Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

  • Kundenrezensionen



am 17. November 2012
Ein hallo an alle Leser,
mit Hilfe meiner Rezension hoffe ich, das ich eventuellen Käufern eine Entscheidungshilfe sein kann und lasse euch an meiner einmonatigen Erfahrung mit dem Xperia T teil haben =)
Technische Daten erwähne ich dabei nur zu Vergleichsgründen, da diese ja bekannt sein dürften. Ich gehe bei der Gewichtung der einzelnen Komponenten (telefonieren, Display usw.) von meinem subjektiven Standpunkt aus, weswegen viele das sicherlich anders bewerten würden oder vielleicht sogar ein oder zwei Sachen in meiner Rezension ganz vermissen könnten ^^

Die einzelnen Punkte handle ich von Unwichtig bis Wichtig hin an:
Akku: Der Akku ist wie bei jedem Smartphone eine Eintagsfliege, zumindest bei wirklich Intensiver Nutzung. Lege ich mich nach 16 Stunden zu Bett und schließe mein Handy ein, liegt die verbliebene Akkuladung bei ca. 30%.
Bei normalem Gebrauch komme ich aber gut 40 Stunden hin, wobei als "normal" bei mir ca. 30 Minuten Internet, 20 Minuten Telefonieren, 1 Stunde gaming und 40 Minuten auf das Schreiben von SMS oder Nachrichten entfällt. Alles in allem hätte man dem Xperia T bei der Größe wohl mehr als einen 1850 mAh starken Akku beilegen können, unzufrieden bin ich jedoch nicht (3.5/5)

Musik: Der Walkmanplayer von Sony verrichtet gute Arbeit, nicht nur durch seinen Klang sondern auch durch seine Übersichtlichkeit und nutzerfreundliche Gestaltung. Ich muss zugeben, die beigelegten Kopfhörer nicht einmal berührt zu haben, da ich von beigelegten In-ears oder headsets nichts halte, weswegen ich keine Angaben zu besagten, beigelegten Kopfhörern machen kann. Besonderen Lob muss ich dem Lautsprecher aussprechen, welcher sich meiner Meinung nach, qualitativ von der Konkurrenz abheben kann (wenn auch nur ein wenig) (5/5)

Display: Das Display ist eine wahre Augenweide. Jeder Film und jedes Foto beeindrucken durch unglaubliche Schärfe, Farbkraft und Kontrast. Im normalen Vergleich zu einem Galaxy S3 (normal in dem Sinne, das die Mobile Bravia Engine nicht mitarbeitet wie bei der Darstellung von Videos und Fotos) muss man jedoch Abzüge bei der Farbsättigung machen, wohin gegen es wieder Pluspunkte für die enorme Helligkeit gibt. Mit 538 Candela pro m² ist es - soweit ich mich nicht täusche - das dritthellste Display auf dem Smartphonemarkt (hinter dem LG Optimus 4x HD und dem Sony Xperia P). Dies macht das ablesen bei heller Umgebung leicht. Der einzige, wirkliche Kritikpunkt ist meiner Meinung nach die Blickwinkelstabilität. Diese fällt im Vergleich zur Konkurrenz eher schlecht aus. Insgesamt bezeichne ich das Display dennoch als einen unglaublichen Pluspunkt, welchen sich das Xperia T hier gönnt (4,5/5)

Kamera: Bei der Kamera zeigt das Xperia T das volle Potenzial, welches Sony ihm hier mit auf dem Weg gegeben hat. Die Bilder bei Tageslicht oder Kunstlicht geraten durch die Bank weg sehr gut. Die Einstellungsmöglichkeiten sind durch Einstellung des ISO Wertes oder Schwenkpanorama sehr vielseitig, womit Fotofreunde auf ihre Kosten kommen dürften. Beim Abendlichen Ausgang in die Kneipe empfehle ich jedoch, vom Blitzlicht gebrauch zu machen, welcher sein Motiv bis zu 5 Metern Distanz äußerst gut ausleuchtet und so, dass für Smartphonecams typische rauschen minimiert. Nachteil ist, das die Freunde alle ihre Digicam zu Hause lassen und man Abends oft genötigt wird, mit seinem Handy Fotos von allerlei Gestalten zu schießen :P Aus eigener Erfahrung und durch Bestätigung von Freunden (welche größten teils mit S2, S3 und Iphones unterwegs sind), denke ich, das sich im Xperia T die zweitbeste Kamera auf dem gesamten Smartphonemarkt befinden dürfte (hinter dem 808 Pureview) (5/5)

Telefon und SMS: Das Telefonieren ist äußerst Angenehm. Kein Rauschen, kein blechern, kein knarzen wagt es, eine Konversation zu stören. Das gilt sowohl für Empfänger- als auch Anruferseite. Hier zeigt das Xperia T, das in dem Wort Smartphone auch der Begriff "phone" steckt. An dieser Stelle ist auch nochmal der Lautsprecher zu Loben, welcher das Telefonieren im Freisprechmodus sehr akzeptabel macht.
Nie zuvor hätte ich erwartet, meine Nachrichten in so einem Tempo schreiben zu können, wie ich es mittlerweile mit dem Xperia T kann. Die Worterkennungssoftware macht einen so exzellenten Job, das ich nach einiger Zeit aufhörte mich darauf zu konzentrieren die Wörter richtig zu schreiben, was unglaublich viel Zeit erspart. Es ist noch nie vorgekommen, dass das Programm ein Wort nicht erkannt oder Fehlinterpretiert hat (dazu ist zu sagen, das ich ohnehin sehr gut mit virtuellen Tastaturen klar komme und in der Regel nie mehr als einen bis zwei Fehler bei Wörtern einbringe). Da ich ein sehr bequemer Mensch bin, nutze ich mittlerweile nur noch die Möglichkeit des "swypens", also des schreibens durch Wischen über die einzelnen Buchstaben. Auch dies spart Zeit, soviel, das ich mit Zehnfingersystem auf der Computertastatur kaum noch schneller bin. Das Xperia T absolviert die Prüfung als Telefon souverän und auf höchstem Niveau (5/5)

Internet: Beim Thema Internet fließen viele Pluspunkte des Xperia T zusammen:
- Das Display macht das Surfen im Internet durch seine Auflösung und Helligkeit zu einem Genuss
- Suchbegriffe oder Nachrichten im Internet gehen dank der Tastatur äußerst schnell von der Hand
- Der Browser (ich nutze den vorinstallierten Chrome) lässt keine Zeit verstreichen und lädt Websites unglaublich
schnell, nicht zuletzt der Performance geschuldet.
- Die von Sony installierten Smallapps haben zuwachs bekommen, wodurch sich nun aus dem Playstore auch ein
Minibrowserfenster runterladen lässt: Dies macht es möglich z.B. Youtubevideos zu genießen, während man
nebenbei eine SMS schreibt oder im richtigen Browser surft (ähnlich wie beim Galaxy S3, mit dem Unterschied
das beim S3 nur die auf dem Smartphone befindlichen Videos geguckt werden können und beim Xperia T nur online
auf z.B. youtube) Eine Smallapp die ich jedem nur wärmstens empfehlen kann, habe ich doch lange nach so etwas
gesucht.
Beim Surfen im Internet leistet sich das Xperia keinen Fehler. Vieles was ich damals am Pc erledigt habe (Onlinebanking, Facebook etc.) erledige ich heutzutage hauptsächlich am Handy (5/5)

Performance: Die Performance ist für mich am wichtigsten! Ich hab schon oft erlebt das ich Anrufe nicht annehmen konnte, weil sich mein damaliges Smartphone aufgehangen hat. Das kann einen zur Weißglut treiben, jeder der es kennt wird dies sicherlich bestätigen können. Ebenso nervig ist es, Stunden zu warten nur weil man mal einen SMS verlauf öffnen will oder irgendeine App starten will. All diese Probleme sind mit dem Xperia T Geschichte.
Der auf 1,5 Ghz getaktete Dualcoreprozessor leistet in Verbindung mit Android 4.0.4 und einem Gigabyte Arbeitsspeicher eine unglaubliche Arbeit. Selbst die Darstellung aufwendigster 3D-Spiele, wie Dead Trigger, lassen sich Rucklerfrei auf den höchsten Detaileinstellungen spielen. Seit kurzem ist zudem ein Update verfügbar (welches z.B. HD Voice nachliefert), welches das Xperia T noch performanter macht. Für die Nerds unter uns, habe ich dies durch den Quadrant Benchmark bestätigt: Hat mein Xperia T vor dem Update noch 4800 Punkte erreicht (knapp über dem HTC One X) erreicht es - für mich unerklärliche - 5500 Punkte. Damit liegt es sogar knapp über dem S3 eines Freundes (welcher aber auch allerlei Müll auf seinem Handy hat :D) (5/5)

Fazit:
Das Xperia T punktet mit starker Performance, einer tollen Kamera und multimedialem Genuss dank hervorragendem Display und schöner Walkmanapp. Abstriche müssen jene machen, die erwartet haben, Filmabende mit Freunden vor dem Smartphone machen zu können (dafür reicht die Blickwinkelstabilität nicht aus) und die, die kleine Hände haben, denn das Xperia T liegt durch seine Form zwar extrem gut in der Hand, fällt diese jedoch kleiner aus, wird es schwer an die, dem Daumen gegenüberliegende, obere Eckseite zu kommen. 4,6 Zoll verlangen nunmal ihren Tribut.
Um auf die Überschrift eine Antwort zu liefern: Wer Kontrastreichere Bilder mit mehr Farbsättigung verlangt, dem empfehle ich zum S3 oder zum Note 2 zu greifen. Wer lieber etwas handlicheres vorzieht, der wird mit einem Iphone 5 sicherlich glücklich (wenn Preis und geringe Individualisierungsmöglichkeiten ihn nicht stören). Jeder, dessen Gewichtung ähnlich wie die meine ausfällt, kann ich nur sagen: Leute, greift zu, es ist momentan einfach das beste Smartphone auf dem Markt :)

Gesamtwertung (4,7/5)
88 Kommentare| 197 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2016
Ich bin Null komma Null Null Null "technikaffin" und stelle an mein Smartphone keine grossen Ansprüche! Ich wollte kein Samsung mehr, rein Subjektiv, weil mir der "Hype" auf den Keks geht, ich wollte keinen "Apfel", weil mir der "Hype" schon in den 90ern auf den Zeiger ging, Es sollte nicht zu groß und nicht zu klein sein, es sollte für mich bezahlbar sein. Habe ich gekauft!
"Wir lernen uns jetzt kennen und ggf. passe ich meine Bewertung an bzw. führe weiter aus."
P.S. Man kann damit telefonieren, smsen und ins Internet :) .....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2012
Nachdem mein fünf Jahre altes HTC so langsam den Ruhestand herbeisehnt und einige Macken entwickelt hat, habe ich mich nach einem neuen Smartphone umgesehen. Weil ich von der Firma ein HTC habe und die ein oder andere Sache mich doch daran störte, bin ich beim Stöbern auf das Xperia T gestoßen und habe es mir dann zugelegt. Nachfolgend liste ich die Punkte auf, die mir gefallen und auch jene, wo ich mir etwas mehr erhofft habe.

Design:
...ist bekanntlich Geschmackssache, aber mit Sicherheit ein wichtiges Kaufkriterium für viele (auch für mich). Das etwas kantige Design mit den schrägen Kanten auf der Vorderseite und der geschwungenen Rückseite (Externer link: [...] )gefällt mir nicht nur sehr gut, sondern es liegt meines Erachtens für ein relativ großes Handy gut in der Hand. Und es hebt sich genug von anderen Smartphones ab, um Patentkriege zu vermeiden ;-) sprich: Es hat einen relativ hohen Indivudualitätsfaktor wie ich meine.

Verarbeitung/Material:
...wirkt solide, die Rückseite ist aus einem griffigen, sanft anmutenden Kunststoff gefertigt. Über die Kratzfestigkeit kann ich nur sagen, daß ich bislang keinerlei Kratzer habe, allerdings fordere ich es auch nicht heraus. Die Umrahmung der Kamera liegt zwar auf, wenn das Handy abgelegt wird, jedoch ist das Objektiv weit genug zurückversetzt, daß auch bei kleineren Sandkörnern oder Ähnlichem keine Gefahr von Beschädigungen besteht.
Der Rahmen der Vorderseite besteht aus Kunststoff (hochglanz) und dürfte dementsprechent relativ leicht Kratzer bekommen, wenn er bsw. mit dem Schlüssel in der Tasche kuschelt.

Software/Geschwindigkeit:
Der erste Eindruck hat mich begeistert, alles was ich bislang getestet und genutzt habe läuft weich, flüssig und schnell. Das Scrollen, Schieben, Taskwechseln: Alles wirkt dynamisch, aber nicht übertrieben.
Die Walkman-App ist auch als Widget sehr schön gestaltet, zeigt das aktuelle Albumcover an (sofern verfügbar) und kategorisiert die Musik nach Interpreten, Alben etc und bindet sich bei W-LAN-Anbindung ein, daß z.B. das Streamen von Musik aus freigegebenen Ordnern vom (Windows)-PC aus möglich ist. Allerdings muss ich leider sagen, daß ich vom Sound etwas enttäuscht bin, was nicht an den mitgelieferten Kopfhörern liegt. Mein (7 Jahre alter) mp3-Player von Samsung hat da doch erheblich mehr "Wumms", und damit meine ich nicht die Lautstärke, sondern den Klang selbst.
Dazu gibt es viel sinnvolle (TrackID, QR-Code-Leser, OfficeSuite, Backup&Restore u.v.m) oder auch weniger sinnvoller (Facebook, Google+...) Software. Aber auch das ist schließlich Geschmackssache und der Speicher von insgesamt knapp 12GB + SD-Karte (bei mir war eine 4GB Karte enthalten) bietet diesbezüglich ausreichend Entfaltungsmöglichkeit.
Die Gestaltung der Widgets (Walkman, Wetter, Fotoalbum u.v.m) finde ich sehr gelungen und auch von der Bedienbarkeit her sehr angenehm.

Display:
Das Display erweckt auch einen sehr guten Eindruck, nur mit sehr genauem Auge lassen sich Pixelreihen erahnen. Eigentlich fast eine Frechheit, das überhaupt zu schreiben, es braucht viel bösen Willen, um sie zu sehen :-). Die Farben wirken satt und voll und die mitgeliefereten Filmchen zeigen, daß das Anschauen von Videos auf dem Handy wirklich Spaß macht.
Die Helligkeit, welche standardmäßig eingestellt war (mit automatischer Helligkeitsanpassung) war mir offen gesagt zu dunkel, da musste ich nachjustieren. Ein kleiner Schönheitsfehler: Die automatische Helligkeitsanpassung verläuft in kleinen "Stufen" und nicht durch ein übergangsloses Auf- oder Abblenden.

Kamera:
Handykamera halt. Bei guter Beleuchtung erhält man auch gute Bilder, wohingegen bsw. der Auto-Focus große Probleme hat, wenn ich etwas auf schwarzem Hintergrund (Sofa) fotografieren oder filmen will. Die Aufnahmen in freier Natur hingegen sind bislang sehr schön geworden. Für Leute wie micht ist es völlig ausreichend, denn ich fotografiere zwar gerne mal was, aber auch nicht mehr.
Zugegeben: Deswegen habe ich sie auch nicht in aller Tiefe erforscht.

Akku:
Also ich weiss nicht, ob ich vorher so schlecht ausgerüstet war, oder ob die Ansprüche an ein Multifunktionsgerät bei Manchen einfach zu hoch sind, aber ich bin mit der Akkuleistung vollauf zufrieden. Der 1850mAh-Akku ist z.B. bei eine siebenstündigen Zugfahrt von 100% auf 85% gesunken, allerdings lief derweil pausenlos die Walkman-App auf mittlerer Lautstärke und das ein- oder andere SMSchen wurde geschrieben.
Natürlich sollte man sich nicht zu fein sein, unnötige Netzwerkdienste auch auszuschalten, bsw. das WLAN, wenn man das Haus verlässt oder GPS wenn man es nicht braucht.
Ich habe es bei "normaler Nutzung" (ich rede jetzt nocht von normaler-ich-muss-alle-2-Minutens-schauen-ob-jemand-was-bei-facebook-geschrieben-hat-Nutzung), d.h. einpaar kürzere Telefonate, Fotos und kurze Videclips erstellen (ca. 20 Stück), Whatsapp-Verabredungen und so Dingen wie morgentlichem Google-News innerhalb von einer Woche zwei mal aufgeladen. Ach ja, die 7 Stunden Musik waren auch dabei.
Leider ist der Akku aber nicht austauschbar, was ich für absolut hinterweltlerisch halte.

Fazit:
- schickes Design, Verarbeitung wirkt sauber und wertig
- schnelle und flüssige Bedienung, bisher keine "Ruckler und Hakler" erlebt
- Umfangreiches Softwarepaket, leider ist das Deinstallieren einiger Anwendungen aber nicht möglich
- Gutes, hochauflösendes Display, "ab Werk" allerdings etwas dunkel und autom. Helligkeitsanpassung nicht stufenlos.
- Kamera eignet sich gut um Bilder bei ordentlichen Lichtverhältnissen zu machen und das zu fokussierende Objekt eindeutig ist.
- gute Akkuleistung, jedoch ist dieser leider nicht austauschbar.

--> Gute Alternative zu den verbreiteten Massensmartphones der oberen Liga! Einen Stern Abzug gibt es für den nicht austauschbaren Akku, den etwas schwachen Bass bei der Musikwiedergabe und vorinstallierte Apps, die sich nicht entfernen lassen (abgesehen von Google-Apps, welche bei Android nunmal immer dabei sind).
11 Kommentar| 69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2015
Das Sony Xperia T hat mir an sich sehr gut gefallen. Es hat zu Beginn einwandfrei funktioniert, sah gut aus, war für seine damalige 500€ allerdings etwas zu schwer. Nach 3 Monaten dann die ersten Streitereien: der Musikplayer ruckelt. Keine 10 Monate später gibt das Handy gänzlich seinen Geist auf. Beim Start hat es sich erhitzt, Display ging aber nicht an. Reparatur so teuer wie ein neues Handy, allein das Reinsehen kostet ja schon was. Dann die Erkenntnis, Wasserschaden im Gehäuse, obwohl das Handy mit Wasser nicht in Berühung kam. Die paar Male, wo das Handy im Sommer der Hitze ausgesetzt war, haben anscheinend ausgereicht. Mir ist noch nie ein Handy untergekommen, dass eine so kurze Lebensdauer hat. Für damalige 500€ sehr schwach. Sommertelefonie sollte so ein teures Handy schon aushalten können. Wer es sich nicht antun möchte, das Handy mit einer Kühlbox rumzuschleppen oder im Sommer beim Telefonieren Handschuhe zu tragen, Samsung Handys stecken Hitze, leichten Schweiß und Wasserspritzer aus Erfahrung gut weg bzw. jedes andere Handy auch. Mit Sony hatte ich da andere Erfahrungen. War mein 2. und letztes Sony Handy ever. Sommer, du kannst kommen!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2013
ich habe mich lang über smartphones informiert. Ich hatte mich gegen ein rießen Teil wie das HTC One und Samsung S4 entschieden und bin dann auf dieses Modell gestoßen. Allein das Design hatte mich gleich überzeugt und nach ein bisschen informieren hat es von den Eckdaten auch recht viel hergemacht (vor allem für den Preis!).
Nach einer sehr kurzen Wartezeit, habe ich mich voller Vorfreude drauf gestürzt und liebes es nach wie vor total (habe es jetzt ein gutes viertel Jahr). Ab und zu hängt es leider etwas, aber nichts dem zu trotz ist es ein tolles Smartphone und ich gebe es auf keinen fall wieder her :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2014
Der Akku hält selbst wenn man dies und jenes deaktiviert und das Handy nicht benutzt, kaum 24 Stunden.
Nachtrag:
Nun, pünktlich nach 3 Jahren: Dauer-"Bootloop", d.h. das Handy bootet und bootet immer neu, bis der Akku leer ist, lässt sich nicht mehr starten, irreparabel, alle Daten sind weg (wenn nicht bei Google in der amerikanischen Cloud). Dieses Problem entstand übrigens schleichend, ab und zu und immer öfter schaltete sich das Handy ohne jedes Zutun ab (unbewegt auf dem Tisch liegend) und bootete neu, selbst das Rücksetzen auf "Fabrikeinstellung" brachte keine Änderung.
KEINE KAUFEMPFEHLUNG FÜR SONY XPERIA!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
Ich hatte schon einige Smartphones (Nexus S, S2, Note II, xperia tipo, xpria ion) und dies ist bisher mein bestes. Die folgende Beurteilung ist subjektiv und sicher nicht vollständig, soll aber einige wichtige Punkte aufzeigen.

Design: Das Design hebt sich wohltuend vom Samsung-Ei(n)erlei ab. Obwohl es mir wurst ist, wie toll oder doof andere mein Telefon finden, ist es doch sehr ansprechend gestaltet.

Handhabung: Die Rückseite ist etwas gummiert und durch die Wölbung liegt es gut in der Hand.

Anschlüsse: Kopfhörer- und USB-Anschluß liegen frei, d.h. wenn man einige Male am Tag dort etwas anstöpseln muss, erspart man sich das Gefummel an irgendwelchen Abdeckungen (die USB-Abdeckung am xperia ion hat mich ewig genervt). Alle anderen Slots (SD und SIM) sind hinter einer Klappe, die sich leicht öffnen aber auch wieder sicher schließen lässt. SD und SIM rasten sicher ein und sind relativ leicht entnehmbar. Achtung: Man benötigt eine Micro-SD und Micro-SIM-Karte.

Knöpfe: Leider liegen alle Knöpfe an einer Seite (rechte Seite, unten); man muß schon etwas fühlen, ob man nun An/Aus oder Leiser/Lauter oder den Auslöser der Kamera erwischt. Das fand ich bei anderen Geräten schöner.

Display: Das Display ist gut bis sehr gut; keine Pixel zu sehen, scharf und brillant. Leider nicht so knackig wie OLED (Systembedingt). Die Helligkeit ist ausreichend, wobei die autom. Regelung zum Flackern oder Pulsieren neigt (vor allem bei Kunstlicht). Schutzfolie ist ab Werk aufgebracht. Texte sind sehr gut zu lesen.

Kamera: Ist halt das Niveau einer Kompaktknipse: Bei Licht gut, sonst eher grausam. Das LED-Licht ist hell. Besonders toll ist der Schnellstart aus dem gesperrten Zustand: Ohne PIN-Eingabe kann man nach 2 Sekunden Bilder machen.

Laustsprecher: Ganz okay, quäkt wie alle anderen Handylautsprecherchen, vielleicht einen Tick besser.

Musikwiedergabe am Ohrhörer: Ohne Equalizer etwas dünn, kaum Bass, nach dem Regeln etwas besser. Walkman-App hat Equalizer an Bord.

Sprachqualität beim Telefonieren: Klar und gut verständlich; kaum Rauschen.

Akku: Wird bei hellem Display schnell leergesaugt; unbedingt runterregeln und GPS und Bluetooth ausmachen; bei aktiver Nutzung des Browsers und WLAN ca. 10% in 30 Minuten; im Standby mit 3G aktiv hält der Akku knapp 1,5 Tage. UPDATE: Nach mehrmaligem Laden folgende Situation: Aktive Nutzung mit 10% Displayhelligkeit, Browser und YouTube hält der Akku keine 4 Stunden. Eine Nacht Standby im Flugzeugmodus (7 Std.) kostet jedoch nur 2%-Punkte. Das Xperia T scheint also ein "Standby"-Smartphone zu sein :-)

Ladegerät: Das Ladegerät hat ca. 1,5 A Stromstärke. Damit wird der Akku in 3 Stunden komplett geladen. Das muss man berücksichtigen, wenn man mal ein anderes Ladegerät benutzt. Die meisten haben nur 0,5 oder 1 A - dann dauert es natürlich länger.

LED (zur Benachrichtigung): Ja, ist da, sogar mehrfarbig, aber leider so winzig und dunkel, dass man sie auch hätte weglassen können. Schade. Aber mit Apps wie MissedIt oder Missed Message Flasher kann man sich auch akustisch oder mit Vibration an verpasste Anrufe, Mails, SMS, Termine o.ä. erinnern lassen.

Apps: Launcher ist recht hübsch gemacht; Walkman ist auch zu gebrauchen (Widget geht auch nur mit diesem Launcher!); als Browser ist der Chrome an Bord.

Internet-Surfen: Der auf dem Papier nicht zu doll aussehende Dualcore erlaubt ruckelfreies Surfen.

Video: Mit dem BS-Player (im Playstore erhältlich) kann man 720p auch mit DTS ohne Probleme anschauen. 1080p habe ich mangels Material nicht geprüft.

Empfang: Die Antenne scheint sehr gut zu sein. Im Haus hatte ich im Büro mit allen anderen Geräten immer schwachen 3G-Empfang mit geringem Durchsatz, aber das Xperia T hält dauerhaft eine stabile Verbindung. WLAN ist auch okay, aber nicht so herausragend wie der Mobilfunkempfang.

Und was nervt:
- die Bloatware (Facebookmist ohne Ende, tausend Sony-Musik-hier-Video-da-Apps)
- Warnhinweis beim hoher Lautstärke
- wie gesagt die winzige LED zur Benachrichtigung
- Hinweis, wenn man über 90% geladen hat, dass man das Netzteil trennen soll
-> Da hilft nur rooten, was mit Umwegen auch bei gelocktem Bootloader und der aktuellen Firmware .195 geht.

Ausblick: Jelly Bean soll Februar 2013 kommen - warten wir's ab...

Fazit: Ein Top-Gerät, aber der Akku macht auch nach 10 Ladezyklen nach 3 Stunden Nutzung (WLAN + Browser; 20% Displayhelligekeit) schlapp. Das ist mir viel zu wenig. Wer damit kein Problem hat, kann es kaufen.
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2013
Vorweg:
ich bin aus der IT-Branche und nutze mein Handy als vollwertiges Arbeitsgerät, nicht nur für Termine etc.
Z. Bsp. muss es mir die Verbindungsstärke und -qualität eines WLAN-Netzwerkes anzeigen. Als Navigationsgerät fungieren, als Kindle, um meine Ebooks zu lesen und natürlich auch als Kamera und vieles mehr.
Diese Dienste hat mir bis dato meine eierlegende Wollmilchsau Nokia N8 geboten. Nur - das kleine Display, Emails verfassen und surfen - das ging nun wirklich nicht mehr. Also habe ich mich das letzte halbe Jahr durch den Handydschungel gekämpft, um etwas annähernd ähnliches zu finden - ihr glaubt nicht, wie schwer das war. Vom sterbenden Symbian über Meego, Android und Windows Phone bin ich nach Ausprobieren etlicher Top-Handys beim Xperia T gelandet, denn es hat mich auch stylisch sehr angesprochen.
Was soll ich sagen: es kam, sah und siegte! Diese Bedienbarkeit und die flüssigen Reaktionen (nicht mal das Motorola Razr HD oder Razr i kann da mithalten). So wollte ich das, Apps MÜSSEN sofort starten, das Handy MUSS sofort reagieren, keine Bedenkzeiten! Ja, IT-Branche, wir haben für sowas keine Zeit...

Vorinstallierte Apps - alles wichtige erst mal onboard, prima!
Intelligente Apps wie Small Apps - super von Sony gelöst und ich muss mir nicht 10.000 Homescreens für die vielen Icons anlegen.
Apropo Launcher: gerade wegen den Smallapps und Funktionen etc. würde ich mir keinen anderen installieren. Das hat Sony super hinbekommen.

Viele tolle Funktionen, die mich begeistern. Und ja, telefonieren kann man damit auch. Die Sprachqualität und der Empfang sind sehr gut. Gerade bei mir ist schlechte Sendeleistung mit E-Plus und ich konnte in Räumen telefonieren, wo ich das noch nie konnte.
Der Akku hebt gut 2 Tage mit ortsbezogenem WLAN und 5-minütiger Email-Abfrage. Im Standby wird dabei kaum Energie verbraucht. Ich bin schon abends ins Bett und hatte 78% Akku auf dem Display und morgens stand er bei 76%.
Wichtig ist vielleicht sofort das Handy upzudaten per PC-Companion.
Ich könnte noch hundert Sachen aufzählen, die mich begeistern (und ich bin in diesen Dingen immer sehr kritisch), die wurden alle schon angesprochen, also werde ich nun eher Dinge aufzählen die nicht sooo sehr gut sind, aber dennoch brauchbar:

Dazu gehört die Kamera. Im Freien tolle Bilder, in Räumen und/oder schlechtem Licht, verwaschen und Farbverfälschung ins beige. Da machte meine alte Canon Exilim mit 4 MP aus dem Jahr 2002 bessere Bilder. Und das N8 sowieso. Habe alle 3 mit dem gleichen Motiv verglichen. Kamera dennoch brauchbar, mir allerdings nur 3 Sterne wert. Hier zeigt sich mal wieder, dass nicht die Höhe der Megapixel ausschlaggebend ist, aber das wussten wir ja alle schon.

Ein kleines bisschen enttäuschend ist auch der Lautsprecher. Klingt etwas blechern und - billig. Für Sony, deeem Walkman-Hersteller schlechthin, keine gute Visitenkarte. Mit angeschlossenen guten Kopfhörern allerdings ein Sound wie es sich von Sony gehört. Die Lautsprecher anderer Handys z. Bsp. Iphone, Nokia N8 oder das S3 hören sich dagegen viel besser an. Echt schade, da hatte ich mir mehr erwartet, deswegen hier auch nur 3 Sterne.

Aber jetzt kommts:
mein erstes Xperia habe ich mir in nem großen Markt gekauft. Hatte ich eine Woche und es stürzte immer wieder mal ab. Komischerweise nur, wenn ich mit meinem Kumpel telefonierte, der O2 mit seinem Eifone hat. Ok, dann eben umtauschen gegen Xperia Nr. 2.
Auch dieses - wieder Abstürze bei Telefonaten mit meinem Kumpel (O2-/Iphone-Allergie?)
Ok, wieder umgetauscht gegen Lumia 820, Lumia 920, Motorola Razr HD und was weiß ich noch... doch keines konnte mich so begeistern wie das Xperia T, also alles retour und bei Amazon Xperia Nr. 3 bestellt.
Was soll ich sagen? Abstürze... und... seit neuestem Einfrieren des Handys, wenn am Ladegerät...
Nun sollte ich wohl die Nase voll haben vom Xperia und hier erst mal ne miese Bewertung mit nur einem Stern abgegeben.
Aber nein, das Handy hat mich so begeistert, dass ich mir Nr. 4 bestellt habe, denn keiner kannte das Problem, auch Sony nicht.
Nr. 4 kam - und ging wieder zurück, allerdings diesmal, weil es einen kleinen Lackfehler hatte.

Und so erfreue ich mich schon seit einigen Wochen an Xperia T Nr. 5, welches mich für meine Gedult belohnt hat! Es läuft und läuft und ich bin super zufrieden, dass ich ein "Arbeitsgerät" habe, dass sofort auf meine Eingaben reagiert, sowas an flüssiger Bedienung bekommt nur das Lumia hin, aber das kann ja als Mainstream-Handy sonst nix. Schade und bye-bye Nokia.

So und was fällt mir noch so ein? Nichts! Und selbst diese beiden kleineren 3-Sterne Mankos, sowie meine 5-maligen Austausche bringen meine Bewertung auf keinen Fall unter 5 Sterne!

Und am meisten freut sich mein Kumpel, der jede Woche zu mir kam und sagte: wie, schon wieder ein anderes Handy? :-)
Und Amazon... wegen meiner vielen Rücksendungen...

Deswegen und trotz meiner Erfahrungen: ganz klare Kaufempfehlung und volle 5 Sterne!

Edit 22.01.2013:
ich vergaß etwas Wichtiges, dass wohl viele interessieren wird - das Display.
Gestochen scharf, die Bravia Mobile Engine. Razr i, welches ich zuerst bestellte, das Vollbild-Smartphone?
Den Namen hätte eher das Xperia T verdient! Selbst schlechte YouTube-Videos sehen messerscharf auf dem Display aus und reichen bis an alle Kanten!
Razr HD mit dem hochgelobten HD-Display, hatte ich auch. Doch dieses Display ist für mich einfach überzogen und zu grell, die Farben tun mir in den Augen weh weil übersättigt. Beide Motorola's sind tolle Smartphones, können aber dem Xperia wirklich nicht das Wasser reichen.
Ich hoffe, dass ist auch noch eine Entscheidungshilfe, jedoch kann sich jeder sein eigenes Bild machen, Amazon bietet die Möglichkeit dazu per Kauf auf Probe.

Edit 25.03.2013:
Nummer 5 lebt!
Habe es immer noch, keine Probleme, keine Abstürze.
Sony hat wohl auf die Abstürze, die wohl mit den Live-Hintergründen zusammenhingen, mit Updates reagiert.
Und nun auch noch Jelly Bean. Einen Geschwindigkeitszuwachs konnte ich bei diesem eh flüssigen Handy nicht nachvollziehen, dafür wurden einige Verbesserungen eingeführt:
Sperrbildschirm nun von oben nach unten oder umgekehrt zu entsperren.
Endlich kann man Homescreens entfernen/hinzufügen.
Verbesserte Bedienung und Automatisierung der Kamera-App. Bessere Bilder macht sie immer noch nicht im Innenbereich.
Verbesserte Klangqualität der Lautsprecher durch Clear Phase und xLoud.
Hintergründe für Menü/sms/mail wahlweise in schwarz oder weiß.
Small-Apps grafisch aufgewertet.
Smart Connect deutlich um sinnvolle Funktionen verbessert! Z. Bsp.: abends Ladegerät dran, Handy schaltet lautlos, sagt die Zeit an und das alles ist einstellbar und auch die Uhrzeit, also von wann bis wann.
Ortsbezogenes Wlan wurde als Menüpunkt entfernt, denn es funktioniert jetzt automatisch, sobald ein Wlan-Netz eingerichtet und in der Nähe ist.
Goggle TTS ENDLICH verbessert, diese grauenvolle Computerstimme vorher. Ich nutze Rufnummernansage und nun bekommt es die TTS einigermaßen hin, die Namen auszusprechen. Doch immer noch kein Vergleich zur Nokia TTS, welche mir sogar Spitznamen und Smileys in Textnachrichten korrekt aussprach. Dennoch verbessert.
Uvm.

Also immer noch klare Kaufempfehlung!
66 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2014
Das Gerät hat mir eigentlich vom Design sehr gut gefallen. Die ersten Wochen, war es grandios und ging nur gelegentlich ohne Grund aus.

Nach ca. 8 Wochen kam es immer wieder zu Sudden Death ( Totalausfällen )

Wenn der Akkustand bei 10% war und man hat nicht nachgeladen, ging das Telefon innerhalb kürzester Zeit aus.
Das Problem war, wenn es "tiefenentladen" war, hat es auch keinen "Strom" angenommen.
Strom nahm es nur an, bei über 10% !! Danach war es eine Fummelei mit Stecker rein - und Stecker raus bis es dann lief.

Ok, es war nervig, aber ich musste nur achten, dass es nicht unter 10% Akku kam.

Nach ca. 10 Wochen wurde das Gerät unerträglich.

Es ging immer wieder aus. Manchmal nach einer Stunde, manchmal nach 5 Minuten. bis zu 30 mal am Tag.

Also, den einen Stern den ich hier vergebe, kommt alleine aus dem Design und der Haptik !
Android, Akku, Software - alles leider mangelhaft..

Ich habe fast alles von Sony. (Laptop, PS3, Fernseher, MP3 Player)
aber die Qualität wird und wird immer schlechter.

Nach dem Schwung auf ein Xperia Z, was besser war, aber auch nicht gut, bin ich nun bei Samsung gelandet.
Die ersten Tage kann ich nichts negatives berichten. Mehr dazu in Kürze in einem anderen Thread, wenn das S4 ausgiebig auf Funktionalität geprüft wurde.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2012
Ich hab das Handy zu einem D2 Laufzeitvertrag dazu bekommen und auch bewusst ausgesucht.
Hatte vorher kurz das Xperia S und das war nicht schlecht aber das Xperia T kann so ziemlich alles besser.

Natürlich kann man es nicht mit dem Überflieger Galaxy S3 vergleichen. Aber es kann seine Sache auch recht gut.

-Ich hab es extra genommen weil es mal anders aussieht wie die Standartdinger die fast jeder hat und ich schon immer Sony hatte.
Das es dabei etwas dicker ausfällt stört mich nicht. So hab ich vom Gefühl her ein solides Smartphone in der Hand.
Verarbeitung ist Top und es hat ab Werk eine Displayfolie drauf. Leider steht der Displayrahmen etwas über dem Display und deswegen sammelt sich da immer etwas Staub.

-Schön ist, das man beim Xperia T (und es geht nur bei dem) jetzt auch in der Menüleiste die man runterzieht, Wlan, Datenverkehr, Bluetooth, Ton und Einstellungen sofort aktivieren kann.
Bei den anderen Xperia muss man dafür immer extra in ein anderes Menü gehen.
Und jetzt gibt es auch einen "Art" Taskmanager.
Man kann sich die letzten Apps und Menüs anzeigen lassen die man benutzt hat.
Braucht man die nicht mehr, kann man sie einfach aus der Liste löschen und schon warten sie nicht mehr im Hintergund und verbrauchen Leistung.

-Die allgemeine Nutzung ist leicht und man gewöhnt sich schnell an die Sonyoberfläche.
Von Haus aus sind vier kleine Small Apps installiert die man über eine extra Taste aufrufen kann. Taschenrechner, Stoppuhr, Notiz, Sprachaufnahme. Diese sind dann immer über allen anderen Aktivitäten zu sehen. Super wenn man eine Notiz von einer laufenden App oder anderem Aktivität machen will, diese dabei aber nicht ausschalten will oder darf.

-SMS geht fast so wie bei jedem anderen Smartphone. Wenn man es normal hält kann mach mit einer "alten" Handytastatur tippen (wo ABC unter einer Taste und DEF unter einer Taste usw)
Natürlich geht auch die PC Tastatur. Diese kann man dann auch durch wischen bedienen was sehr gut funktioniert. Man wischt einfach über die Buchstaben und er setzt die Wörter von alleine zusammen mit Leerzeichen.

-Kamera ist echt Top, erfordert aber etwas Einstellungsarbeit. Deswegen schneidet sie bei manchen Tests nicht so gut ab. Die Kamera im Xperia S macht die Bilder ohne viel einzustellen.
Man hat viele Einstellungsmöglichkeiten und auch paar Punkte die man nur durch suchen findet.
Aber wenn man es erstmal raus hat dann kann man echt gute Bilder machen, meine DSLR kann es natürlich besser.

-Geschwindkeit vom Smartphone ist ausreichend. Ich hab es mit spielen, schreiben, surfen, Apps laden und laufen lassen nicht zu ruckeln bekommen. Ich weiß auch nicht wieso man unbedingt eine Leistung vom Galaxy S3 braucht. Das Ding ist eigentlich ein Handy und kein PC.
Also das Xperia T läuft schnell und flüssig. Touch ist sehr gut und reagiert sofort.

-Sprachqualität und Telefonqualität ist gut. Ich kann jeden gut verstehen und meine Gesprächspartner haben auch nichts negatives erzählt.
Lautsprecher geht in Ordnung ich nutz ihn aber nicht so oft.

-Der Akku reicht für mich völlig aus. Ich komm einmal voll aufgeladen 5-6 Tage hin dann steht nur noch 5% zur Verfügung.
Ich bin aber kein Maßstab weil ich Standartmäßig Wlan, Bluetooth und Datenverkehr ausgeschaltet habe.
Ich nutz es hauptsächlich zum Telefonieren und SMS schreiben.
Wenn ich ins Netz muss mach ich Datenverkehr an und danach wieder aus. Ich hab auch keine 100 Apps die im Hintergrund laufen.

Alles in allem ein echt gelungenes Smartphone von Sony mit für mich 2 kleinen Schwächen.

-Display zieht Staub an
-Akku fest verbaut (nach 2 Jahren krieg ich sowieso ein neues Handy)

Update:
Leider habe ich wie auch immer einen kleinen Kratzer auf dem Display bekommen.
Zum Glück ist ab Werk einen Folie drauf. Diese musste ich jetzt entfernen und gegen eine billige ersetzen.
Die Sonyfolie ist richtig, richtig, richtig dick und Bombenfest. Das hat echt gedauert, die heile abzubekommen.
Also wenn es nicht nötig ist dann lasst sie bloß drauf. Die ist besser als alles was man so kaufen kann.
Hab einfach mal mit einem Messer drauf rumgekratzt und man sieht nichts. Top!!!!
22 Kommentare| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden