BT Headset sollte man ruhig etwas mehr investieren, wenn man gut verstanden werden bzw. sein Gegenüber gut hören will.

Also Kaufempfehlung? Für knap 30€ eigentlich nicht. Werd mich in Zukunft mal bei anderen Herstellern umsehen...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 34 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)