Hier klicken Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AlexaUndAmazonMusic GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juni 2015
Dieses von der Funktionsweise an sich geniale Gerät wurde anscheinend gebaut, um möglichst schnell und möglichst oft kaputt zugehen. Anders kann ich mir leider nicht erklären, wieso es innerhalb von 2 Jahren jetzt das dritte Mal kaputt gegangen ist! Ich weiß auch nicht wirklich was Bosch damit bezweckt, da Bosch per Garantie immer selber für den Versand und die Reparatur aufkommen muss. So ein derb anfälliges Gerät habe ich überhaupt noch nicht erlebt. Ich sollte auch was zum Umgang mit dem Gerät sagen. Ich benutze es sehr selten, manchmal liegen sogar Monate zwischen den Benutzungen! Ich achte stets darauf, dass ich bei der Verwendung keine Lüftungsöffnungen aus Versehen zuhalte, damit es nicht überhitzen kann. Ich lasse es auch nicht fallen, und reinige es schon bei geringsten Dreckspuren, wie Späne oder so. Zudem verwende ich es nie sehr lange, es war nie mehr als eine halbe Stunde im Einsatz (mit Pausen dazwischen!). Ich nehme es fast ausschließlich nur zum Sägen von Holz, und noch nicht mal für Betonabspachtelungen oder so. Und trotzdem geht dieses Ding aller 5 Minuten kaputt. Da schockt es mich, dass hier bei Amazon über 200 Positive Bewertungen dazu zu lesen sind. Habe nur ich ein schlechtes erwischt? Jedenfalls trübt das schon stark meine Meinung über Bosch, da andere Geräte von Bosch, die viel mehr Gewalt aushalten müssen (Beispielsweise mein Bohrhammer) bis jetzt noch nicht kaputtgegangen sind. Da ich irgendwann auch keine Lust mehr habe es weiterhin aller par Monate einzusenden, muss ich bei dieser Art von Gerät nun leider zur Konkurrenz laufen :(.

Nachtrag: (Der folgende Text stellt nur meine persönliche Meinung dar und gibt nur meine persönliche Erfahrung mit BOSCH wieder, und soll in keiner Weise als Antiwerbung oder Diskreditierung gegenüber BOSCH zu verstehen sein.)

Auf meine bisherige Rezension hat BOSCH reagiert und mich angeschrieben. Sie schrieben, ich solle es einschicken, man würde das Problem genauer unter die Lupe nehmen (was ja erst mal sehr nett klingt), und ich könne auch die bekannte Nummer anrufen. Nun war meine Garantie aber seit wenigen Tagen abgelaufen. Ich rief dort an und fragte was ich machen soll. Die Dame am Telefon erzählte mir ich solle das Problem auf einem Extrablatt schildern (dass das Ding aller 5min kaputt geht und dass ich angeschrieben wurde) und es auf Garantie einschicken, vielleicht würde man es ja auf Kulanz kostenfrei reparieren, da meine Garantie erst vor wenigen Tagen abgelaufen ist. So schickte ich es ein. Ratet mal was passierte? Kulanz? Pffft. Gibt’s nicht. Haben mir eine Reparatur auf eigene Kosten, einen Neukauf, ein Recycling oder eine kostenpflichtige Rücksendung ohne Reparatur angeboten... 3 der 4 Dinge sind ja mal herrlich sinnfrei. Warum sollte ich ein Gerät, was aller 5min kaputt geht auf eigene Kosten reparieren (Sowohl es bereits ein kaputtes Bauteil ist, was innerhalb von 2 Jahren SCHONMAL an dem Ding kaputt war!!!!! Schrott bleibt Schrott. Da hilfst auch nicht wenn ich das selbe Bauteil noch 20 Mal wechseln lasse.)? So was wäre nur dann akzeptabel, wenn ich auf das reparierte Bauteil nach der erneuten Reparatur 2 Jahre Garantie bekommen würde. Was leider nicht der Fall ist. Warum sollte ich ein Gerät, was aller 5min kaputt geht, selber noch einmal neu kaufen wollen? Ein Neukauf wäre nur dann halbwegs akzeptabel, wenn das bisherige Gerät wenigstens 2-3 Jahre ohne Reparatur gehalten hätte. Zudem sollte ich erwähnen, dass die Reparatur teurer wär als der Neukauf. Logischerweise nahm ich das kostenfreie Recycling-Angebot an (Wenigstens mal eine gute Sache xDDD.). Aber BOA, hat mich BOSCH mit dieser Aktion sauer gemacht. Hätte man mir am Telefon gesagt: „Tut uns leid, Garantie vorbei, keine Chance.“ wäre ich weniger sauer gewesen, als wie jetzt, wo ich es erneut sinnfrei eingesendet habe, mit solchen obskuren Optionen. BOSCH hat nun endlich einen Kunden weniger und ich freue mich darauf die Konkurrenz (ich hab aufgrund von Kundenrezensionen, da schon ein par im Blick, werde jetzt hier aber nicht erwähnen welche ;) durchzutesten =). Hätte man es übrigens auf Kulanz repariert, wäre meine Bewertung nachträglich natürlich netter ausgefallen. Aber... so ist das halt nun mal... Mit freundlichen Grüßen ;).
66 Kommentare| 92 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2015
Ich möchte mich kurz den ganzen 1 Sterne Rezessionen hier anschließen. Ich habe mir dieses Gerät gekauft für Renovierungsarbeiten zum Holzsägen, Schleifen etc. und habe es Weißgott nicht oft benutzt! Ich habe dieses Gerät nun 1,5 Jahre genau 4mal im Einsatz gehabt und es ging in dieser Zeit 2mal kaputt!
Beim ersten mal dachte ich noch Ok vielleicht ein Montagsmodell, kann mal passieren ( Gerät lief zu dem Zeitpunkt vielleicht eine halbe Stunde ), also zu Bosch geschickt und es kam ein Neugerät. Neugerät weggeräumt und 3 Monate später bei Renovierungsarbeiten erneut benutzt und siehe da hat diesmal mit Pausen genau 2 Stunden durchgehalten. Was für ein Fortschritt! Mann kann sich meine Begeisterung Vorstellen. Die Verkäuferin und der Bosch Kundenservice meinten das hätten sie noch nie erlebt. Wenn ich die Rezessionen hier lese war auch das eine Glatte Lüge! Wenn ich bedenke das ich einen Bosch Schlagschrauber besitze der diese Jahr seinen 27ten Geburtstag feiert und in dieser Zeit ziemlich misshandelt wurde ist es gerade zu erschreckend wie sehr die Qualität der Werkzeuge in dieser Zeit gelitten hat. Werde das Gerät zurückgeben wenn wieder ein neues kommt und es durch ein Gerät von Fein oder Festool ersetzen. Ich habe meine Lektion gelernt. Bosch hat früher vielleicht mal gutes Werkzeug produziert aber diese Zeiten sind wohl schon seeehr lange vorbei. Schade. Für mich auf jeden Fall nie wieder Bosch. Hatte mit diesem Gerät noch ne Handkreissäge gekauft, ebenfalls von Bosch, bin mal gespannt was passiert wenn ich sie mal 20 Minuten am Stück benutze.......
11 Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2015
Besitze viele Boschgeräte und war bisher immer von der Qualität überzeugt - wohlwissend, dass die "grüne Serie" für den Heimgebrauch gedacht ist. Der PMF 190 E ist nun das erste Bosch-Gerät welches durch eine andere Marke ersetzt wird. Grund: das Gerät ist ca 1 Jahr. Heute, bei seinem 2.!! Einsatz, ist es nach einer halben Stunde Klebereste entfernen einfach ausgegangen und lässt sich seitdem nicht wieder einschalten. Leider habe ich die Rechnung nicht mehr (im Baumarkt gekauft, natürlich mein Fehler) - da sich die Klebereste aber nicht von selbst entfernen und ich schnellstmöglich ein Ersatzgerät benötige wurde kurzerhand ein Fein Multimaster bestellt. Die schlechten Bewertungen über die langen Servicezeiten haben mir die Entscheidung leicht gemacht. Ich hoffe meine teilweise selten benutzten Geräte von Bosch sind nicht alle so schlecht verarbeitet wie der PMF 190 E.
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2015
Wollte lediglich Fensterrahmen zum Überstreichen anschleifen. Wie Vorgänger schon schrieben. nach 3 Minuten dreht sich die Schleifauflage auch ohne geringsten Duck und die Kletthaken der Schleifaufnahme schmelzen. Die Schleifauflage hält schlussendlich gar nicht mehr, fällt ab.
Fazit: Schleifklotz und händisch abschleifen geht schneller.
review image review image
11 Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 13. Februar 2013
Stil: Basic|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Dies ist nicht nur ein effektives, sondern auch ein sehr sicheres Gerät. Beim Schleifen z.B. kann man das griffige Gerät ohne weiteres auch mit links bedienen, weil es so ruhig in der Hand liegt und die Arbeit erledigt, ohne eine besondere Kraftanstrengung zu erfordern.

Um beim Schleifen zu bleiben: Die Anbringung des Zubehörs (eine ziemlich kleine, etwa dreieckige Schleifplatte mit Klettgewebe, auf das einfach ein Schleifblatt gedrückt wird) ist unkompliziert. Die Platte wird (wie alles andere Zubehör) mit Hilfe einer kleinen Spannschraube und einem Sechskantschlüssel ohne besondere Schwierigkeiten befestigt bzw. ausgewechselt. Die Bedienungsanleitung gibt genauere Hinweise, aber man kann eigentlich nichts falsch machen, weil die Teile nur in einer bestimmten Weise aufeinanderpassen. Das Schleifen selbst ist erstaunlich effektiv, so effektiv, dass es nicht schlecht wäre, wenn man noch eine Staubabsaugung am Gerät anbringen würde. Die gibt es, sie ist aber nicht in der Standardausstattung enthalten, man sollte also zumindest für gute Luftzufuhr sorgen.

Das nächste Zubehörteil der Standardausrüstung ist ein sog. Segmentsägeblatt aus Bi-Metall. Es sieht etwa halbkreisförmig aus und funktioniert (wie alle Aufsatzteile) mittels winziger Schwingungen (15000-20000 pro Minute), die in 6 Stufen fließend verstellbar sind. Es eignet sich am besten zum Zertrennen/Zersägen von Alu- bzw. Epoxidmaterialien, weniger für Holz.

Für Holz ist das ebenfalls mitgelieferte sog. Tauchsägeblatt besser geeignet, es sieht aus wie ein kleiner Tortenheber mit Sägezähnen vorne. Man kann mit ihm entweder sehr schöne gerade und saubere Schnitte machen oder Detailarbeiten ausführen, d.h. man kann das Gerät auch wie einen Haarschneider halten und von oben etwa eine rechteckige Öffnung in ein Brett sägen. Die mitgelieferten Fotos auf einem Faltprospekt lassen erkennen, wie vielfältig die Möglichkeiten der Anwendung sind.

Noch einige Bemerkungen zu diesem Faltprospekt, der auf den ersten Blick recht verwirrend wirkt, den man aber schnell als unerlässliche Hilfe schätzen lernt. Sagen wir, man möchte Fliesen aus einer Wand lösen. Dann zeigt einem der Blick in den Prospekt auf die systematisch angeordneten Zubehörteile und die damit möglichen Arbeitsgänge sehr schnell, welches Zubehörteil man dazu braucht. Umgekehrt: Wenn ich nur die Standardzubehörteile oder eine bestimmte Auswahl besitze, erkenne ich leicht auf dem Prospekt, welche Arbeiten ich damit ausführen kann und welche nicht. Also mit dem mitgelieferten Tauchsägeblatt kann man zwar Holz und Plastik, aber kein Metall sägen usw.. Die Bilder sind ausgezeichnet: Einmal sind es klar erkennbare, schematische Darstellungen der Materialien, die bearbeitet werden können. Sie werden aber ergänzt durch Detailfotos, auf denen man gleichzeitig die große Anwendungspalette des Geräts erkennen kann. - (Ein Schaber gehört übrigens nicht zur Standardausrüstung.)

Dies Gerät scheint mir besonders tauglich für verwinkelte Detailarbeiten zu sein, aber man kann es genauso gut für allgemein anfallende Säge-, Schleif- oder Schabarbeiten verwenden: Ein überzeugender Multi!
0Kommentar| 69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2013
Ich habe sämtliche Fugen meiner Dusche heraus geschliffen, keine einzige Fliese ist dabei zu Bruch gegangen. Es hat natürlich einige Stunden gedauert aber das HM-Segmentsägeblatt hat einwandfrei mitgemacht, sodass ich es tatsächlich noch weiter nutzen kann. Die Maschine liegt super in der Hand, läßt sich sehr leicht bedienen und die Scheiben kann man mit kurzem Lösen der Schraube leicht verstellen um auch in die letzte Ecke zu kommen.

Zum Wechseln einer Scheibe löst man die Schraube vollständig tauscht die Scheibe aus und schraubt sie wieder fest. Einfacher geht's nicht.

Auch das Holzsägeblatt habe ich verwendet, um verschiedene Bretter zu kürzen und bin jetzt so begeistert von der Maschine, dass ich schon im Haus auf die Suche gegangen bin, was ich noch machen könnte.

Ganz klare Kaufempfehlung für den Heimwerker.
0Kommentar| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2014
Während meine Kreissäge- auch mit einem feinen Sägeblatt- ziemlich ruppig mit dem Werkstück umgeht, lassen sich mit dem Bosch-Gerät nachgerade chirurgisch feine Schnitte, und zwar senkrecht wie auch waagerecht- legen. Das zeigte sich bei der Anpassung von Stuck-Rahmen aus dem Jugendstil: auch bei langen Gehrungsschnitten blieb der Stuck komplett erhalten, während die Kapp- und Gehrungssäge doch ziemlich grob zur Sache ging.
Erfreulich ist, dass preiswerte Zubehörteile aus dem Bau- oder Supermarkt -bei diesem eigentlich doch recht teueren Gerät -ohne Weiteres kompatibel sind.
Der Geräuschpegel ist enorm; er ist eigentlich nur mit Gehörschutz zu ertragen.
Sehr fummelig ist die Befestigung der einzelnen Teile mit der Fixierungsschraube, zumal die häufiger nachgezogen werden muss; dass den Boschleuten hier nichts Besseres eingefallen, ist doch verwunderlich.

Ein absoluter Reinfall ist der Deltaschleifer. Bereits nach 2-3 Minuten lösen sich die mitgelieferten Schmirgel-Blätter von der Delta-Platte; sie wandern langsam seitlich weg, egal, wie man das Gerät hält. Offenbar sind die feinen Häkchen auf der Delta-Platte, die sich in die textile Unterseite des Schmirgelpapiers krallen sollen, zu kurz, um sich fest zu verhaken. Das zeigte sich bei einem Vergleich mit einem soliden 30-Euro Deltaschleifer aus dem Baumarkt. Mich überrascht, dass Bosch einen solchen erkennbaren Konstruktionsfehler durchgehen lässt.
Soweit man also einen funktionsfähigen Deltaschleifer sucht, ist man bei diesem Gerät an der falschen Adresse.
22 Kommentare| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2017
Es schneidet durch die meisten Werkstoffe, wie durch Butter. Man kommt damit an Bereiche ran, die kein anderes Gerät erreichen könnte. Es liegt gut balanciert und leicht in der Hand, was präzises, stressfreies Arbeiten ermöglicht. Es gehört in jede Hobby Werkstatt. Was mir nicht gefallen hat, ist die Werkzeugeinspannmethode. Erst bei der nächsthöheren Klasse ist das fast snap zu finden. Ich würde empfehlen etwas tiefer in die Tasche zu greifen und das Höherwertigere Model zu holen. Ein Multifunktionsgerät sollte einfach und schnell bedient werden können, ohne möhevoll und zeitaufwendig, eine Schraube aufmachen zu müssen, um das Werkzeug zu wechseln.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2016
Leider drei mal Totalausfall, darf nicht länger als 15 Minuten betrieben werden. Zuletzt wurde das Gerät komplett getauscht.
Liegt seit dem Originalverpackt im Keller, da ich mir in zwischen eine Fein zugelegt habe. Die Hält.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2014
Voller Vorfreude den das Multitool gekauft, nebst passenden Schaber für mein zu bearbeitendes Material. Kleber und Farbe sollten vom Beton einer Außenwand runter, da dies mit einer normalen Spachtel nahezu unmöglich war und ein Boschhammer zu große Materialabtragung produziert.
Lieferumfang / Preis vollkommen ok. Extra ein Bosch Gerät gekauft. Los gehts mit Getöse (haben osziliierende Werkzeuge so an sich) und siehe da, der Kleber geht ab. Langsam aber stetig....nach einer Stunde ohne Vorwarnung geht das Gerät aus. Es war vorher nicht heiß / warm, aber ich vermute die Lager haben gefressen.
Telefonat mit dem freundlichen Boschservice geführt und mit einen Anwendungstechniker verbunden worden. Dieser hat mir gleich mitgeteilt, daß die grüne Serie nicht für den Dauereinsatz gedacht ist....und das Gerät hat sich bestimmt mit Staub zugesetzt (nein, hat es nicht).
Äh ja, klar - nicht für jeden Tag - aber eine lächerliche Stunde? Auch die nächst stärkere Variante soll kein Stück besser sein.
Also ab mit dem Ding zurück zum Händler - Geld zurück. In ein Fachgeschäft und die blaue Version bestellt - für 155€ ohne Koffer. Soll demnächst kommen. Ich bin gespannt und werde berichten.

Fazit (langer Text davor, sorry) - Nicht für den Dauereinsatz gedacht, sondern zum "Spielen?" - Davon steht nichts im "Handbuch". Es gibt kein Hinweis "max 5 Minuten nutzen" Da kann ich mir auch bei Aldi so ein Spielzeug für ins Regal zu stellen kaufen.
Wenn der Bosch blau auch versagt..hmm - was dann?

Update:

Gestern meinen blauen Bosch bekommen. Kein Vergleich. Für den Mehrpreis bekommt man im Verhältnis wesentlich mehr Qualität. Ich schrieb los ging es mit Getöse. Hier nicht, eine Unterhaltung ist möglich, ein Gehörschutz wird nicht unbedingt benötigt. Vibrationen am Griff? Kaum, im Gegensatz zum grünen "Billigheimer". Probleme mit dem Material welches meinen grünen Bosch in kürzester Zeit zum Totalausfall gebracht hat? Keine Spur, 4x so viel am Stück bearbeitet - läuft noch genauso ruhig und kostet hier im Internet gerade mal 45€ mehr. Rentiert sich schon alleine dadurch, daß man kein Arbeitszeitausfall hat und nicht zum Händler zum Umtausch muß.
22 Kommentare| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 29 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken