Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Dezember 2014
Da ist zum Einen die Vorlage der Vertonung, bei der es sich um Shakespeare Sonette handelt. Zum Anderen die Kompostionen: mal druckvoll, mal sanft, dann wieder energisch und stürmisch. Und drittens die Arrangements: ein empfindsames Zusammenspiel von Klavier, Trompete, Bass und Schlagzeug. Darüber die ausdrucksstarke Stimme von Caroll Vanwelden. Die belgische Jazzpianistin und Sängerin phrasiert Shakespears Klangdichtungen mitreißend in einem theatralischen Duktus und rückt den Dichter damit in die Nähe der großen Jazzlibrettisten. Dass dieses Album nicht nur überrascht sondern auch überzeugt, daran haben neben der wandlungsstarken Stimme der Sängerin und ihrer Pianokompositionen auch die begleitenden Musiker großen Anteil. Thomas Siffling verleiht den Stücken mit seinem farbenfrohen Trompetenspiel eine ungeheure Plastizität. Mini Schulz setzt mit virtuosen Basslinien gesangsbegleitend Akzente und treibt die Songs voran. Schlagzeuger Markus Faller sorgt für variantenreiche rhythmische Grundierung. Überraschend ist diese CD nicht zuletzt auch durch die Intensität, mit der die Shakespeare-Dichtungen zum Ausdruck gebracht werden. Möglicherweise kommen hier Einflüsse der „Guildhall School of Music & Drama“, zum Tragen. Immerhin nahm die Sängerin ihr Diplom an dieser renommierten Schule entgegen, die so illustre Schauspieler und Musiker wie Orlando Bloom, Daniel Craig und Dave Holland als Absolventen aufführt. Caroll Vanwelden ist in ihrer belgischen Heimat längst eine bekannte Jazzkünstlerin. Dass sie nun in Deutschland ihr Debüt gibt, ist vor allem auch Thomas Siffling zu verdanken, der auf seinem Label JAZZ ‚n‘ ARTS ungewöhnliche Künstler produziert, die jenseits des Mainstreams verortet sind, jedoch mit bestechender Kreativität und hohem Anspruch ans Werk gehen. „Caroll Vanwelden sings Shakespeare Sonnets“ ist ein Jazzalbum von einzigartiger theatralischer Ausdruckskraft. Mutig, ungewöhnlich und immer wieder auf‘s Neue ein mitreißendes Hörerlebnis.

Jacques Ziegler
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
Nach einem Lve-Konzert der Künstlerin wurde die CD angeschafft: Gute Aufnahme, aber es fehlt ein wenig die Atmosphäre des Live-Auftritts.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
8,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken