Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Oktober 2014
Der ehemalige Bullet Catcher Jack Culver arbeitet als Privatermittler an einem brisanten Fall. Vor dreißig Jahren wurde eine Frau wegen Mordes angeklagt und verurteilt, obwohl sie unschuldig war. Nun glaubt Jack, den wahren Mörder gefunden zu haben. Aber um ihn überführen zu können, braucht er die Hilfe seiner ehemaligen Chefin Lucy Sharpe – die Frau, die er nie vergessen konnte.

Endlich geht die Geschichte weiter und dieses Mal über Jack und Lucy. Ich war total gespannt was zwischen den beiden vorgefallen ist und ihre Vergangenheit. Genauso geht es weiter mit den Drillingen, wer ist der wahre Mörder und bekomme Sie die Mutter frei. Ein Buch voll gepackt mit Action, Spannung, Wendungen, Sex und Liebe. Die Romantik kommt etwas kurz, aber das braucht man hier auch nicht wirklich. Die Verständigung zwischen den beiden ohne „Worte“ spürt man schon fast. Wieder ein gelungenes Buch der Reihe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Jack Culver fiel, nachdem er versehentlich einen Kollegen anschoss der fatalerweise auch noch ein Rivale um die Gunst von Chefin Lucy Sharpe darstellte, bei den Bullet Catchern in Ungnade. Doch obwohl er seitdem körperlich gehandicapt ist, gibt er nicht auf und versucht alles um seine Ex-Chefin umzustimmen. Er will unbedingt wieder zum Team gehören, da er an einem hochexplosiven Fall dran ist.

Vor dreißig Jahren wurde die Geliebte eines Richters ermordet und Eileen Stafford als Schuldige ins Gefängnis gesteckt. Doch Eileen war unschuldig, wagte es jedoch nicht auszusagen, da der wahre Täter sie mit dem Leben ihres Kindes erpresste. Monate zuvor hatte Eileen Drillingen das Leben geschenkt, diese aber zur Adoption freigegeben.
Der Mörder der Richtersgeliebten weiß jedoch nur von einem Kind. Mit Hilfe der Bullet Catcher konnten mittlerweile bereits zwei der Kinder ausfindig gemacht werden. Doch während der Suche nach der dritten Tochter erreicht die Bullet Catcher eine Hiobsbotschaft- es scheint als wäre die verbliebene Tochter kürzlich bei einem Autounfall mit Fahrerflucht ums Leben gekommen.

Fieberhaft versuchen sie Eileen Staffords Unschuld zu beweisen; auch Jack hat es geschafft, ausnahmsweise wieder in Lucys elitären Kreis aufgenommen zu werden, was abermals zu erotischen Spannungen zwischen den beiden führt. Bereits vor Jahren hatten Jack und Lucy einen One Night Stand miteinander, den beide insgeheim nie vergessen konnten. Doch sowohl Lucys als auch Jacks Vergangenheit machten eine Beziehung damals unmöglich. Ist ihr Timing diesmal besser?

Meine Einschätzung:

Nach „Adrien“ und „Wade“ findet der Kriminalplot um Eileen Staffords verschwundene Kinder in diesem Band ein Ende; aber auch Lucys und Jacks Geschichte, auf die man schon so lange warten musste. Nach den vielen nebulösen Andeutungen in den Vorgängerbänden, war ich schon sehr neugierig darauf, welche traumatischen Geheimnisse Lucy vor Jack und den anderen Bullet Catchern versteckt.

Ich möchte an dieser Stelle diesbezüglich nicht zuviel verraten; nur soviel: die Geschehnisse die Lucy erleben und verarbeiten musste sind sehr heftig. Allerdings hat die Autorin in der Angelegenheit meiner Meinung nach ein wenig zu sehr über die Stränge geschlagen. Auge um Auge; Zahn um Zahn Mentalität schön und gut, doch jemand hinterrücks, ohne die Chance sich zu wehren, einfach zu erschießen, war schon etwas zu starker Tobak, fand ich und Lucys üblichem Charakter nicht angemessen.
Abgesehen von diesem Kritikpunkt hält aber auch dieser Roman was er verspricht. Wie üblich bekommt man als Leser nicht nur eine sehr prickelnde Love Story erzählt, sondern darf auch bis zum packenden Schluss mitfiebern, da die Krimihandlung abermals sehr spannend und abwechslungsreich erzählt wird. Sicherlich mag manches vorhersehbar wirken; doch so einige Wendungen des Romans haben mich dann doch überraschen können, selbst wenn mir nach dem Lesen einer Schlüsselszene schnell klar war, wer der wahre Täter ist.

Jack und Lucy sind definitiv ein interessantes Heldenpaar, doch ein wenig hatte ich mir gewünscht, dass es vielleicht in Sachen Dan noch ein wenig mehr Reibungspunkte in dieser Geschichte geben wird. Die Autorin serviert Jacks Nebenbuhler ein wenig vorschnell und unspektakulär ab für meinen Geschmack und selbst eine ausführlichere Aussprache zwischen Jack und Dan sucht man leider vergeblich.

Jack ist ein typischer Alpha Held, der mit dem Kopf durch die Wand gehen will, jedoch durch Lucys Besonnenheit wunderbar gebremst und in die richtige Richtung dirigiert wird. (die wenigen Extratouren, die er sich leistet, hier mal ausgenommen) Natürlich ist er letzten Endes wie auch alle anderen Bullet Catcher außen hart, innen zart und so kann man als Leser hier und da beglückt aufseufzen, wenn Jack seine wahren Gefühle offenbart. ;-)
Weniger kritische Leser als ich werden sicherlich von „Jack“ rundum begeistert sein, der trotz meiner Kritik zu den besten Teilen der Bullet Catcher Reihe gehört.

Fazit: Gelungener, rasanter und romantischer Abschluss des Stafford-Falles, rund um die Bullet Catcher Reihe- trotz kleiner Schwächen sehr lesenswert!
4.5 von 5 Punkten. Eine Rezension von Happy End Bücher.de (NG)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2013
YES!
Dieser Teil hat mich definitiv für die beiden letzten, die ein wenig 'lauer' waren, entschädigt.

Inhalt:
Nachdem zwei der drei Kinder von Eileen in den letzten beiden Büchern gefunden wurden, macht Jack sich nun auf die Suche nach Kristen, Nummer drei.
Doch er ist wiederum auf die Hilfe von Lucy, seiner ehemaligen Chefin, angewiesen und die benötigt er auch, denn der Feind, nach dem die beiden suchen, ist näher, als gedacht...

Meine Meinung:
Jack und Lucy sind TOLL!
Über mittlerweile drei Bücher zog sich der Crime-Plot, als Leser war man ziemlich angefixt, was die Story der beiden angeht und ich finde, man wurde mehr als belohnt!
Jack ist perfekt gezeichnet mit seinen Ecken und Kanten. Er ist alles andere als ein Befehlsempfänger, trotzdem wiederspricht er nicht aus Prinzip, sondern denkt nach und entscheidet, was für ihn im Moment am wichtigsten ist.
Lucy ist zu Beginn noch sehr unterkühlt und versucht, in allem, was Jack von sich gibt, etwas zu entdecken, was ihr Urteil über ihn (er ist ein mieser Lügner) bestätigt. Doch es fällt ihr immer schwerer.
In diesem Buch erfährt man endlich etwas über ihre Vergangenheit, und die ist alles andere als rosig!
Dieser Zwiespalt, in den sie durch ihre Gefühle für Jack gerät, ist glaubwürdig und alles andere als langweilig dargestellt - als Leser hofft man eigentlich die ganze Zeit, das es endlich 'Klick' bei Lucy macht, und sie zuläßt, was wir uns alle wünschen.
Die Auflösung der Story um die Drillinge ist äußerst gelungen und hat mir echt Gänsehaut beschert!
Wunderbar sind immer die Szenen, in denen alle Bullet Catcher mit ihren Ladies beisammen sind und auch im vorliegenden Buch gab es einen wirklich zauberhaften Epilog, der dann auch sofort den Weg für den kommenden Band Bullet Catcher: Dan eingeläutet hat, der im Herbst erscheint.
ICH freu mich drauf!

Résumé:
Wirklich gut gemachter Abschluß des Mordfalles Stafford und ein tolles und heißes Paar!
5 Sterne und Leseempfehlung für die Liebhaber dieser Serie.
Auch hier wieder der Hinweis:
Man hat als Leser deutlich mehr Spaß, wenn die Bücher in Reihe gelesen werden. Erst dann entfaltet sich die Story in ihrer ganzen Komplexität :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2014
......und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen.

Inhalt:

Der ehemalige Bullet Catcher Jack Culver jagt jetzt schon Jahre hinter dem wahren Mörder von Wanda Sloane her, denn Eileen Stanford, die dafür schon über 30 Jahre im Gefängnis sitzt, ist für ihn nicht die Mörderin. Für ihn ist und bleibt der wahre Mörder Richter Spessard B. Higgins, der auf seinem Weg nach ganz oben, einen Weg aus Leichen hinterlässt, und dabei nicht einmal davor zurückschreckt, seine eigen Fleisch und Blut zu töten. Unter größer Anstrengung bringt er auch die Frau mit ins Boot, die ihm Jahre zuvor das Herz gebrochen hat, indem sie sich gegen ihn gestellt hat. Statt auf seiner Seite zu stehen, hat Lucy Sharpe in gefeuert. Nun bekommt er eine 2. Chance um sich zu beweisen, und diesmal möchte er als Sieger aus der Nummer hervorgehen. Während ihren Ermittlungen zu der 3. und letzten verschollenen Tochter von Eileen Stanford, stellt sich schnell heraus dass Kristen Monate zuvor bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Jack ist sich schnell sicher, dass auch dieser Tod kein Unfall war. Als Jack auf seine vielen Fragen keine Antworten bekommt, verlässt ihn schon der Mut, diesen 30 Jahre zurückliegenden Fall, jemals komplett aufzuklären. Wie sollte er das Herz seiner Traumfrau bekommen wenn er nicht mal diesen Fall lösen konnte, ohne dabei ständig in einer Sackgasse zu landen. Auf einem Fest im Hause des Richters, bei dem sich fast die komplette Gruppe der Bullet Catcher eingeschleust hat, wird ein Mordanschlag auf den Richter verübt, und die Karten werden komplett neu gemischt.......

Mein Eindruck:

Was für ein Abschluss um die Geschichte der illegal adoptierten Drillinge Miranda, Vanessa und Kristen. Spannender hätte es gar nicht sein können und diese ganzen verrückten Wendungen. Ich hatte ja irgendwie mit allem gerechnet, aber mit diesem Verlauf und diesem Ende, hatte ich zu keinem Zeitpunkt gerechnet. Leider kann ich nicht mehr verraten sonst müsste ich zu viel spoilern, und würde so einigen den Spaß verderben. Auch die Geschichte von Lucy und Jack, war einfach nur gelungen und für mich äußerst erotisch. Für mich das bis jetzt beste Pärchen, man merkt hier von Anfang bis Ende wie hier die Funken fliegen. Auch werden endlich die meisten Geheimnisse rund um Lucy gelüftet, und die Geheimnisse haben es in sich. Und auch die ganzen Rückblicke, wie was gekommen ist und warum sich die Wege von Lucy und Jack getrennt haben, fand ich toll erzählt. Auf mich wirkte die komplette Geschichte einfach unglaublich intensiv. Hier hält sich die Mischung zwischen Thriller, Crime und Lovestory abwechselnd und ist ineinander aufgebaut, und so wird es zu keiner Minute langweilig. Mit diesem Teil hatte ich meine wahre Freude. Von mir bekommt dieser Teil 5/5 Sterne, und für mich war das hier bis jetzt der beste Teil dieser Reihe. Hier hat einfach alles gestimmt, und jetzt freue ich mich auf den nächsten Teil. :-D

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Bullet Catchers-Buchserie:

01. Bullet Catcher - Alex
02. Bullet Catcher - Max
03. Bullet Catcher - Johnny
04. Bullet Catcher - Adrien
05. Bullet Catcher - Wade
05. Bullet Catcher - Jack
06. Bullet Catcher - Dan
07. Bullet Catcher - Constantine
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2015
Früher war Jack Culver Mitglied der Bullet Catcher nun ermittelt er auf eigene Faust in einem dreißig Jahre alten Fall: Damals wurde die Geliebte eines Richters ermordet und als Täterin wurde Eileen Stafford hinter Gitter gebracht, doch diese ist unschuldig. Doch um ihre Töchter zu retten schweigt Eileen, denn der wahre Mörder hat großen Einfluss und würde ihre Drillinge in Gefahr bringen, die sie kurz nach der Geburt zur Adoption freigeben musste. Bei diesem brisanten Fall braucht Jack die Hilfe der Bullet Catchers und so muss er auch wieder mit seiner Ex-Chefin Lucy zusammenarbeiten.

Lucy Sharpe ist alles andere als begeistert als Jack wieder in ihrem Leben auftaucht und ihre Gefühle durcheinander bringt. Vor Jahren verbrachten sie eine leidenschaftliche Nacht und arbeiteten zusammen, doch dann gefährdete Jack einen Auftrag und verletzte auch noch einen anderen Bullet Catcher. Nun müssen sie wieder zusammenarbeiten, denn Jack verdächtigt einen Richter. Um den Richter des Mordes zu überführen müssen sie sich in dessen Kreisen bewegen und dabei knistert es wieder heftig zwischen Lucy und Jack...

Im 6. Band der Bullet Catcher Serie ist nun Lucy, die Chefin der Bullet Catcher selbst die Heldin. In diesem Buch findet sie nicht nur mit Jack ihre Liebe, sondern die beiden können auch den Fall Eileen Stafford, der sich über die Bände 4, 5 und 6 zieht abschließen. Die Liebesgeschichte von Lucy und Jack wurde in den Bänden davor schon angedeutet und nun wird verraten was damals passiert ist. Roxanne St. Claire kann auch in diesem Buch wieder eine gute Mischung aus Spannung und Liebe präsentieren und macht den Roman somit zu einem der besten Teile der Serie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2014
Ich war vom ersten Band an gefesselt und konnte die nachfolgenden Romane kaum erwarten.
Diese Reihe ist sooooo spannend, dass ich die Bücher kaum aus der Hand legen konnte.
Wer also Krimis liebt, mit einem Hauch (manchmal auch etwas mehr als ein Hauch) Erotik, ist hier absolut richtig!

Nur schade, dass es nach Constantine nicht weitergeht. Das finde ich schon sehr schade.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2015
EINE ZWEITE CHANCE

Es spannend, aufregend und fesselnd, Erotik

Ich habe mich sehr gefreut Lucy in Aktion und nicht nur am Schreibtisch zu sehen, dabei macht sie ihrer Firma alle Ehre! Genau wie Jack - das Schwarze Schaf! Er ist groß, sexy und stark - Lucy fühlt sich von der ersten Sekunde an wieder zu ihm hingezogen. Natürlich kommen die beiden sich wieder näher und es knistert nur so !!! Doch Lucy hat einige Geheimnisse!!

Was Lucy für Geheimnisse hat müsst ihr schon selber lesen, um es herauszufinden, viel Spaß dabei
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Jack Culver ist kein Bullet Catcher mehr und doch hilft ihm Lucy, die Chefin der Firma, bei einem brisanten Fall. Jack hat herausgefunden, wer der Vater der 3 adoptierten Frauen ist und ist sich somit auch sicher, wer Eileen Stanford ins Gefängnis gebracht hat. Doch kommt er gegen einen großen Namen an? Oder verläuft alles im Sande, ohne dass je Gerechtigkeit geübt werden konnte?

Mit dem 6. Band der Bullet-Catcher-Reihe schließt Roxanne St. Claire eine Geschichte in der Geschichte ab. Denn mit Jack enden die Ermittlungen zum Fall Eileen Stanford, welche sich mittlerweile über 3 Bände erstrecken.

Die Story um Jack und Lucy ist geprägt von vielen Geheimnissen, die nach und nach aufgedeckt werden. Die Ermittlungen werden dadurch zweitrangig. Roxanne St. Claire konzentriert sich voll und ganz auf den Höhepunkt der Geschichte: die Aufdeckung des wahren Täters. Dadurch fallen einige interessante Handlungsstränge aus der Geschichte raus und werden auch nicht mehr aufgenommen, was ich sehr schade fand. Leider ist auch das Konstrukt, wer der Täter ist, schnell durchschaubar, was aber mein Lesevergnügen nur ein wenig getrübt hat.

Die romantische Seite der Geschichte kommt auch in diesem Band nicht zu kurz, allerdings fehlte mir hier der Zauber der letzten Bände. Das Buch war doch sehr geprägt von Jacks Rachegelüsten und Lucys Ziel, nicht die Kontrolle zu verlieren. Ein wenig mehr Gelassenheit hätte hier beiden gut getan. Und doch ist genau das typisch für den ehemaligen Bullet Catcher und der Chefin.

Fazit: ein solider 6. Band, der in meinen Augen aber nicht ganz mit den Vorgängern mithalten kann. Dennoch eine lesenswerte Fortsetzung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Der geheimnissvolle Jack erscheint bereits in vorangegangenen Storys um die Bullet Catcher.Es umgibt ihn von Anfang an eine schwarze Aura.Was verbindet Jack mit Lucy?Warum wurde er bei Bullet Catcher gefeuert?Und was für Rolle spielt Dan dabei?
Hier wird alles aufgeklärt.Das Buch ist von der ersten Zeile an spannend geschrieben.Die Spannung zieht sich durch wie ein roter Faden.
Jack ist groß,stark,sexy.Was will man mehr!Lucy fühlt sich von der ersten Sekunde an wieder zu ihm hingezogen.Und auch sie hat ihre Geheimnisse.Können die Beiden sich ihre Liebe zueinander eingestehen?Lesen Sie selber und bilden Sie sich ihr Urteil.Für mich die beste Story der Bullet Catcher.Was mich etwas traurig macht:Warum verläßt Dan die Bullet Catcher?
Ich hoffe hier auch auf ein Happy End,wenn Dan demnächst seine eigene Geschichte bekommt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Man diese reihe ist klasse. Spannend und Fesselnd. Sehr zu Empfehlen.

Dieses Buch erzählt Lucy's und Jack's Geschichte, darauf haben sicher viele gewartet. In den letzten Büchern hat man immer wieder Eindrücke erhalten das zwischen Lucy und Jack was vorgefallen ist und sie eine gemeinsame Vergangenheit haben.

Man wurde auf jedenfall neugierig was da pasiert ist und jetzt endlich kann man es lesen. Auf jedenfall sehr Gefühlsreich.

Ich will gar nicht so viel verraten deswegen schreibe ich nur : Bullet Catcher ist ein muss in jedem Bücherregal.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken