find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Februar 2017
Die Elektronik der Maschine scheint sensibel zu sein, da sie bereits wenige Monate nach dem Kauf und dann ein zweites Mal nicht lange nach Ablauf der Garantie ohne ersichtlichen Grund kaputt ging. Beim Einschalten drehte sich jeweils nur kurz das Mahlwerk, danach ging nichts mehr. Für die zweite Reparatur wurden ca. 250 € Reparaturkosten geschätzt.

An meiner Arbeitsstelle haben wir seit vielen Jahren eine vermutlich günstigere Maschine von Saeco (Odea Giro) die ständig von 10 bis 20 Leuten seit vielen Jahren genutzt wird ohne kaputt zu gehen. Meine Maschine habe ich nur Zuhause genutzt.

Man ist in solchen Fällen auf Service angewiesen, doch der war hier nicht gut:

- Bereits die erste Abholung zur Garantiereparatur war ungewöhnlich, da der Fahrer der beauftragten Firma große Schwierigkeiten hatte den Übersichtsplan zu meiner Adresse zu lesen.

- Zweite Reparatur wegen des gleichen Defekts: Abholung (diesmal zur Sicherheit von meinem Arbeitsplatz) zugesagt für innerhalb von 2 Tagen, jedoch passierte lange nichts trots mehrfacher telefonischer Nachfragen und einiger E-Mails meinerseits. Nach 13 Tagen wurde die Maschine abgeholt - unter Schwierigkeiten, denn der Kollege hatte die Hausnummer falsch notiert.

Seit der Zusage, die Maschine abzuholen, warte ich seit mittlerweile vier Wochen auf einen Kostenvoranschlag. Der Mitarbeiter meinte telefonisch, das könne auch noch etwas länger dauern.

Service ist etwas anderes.

Soeben ist die Maschine repariert zurückgekommen. Die Reparaturzeit (Beauftragung Reparatur bis Rücklieferung) betrug 7 Wochen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2013
Update vom August 2016: Diese Maschine ist noch immer super! Aber der Kundendienst..... Unsere Maschine ist nur 3 1/2 Jahre alt und macht seit kurzer Zeit Geräusche, also ob sie sich anstrengen muss. Außerdem spült sie beim Einschalten nicht mehr durch die vorderen Düsen. Deshalb wollte wir sie mal durchchecken lassen. Sind deshalb zum ServicePoint gefahren und haben sie dort abgegeben. Nun muss man sich entscheiden, ob man eine Inspektion für 99,50 € will, oder ob Sie gleich "repariert" wird für 208,90 €. Unseres Erachtens muss sie an bestimmten Stellen nur geölt und gereinigt werden. Dies wäre in der Inspektion mit drin. Wenn aber dann doch was kaputt sein sollte, muss man sie doch reparieren lassen und dies kostet dann auch 208,90 € zusätzlich zu den Inspektionskosten von 99,50 €.
Man erhält aber andererseits nichts erstattet bzw. nachgelassen, wenn doch nichts kaputt ist und eine Inspektion gereicht hätte.......
Find ich etwas daneben. wir haben uns nun für eine Reparatur entschieden. Mal sehen, was rauskommt...

Die Unterschiede zum Testsieger sind einmal die personenbezogene Abspeicherung, und dass die Milchdüse nun zusammengedreht wird und nicht mehr nur gesteckt. Das hatte wohl beim Vorgänger zu Punktabzug geführt, weil die Milchdüse hier zuviel Luft gezogen hatte; in das Gerät wird die Milchdüse immer noch gesteckt und bei warmer Milch quiekt die Maschine. Ist aber so richtig!

Ich bin heil froh, so lange gewartet zu haben. Wir haben uns schon vor vielen, vielen Monaten für den Testsieger entschieden, aber aus welchen Gründen auch immer, noch weiter gewartet. Aber dass ich nun meinen cafe crema, so wie ihn will, jeden Tag bereiten kann, und mein Mann seinen völlig anders gewünschten cafe crema ebenfalls, ohne ständig die Kaffeestärke neu einzugeben, oder auch die Füllmenge zu verändern, ist einfach super. Unter "Mama" ist mein Espresso, mein Cafe Crema, mein Cap oder mein Latte gespeichert, wie ich sie mag. Unter "Papa" hat mein Mann seine Einstellungen gespeichert.
Ansonsten war der Testsieger bereits ein super Gerät und dieser Nachfolger ist nur noch besser geworden.
Bei manchen Rezensionen wird bemängelt, wieviel Wasser diese Maschine zum Reinigen doch benötigt. JA und??? Sie braucht Wasser, ob das nun wirklich viel ist, ich weiß es nicht. Ist unser erster Vollautomat. Aber sie macht einen höchst hygienischen Eindruck dadurch. Ich habe das Milchsystem absichtlich ein zweites Mal säubern lassen und dieses Wasser war klar. So muss dass sein, dann braucht sie halt mehr Wasser, wie andere. Dafür trinke ich keinen Schimmel mit. Und durch den riesigen Wassertank muss man wirklich nicht dauernd nachfüllen.

Völlige Kaufempfehlung!!!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2013
Ich benutze die Bosch Verobar seit Mai 2013.

Bisherige Nutzung der Maschine:
1038 Tassen Kaffee
250 Tassen Milchgetränke
5 Liter Heißwasser

Nach Jahren der Pad und Kapsel Maschinen waren wir auf der Suche nach einem professionellen, unkomplizierten und leistungsstarken Vollautomaten.
Zudem war uns wichtig, dass wir einen Vollautomaten finden, der nicht wesentlich mehr Platz in der Küche wegnimmt als die bisherige Kapselmaschine (Caffissimo von Tchibo).

Die Maschine hat vom ersten Moment an überzeugt und überzeugt auch nach mehreren Monaten und starker Nutzung immer noch.

Nun zu den einzelnen Punkten:

Betrieb der Maschine:
- die Maschine ist sehr schnell einsatzbereit. Wenn sie eingeschaltet wird, heizt sie sich kurz auf und spült kurz. Dieser Vorgang dauert aber nicht lange (etwa so lange wie eine Tasse aus dem Schrank holen). Dann ist sie direkt einsatzbereit
- zwischen zwei Tassen sind keine lange Wartezeiten. Man kann also problemlos auch mal 10 Tassen hintereinander durchlaufen lassen (z.B. für Besuch) ohne stundenlang beschäftigt zu sein
- die Maschine ist unglaublich leise, jeder der andere Vollautomaten kennt, wird positiv von der Lautstärke der Maschine überrascht sein, denn für einen Vollautomaten ist sie ein absolutes "Flüsterwunder"
- auch wenn die Maschine von mehreren Personen genutzt wird, kann durch die personalisierbare Programmierung auf individuelle Wünsche eingegangen werden, besonders gut gefällt mir hier, dass auch die Temperatur einstellen kann. Die "Schwarz" Trinker mögen es vielleicht nicht so heiß wie die "Mit Milch Trinker" - kein Problem dank individueller Temperatur

Das Milchsystem
Das Milchsystem ist eines der für mich wichtigsten und gleichzeitig heikelsten Bestandteile der Maschine. Ich finde Milch die in der Maschine rumgammelt einfach nur eklig. Deshalb wäre ein solches Modell nicht in Frage gekommen. Anders bei dieser Bosch Maschine. Die Milch wird in einen separaten Behälter gefüllt, diese wird über einen Schlauch an die Maschine angeschlossen.
Der Milchschaum ist grandios. Man kann zwischen Latte Macciato, Cappuchino und reinem Milchschaum (z.B, für Kakao ☺ ) wählen. Das Ergebnis ist klasse. Und es ist eine saubere und hygienische Sache. Der Milchbehälter passt in den Kühlschrank, die Milch hält sich darin genauso gut wie im Tetra Pack oder in der Glasflasche. Der Schlauch und das Ansaugrohr lassen sich unkompliziert reinigen.
Ergebnis super, keine Milchreste in der Maschine, sauber und unkompliziert.
Die Reinigung des Milchsystems ist völlig problemlos (siehe Punkt Reinigung).

Reinigung:
Die Reinigung solcher Maschinen stellt oft eine Herausforderung dar. Nicht so bei dieser Maschine. Die Reinigung wird zur Nebensache und da die Maschine einem im Display genau anzeigt, welche Schritte man erledigen muss, braucht man auch eigentlich keine Anleitung. Wer gerne die Anleitung mal hinzu nehmen möchte, hält eine super Anleitung in der Hand. Die Schritte sind genau beschrieben und auf den Ablauf der Maschine abgestimmt, also so, wie es sein sollte.
Zur Reinigung der Maschine benötigt man Reinigungstabletten, sowohl für die Reinigung als auch für die Entkalkung. Diese sind (z.B. über amazon) relativ günstig zu bekommen (z.B. http://www.amazon.de/Bosch-TCZ6001-Reinigungstabletten-für-Kaffeevollautomaten/dp/B007M8MWSQ/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1383322991&sr=8-2&keywords=bosch+reinigungstabletten+für+kaffeevollautomaten). Ansonsten bekommt man auch "nachgemachte" von Rossmann, dm usw. . Diese erfüllen auch ihren Zweck. Ob die Entkalkungsleistung genauso gut ist, wie bei den Original Tabletten kann ich nicht beurteilen, da wir sehr weiches Wasser haben und die Maschine deshalb (zum Glück) ohnehin kaum verkalkt.

Die Maschine zeigt an, wenn sie entkalkt oder gereinigt werden möchte. Man kann sie dann aber trotzdem weiter benutzen und die Reinigung zu einem beliebigen Zeitpunkt vornehmen. Die Maschine führt einen dann durch die einzelnen Schritte.
Man kann sich im Menü auch anzeigen lassen, wie viele Tassen man noch von der nächsten Reinigung oder Entfaltung entfernt ist.
Die Reinigung der Maschine erfolgt unglaublich schnell und einfach man kann zwischen einem Schnellreinigungssystem des Milchsystems (am Besten direkt nach jeder Benutzung), einem Reinigungssystem und einem Entkalkungsprogramm wählen. Liegen Entkalkung und Reinigung zeitlich nah zusammen, schlägt die Maschine automatisch das Programm „Calc`n`Clean“ vor, dass diese beiden Programme vereint.
Die Maschine schlägt das jeweilige Programm nach bestimmten Leistungszyklen vor, man kann es aber auch jederzeit manuell auswählen.
Die Brühgruppe der Maschine lässt sich entnehmen und leicht reinigen, ich habe beim 1. Mal reinigen der Brühgruppe die Anleitung hinzugenommen. Seitdem brauche ich sie nicht mehr.

Zu den einzelnen Reinigungsoptionen:
1. Reinigungsprogramm:
Hier muss man lediglich eine Reingungstablette in die Maschine schmeißen (extra Fach) diese reinigt und spült sich dann

2. Entkalkung:
Tabletten in den Wassertank, Wasser rein, Programm starten,Wassertank spülen, Maschine spült sich, fertig :-)

3. Calc`n`Clean vereinigt die Programmpunkte 1 und 2. Es wird vorgeschlagen, sobald diese zwei Reinigungsschritte zeitlich

4. Mein absolutes Lieblingsprogramm ist die Schnellreinigung des Milchsystems.
Ich bin bei Milchsystemen sehr empfindlich da ich einen absoluten Ekel vor Milch habe, die schon gefühlte Ewigkeiten in den Schläuchen der Maschine hängt. Oft ist aber gerade bei Vollautomaten im Heimgebrauch gerade das ein Problem. Nicht so hier!!!! :-)
Daher bin ich gerade von diesem Programmpunkt absolut begeistert! Da das Programm so unkompliziert und schnell ist, benutzen wir es nach jedem Durchgang Milchgetränke zubereiten.
Einfach, schnell, unkompliziert und vor allem sauber !! :-)

Sonstige positive Punkte:
- die Tassenwärmfunktion lässt sich ausschalten
- die Maschine ist sehr schnell betriebsbereit
- die Maschine ist unglaublich leise

Fazit:
Wer bereit ist ein bisschen mehr Geld auszugeben und auf der Suche nach einer gut verarbeiteten, benutzerfreundlichen Maschine ist, liegt mit dieser Maschine genau richtig. Die Maschine macht exzellenten Kaffee (wobei hier natürlich auch die Bohnen wichtig sind) und macht keinerlei Probleme.
Würde ich sie nach 6 Monaten noch mal kaufen? Definitv!
Ich habe mich auch jetzt noch mal nach anderen, vergleichbaren Maschinen umgesehen und muss sagen dass ich sie trotzdem wieder kaufen würde.
Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2013
Wir haben uns nach langer Suche nach einem guten Vollautomaten für dieses Gerät von Bosch entschieden.
Vorher haben wir ein Gerät von Philips gekauft, doch davon waren wir sehr enttäuscht, deswegen wurde es wieder zurückgesandt (hierzu finden Sie auf Amazon auch eine Rezension von mir).
Obwohl es zum Bosch TES 71355DE noch keine Testberichte gab, haben wir den Automaten gekauft (nicht bei Amazon) und sind begeistert. Seit dem 12.01.13 ist die Maschine jeden Tag in Betrieb.

Was uns sehr gut gefällt:
- Sowohl Espresso als auch gewöhnlicher Kaffee inkl. aller Milchgetränke (Cappuccino, Macchiato) schmecken ausgezeichnet
- Es lassen sich auch richtig große Tassen komplett füllen, ohne das der Kaffee wässrig schmecken würde und das sogar ohne die Funktion „Double Shot“ zu verwenden, also nur mit einem statt zwei Mahlvorgängen pro Tasse
- Mit Double Shot erreicht man bei Bedarf ein noch intensiveres Aroma und eine wahre Koffeinbombe
- Kaffee- und Milchauslauf lassen sich so in der Höhe verstellen, dass auch hohe Latte Macchiato Gläser unter den Auslauf passen
- Sehr klare und einfache Menüführung
- Schnelle und unkomplizierte Reinigung, sehr viele Teile lassen sich sogar in der Spülmaschine reinigen
- Hochwertige Verarbeitung
- Relativ leise
- Kein Stromverbrauch im ausgeschaltet Zustand, Standby auch genügsam

Negative Aspekte, die aber aufgrund der positiven verschmerzt werden können:
- Zubereitung von warmer Milch gibt lediglich eine lauwarme Milch aus
- Kaffee landet nicht fest genug zusammengepresst im Kaffeesatzbehälter, egal welcher Mahlgrad eingestellt ist. Den Kaffeegeschmack beeinträchtigt dies allerdings nicht. Vielleicht macht das sogar den exzellenten Kaffeegeschmack aus.
- Wassertank oder Bohnenbehälter füllen sollte früher angezeigt werden (wenn zu wenig Wasser im Tank ist, wird unter Umständen die Tasse nicht komplett gefüllt. Noch schlimmer ist es, wenn die Bohnen für eine Tasse nicht ausreichen. Dann werden die bereits gemahlenen Bohnen unverarbeitet ausgeworfen. Das ist Verschwendung)
- Der Tassenwärmer erhitzt sich recht langsam. Für warme Tassen ist also viel Vorlaufzeit notwendig (30 min für richtig warme Tassen sollten es schon sein)
Zum Glück kann man diese Funktion an- und abschalten, denn für spontanen Kaffeegenuss ist die Tassenerwärmung unbrauchbar und würde sonst unnötig Strom verbrauchen.
- Das Menü reagiert teilweise etwas träge, vor allem bei Bedienung mit dem Drehknopf
- Beim mitgelieferten Milchbehälter hätte uns eine verschließbare Öffnung besser gefallen

Als Fazit bleibt zu sagen:
Der Bosch TES 71355DE ist absolut sein Geld wert und verdient sich eine klare Kaufempfehlung!

Nach einigen Monaten werde ich ein weiteres Resümee ergänzen, um auch das Verhalten über einen längeren Zeitraum hinweg beurteilen zu können.

Update 22.07.2013:
Wir haben die Maschinen nun seit mehr als einem halben Jahr, es wird also Zeit die Rezension wie versprochen zu erweitern.
Laut Maschine haben wir inzwischen folgende Mengen produziert:
Kaffee: 821 Tassen
Milchgetränke: 238 Tassen
Heißwasser: 1 Liter (diese Funktionen benutzen wir so gut wie nie)

Wir sind weiterhin zufrieden mit dem Vollautomaten und der Geschmack ist fantastisch, allerdings sind im Betrieb einige Defizite aufgefallen, die mich veranlasst haben einen Stern abzuziehen.
- Das Einstellen des Mahlwerks geht manchmal nur sehr schwerfällig und mit viel Kraftaufwand, so dass man Angst bekommen könnte etwas kaputt zu machen (bevor sich die Kommentare häufen, das Mahlwerk wird natürlich nur im laufenden Betrieb verstellt).
- Der Verriegelungsmechanismus an der seitlichen Tür klemmt immer wieder etwas.
- Die Schaumkonsistenz hat sich über die Zeit etwas geändert, der Schaum ist jetzt feinporiger und man muss die Schaumdüse vor dem ersten Cappuccino oder Macchiato befeuchten, da sonst fast nur Milch raus kommt. Ein wirklich schneller und unbürokratischer Austausch der Düse von Bosch hat zwar nicht wirklich geholfen, aber man kann damit leben. Geschmacklich finde ich den feinporigen Schaum besser als den anfangs mit großen Luftblasen produzierten Schaum.
- Bei Verwendung des Brita Filters in der Maschine kommt es gelegentlich vor, dass die Maschine Kaffee mahlt, aber kein Kaffee ausgibt weil das Wasser nicht angesogen wurde.
Bis auf den letzten Punkt ist es wirklich Jammern auf hohem Niveau und ich glaube, dass man im Vergleich zu Konkurrenzprodukten hiermit noch immer sehr gut aufgestellt ist. Und da der Geschmack immer noch auf ganzer Linie überzeugt, gilt meine uneingeschränkte Kaufempfehlung weiterhin.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2016
Hallo!
Die Maschine nervte mit zunehmenden Alter auch zunehmend mit der Fehlermeldung "Mahlgrad gröber stellen". Kam im Neuzustand der Zustand der Fehler gelegentlich - wurde dieser schnell penetranter und jetzt nach der Garantiezeit lässt sie deswegen überhaupt keinen Kaffee mehr raus. Der Mahlgrad ist seit der ersten Fehlermeldung auf der gröbsten Einstellung und der Kaffee ist tatsächlich grob gemahlen. Ausserdem bin ich im Vergleich mit anderen Maschinen permanent am Trester leeren und Entkalken. Ich hatte zuvor zwei Schweizer und eine Italienische Maschine. Die Maschinen beider Marken waren von der Standzeit und dem Kaffeegeschmack um Welten besser. Meine letzte Deutsche Kaffeemaschine.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2013
Nach mehrmaligem Testen zwischen der Verobar100 und der 300 entschieden wir uns für die 300.
Zwar ist der Kostenfaktor höher, aber man schmeckt die 4Bar Unterschied.
Also lieber noch einen Monat mehr sparen und sich belohnen lassen.

Die Maschine ist ca 11 Monate bei uns(2-personenhaushalt) im täglichen Gebrauch.
Seither keine technischen Probleme oder irgendwelche Störungen!

Ich nenne erst mal Dinge,die mir aufgefallen sind, die eventuell(?!)als störend empfunden werden können:
-Die Milch wird nicht sonderlich warm,trinkwarm,daher sollte man das Milchgetränk nicht allzulange stehen lassen.
Abhilfe:Tasse vorher mit etwas Wasser in die Mikro stellen.
-Tropfschale relativ schnell voll
Urteil:Wer viel trinkt, produziert eben Abwasser, nach ca 5Tassen muss man dieTropfschale leeren,empfinde ich jedoch nicht so störend
Tip:Da die Maschine beim Anschalten spült, einfach ein Gefäß darunter stellen,dann läuft nur noch das Abwasser in die Schale.

Warum diese Maschine und keine andere?
Weil:
-Design ist Klasse, sieht sehr edel aus,ist sehr gut verarbeitet
-Sehr geringe Aufheizzeit.Anschalten,Spülung,fertig
-Cappuccino,Latte auf 1!!Knopfdruck,kein Umschwenken zwischen Espresso und Milch nötig(geschieht alles auf der rechten Seite der Maschine)
-Spritzt nicht, wie erwartet,bei cappuccino(Milch wird in der Maschine aufgeschäumt,nicht erst beim Austreten in die Tasse)Daher auch niedrige Tassen möglich (nach Test im Geschäft überzeugt)
-Herausnehmbare Brühgruppe,ist von Vorteil
-Spülung nach Milchgetränk individuell auswählbar, Maschine zwingt einen nicht zum Spülen(mit 2Knopfdrücken nach Milchzubereitung selber entscheidbar)
-Doubleshot Kaffee möglich, sowie Zweitassen gleichzeitig zubereitbar(nur 1Knopfdruck)
-Beliebige Stärke und Mahlgrad einstellbar
-Personenbezogene Einstellungen möglich
-Licht unter dem Auslauf(Wichtig?sieht nett aus)
-Spülung nach Ausschalten der Maschine
-Höhenverstellbarer Kaffeeauslauf und Milchauslauf
-Wassertank links,nicht hinten-finde ich sehr gut
-Maschine mit und ohne Filter benutzbar(wir nehmen gefiltertes Wasser)
-Notwendige Reinigung und Entkalkung werden angezeigt, kurze Dauer und für jeden verständlich
-Gastronomiegerät für zu Hause
-Bohnen halten lange frisch im Bohnenfach
-Möglichkeit Filterkaffee zu benutzen(Fach rechts über der Brühgruppe)
-Geschmack nach persönlicher Einstellung(Bohnenempfehlung Lavazza Classico)

Fazit:Lieber ein wenig mehr Ausgeben, dafür gleich das bessere Modell kaufen.
Für einen Zweipersonenhaushalt auch geeignet.
Endlich eine Maschine die auf Knopfdruck perfekten Cappuccino mit festem Schaum herstellt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2013
Die Maschine ist wirklich beeinduckend leistungsfähig, gut bedienbar, der Wassertank ist etwas zu klein dimensioniert, die Schublade für die Pulverzufuhr ebenso. Man muss ziemlich gut zielen, wenn man nicht die Hälfte des Pulvers neben der Maschine sehen will. Habe mir ein kleines Edelstahltrichterchen besorgt, damit geht es jetzt ganz gut. Also alles bestens, wenn die Maschine nicht nach relativ kurzer Zeit mit kleineren Mucken angefangen hätte, die zunächst keine Bedeutung zu haben schienen.
1. Es gab selten und dann immer öfter mal die Warnung "Mahlgrad gröber stellen" auf dem Display. Der Bosch Service wusste damit nichts anzufangen. Der Malgrad stand dann immer auf "grob", die Anzeige blieb trotzdem erhalten.
2. Trotz vorschriftsmäßiger Wartung per Entkalken etc. hat sich die Ausflussmenge kontinuierlich veringert.
3. Neuerdings geht die erste, manchmal auch die zweite Portion Kaffepulver unbenutzt in den Abfall, irgendwie kommt kein Wasser in die Brüheinheit

Nun geht die Maschine zur Überprüfung, ich hoffe es ist nur ein "Montags"-gerät und der Fehler kann behoben werden. Soweit würde ich ja gerne 5 Sterne geben, allerdings nur für eine voll funktionstüchtige Maschine, die ich ja eingangs auch hatte.

Nachtrag 27.12.13: Amazon hat die Maschine zurückgenommen, mit dem Kommentar, eine Reparatur sei nicht möglich!? Sie ist auch momentan nicht mehr erhältlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2013
Ich habe den Bosch TES71355DE Kaffee-Vollautomat VeroBar 300 AromaPro jetzt seit einiger Zeit und wollte mal für potentielle Käufer eine kleine Pro und Contra Liste zusammen stellen. Zur Info ich hatte vorher einen Jura S7 Avantgarde Vollautomaten mit dem ich ebenfall sehr zufrieden war und der nach ca 8 Jahren und über 7.000 Tassen immer noch super funktioniert (nach kleinerer Reparatur - daher auch der neue Vollautomat).

Also der Bosch Vollautomat wurde wie immer bei Amazon super schnell und ordentlich geliefert.
Verpackung und Beschreibung bis zum ersten Kaffee alles top.

Der Kaffee schmeckt wirklich sehr gut. Ich verwende ganze Cafe Crema Bohnen (mittlere bis hohe Stärke mit möglichst wenig Säure Anteil).

Also hier die Pro's:
-Kaffee schmeckt wirklich gut (fast so gut wie bei der Jura, war noch einen Tick besser aber möglicherweise noch nicht die optimale Einstellung gefunden)
- Kaffee ist sehr heiß (einstellbar)
- Profile der einzelnen Tasten einstellbar (für mehrere Personen hinterlegbar)
- LEISE!!!!! Dieser Kaffeeautomat ist wirklich extrem leise. Bisher habe ich immer nach einem Gerät gesucht das ich auch Nachts noch anwerfen kann ohne meine Freundin zu wecken/stören. Dieses Gerät bereit Kaffee wirklich komplett leise und auch schnell zu (keine lange Aufwärmzeit)
- Wasserfilter (Britta) möglich (weiteres dazu bei Contra)
- Reinigung geht wirklich gut und einfach, vor allen die abbau- und auseinanderbaubare Milchdüse
- Capuccino und Latte Machiato auf einen Knopfdrück durch die umschwenkbare Kaffeedüse
- Gerät ist nicht so groß (breit), die Jura Machine war deutlich größer und schwerer

Hier die Contra's:
- zu hoher Wasserverbrauch (ständiges Wasser nachfüllen und Tropfschale leeren nervt ein wenig)
- Kaffeesatz ist sehr nass und daher immer ein wenig schwieriger zu reinigen/entfernen
- Britta Wasserfilter ist total blöd einzusetzen und hält auch meistens beim Wasser nachfüllen nicht und löst sich aus der Halterung (ist irgendwie unklug gelöst da hätte man Herstellerseitig irgendwie etwas besser machen können (siehe Jura) damit der Filter fest bleibt). Werde keine Filter mehr kaufen und lieber dann Kalkentferner mit Programm nutzen.
- Preis

Da die Contra's eher nur zur Kategorie nervig oder ein wenig undurchdacht gehören habe ich dennoch 5 Sterne für den wirklich aus meiner Sicht hervorragenden Kaffeevollautomaten vergeben. Vielleicht schafft Bosch auch mit neueren Modellen diese kleineren Restmacken noch besser in den Griff zu bekommen.

Für Menschen die sich gerne guten Kaffee, Capucchino oder Latte Machiato leise, schnell und unkompliziert machen möchten und das nötige Kleingeld haben ist der Bosch Vollautomat wirklich zu empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2015
Besitze diese Maschine schon seit letztem Jahr, habe sie ausführlich getestet, und bin mir der Qualität des Cafe's außergewöhnlich zufrieden. Auch die Reinigen des Vollautomates geht relativ einfach, was jedoch definitiv zu 1* Abzug führen muss, ist die Abtropfschale. Letztere darf man ca. alle 2 Cafe's ausleeren, das ist für mich viel zu häufig. Sie ist auch nicht klein, d. h. dass man sie so oft ausleeren muss liegt daran, dass die Maschine sehr viel Wasser zum spülen benutzt. Hätte mir gewünscht, dass die Abtropfschale mindestens doppelt so groß wäre. Wäre für BOSCH vermutlich ein Leichtes gewesen, aber die testen ihre eigenen Cafe Maschinen wohl nicht selber auf Alltagskomfort.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2013
Im wesentlichen ist dieser Kaffeeautomat ein hervorragendes Gerät.
Bereitet einen sehr guten Kaffee creme und auch Espresso zu.Wir hatten vorher eine De Longhi "Primadonna",
obwohl sie teuerer war, hatte der Espresso keine so herrliche Crema wie von dieser.Maschine.
Einziger Wermutstropfen. Etwas nervig die öfters anfallenden Wartungsaufgaben,
Zum Beispiel sehr oft Leeren der Tropfschale,kleiner Auffangfbehälter für Kaffeesatzl.
Kleiner Wasserbehälter.
Für diesen Aufwand wird man jedoch mit sehr gut zubereitetem Kaffee belohnt.
Positiv noch zu erwähnen der herrliche Milchschaum.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)