Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. November 2012
Habe das A210 nun seit mehr als einem Monat in Gebrauch und ich kann nur Folgendes sagen: Ich würde es mir sofort wieder kaufen!
Trotz anfänglicher Skepsis aufgrund des Preises bin ich nun voll überzeugt. Es kann alles Notwendige und das sogar recht gut.

Ich benötige es ausschließlich zu Hause im WLAN für Standardanwendugen: Internet, E-Mail, I-Banking, Internetradio (via Klinke auf 5.1-Anlage) und evtl. noch für unterwegs oder einen Film (Tethering via Handy - brauche also keine 3G-Verbindung). Dabei läuft alles superflüssig und ich hätte noch nie ein Problem mit Videos festgestellt (z.B. HD Inhalte von vimeo.com), also alles super.

Der Hauptgrund für das Acer war der vollwertige USB-Anschluss. So kann ich jeden USB-Stick, Festplatte, Kamera, usw. anschließen und habe nie ein Problem mit irgendwelchen Einschränkungen - unabhängig von der Richtung - Tab>Stick oder Stick>Tab (iTunes, etc.). Dazu kommt, dass ich absolut kein Apple-Fan bin - aber das gehört nicht hier her...

Die teilweise auftauchende Kritik, dass das Display nicht sehr gut ist, kann ich definitiv nicht nachvollziehen. Hatte auch das iPad 2 schon in Händen, wie auch das 3er. In Performance oder Funktionen war das A210 nie hinterher, was die Offenheit bezüglich Datenaustausch angeht, ist das Acer sowieso weit vorne. Klar, das iPad3 wirkt ein wenig brillianter, aber auch nur im direkten Vergleich. Mit dem Acer hatte ich nie das Gefühl, dass mir Auflösung oder sonst irgendetwas fehlt...

Alles in Allem gebe ich angesichts des Preises volle fünf Sterne und spreche damit eine klare Kaufempfehlung aus.
44 Kommentare| 83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2013
Der Ursprungsgedanke des Kaufs war einen Laptop zu ersetzen, den mit einem Tablet kann man bequemer Filme auf der Couch oder im Bett schauen. Mittlerweile wird hiermit auch gesurft, geemailt und gespielt.

Der Kundenservice reagierte TOP als das Tablet nicht mehr geladen hat. Eingeschickt und komplett reperariert sehr schnell wieder zurück bekommen.

Für den normalen Gebrauch zu empfehlen, auch wenn ich eher der Apple Fraktion angehöre.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2014
Schnelle Lieferung, gute Verpackung - alles wie beschrieben - das Gerät selbst ist schnell und die Verarbeitung einfach wie man es von Acer gewohnt ist - hochwertig! Klare Kaufempfehlung!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2014
Einzig im Freien spiegelt es doch stark. Aber ansonsten ist es gut, die Programme laufen flüssig. Prozessor und Arbeitsspeicher scheinen ausreichend dimensioniert zu sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2015
Habe ich schon lange und bis jetzt bin ich sehr zufrieden! Wenn ich fertig bin, bin ich fertig, also nicht rumbetteln!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2012
Kurz ein paar Infos zu meiner Person, da ich es bei Rezensionen zu solchen Geräten wichtig finde, zu beleuchten, wer das Gerät benutzt und zu welchem Zwecke es benutzt wird: Ich bin Studentin und besitze ein Laptop sowie ein Smartphone (Blackberry).

Ursprünglich hatte ich angedacht, mir ein neues, besseres, größeres Smartphone anzuschaffen, weil ich gemerkt habe, dass ich mein Laptop ungern mit zur Uni nehme, weil er mir zu schwer ist mit seinen 2,1 kg. Außerdem wollte ich ein Gerät mit einem großen Appstore - nicht zuletzt aufgrund von coolen Spielen, die der Blackberry Store einfach nicht hergibt, vor allen Dingen nicht viele kostenlos oder preisgünstig. Somit kamen für mich nur Apple- oder Android-Geräte in Frage, wobei mich die Apple-Produkte im Preis-Leistungsverhältnis nicht überzeugen. Also Android. Eigentlich wollte ich auf das Samsung Galaxy Note 2 warten, habe mich aber aufgrund des voraussichtlichen Preises und meinem noch voll funktionsfähigen Blackberry umentschieden. Die Lösung war also ein Tablet.

Ich habe mir somit mehrere Tablets angeschaut, besonders Samsung Tabs. Allerdings war ich vom Preis-Leistungsverhältnis hier wieder nicht überzeugt, besonders nicht, als ich auf dieses wunderbare Acer Iconia A210 gestoßen bin. Ein brandneues Produkt mit einem wirklich leistungsstarken Quad-Core-Prozessor, 1 GB RAM, 16 GB Speicher, USB-Anchluss - und das für 299€? Ich musste nicht lange überlegen und habe es mir nach dem Anschauen einiger Hands-On-Videos und Lesen von Erfahrungsberichten bestellt.
Mein erster Eindruck: Ein tolles Tablet! Genau wie ich es mir vorgestellt habe: Es sieht optisch hochwertig aus, liegt gut in der Hand, läuft einwandfrei und sehr schnell (bisher kein einziges Ruckeln oder Warten) und der App Store ist auch super.

Zur Qualität des Displays kann ich nur Folgendes sagen: Die Auflösung ist vielleicht nicht die allerbeste auf dem Tablet-Markt, aber für Spiele, ab und zu mal ein Video und vor allem E-Mails/Texteingaben reicht es meiner Meinung nach bei Weitem. Ich habe mir übrigens zusätzlich einen kapazitiven Eingabestift bestellt, da mich persönlich das ständige "Fingertouchen" manchmal ein wenig nervt - das ist natürlich Ansichtsache, aber der Stift erfüllt meine Wünsche und verschmiert das Tablet kein bisschen. Manche Leute mögen sich bei dem Tablet vielleicht beschweren es würde zu sehr spiegeln - aber mal ganz ehrlich, welches Tablet spiegelt denn nicht? Liegt es nicht in der Natur eines glänzenden Displays?

In meinem Studium-Alltag ist das Tablet sehr praktisch und ich würde es nicht missen wollen. Es gibt im viele gute Apps, die das Lesen von Skripten angenehm machen. Ich habe den Speicher auch um 32 GB erweitert, mit einer Micro SD Karte. Klappte hervorragend. Und meine Lieblingsserien schaue ich mir nun gerne auch auf dem Tablet an :)

Das Einzige, das mich wirklich an dem Tablet stört, ist das sehr kurze Ladekabel (1 m) , aber damit habe ich mich jetzt abgefunden.

Nachfolgend stichwortartig kurz einige Pluspunkte, die ich für mich ausmachen konnte.
+ starker Tegra 3 Prozessor
+ trotzdem kein Überhitzen
+ Akku hält wie angegeben und erwartet: variabel nach Benutzung 1-2 Tage
+ USB-Anschluss
+ sensationales Preis-Leistungsverhältnis
+ Android (= viele gute und kostengünstige Apps)
+ Speicher erweiterbar

Und noch einige Minuspunkte, die für mich allerdings dem Meckern auf hohem Niveau angehören, weshalb das A210 alle 5 Sterne bekommt.
- kurzes Ladekabel
- schlechte Kamera (die ich ohnehin nicht brauche)
- nicht die allerbeste Auflösung (merke ich bei meiner Benutzung allerdings nicht)
- kein HDMI-Anschluss

Zusammenfassend kann ich jedem das A210 empfehlen. Bin sehr zufrieden damit.
66 Kommentare| 79 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2012
Dieses Tablet ist einfach nur top.
Warum ich einen Stern abgezogen habe? Ganz einfach der Stecker am Ladegerät ist ein Hohlstecker, dessen Größe sehr selten ist.
Wer nun wie ich einen mobilen Akku nutzt um das Tablet unterwegs laden zu können, muss sich ein entsprechendes Kabel dafür basteln.

Aber das ist aus meiner Sicht auch das einzige negative.
Alle diejenigen, die das Gewicht als Nachteil angeben, sollten bedenken, dass sie ein Tablet bestellt haben das über 10 Zoll hat.
Zudem verfügt das Tablet über 2 interne Akkus, die eben auch ihr Gewicht haben.
Dies bedeutet aber auch eine entsprechend lange Laufzeit und eine wirklich angenehme Bildschirmgröße für alle mögliche Nutzungsarten.

