Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
9
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Februar 2014
Dieses Buch war sehr faszinierend und ich finde es erschreckend, wie es Leute geben kann, die freiwillige Mitglieder dieses Kultes bleiben... Es gibt einen Einblick hinter die Kulissen, ist jedoch auch nur eine Erfahrung. Wer wirklich etwas über Scientology erfahren möchte, sollte mehrere Biographien darüber lesen. (z.B. Blown for Good von Marc Headly)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Well, that was a creepy look into Scientology. Read this over Christmas though I got a bit tired of it at points because all the abbreviations were overwhelming me. She obviously went through a lot and it's fascinating to see it through the eyes of a child because she, as a girl, just accepted it all as normal.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2016
Das Buch ist total spannend uns sehr interessant. Ein wunder, dass die Autorin zu einem normalen Menschen wurde bei dem, was sie in ihrer Kindheit erlebt hat. Es zeigt, dass Scientology sehr gefährlich ist und wie sehr sie es schaffen, sich als Parallelgesellschaft zu entwickeln. Auf jeden Fall lohnenswert zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Positiv:

Was ich dem Buch von Jenna Miscavige Hill, Nichte des gegenwärtigen Scientologychefs David Miscavige zugute halten kann, ist eine sehr gute Lesbarkeit. Ihr Werk liest sich flüssig wie ein Roman. Auch weil man häufig wissen möchte, wie es nun weitergeht. Die zeitliche Orientierung gelingt einigermaßen. Mir persönlich gefällt es, wenn unter einer Kapitelüberschrift die Jahreszahlen zu finden sind, auf welche sich jeweils bezogen wird. Beim vorliegenden Werk werden stattdessen das Lebensalter oder die Jahreszahl immer mal wieder in den Text eingestreut. Einige bunte Fotos in der Bildmitte vermitteln ein lebendiges Bild der Verfasserin.

Zudem werden Einblicke in den Alltag von Scientologen gegeben. Man hat danach einen vagen Eindruck davon, wie die 24 Stunden des Tages eines Sektenzugehörigen aussehen. Und dies von der Wiege bis ins Erwachsenenalter hinein. Es wird auch gut vermittelt, was ein Anhänger der Organisation warum denkt, welchen Einflüssen man ausgesetzt und welchen wiederum entzogen wird.

Negativ:

Bedauerlich finde ich, dass es zentral um die Befindlichkeiten, die Freundschaften, familiären Beziehungen und Gedankenwelt von Miscavige Hill geht. Sowohl über den Gründer Lafayette Ron Hubbard, dessen Nachfolger David Miscavige (!), dessen langjährige ausgestiegene rechte Hand Mark "Marty" Rathbun, den ehemaligen internationalen Sprecher Scientologys Tommy Davis als auch Tom Cruise und John Travolta erfährt man im Buch "Im Gefängnis des Glaubens" von Journalist Lawrence Wright mehr. Das ist um so verwunderlicher, als das genannte andere Buch von jemandem stammt, der selbst nie Mitglied bei Scientology war. Sondern lediglich umfangreichste Recherche betrieben und mti Scientology korrespondiert hat. So zeigt sich für mich leider erneut, dass der Erfolg und die Rezeption eines Werks nicht zwangsläufig dessen Qualität widerspiegelt. Der Familienstand der Autorin und der reißerische Titel (auch des Originals) werden wesentlich dazu beigetragen haben.

Meinen zweiten Stern, den ich abziehe, begründe ich damit, dass das Verzeichnis mit Erklärungen von Scientology-Ausdrücken am Buchende etwas länger hätte ausfallen können. Mancher Begriff wurde hier gar nicht aufgenommen. Manche Bezeichnungen werden innerhalb des laufenden Textes im Buch mal abgehandelt, während es sinniger gewesen wäre, sie auch nochmals hinten im Erklärungsverzeichnis aufzunehmen. Hier wäre es auch nett gewesen, die verschiedenen Standorte (z. B. die Ranch) und Schiffe (Apollo, Freewinds) der Organisation auch mit aufzunehmen und wenigstens schemenhaft zu erklären.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
This book, which I bought because I had seen part of an interview with Ms. Hill on tv, was so gripping, I could not put it down. I found it a horror that a child could be sent off by loving parents to a farm out in the wilds where she was forced to work all the time--I mean, this was in California, not the diamond mines in Mugabe's Zimbawe. She was able to enlighten her readers on how the brain washing process takes place, and goes on and on...I hope that ever more people will read this book to know the true horrors of Scientology. It is hard for me to believe that this so-called "religion" has not been outlawed given the amount of illegal things that are perpetrated in its name. Good work, Ms. Hill, and I wish you well on your further recovery from what you have suffered.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
An absolute page turner. However, very upsetting. One cannot believe that things like these may happen and children are not having a beautiful youth.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2013
a good read and definitely worth passing on. For anybody who doesn't really know what is behind Scientology. Thank you.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Not finished, but so far very informative. So far, a depressing account of a lost childhood, an absent mother & father, and a stupid cult with dreary rules.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2013
interessantes und gut geschriebenes Buch. man taucht schon ab der ersten Seite in die "Parallelwelt" von Scientology ein und kann sich das Ganze sehr gut vorstellen. Man erlebt mit wie die Autorin das Ganze erlebt und kann ihre Gefühle und Empfindungen sehr gut nachvollziehen.
Wen das Thema interessiert ist bei diesem Buch richtig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)