Ganz wichtig!!
Ich möchte hiermit auch allen deutlich widersprechen, die behaupten dieses Tablet hätte ein schwaches Display mit wenig Leuchtkraft und geringem Blickwinkel.
Klar das Display ist Blickwinkel abhängig (Bei dieser Art Displays Standard) und es spiegelt auch (ebenfalls Standard).
Man kann aber problemlos mit mehreren Leuten gleichzeitig Fotos betrachten Filme schauen oder Skypen.
Was die Leuchtkraft angeht kann ich nur lachen. Ich nutze das Display mit etwa 1 Viertel der einstellbaren Helligkeit und das ist mir zeitweise noch zu viel.
Außerdem liefert das Display ein gestochen scharfes Bild!!

Übrigens hat das Tablet gleich nach dem Einrichten und der ersten Verbindung mit dem Internet ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean gemacht.
Ich kann nur sagen läuft super!

Ansonsten wäre vielleicht noch zu erwähnen, dass Acer schon ein bisschen was vorinstalliert hat, was teilweise wirklich sehr brauchbar ist.
Hier möchte ich nur den Dateimanager hervorheben, den ich persönlich für sehr gelungen halte.

Also viel Spaß mit dem Teil!

PS: Wer eine gute Hülle mit Aufsteller sucht sollte sich diese einmal anschauen: "Poetic Dual-View Multi Angle Folio Cover Case for Acer Iconia A200 10.1-Inch Tablet BLACK"
einfach bei Amazon nach dem Begriff suchen. Macht was sie soll und sieht gut aus.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2012
Ich hatte mir zuerst das Acer Iconia Tab A200 für 267,- €uronen über Amazon geordert, das Tablet erfüllte alle meine Erwartungen, leider arretierte nach nur wenigen Entnahmen die externe Micro-SDHC nicht mehr im Schacht, wurde nur noch durch die Abdeckung gehalten.
Da inzwischen das A210 erhältlich und meine Rückgabefrist noch nicht abgelaufen waren, habe ich mir das A210 für 299,- € kommen lassen, mit dem A200 verglichen und das A200 dann zurückgehen lassen.

Das A210 ist eigentlich ein A200, nur mit dem auf 1,2 GHz getakteten 4-Kernprozessor und der Updatemöglichkeit auf Android 4.1 (soll im November kommen, kam Mitte Oktober), welches es für das A200 nicht geben wird.
Das Display des A210 soll einen um 90 geringeren Nit-Wert (260) als das A200 haben, das konnte ich ja auch direkt vergleichen, ich konnte keinen Unterschied zum A200 feststellen.
Man muss das Teil nicht, wie im beigelegten Faltblatt unter Punkt 1 beschrieben, erst mal 4 Stunden aufladen. Da ein Li-Po Akku vorgeladen ausgeliefert wird und sich nur sehr langsam selbst entlädt, war in meinem A210 bei Erstbetrieb eine Ladung von noch 94% vorhanden, also erst mal anschalten und nachschauen.
Das Display ist (anders als hier in manchen Rezensionen beschrieben) über jeden Zweifel erhaben und in dieser Preisklasse absolute Spitze.
Die Helligkeit ist vollkommen in Ordnung, im Zimmer reichen tagsüber ca. 0 - 10% Helligkeit völlig aus, Kontrast ist ok, die Farben sind brillant und die Auflösung von 1280x800 ist bei einem 10" Tablet absolut ausreichend. Ich lese zum Beispiel E-Books und Zeitschriften im PDF Format auf dem Tablet, dort sind die Buchstaben mitunter recht klein, doch sie werden sehr deutlich dargestellt. Auch Wimmelbildspiele kommen echt gut, dort sollte man die Helligkeit aber mitunter erhöhen.
Ich kann den ganzen Wahn um die Auflösung eh nicht verstehen, 1280x800 Pixel bei einem 10" Display ist sowas von scharf, wer das nicht deutlich sieht hat was an den Augen. Dann wäre nicht ein höher auflösendes Display die bessere Wahl, sondern der Augenarzt.
Das Display hat, wie auch schon das vom A200, eine ausgesprochen homogene Bilddarstellung, keine Augenkrebsgefahr durch übertrieben bunte Farben, welche aber kräftig genug dargestellt werden, alles wirkt sehr natürlich. Nichts mit blassem Display, auch der Schwarzwert ist vollkommen ok und besser als bei so manchem Notebook.
Bilder, Fotos und Spiele kann das Display somit überzeugend wiedergeben.
Natürlich hat es draußen im Sonnenlicht arge Schwierigkeiten. Dieses Problem haben aber alle Tablets (auch ein iPad mit Retina Display), das sollte man fairerweise hinzufügen.
Empfindlichkeit und Reaktion des Touchscreens sind völlig in Ordnung, nämlich super. Die Empfindlichkeit läßt sich 3-stufig einstellen und die Einstellung funktioniert auch.
Das A210 läuft mit so ziemlich allem flüssig, über die Verbindung zum Netz kann ich nicht viel aussagen, da ich nur über eine sehr geringe Bandbreite verfüge, dementsprechend ist die Verbindung aber relativ flott. Die Verbindung zum WLAN-Router wird im ganzen Haus auch durch Wände zuverlässig hergestellt, über eine Entfernung von ca. 30m aus dem Garten war aber nichts mehr zu machen. Dort ist ein Tablet bei schönem Wetter aber eh nur bedingt zu gebrauchen. Der WLAN-Adapter arbeitet mit einer Datenrate von 65 Mbit/s.
MKV-Dateien aus dem Netzwerk werden mit dem entsprechenden Player fast ruckelfrei wiedergegeben, dass die Filmdateien nicht ganz flüssig laufen liegt an der App (MKV Player), Musikclips von YouTube laufen über die integrierte App Video Player flüssig.
Die mitgelieferte Software (Apps) ist ausreichend, nicht zu überladen und zum Teil recht brauchbar. Das Polaris Office zum Beispiel ist super.
Weitere Apps kann man sich je nach Bedarf aus dem Google Market runterladen und installieren. Leider kann man Apps, welche vorinstalliert sind und welche man nicht benötigt, nicht deinstallieren, nur deaktivieren oder stoppen. Hier kann man sich die App ES Datei Explorer kostenlos runterladen und installieren, dann ist auch ein Deinstallieren dieser Apps möglich. Aber Vorsicht, schnell hat man eine unbedingt notwendige System - App entfernt.
Der Akku hält je nach Benutzung und Einstellung des Displays ausreichend lange durch, die angegebenen 8 Stunden werden bei Dauerbetrieb auch mit drastisch reduzierter Helligkeit (0 - 5%) nicht erreicht, 6 Stunden sind realistisch aber dann auch das Ende der Fahnenstange. Das ist bei weitem kein Spitzenwert, sollte aber reichen. Der Li-Ion Akku, konstruiert als Li-Po Akku, hat die gleichen Kapazität (3260 mAh) wie der im A200.
Und dafür ist der Akku dann auch schnell wieder aufgeladen (maximal 3 Stunden). Und 3 Stunden komme ich ohne das Teil schon mal aus, während des Ladens kann man das Tablet auch nutzen (wenn das Ladekabel dabei lang genug ist).

Das Acer Iconia Tab macht einen schlicht eleganten und auch wertigen Eindruck, alles ist sehr passgenau, ansprechendes Design, die Bedienbuttons sind dementsprechend und sinnvoll angeordnet und vervollständigen den ausgesprochen guten Eindruck. Der Acer-Ring ist ein zusätzliches Gimmick, man kommt aber genauso gut auch ohne aus.
Die gummierte Rückfront macht das Tablet sehr griffig und trägt auch seinen Teil zum sehr guten äußerlichen Gesamteindruck bei. Dass das Gehäuse aus Plastik ist, stört hier keinesfalls, im Gegenteil, man sieht, es muss nicht immer Alu sein. Auch mit dem Plastgehäuse macht das Tablet einen stabilen Eindruck.
Das A210 ist mit ca. 700g kein Leichtgewicht, es reißt einem aber auch nicht die Arme raus, das Gewicht ist noch im tolerierbaren Bereich und verstärkt den soliden Eindruck noch.
Das Display des Iconia Tabs ist spiegelnd und zieht Fingerabdrücke magisch an. Ich empfehle unbedingt eine Schutzfolie (7,90 € + 2,- € Versand hier bei Amazon), damit ist das Verschmieren weitestgehend gebannt, der Spiegeleffekt ist so auch stark reduziert. Eine Einbuße bei der Bilddarstellung und beim Bedienen des Touchscreens konnte ich durch die Schutzfolie nicht feststellen.
Ich weiß nicht, ob das Displays aus Gorilla-Glas besteht, steht nirgendwo geschrieben, einen soliden und kratzfesten Eindruck hinterlässt das Glas aber allemal.
Das A210 kann nur mit dem mitgelieferten und etwas kurzen (knapp 1m) Netzkabel aufgeladen werden, für mich ist das aber ok. Das Tab hat eine vollwertige USB-Host-Schnittstelle (2.0) und kommt auch mit dem NTFS-Dateiformat zurecht, und das auch mit der externen Speicherkarte, in der Bedienungsanleitung, die man sich von der Acer-Website downloaden kann, ist das anders beschrieben (unterstützt angeblich nur Fat und Fat32), stimmt aber nicht. Die Erweiterung per Micro-SD-Card wird bis 32 GB erkannt. Somit sind der Speicherkapazität (fast) keine Grenzen gesetzt. Mehr braucht kein Mensch.
Einziges Manko ist, dass man Apps nicht auf die externen Speichermedien verschieben kann (auch nicht auf die Micro-SDHC), diese sind ausschließlich eigenen Film -, Foto - und Musikdateien etc. vorbehalten. Das liegt aber am OS Android ICS, Google hat da bei Version 4.0.4 immer noch nicht reagiert und Acer hat diesbezüglich Android 4.0.4 auch nicht für das Tablet modifiziert (Version 4.1.1 auch nicht!), was einige Gerätehersteller ja auf die Reihe bekommen. Die 16 GB interner Speicher sollten aber ne ganze Weile reichen.
Außerdem kann man das Tab über ein mitgeliefertes USB-Kabel mit dem PC (Notebook) verbinden und Dateien kopieren, verschieben etc.
Die Lautsprecher auf der Rückseite sind ok, aus einem so flachen Gehäuse kann man nicht allzu viel erwarten, aber es gibt Kopfhöreranschluß über 3,5mm Klinke und darüber kann man sich Musik schon eher reinziehen.

Fazit: Für unter 300,- €uronen ist zur Zeit bei den 10" Tablets nichts Besseres erhältlich, Hardware absolut auf dem Stand der Zeit, sehr wertiges (Plastik) Gehäuse, sehr gute Performance, sinnvolles Softwarepaket, hoher Spaßfaktor, ich kann kaum Schwachstellen feststellen. Dass eine HDMI-Schnittstelle fehlt (absolut nicht nötig), dass das Tablet nicht über die USB-Schnittstelle am PC/Laptop aufgeladen werden kann (muss nicht sein, Ladekabel liegt bei), dass UMTS/G3 nicht an Bord ist (für mich kein Manko, WLAN reicht mir völlig) und eine fehlende rückwärtige Kamera (wer braucht die wirklich??) ist bei dem Preis aber sowas von zu verschmerzen und für mich eh nicht relevant.
Ich finde das A210 das Maß der Dinge bei 10" Tablets unter 300,- €! Dafür natürlich 5 Sterne!

Absolut empfehlenswert!!!!!
1717 Kommentare| 202 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2012
das A210 ist meine erste Erfahrung mit Android. Die insgesamt auferlegten Android Beschränkungen ohne Root engen Bastler etwas ein. Android kann ohne Systemeingriff keine wifi ad hoc Netzwerke erkennen. Tipps dazu willkommen.

erste Erfahrungen:
Android 4.1.1 werksseitig installiert
+ USB 3.0 Stick wurde sofort erkannt mit Datenzugriff der Apps
+ 1 tb USB 2.5" ohne externe Stromversorgung sofort erkannt mit schnellem Datenzugriff
+ 64 GB SanDisk microSDXC formatiert auf FAT 32 mit guiformat.exe. Es funktioniert aber auch eine NTFS Formatierung
+ GPS Empfang (GPS+Glasnos!)
+ manuelle App Installation problemlos
+ schnelle Reaktionszeiten
+ usb Tastatur mit Umlauten usw. wird unterstützt
+ bluetooth mouse Kopplung kein Problem
+ Laufzeit
+ DreamDroid + MX player via play store + fixe IP von DVBS dreambox 7020HD = Streamen von SD Sendern perfekt, HD Sender ruckeln etwas
+ WiFi Druck über HP App mit Laser P1102w
+ Full HD Unterstützung MX Player
+ durch eine "normale" und keine "marketing" Auflösung, ist die Gesamtperformance heervorragend
+ ftp Server mit ES Datei Explorer
+ Kontakteübertrag von Outlook mit MyPhoneExplorer
+ Video-Text mit aText-TV

Display (Kontrast könnte etwas höher sein) + Lautsprecher + WLAN sind für meine Anwendungen in Ordnung

- 220 Volt>12 Volt 1.5 A Adapterkabel ist nur 1 m lang. Vielleicht ist ein passendes Ladegerät vorhanden mit 2 m Kabel zur Anbringung eines DC-Stecker 3,0 x 1,0 mm

Einsatzbereich:
GPS Navigation mit TwoNav
WiFi Steuerung der Lumix GH3 Systemcam
Internet - Email
E Book
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2012
Da ich jetzt mehrere Tablets von Acer in der Hand hatte, möchte ich kurz meine Eindrücke schildern. So viel sei vorweggenommen, ich habe mich letztendlich für das Acer Iconia a210 entschieden.
Angefangen habe ich mit dem Acer Iconia a200 (der Preis war ausschlaggebend), mit dem ich schon sehr zufrieden war. Leider ist in das Produkt Staub eingedrungen. Das kann m.E. mit den Tablets a510 und a210 nicht mehr so leicht geschehen, da beide eine zusätzliche Gummiabdichtung am Rahmen vorweisen. Schweren Herzens hab ich mich von dem Produkt getrennt und das Iconia a210 und a510 bestellt.
Beim meinem 1. acer a210 ließ sich die Rückseite eindrücken, damit wurde auch das Display negativ beeinflusst. Den Effekt kennt man, wenn man das Display eines Laptops berührt: An dieser Stelle verschwimmt das Bild. Das Gerät ging aufgrund der schlechten Verarbeitung zurück. Das Austauschgerät macht einen weitaus stabileren Eindruck.
Im Folgenden möchte ich das a510 mit dem a210 vergleichen:

Die Vorteile des a510 im Vergleich zum a210 sind bekannt:
- größerer Akku
- größerer Speicher
- bessere Tonwiedergabe: Lautsprecher befinden sich seitlich am Tablet (beim a210 an der Rückseite: problematisch, wenn man das Tablet ablegt)
- leicht bessere Farbwiedergabe
- Helligkeitssensor (wer es mag)
- Es hat eine Kamera an der Rückseite
- HDMI-Anschluss
- Leistung: Tegra 3 Quad-Core 1300 MHz (1200 bei a210)
- Die W-Lan-Signalstärke wird im Homebildschirm richtig angezeigt
- Die automatische Lokalisierung von AccuWeather funktioniert

All diese Punkte werden vom Iconia a210 nicht oder nur in eingeschränktem Umfang erfüllt

Warum ich mich aber dennoch für das Iconia a210 entschieden habe:
- es ist neuer und erhält vermutlich vor dem a510 das Android Jelly-Bean-Upgrade
- das Touchpad reagiert besser: Ich habe es getestet, indem ich mehrmals den Homebutton gedrückt und die Fehlerhäufigkeit (sprich: keine Reaktion) notiert habe. Leider reagierte dabei das a510 seltener. Für mich ein absolutes K.O.-Kriterium für das a510.
- Es ist 50-80 EUR günstiger als das a510
- Es hat die bessere Frontkamera mit 2 MP (a510 --> 1 MP). Da ich häufig Videotelefonie nutze, war mir das wichtiger als die Kamera an der Rückseite.
- Über den vollwertigen USB-Anschluss können Festplatte und Stick angeschlossen werden. Das ist beim a510 nur über einen Adapter (ist im Lieferumfang enthalten) möglich. Was mich am a510 dabei sehr gestört hat: man schließt das USB-Gerät an der Unterseite an und durch den Adapter überragt das USB-Gerät das Tablet extrem. Das kann als störend beim Arbeiten empfunden werden.
- Acer hat für einige sehr hilfreiche Apps, z.B. für die Datenverwaltung, gesorgt. Diese gibt es auf dem a510 noch nicht und können m.E. auch nicht heruntergeladen werden.
- Obwohl das a510 mit 1300 MHz getaktet war, konnte ich im Vergleich zum a210 keinen Geschwindigkeitsunterschied feststellen.
- Da ich das Tablet auch zum Arbeiten benutzen will, ist mir eine korrekte und flüssige Darstellung von Textdokumenten wichtig. Das Scrollen funktionierte auf dem a210 sehr viel flüssiger als auf dem a510.

Fazit: Für meine Zwecke haben die Vorteile des Acer Iconia a210 überwogen. Trotzdem sei darauf hingewiesen, dass das a210 kein Highend-Produkt ist. Gerade die blasse Farbwiedergabe ist ein Wermutstropfen. Wer sich aber von den Nachteilen nicht abschrecken lässt, erhält ein robustes Gerät, das für die meisten Verwendungen mehr als ausreichend ist.
1111 Kommentare| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)